Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets
Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets

Zebratomaten und Bischofsmützen-Kürbis? Oder doch lieber gelbe Möhren und Asia-Salat? Insbesondere Gartenanfänger sind vielleicht schon bei der riesigen Auswahl an Gemüsesorten überfordert. Und wer außerdem noch etwas von Mischkultur, Fruchtfolge oder guten und schlechten Nachbarpflanzen gehört hat, weiß oft gar nicht mehr, wie sich der Gemüsegarten planen lässt.

Mit unseren Planungstipps für deinen Gemüsegarten sowie einem Pflanzplan zum Ausdrucken und selber Ausfüllen kannst du eine einfache und sinnvolle Bepflanzung auf Basis deiner Vorlieben erstellen. Sie lässt sich mit wachsender Erfahrung jedes Jahr ausbauen und verfeinern.

Gemüsegarten planen

Wer ein paar Töpfe mit Gemüse bepflanzen und hin und wieder etwas zum Naschen haben möchte, kann einfach drauflos gärtnern und ausprobieren, was funktioniert. Wer dagegen auf einer größeren Fläche eine gute Ernte erzielen und den vorhandenen Platz optimal nutzen will, ist gut beraten, nach Plan vorzugehen. Es gilt, passende Pflanzen in der richtigen Anzahl auszuwählen, jedem Pflänzchen den bestmöglichen Platz zu geben, ungünstige Konstellationen zu vermeiden und – vielleicht am wichtigsten – die Übersicht zu behalten.

Wenn du beim Gärtnern noch wenig Erfahrung hast, lohnt es sich, die Beetbepflanzung Schritt für Schritt zu planen.

Um eine optimale Gemüseernte im Garten zu erzielen, empfiehlt es sich, den Gemüsegarten zu planen - am besten mit unserem Pflanzplan zum Ausdrucken und Ausfüllen.

Beete einteilen

Es ist sinnvoll, den Gemüsegarten in verschiedene Bereiche zu unterteilen, die sich nach dem unterschiedlichen Nährstoffbedarf der Pflanzen richten. Am besten werden mindestens drei, besser vier Beete angelegt, in denen Starkzehrer, Mittelzehrer und Schwachzehrer (mehr dazu weiter unten) sowie verschiedene Pflanzenarten jedes Jahr einen neuen Platz bekommen.

Damit wird ein natürlicher Kreislauf im Sinne der Permakultur erreicht, der über viele Jahre hinweg eine gute Ernte mit möglichst geringem Aufwand ermöglicht. Wenn die Fläche nicht reicht für mehrere Beete, lassen sich auch entsprechende Zonen in einem Beet einrichten.

Statte die Beete im Garten am besten mit “Nummernschildern” aus, um ihre Bepflanzung auch in der nächsten Saison noch nachvollziehen zu können.

Das Beet für Starkzehrer, also Pflanzen mit sehr hohem Nährstoffbedarf, lässt sich vorab mit natürlichem Dünger wie zum Beispiel reifer Komposterde oder kompostiertem Stallmist verbessern, um reichlich Nährstoffe zur Verfügung zu stellen.

Sandiger, von Natur aus nährstoffarmer oder ausgelaugter Boden, in dem zum Beispiel im Vorjahr bereits stark zehrende Pflanzen wuchsen, wird für Mittel- oder Schwachzehrer reserviert.

Tipp: Ebenerdige Beete oder mit Beetrahmen eingefasste Bereiche sind am einfachsten anzulegen. Bei ungünstigen Bodenverhältnissen sorgen mit Pflanzenabfällen und Mist gefüllte Hochbeete für beste Wachstumsbedingungen über mehrere Jahre hinweg. Die Höhe dieser großen “Pflanzkisten” ist außerdem besonders rückenfreundlich.

Um den begrenzten Platz im Hochbeet optimal zu nutzen, eignen sich manche Gemüsesorten, Kräuter und Früchte besonders gut. Hier findest du die besten Pflanzen fürs Hochbeet.

Passendes Gemüse aussuchen

Jetzt wird deine Pflanzplanung konkret: Wähle mehrere Gemüsearten aus, die zu den Platz-, Licht- und Witterungsverhältnissen in deinem Garten passen. Sie bilden die Hauptkulturen in den Beeten, nach denen sich die Pflanzung andere Sorten richtet. Bei fast jeder Art gibt es eine große Auswahl an Sorten, sodass bestimmt eine für deinen Garten in Frage kommt.

Wenn dein Beet klein ist, empfehlen sich eher kompakt wachsende Strauchtomaten und Buschbohnen als raumgreifende Stabtomaten und Stangenbohnen sowie eventuell die besonders effiziente Methode des Square Foot Gardening. An geschützten Standorten können manche Salatgurkensorten gute Erträge liefern, auf Beeten, die der Witterung stark ausgesetzt sind, versprechen robuste Feldgurken eher Erfolg.

Tipp: Angaben zu Eigenschaften wie Wuchshöhe, Wasser- und Lichtbedarf sowie Pflanzzeiten und -abständen finden sich bei handelsüblichem Saatgut auf den Samentütchen. Bei ”Samenspenden” von Gartennachbarn oder Freunden ist es hilfreich, sich nach deren Erfahrungen zu richten.

Für einen sinnvollen Fruchtwechsel empfiehlt es sich, unterschiedlich nährstoffbedürftige Gemüsearten auszuwählen, die auf die Stark-, Mittel- und Schwachzehrer-Beete verteilt werden.

Mit der richtigen Fruchtfolge kannst du den Platz im Garten optimal nutzen, den Ernteertrag steigern und den Bedarf an zusätzlichem Dünger minimieren.

Am besten ist es, hoch wachsende Pflanzen an den nördlichen Enden der Beete zu platzieren und kleinere, besonders sonnenhungrige eher nach Süden, damit alle ausreichend Sonne bekommen.

Ansonsten lassen sich die Gemüsearten ganz nach dem eigenen Geschmack auswählen. Du magst Salate? Dann nimm zum Beispiel Blattsalat, Rucola, Spinat, Tomaten, Gurken und Radieschen in deinen Plan auf. Du stehst auf mediterrane Gemüsepfannen? Dann sind Zucchini, Auberginen, Paprika und Tomaten eine gute Wahl. Du freust dich auf lagerfähiges Gemüse, das winterliche Gerichte bereichert? Wie wäre es mit Kürbis, Grünkohl, Möhren und Roter Bete?

Diese Rezepte für Wintergemüse bringen wohlige Wärme von außen und innen - ideal für Schmuddelwetter und kalte Wintertage.

Gute Nachbarn dazugesellen

Damit sich das Gemüse richtig wohlfühlt und um noch ein bisschen mehr aus den Beeten herauszuholen, empfiehlt es sich, das bereits festgelegte Gemüse mit passenden andere Sorten zu kombinieren.

Beispielsweise ergänzen sich Tiefwurzler besonders gut mit Flachwurzlern, da sie verschiedene Bodenbereiche nutzen und daher enger gepflanzt werden können. Auch am Boden kriechende und in die Höhe wachsende Pflanzen vertragen sich durch ihren unterschiedlichen Platzbedarf über der Erde häufig besonders gut. Einige Pflanzen vertreiben durch ihren Geruch Schädlinge, die die Partnerpflanze sonst bevorzugt befallen. Und manche Sorten bilden sogar Nährstoffe, von denen andere profitieren.

In unserem Beitrag über gute Nachbarn im Gemüsebeet sind weitere besonders empfehlenswerte Pflanzkombinationen zu finden.

Tipp: Eine nahezu ideale Kombination stellt das Milpa- oder Aztekenbeet dar, in dem sich Mais, Stangenbohnen und Kürbis in mehrfacher Hinsicht ergänzen.

Mit guten Nachbarn im Gemüsebeet lässt sich Platz sparen und mehr ernten. Sie können dicht gepflanzt werden und unterstützen sich gegenseitig im Wachstum.

Vor- und Nachkulturen auswählen

Egal, welche Gemüsesorten du für deine Beete vorgesehen hast: Sie beanspruchen nur selten die ganze Saison lang einen Platz im Beet. Daher lässt sich die Ernte vervielfachen, wenn die Hauptkultur durch schnell wachsende Sorten ergänzt wird, die den Platz vorher oder nachher belegen. Im Idealfall kannst du in einem Jahr an ein und derselben Stelle dreimal oder sogar noch häufiger ernten!

In welchem Zeitraum sich das Gemüse im Beet befindet, lässt sich ebenfalls auf den Samentütchen oder in unserem Aussaatkalender nachsehen oder vom Saatgutschenker erfahren. Viele Sorten werden zwar bereits im zeitigen Frühjahr im Gewächshaus oder auf dem Fensterbrett ausgesät, aber erst nach den letzten Frösten im Mai nach draußen gesetzt und im Spätsommer abgeerntet. Wann das Saatgut in deiner Region am besten ins Beet gebracht wird, kannst du mit dem phänologischen Kalender ermitteln.

Bevor zum Beispiel die frostempfindlichen Tomatenpflänzchen ins Beet kommen, hat kälteunempfindlicher Spinat als Vorkultur genug Zeit gehabt, um zu wachsen und leckere Blätter zu liefern. Wenn die Paprika ins Beet umzieht, sind die schnell wachsenden Radieschen längst geerntet. Und früh reifende Erbsen machen Platz für späte Salatsorten.

Als Nachkultur für viele Pflanzen können Feldsalat und Asia-Salate bis in den Winter hinein geerntet werden. Auch Steckrüben oder späte Karottensorten können spät ausgesät werden und reifen im Herbst, wenn andere Pflanzen längst beseitigt sind. Viele schnell wachsende und kälteunempfindliche Gemüsepflanzen sind sowohl für eine Vor- als auch eine Nachkultur geeignet.

Um Wintergemüse und andere Pflanzen vor Frost zu schützen, lassen sich Naturmaterialien sowie andere plastikfreie Hilfsmittel verwenden.

Für die Vor- und vor allem für die Nachkultur ist es zweitrangig, ob es sich um gleich starke Zehrer handelt wie die Hauptkultur. Auch, wenn die Kulturen kurze Zeit lang gleichzeitig im Beet stehen, ist das in der Regel nicht schlimm, da die neu gesäten oder ausgepflanzten Sorten noch klein sind und erst dann mehr Platz brauchen, wenn die vorherige Kultur abgeerntet ist.

Tipp: Als Nachkultur kann auch eine Gründüngung ausgebracht werden, die im Winter auf dem Beet verrottet, den Boden vor Erosion schützt und für die nächste Pflanzsaison mit Nährstoffen versorgt.

Planung für die nächsten Jahre

Es empfiehlt sich, die Pflanzpläne vergangener Jahre aufzubewahren, um in der nächsten Saison darauf aufzubauen. Wenn du Beete für Stark-, Mittel- und Schwachzehrer angelegt hast, können sie im nächsten Jahr für die jeweils etwas weniger nährstoffbedürftigen Pflanzen genutzt werden. Das am stärksten ausgezehrte Beet wird im Herbst mit Kompost und Mist aufgefrischt und ist im Frühjahr wieder bereit für stark zehrende Sorten.

Eine Gründüngung schützt und verbessert den Boden und reichert ihn mit Nährstoffen an. Hier erfährst du, welche Vorteile Gründüngung im Biogarten hat und wie du sie Schritt für Schritt umsetzen kannst.

Wer vier Beete angelegt hat, gönnt dem nährstoffärmsten sogar eine ganzjährige Anbaupause. Durch Gründüngung und Mulchen entstehen optimale Bedingungen für die nächste Saison.

Ein weiterer Grund für die “Vier-Felder-Wirtschaft”: Kohlgemüse, wie etwa Weiß- und Rosenkohl, Wirsing und Kohlrabi, sollte erst nach vier Jahren wieder an der gleichen Stelle gepflanzt werden, um der Kohlhernie, einer Pilzerkrankung, vorzubeugen. Wer die Bepflanzung jedes Jahr ein Feld weiter wandern lässt, kann im vierten Jahr wieder Kohl im ersten Beet pflanzen.

Der Plan vom Vorjahr ermöglicht es nicht nur, die Pflanzorte vorheriger Jahre zu überprüfen, sondern auch, Fehler und ungünstige Standorte für manche Pflanzen nachzuvollziehen und den Anbauplan im nächsten Jahr zu optimieren. Auch an besonders gelungene Kombinationen kann man sich mithilfe des Plans leichter erinnern und den Erfolg wiederholen.

Pflanzplan nutzen

Um den smarticular-Pflanzplan für deine Gemüsegarten-Gestaltung zu nutzen, drucke dir für jedes Beet oder jeden Beetbereich eine Planseite aus. So wird der Plan dann ausgefüllt:

  1. Beetnummer sowie Länge und Breite des Beets in die erste Zeile eintragen. Außerdem das passende Kästchen für Stark-, Mittel- oder Schwachzehrerbeet ankreuzen.
  2. Die Namen aller Hauptkulturen in jeweils einer Pflanzreihe in die mittlere Zeile schreiben. Dafür am besten mit den größeren Pflanzen am nördlichen Ende des Beets beginnen, damit sich der Platz am Ende des Beets mit kleineren Pflanzen möglichst passend füllen lässt. In der ersten Spalte jeder Pflanzreihe außerdem den auf dem Samentütchen empfohlenen Reihenabstand festhalten. Für die erste Reihe im Beet den doppelten Abstand eintragen, damit die Pflanzen auch zum Beetrand genug Platz haben. Die Anzahl der auszufüllenden Reihen hängt von der Länge deines Beets und den empfohlenen Reihenabständen der einzelnen Sorten ab. Die Summe der Reihenabstände ergibt zusammengerechnet maximal die Beetlänge – dann ist das Beet voll besetzt.
  3. Bei Pflanzen, die vorgezogen und später einzeln ins Beet gesetzt werden, die Anzahl der Pflanzen ergänzen, die in die Beetreihe passen. Bei einer Beetbreite von 120 Zentimetern sind das beispielsweise zwei bis drei Kohlrabipflanzen oder eine Kürbispflanze – kaum zu glauben, wenn die Pflänzchen noch klein sind! Tipp: Es empfiehlt sich, einige Pflanzen mehr vorzuziehen als benötigt, um eventuelle Ausfälle, zum Beispiel durch Schneckenfraß, ersetzen zu können. Pflanzen wie etwa Möhren oder Schnitt- und Pflücksalate, deren Saat direkt ins Beet gestreut wird, brauchen nicht beziffert zu werden. Sie werden später bei Bedarf ausgedünnt.
  4. In der Monatsübersicht auf der rechten Seite markieren, von wann bis wann die Hauptkulturen das Beet beanspruchen. Die Zeit, in der die Pflanzen vorgezogen werden, wird hier nicht berücksichtigt.
  5. In jeder Pflanzreihe in den Zeilen ober- und unterhalb der Hauptkulturen Vor- und Nachkulturen ergänzen, die von ihrer Wachstumszeit zu den Hauptkulturen passen. Ebenfalls in die Monatsübersicht eintragen. Am besten für Vor-, Haupt- und Nachkulturen unterschiedliche Farben verwenden, damit der Plan möglichst übersichtlich ist.
    Um eine optimale Gemüseernte im Garten zu erzielen, empfiehlt es sich, den Gemüsegarten zu planen - am besten mit unserem Pflanzplan zum Ausdrucken und Ausfüllen.
  6. Am rechten Rand der Pflanzreihen ist jeweils noch Platz für Notizen, etwa zu Erfahrungen, die du mit den jeweiligen Pflanzen in der Saison gemacht hast. Das ist für die Pflanzenauswahl und -pflege in den folgenden Jahre hilfreich.

Tipp: Mit unseren Anleitungen für ein Hochbeet aus Paletten oder aus selbst gebauten Beetrahmen lassen sich dekorative und preiswerte Hochbeete selber bauen.

Weitere nützliche Informationen für erfolgreiches, nachhaltiges Gärtnern findest du in unseren Büchern:

Speziell für Gärtnern im Hochbeet können wir dieses Buch empfehlen:

Welche Erfahrungen hast du beim Planen deines Gemüsegartens gemacht? Wir freuen uns über Anregungen von dir in einem Kommentar!

Diese Beiträge zum Thema Gemüse interessieren dich vielleicht auch:

Um eine optimale Gemüseernte im Garten zu erzielen, empfiehlt es sich, den Gemüsegarten zu planen - am besten mit unserem Pflanzplan zum Ausdrucken und Ausfüllen.

Ergänzende Produkte für dich

%
10er-Set Ringbuchkarten - Unter meinem Herzen
10,47 €* 14,95 €* (29.97% gespart)
Die Zeit der Schwangerschaft steckt voller neuer Erfahrungen und ist oft viel zu schnell vorbei. Es lohnt sich daher, Gedanken und Ereignisse während dieser aufregenden 40 Wochen festzuhalten. Auf unseren Karten kannst du Gefühle, Gedanken und besondere Erlebnisse sowie Termine und To-dos eintragen. Zusätzlich findest du hilfreiche Tipps und Infos rund um Mutter und Kind. Im Set enthalten sind Tagebuch-Karten für:1.-4. Schwangerschaftswoche 5.-8. Schwangerschaftswoche 9.-12. Schwangerschaftswoche 13.-16. Schwangerschaftswoche 17.-20. Schwangerschaftswoche 21.-24. Schwangerschaftswoche 25.-28. Schwangerschaftswoche 29.-32. Schwangerschaftswoche 33.-36. Schwangerschaftswoche 37.-40. SchwangerschaftswocheZusammen mit unserem Ringbuch hast du die Karten jederzeit parat und erhältst einen praktischen Alltagsbegleiter, den du ganz nach deinen Wünschen nutzen und gestalten kannst. Auch als Geschenk für zukünftige Mamas und Papas mit grünem Herz! Inhalt: 10 Karten zum Ausfüllen + 1 Deckblatt aus 300g Recyclingpapier mit Blauem Engel zertifiziert Maße: DIN A5 Verpackung: Papierumschlag

Ergänzende Produkte für dich

Bastelwelten
9,95 €*
Upcycling-Spielsachen selber machen Bastle dir deine Spielewelt! 15 Komplettanleitungen für eigenes Spielzeug aus Dingen, die schon da sind - basteln statt kaufen, kinderleicht Tauche ein in bunte Spielwelten aus alter Pappe, Klorollen, Getränkekartons, Kronkorken und vielem mehr! Mit leicht verständlichen Anleitungen und inspirierenden Fotos entstehen kinderleicht Spielzeugstädte, Tischkicker, Reisespiele und andere bunte Dinge. So macht Basteln und Spielen Spaß, kostet wenig und schont die Umwelt! Details zum Heft Erscheinungsdatum: 28.11.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-78-8 Format: Softcover Maße: 29,7 x 21 Seiten: 32 Seiten Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Heft auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Das Natron-Handbuch
17,95 €*
Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Natron – das unscheinbare weiße Pulver ist in fast jedem Supermarkt erhältlich, doch kaum jemand kennt die erstaunlichen Fähigkeiten des universellen Hausmittels. Unseren Großeltern noch bestens bekannt, ist dieses “Wundermittel” heute weitgehend in Vergessenheit geraten und wurde zunehmend durch alle erdenklichen Spezialprodukte für jedes Problem verdrängt. Dabei geht es fast immer viel preiswerter, gesünder und umweltfreundlicher – dank Natron! Gute Gründe, warum Natron in keinem Haushalt fehlen sollte: Gut für die Gesundheit: Dank Natron kannst du zahlreiche bedenkliche Stoffe in Deo, Duschbad, Haarwaschmittel & Co. aus deinem Haushalt verbannen und durch eine unschädliche, aber dennoch genauso wirksame Alternative ersetzen. Gut für die Umwelt: Selbst gemachte Alternativen mit Natron sparen nicht nur jede Menge Verpackungsmüll und Chemikalien, sie sind auch noch vollkommen unbedenklich für die Umwelt. Gut für die Haushaltskasse: Vergiss teure Spezialprodukte für jedes Problem, denn das sehr viel preiswertere Natron macht die meisten davon überflüssig. Gut für dich: Haushaltshelfer mit Natron selbst herzustellen, bereitet Freude, regt die Kreativität an, stärkt das Selbstbewusstsein und macht dich außerdem ein bisschen unabhängiger. Lass dich inspirieren, und mach auch deinen Haushalt ein bisschen grüner! Hinweis: Viele Rezepte und Anleitungen für Natron finden sich auch in unserem Bestseller Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie, in dem wir die besten und nützlichsten Anwendungen für Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife vorstellen. Falls du das Buch bereits besitzt, wird Das Natron-Handbuch für dich nur teilweise Neues enthalten. Details zum Buch Erscheinungsdatum: 15.09.2018 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-16-0 Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, mit 90 farbigen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recyclingpapier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Die Apotheke vor deiner Haustür
22,95 €*
Methoden und Rezepte für einfache Heilmittel aus dem Garten. Morgens in Schwung mit Rosmarin, gute Laune dank Gänseblümchen und wohlig warme Füße durch Beifuß! Viele gewöhnliche Gartenkräuter haben wohltuende Eigenschaften und sind als Heilmittel in der Hausapotheke Gold wert. So sind Halsschmerzen, triefende Nase oder Magenkrämpfe im Handumdrehen verschwunden, ganz natürlich und ohne Pharmazeutika. In diesem Buch erfährst du, wie und wo die 25 beliebtestens Heilkräuter gut gedeihen und lernst Schritt für Schritt, wie sie sich einfach und ohne Vorwis­sen in heilsame Sirups, Tinkturen, Ölauszüge, Salben und Oxymels ver­wandeln lassen. Entdecke die grünen Helden vor deiner Haustür - für einen rundum gesunden Alltag! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 27.02.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-81-8 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten mit zahlreichen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Do it daheim
22,95 €*
100+ Tipps für nachhaltiges Heimwerken Möbel dein Zuhause auf! Mit ein paar leicht verständlichen Grundkenntnissen sowie simplen Lifehacks und DIYs wirst du zum Super-Handwerker! So sägst, bohrst, hämmerst, klebst oder streichst du dir dein Zuhause schön. Das vermeidet teure Termine mit Profis oder Neuanschaffungen und schont sowohl natürliche Ressourcen als auch den Geldbeutel. Vom schlauen Lifehack für staubfreies Bohren bis zum praktischen Entrosten alter Werkzeuge - die inspirierenden Fotos sind mit einem Blick erfassbar, die kurzen Beschreibungen verständlich und leicht umzusetzen. So gelingt das Heimwerken und Reparieren schneller als mit Youtube! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 17.11.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-89-4 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten, über 80 Farbabbildungen
Eco Kids
14,95 €*
Kreative Upcycling-Ideen für Kinder Im ersten Teil der Eco-Kids-Reihe stellen wir unsere schönsten Selbermach- und Upcycling-Projekte für Kinder vor, mit denen sich vermeintliche Abfälle oder ungenutzte Gegenstände in schöne, lustige und nützliche Dinge verwandeln lassen. Wimpelkette, Konfettikanone und selbstgemachte Büchsenbongos sind nur einige der spannenden Ideen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren (und natürlich für Erwachsene), die Lust haben, alten Socken und Textilresten, Eierkartons, Tetrapaks und Klorollen ein neues Leben zu geben und nebenbei kreativ und spielerisch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu entwickeln. Mit einfachen Beschreibungen und zahlreichen Illustrationen sind die Bastelanleitungen für Kinder verständlich und leicht umzusetzen. Wir wünschen viel Vergnügen beim Ausprobieren und Entdecken! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 29.04.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-72-6 Format: Hard-Cover Maße: 25 x 19  Seiten: 48 Seiten, farbig Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Eingemacht & zugedreht
22,95 €*
80 Rezepte und Ideen zum Einkochen, Trocknen, Fermentieren & Co. (Gebundene Ausgabe) Eine gut gefüllte Vorratskammer ist eine wahre Fundgrube für alle, die schnell ein raffiniertes Abendessen zaubern wollen, ein kleines Mitbringsel für einen lieben Menschen suchen oder sich in der dunklen Jahreszeit nach dem Geschmack von Sommer sehnen. Eingekocht, getrocknet oder fermentiert, mit Zucker, Essig, Salz oder in Alkohol konserviert, entsaftet oder eingefroren – fast alle frischen Lebensmittel lassen sich einfach und nachhaltig haltbar machen, ohne Nährwerte oder Aromen zu verlieren. In diesem Buch zeigen wir, wie! Mit grundlegenden Erläuterungen zu den beliebtesten Methoden und unseren besten Tipps und alltagstauglichen Rezepten gelingt das Haltbarmachen einfach, sicher und ohne notwendiges Vorwissen. Die Kräuter vom Balkon und die Zucchini aus dem Garten finden dabei genauso ihren Weg in die Vorratskammer wie die süßen Tomaten vom Gemüseladen an der Ecke oder die Pilze vom herbstlichen Waldspaziergang. Selbst Vorräte anzulegen, ist gesund, spart Geld, schont die Umwelt und macht nebenbei auch noch Spaß – einfach smarticular! Eine Auswahl der spannendsten Rezepte Trocknen: Zitronenpfeffer, Quittenbrot, Trockenhefe Mit Salz haltbar machen: Gemüsewürzpaste, Würzsalz aus frischen (Wild-)Kräutern und Blüten, Salzzitronen, Maggi-Alternative Fermentieren: Sauerkraut, fermentierte Möhren mit Ingwer, Sriracha, Salzgurken, Kimchi Mit Essig konservieren: Gartengemüse, Essig- und Senfgurken, eingelegter Rotkohl, eingelegte grüne Tomaten, eingelegte Wassermelonenschale Mit Zucker konservieren: Bratapfelmarmelade, Quittengelee, Blüten- und Beerensirups, Shrubs, echter Vanillezucker Einmachen und Einkochen: Fruchtmus, Fonds, Kichererbsen, Gemüsebolognese, Bohnen in Tomatansauce, Brot und Kuchen In Alkohol konservieren: Rumtopf, Likör, Vanilleextrakt Entsaften: Obstsaft, Tomatensaft, Holunder-Direktsaft Einfrieren: Rote-Bete-Ketchup, Bärlauchpesto, Pesto Rosso, Mandelparmesan Mit zahlreichen weiterführenden Tipps und Anleitungen zu Themen wie Sterilisieren von Gläsern und Flaschen, Botulismus vorbeugen, Lagermöglichkeiten für Obst und Gemüse, Einkochzeiten sowie Erdkeller und stapelbare Trockenrahmen selber bauen  Details zum Buch Erscheinungsdatum: 29.04.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-74-0 Format: Hard-Cover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 224 Seiten, mit über 120 farbigen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Essig
22,95 €*
Nachhaltiges Universalmittel für Gesundheit, Körperpflege und Haushalt Von reiner Haut bis zu seidig glänzendem Haar,von der weichen Wäsche bis bis zum hygienisch frischen Badezimmer – unsere Ansprüche an Pflegeprodukte und Reinigungsmittel im Alltag sind hoch: Wir wollen uns wohlfühlen und pflegen, aber nicht auf Kosten der Umwelt oder unserer Gesundheit. Ein einfaches Hausmittel macht dabei viele künstliche Produkte überflüssig: Essig. Gesund und lecker in der Küche, pflegend für Haut und Haar, kalklösend und reinigend im Haushalt – und nicht zuletzt günstig und umweltschonend! Essig ist der ideale Begleiter für einen bewussten, gesunden und ausgeglichenen Alltag. Die besten, effektivsten und wohltuendsten Anwendungen haben wir in diesem Buch zusammengefasst. Details zum Buch Erscheinungsdatum: 09.06.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-91-7 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 192 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie
17,95 €*
DAS Handbuch für einen nachhaltigen Haushalt - Dritte aktualisierte, erweiterte Ausgabe des SPIEGEL-Bestsellers Zwischen 40 und 60 verschiedene Wasch- und Putzmittel, Tabs, Lotionen, Seifen und Shampoos haben die meisten zu Hause. Aber warum eigentlich? Auch wenn die Werbung es anders suggeriert, sind die meisten herkömmlichen Drogerieprodukte überflüssig. Denn mit Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife lassen sich fast alle Drogerieprodukte ersetzen und viele Herausforderungen des Alltags lösen. Über 300 Anwendungen und 33 Rezepte zeigen, wie einfach es geht. Lass dich inspirieren von den Rezepten für nachhaltige, gesunde Alternativen zu zahlreichen Drogerieprodukten und mach auch dein Leben ein bisschen grüner! Selbst gemachte Pflege-, Kosmetik- und Haushaltsprodukte sind gesünder: Du bestimmst, was in deine Produkte hineinkommt und kannst sie an deine Bedürfnisse anpassen - ohne Allergien auslösende oder hormonell wirksame Zutaten. Do-It-Yourself spart viel Geld! Deo für die ganze Familie für weniger als 50 Cent? Waschmittel für einen Bruchteil dessen, was du im Supermarkt bezahlen würdest? Dieses Buch zeigt, wie es geht. Selbermachen macht Spaß! Entdecke Alternativen für ein einfaches, nachhaltiges Leben, lerne unabhängiger zu leben und zu konsumieren und experimentiere mit den Rezepten in diesem Buch. Alternativen mit Hausmitteln sind besser für die Umwelt! Die vorgestellten Hausmittel sind entweder natürlichen Ursprungs oder einfach biologisch abbaubar. Dazu vermeidest du viel Verpackungsmüll. Details zum Buch Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.07.2016 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-00-9 Format: Taschenbuch, broschiert Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, farbig Abbildungen: 50 Farb-Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Tipp
Geh raus! Deine Stadt ist essbar
14,95 €*
36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Entstanden in einem Gemeinschaftsprojekt mit unseren großartigen Freunden von mundraub - der Plattform, die Menschen mit Bäumen verbindet. Unsere Städte sind nur Betonwüsten voller Abgase und Hundehaufen? Weit gefehlt! Abseits von Shoppingmeilen und Hauptstraßen kann man in jeder Stadt eine erstaunlich grüne, gesunde Vielfalt entdecken, wenn man sich nur traut! Die besten essbaren Wildpflanzen, die nicht nur auf dem Land, sondern auch im städtischen Umfeld zu finden sind, stellen wir in diesem Buch vor. Dazu gibt es alle wichtigen Tipps zum Ernten und Verarbeiten der regionalen Schätze. Geh raus, um die essbare Natur in deiner Umgebung (neu) zu entdecken! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 18.09.2017 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-06-1 Format: Taschenbuch, broschiert Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, farbig Abbildungen: 170 Farb-Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Geliebtes Unkraut
22,95 €*
Kreatives, Kulinarisches und Nützliches mit Wildpflanzen aus deinem Garten UNKRAUT MACHT GLÜCKLICH – WIR ZEIGEN, WIE Brennnessel, Löwenzahn, Giersch & Co: In der Natur nicht weiter beachtet und im eigenen Garten mit viel Aufwand, und meist nur mäßigem Erfolg, bekämpft. Dabei haben viele der sogenannten Unkräuter zahlreiche positive Eigenschaften und können unser Leben auf vielfältige Weise bereichern – ob im Salat, als Tee oder Kräuterlimo, zur Salbe verarbeitet oder auch als Hustensirup, Haarkur, Reinigungsmittel oder natürlicher Dünger. Wir stellen 13 vielseitige Wildpflanzen vor, mit spannenden Fakten, leckeren Rezepten, vergessenen Hausmitteln und vielen kreativen Ideen, wie du den frechen Wuchs ganz einfach und ohne Vorwissen in deinen Alltag integrieren kannst. Das geliebte Unkraut macht Freude, schmeckt gut und tut gut! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 27.02.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-79-5 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.