Babybrei-Rezepte im Frühling: köstliche saisonale Breie mit Frühlingsgemüse

Babybrei mit saisonalem Gemüse ist besonders vitalstoffreich. Mit diesen Rezepten mit Frühlingsgemüse isst dein Baby regional und gesund.

Die Ernährung mit saisonalem, regionalem Obst und Gemüse ist nicht nur für Erwachsene besonders gesund. Auch Babys profitieren von frischen Früchten, die nur kurz gelagert und transportiert wurden, wodurch besonders viele Vitalstoffe erhalten bleiben.

Die folgenden Rezepte enthalten typische Frühlingsgemüsesorten, die im Frühjahr aus regionalem Freilandanbau erhältlich sind und auch für die Zubereitung eines Babybreis verwendet werden können. Mit der richtigen Herangehensweise können Groß und Klein sogar dasselbe essen.

Saisonaler Mittagsbrei mit Spinat

Im Frühjahr findet man auf dem Markt und in der Gemüseabteilung den ersten frischen Spinat. Er kann für die Beikost ab dem 7. Lebensmonat verwendet werden. Aufgrund seines vergleichsweise hohen Nitratgehalts sollte man Breireste mit Spinat nicht wieder aufwärmen.

Für eine Portion Brei werden folgende Zutaten benötigt:

  • 60 g frischer, junger Bio-Spinat
  • 80 g geschälte Kartoffel oder Karotte
  • 20 g Hirse oder Quinoa
  • 1-2 Apfelschnitze
  • 1 EL hochwertiges Rapsöl

Babybrei mit saisonalem Gemüse ist besonders vitalstoffreich. Mit diesen Rezepten mit Frühlingsgemüse isst dein Baby regional und gesund.

Die Zubereitung erfordert nur wenige Handgriffe:

  1. Hirse oder Quinoa nach Packungsanweisung garen.
  2. Karotte/Kartoffel grob würfeln und in etwas Wasser weich kochen. Ein bis zwei Minuten vor Ende der Garzeit den Spinat dazugeben.
  3. Das gegarte Getreide und die Apfelschnitze zum Gemüse geben und alles bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  4. Zum Schluss das Rapsöl unterrühren.

Tipp: Bio-Gemüse enthält weniger Nitrat als konventionell angebautes Gemüse, weshalb es sich auch bei anderen nitrathaltigen Gemüsesorten wie Roter Bete, Mangold oder Grünkohl empfiehlt, bevorzugt Früchte aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Saisonaler Mittagsbrei mit Topinambur

Im März bekommt man immer noch frische Topinambur-Knollen, die sich aufgrund ihres hohen Gehalts an Vitaminen und Mineralstoffe auch als gesunde Zutat für die Beikost eignen.

Weil Topinambur blähend wirken kann, empfiehlt es sich allerdings, mit kleinen Mengen zu beginnen, um zu schauen, ob sie gut vertragen werden. Während in einigen Quellen Topinambur bereits für Babys ab dem 7. Lebensmonat empfohlen wird, raten andere, bis zum 10. Lebensmonat zu warten.

Für einen Mittagsbrei mit Topinambur werden folgende Zutaten benötigt:

  • 40 g geschälte Topinambur
  • 50 g geschälte Karotten
  • 50 g geschälte Kartoffeln
  • 10 g Getreideflocken – zum Beispiel Dinkel, Hafer oder Hirse
  • 1-2 Apfel- oder Orangenschnitze
  • 1 EL hochwertiges Rapsöl

So bereitest du den Brei zu:

  1. Das Gemüse grob würfeln, mit etwas Wasser in einen Topf geben und gar kochen.
  2. Obstschnitze und Getreideflocken dazugeben und alles fein pürieren.
  3. Zum Schluss das Öl unterrühren.

Bei älteren Babys, die schon etwas Beikosterfahrung haben, reicht es aus, das Gemüse nur grob zu zerdrücken oder die Flocken nach dem Pürieren hinzuzugeben. Auf diese Weise kann der Nachwuchs nach und nach an feste Nahrung herangeführt werden.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Saisonaler Mittagsbrei mit Blumenkohl

Blumenkohl gibt es ab Mai erntefrisch aus dem Freilandanbau. Das Kohlgemüse ist reich an Mineralstoffen und enthält unter anderem B-Vitamine, Vitamin C und Vitamin K. Aufgrund seines eher milden Geschmacks im Vergleich zu anderen Kohlsorten kommt Blumenkohl auch bei Babys gut an und kann ungefähr ab dem 7. Lebensmonat den Mittagstisch bereichern.

Aus folgenden Zutaten wird eine vollwertige Mahlzeit für den Nachwuchs:

  • 60 g geputzter Blumenkohl
  • 80 g geschälte Kartoffeln
  • 10 g Getreideflocken – zum Beispiel Dinkel, Hafer oder Hirse
  • 1-2 Apfelschnitze
  • 1 EL hochwertiges Rapsöl

Babybrei mit saisonalem Gemüse ist besonders vitalstoffreich. Mit diesen Rezepten mit Frühlingsgemüse isst dein Baby regional und gesund.

Die Zubereitung ist einfach:

  1. Kartoffeln und Blumenkohl grob zerkleinern.
  2. Mit etwas Wasser in einen Topf geben und gar kochen.
  3. Die Getreideflocken und die Apfelschnitze zum gegarten Gemüse geben und alles bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  4. Zum Schluss das Pflanzenöl unterrühren.

Anstelle der Kartoffeln können auch Möhren verwendet werden oder eine Mischung aus beiden Gemüsesorten – je nachdem, was der Vorratsschrank gerade hergibt und was dein Baby besonders gerne isst.

Weitere Anregungen für den gesunden Beikoststart findest du in unserem Buchtipp:

Sicherer Einstieg mit Empfehlungen, Beikostplan und über 70 Rezepten für Babybrei, Fingerfood...

Das große Buch von Babybrei & Beikost

Natalie Stadelmann

Sicherer Einstieg mit Empfehlungen, Beikostplan und über 70 Rezepten für Babybrei, Fingerfood... Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: Amazonecolibrigenialokal

Welches Breirezept kannst du weiterempfehlen? Wir freuen uns auf deine Tipps in einem Kommentar!

Weitere interessante Beiträge gibt es hier:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(9 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung