Square Foot Gardening – reiche Ernte trotz wenig Platz

Einfaches und platzsparendes Square Foot Gardening ermöglicht auch Anfängern eine reiche Ernte, selbst wenn nur wenig Fläche oder gar kein eigener Garten vorhanden ist.

Square Foot Gardening – mit dieser Methode lässt sich auf kleiner Fläche und sogar ganz ohne Garten Gemüse anbauen! Der Mini-Garten in einem (Hoch-)Beet mit quadratischen Pflanzbereichen ist nämlich besonders übersichtlich und spart Platz, sodass selbst auf einem Balkon eine beachtliche Ernte möglich ist. Hier erfährst du, wie das Gärtnern im Quadrat funktioniert.

Was ist Square Foot Gardening? 

In herkömmlichen Beeten wird viel Platz verbraucht durch Abstände und Gehwege zwischen den Pflanzreihen. Auf der nackten Erde zwischen den Pflanzen verdunstet das Gießwasser außerdem sehr schnell, und Unkraut hat freie Bahn.

Mel Bartholomew hat daher in den 80er-Jahren mit dem Square Foot Gardening eine Methode entwickelt, die Platz, Wasser und Arbeit spart.

Beim Square Foot Gardening werden quadratische Pflanzbereiche ohne Abstände zueinander angelegt, die mit jeweils einer Sorte bepflanzt werden. Das ganze Beet, zum Beispiel ein selbst gebautes Hochbeet, ist nur so groß, dass alle Bereiche vom Rand aus erreichbar sind. Trotz der geringen Abmessungen ist eine üppige Ernte möglich, da der Platz optimal ausgenutzt wird. Ein Quadratgarten kommt bereits mit einer Beetfläche von 60 mal 90 Zentimetern aus, die auch auf einem größeren Balkon Platz findet.

Unerwünschte Beikräuter haben auf dem dicht bepflanzten Boden kaum eine Chance. Und die Verdunstung beim Gießen fällt gering aus, da der Boden überall von Pflanzen beschattet wird.

Die Bepflanzung der einzelnen, meist 30 mal 30 Zentimeter großen Quadrate ist dank eines Pflanzrasters sehr einfach, sodass auch Anfänger gleich loslegen können.

Square Foot Garden bauen

Wenn du bereits ein Hochbeet oder ein Balkonhochbeet besitzt, ist es ganz einfach, die Beetfläche für das Gärtnern im Quadrat zu nutzen.

Für ein 60 mal 90 Zentimeter großes Beet benötigst du:

  • 1 flache Holzleiste, ca. 96 cm lang und zwei Leisten, ca. 66 cm lang (zum Beispiel Reste von Fußbodenleisten oder Keilrahmenleisten), alternativ ca. 3 Meter Sisalkordel oder Jutegarn
  • Tacker oder Nägel
  • Pflanzschilder, um die einzelnen Felder zu kennzeichnen

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

So wird ein (Hoch-)Beet in einen der Square Garden verwandelt:

  1. Gitter herstellen

    Falls Leisten verwendet werden, das lange Stück auf einen festen Untergrund legen. Die kurzen Stücke quer darauflegen, jeweils mit einem Abstand von 33 Zentimetern zu den Enden der langen Leiste, sodass ein Gitterkreuz mit sechs Feldern entsteht. Die Leisten mit dem Tacker oder mit Nägeln aneinander befestigen.Einfaches und platzsparendes Square Foot Gardening ermöglicht auch Anfängern eine reiche Ernte, selbst wenn nur wenig Fläche oder gar kein eigener Garten vorhanden ist.

  2. Gitter oder Schnur am Hochbeet befestigen

    Das Gitter auf den Hochbeetrand legen, sodass es überall 3 Zentimeter weit übersteht und ebenfalls mit Tacker oder Nägeln befestigen.

    Alternativ eine Schnur in drei Stücke schneiden, an den Enden jeweils einen Knoten machen und so an den Rändern des Hochbeets festtackern oder annageln, dass das Beet in sechs Felder à 30 mal 30 Zentimeter unterteilt wird.Einfaches und platzsparendes Square Foot Gardening ermöglicht auch Anfängern eine reiche Ernte, selbst wenn nur wenig Fläche oder gar kein eigener Garten vorhanden ist.
    Tipp: Falls du ein ebenerdiges Beet unterteilen möchtest, kannst du die Beetbereiche ebenfalls mit Schnur unterteilen. Dafür die Schnurenden einfach an kurze Stöcke oder Zeltheringe binden und damit im Boden fixieren.

  3. Felder beschriften

    Es empfiehlt sich, die Beetbereiche nach der Aussaat mit Pflanzschildern, Pflanzensteckern oder beschrifteten Steinen zu kennzeichnen, um nicht zu vergessen, was an welcher Stelle wächst.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Square Foot Garden bepflanzen

Für deinen Square Foot Garden sind viele Gemüsesorten geeignet. Die Anzahl der Pflanzen pro Pflanzfeld richtet sich danach, wieviel Platz sie benötigen.

Tipp: In einem frisch angelegten, nährstoffreichen Square Foot Garden kann Gemüse etwas dichter gepflanzt werden, als auf dem Samentütchen angegeben.

Von Gemüsesorten mit sehr geringem Platzbedarf passen 16 Pflanzen in ein Feld. Dazu zählen zum Beispiel Möhren, Radieschen und Zwiebeln. Samen von Pflänzchen wie Kresse und Feldsalat können auch einfach über das gesamte Feld ausgestreut werden.

Von Pflanzen mit geringem Platzbedarf kannst du 9 Pflanzen in ein Feld setzen. Das sind beispielsweise Spinat, Möhren und Rote Bete.

Von Sorten mit mittlerem Platzbedarf passen 4 Pflanzen in ein Feld. Das sind etwa  Buschbohnen und Salate.

Einfaches und platzsparendes Square Foot Gardening ermöglicht auch Anfängern eine reiche Ernte, selbst wenn nur wenig Fläche oder gar kein eigener Garten vorhanden ist.

Pflanzen mit hohem Platzbedarf werden einzeln in ein Feld gesetzt. Dazu gehören zum Beispiel Tomaten, Paprika und Auberginen.

Nicht geeignet für einen kleinen Quadratgarten sind sehr raumgreifende Pflanzen wie Zucchini, Kürbis, Grünkohl oder Wirsing. Wer auch mit diesen Gemüsesorten im Quadrat gärtnern möchte und mehr Platz zur Verfügung hat, kann auch ein Beet mit größeren Pflanzfeldern anlegen.

Für ein so eng wie der Quadratgarten bepflanztes Beet ist es besonders wichtig, Gemüsesorten auszusuchen, die sich vertragen oder noch besser gegenseitig unterstützen. Gute Nachbarn im Beet sind zum Beispiel Möhren und Knoblauch oder Tomaten und Salat sowie viele weitere Kombinationen.

Fortgeschrittene Gärtner beachten am besten auch eine sinnvolle Fruchtfolge im Laufe des Jahres und einen Fruchtwechsel für die nächste Saison. Zusätzlich erleichterst du dir die Arbeit mit den Prinzipien der Permakultur.

Bepflanze das Beet so, dass größere Pflanzen nördlich von kleineren stehen, sodass alle ausreichend Licht bekommen. Je nach Lage des Beets ist es außerdem hilfreich, die Sonne oder Schatten liebende Pflanzen zu wählen. 

Bevor Gemüse oder Kräuter groß sind und den Boden beschatten, empfiehlt es sich, Mulch auszubringen, um unerwünschte Beikräuter zu unterdrücken und die Feuchtigkeit im Boden zu halten.

Viele weitere Ideen zum nachhaltigen und gesunden Gärtnern findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon: 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Wie sorgst du für großen Ertrag in einem kleinen Garten? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Noch mehr Gemüsethemen, die dich interessieren könnten:

Einfaches und platzsparendes Square Foot Gardening ermöglicht auch Anfängern eine reiche Ernte, selbst wenn nur wenig Fläche oder gar kein eigener Garten vorhanden ist.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(78 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren