Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets
Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets

Brotsuppe: Noch eine einfache und schmackhafte Art, Brotreste zu verwerten

Wenn das halbe Brot mal wieder versteinert ist und sich die Brotscheiben vor Trockenheit zu biegen beginnen, dann ist das zwar schade, aber noch kein Beinbruch! Mit altem Brot und Gemüseresten aus dem Kühlschrank lässt sich  köstliche Brotsuppe zubereiten. Wie das gelingt, erfährst du in diesem Beitrag.

Brotsuppe – flexible Resteverwertung für Brot

Brotsuppe war traditionell ein Arme-Leute-Essen, in dem – meistens bis auf Fleisch – alles verarbeitet wurde, was zu verderben drohte. Daher ist die Grenze an Zutaten nur dort gesetzt, wo der eigene (Reste-)Vorrat aufhört. Hier ein paar Tipps, was sich besonders gut in einer Brotsuppe macht:

“Verkochte” Brotsuppe – Grundrezept

Diese sehr sättigende Suppe eignet sich für die Verarbeitung größerer Brotstücke, die so durchgetrocknet sind, dass sie sich – außer mit einer Kreissäge – nicht mehr zerkleinern lassen. Da hilft nur, das gesamte Brot in Brühe einzuweichen und später zu pürieren.

Für zwei Portionen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 200 g altes, hartes Brot (Graubrot oder Weißbrot/Brötchen, auch eine Mischung aus allem)
  • 1 große Zwiebel
  • 300 g gemischtes Gemüse, zum Beispiel Karotten, Kohlrabi, grüne Bohnen, Lauch, Sellerie
  • 1 L Gemüsebrühe oder 1 L Wasser mit 2-3 EL Gemüsewürzpaste
  • 2 EL frische oder 1 EL getrocknete Petersilie
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3-4 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, mildes Paprikapulver, Bockshornkleesamen nach Geschmack

Mit Brotsuppe kann man einfach, schnell und immer wieder anders alte Brotreste verwerten. Hier findest du zwei Brotsuppen-Rezepte als Basis für eigene Ideen.

Und so wird die Brotsuppe zubereitet:

  1. Brot in der Gemüsebrühe einweichen. Je nach Brotsorte und -alter kann es 30-60 Minuten dauern, bis es durchgeweicht ist. Dann mit der Flüssigkeit pürieren.
    Mit Brotsuppe kann man einfach, schnell und immer wieder anders alte Brotreste verwerten. Hier findest du zwei Brotsuppen-Rezepte als Basis für eigene Ideen.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin anschmoren, bis die Zwiebelstückchen hellbraun sind.
  5. Mit einem dreiviertel Liter Wasser ablöschen. Das Gemüse mit allen Gewürzen außer Salz hinzufügen und bei mittlerer Hitze für einige Minuten kochen lassen.
    Mit Brotsuppe kann man einfach, schnell und immer wieder anders alte Brotreste verwerten. Hier findest du zwei Brotsuppen-Rezepte als Basis für eigene Ideen.
  6. Wenn das Gemüse bissfest ist, das pürierte Brot mit in den Topf geben und gut verrühren. Bei Bedarf mehr Wasser zugeben, bis die Konsistenz gefällt. Zum Schluss mit Salz würzen und die Suppe noch etwa 15 Minuten leise vor sich hin köcheln lassen.

Schon ist die Brotsuppe fertig. Serviere sie zum Beispiel mit einem Klecks Joghurt oder veganem Joghurt. Wenn du sie nicht stückig magst, kannst du die Suppe zum Schluss auch pürieren.

Mit Brotsuppe kann man einfach, schnell und immer wieder anders alte Brotreste verwerten. Hier findest du zwei Brotsuppen-Rezepte als Basis für eigene Ideen.

Suppen-Variation mit gerösteten Brotstücken

Pappige Brotscheiben, die sich noch zerteilen lassen, können in kleine Stück geschnitten oder gerissen und dann mit wenig Fett in der Pfanne geröstet werden, um eine kräftige Einlage für Suppen zu erhalten. Koche einfach die Gemüsesuppe aus dem obigen Rezept (Schritte 2 bis 5) und gib erst kurz vor dem Servieren die gerösteten Brotstücke hinein, sodass sie beim Servieren noch ein bisschen knusprig sind.

Tipp: Pappiges Brot kann auch abwechslungsreich zu Brotsalat verarbeitet werden oder andere Suppen noch zusätzlich aufwerten – zum Beispiel vegane Käse-Lauch-Suppe.

Wenn du das Gemüse im Rezept beispielsweise durch frische und getrocknete Tomaten, Paprika und Auberginen ersetzt, erinnert die Suppe an den Urlaub am Mittelmeer. Als Topping bietet sich in beiden Fällen Parmesankäse oder veganer Mandelparmesan an.

Mit Brotsuppe kann man einfach, schnell und immer wieder anders alte Brotreste verwerten. Hier findest du zwei Brotsuppen-Rezepte als Basis für eigene Ideen.

Brotsuppe ist international!

Überall, wo Brot zu den Grundnahrungsmitteln gehört, findet sich auch ein Rezept für Brotsuppe. Bekannt ist zum Beispiel die französische Zwiebel-Brotsuppe, die traditionell mit Käse überbacken wird. In Portugal findet sich Brotsuppe mit Fisch, in Lettland isst man gerne eine süße Brotsuppe zum Dessert und selbst in Teilen Chinas ist eine Suppe mit Hammelfleisch und Fladenbrot bekannt.

Erlaubt ist, was gefällt und schmeckt. Guten Appetit!

Tipp: Falls du zwar Brotreste aber keine Lust auf Suppe hast, interessiert dich eventuell unser schnelles Rezept für Brotbällchen.

Viele Tipps, wie sich Nahrungsmittel des täglichen Bedarfs – auch aus Resten – selber machen lassen, findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen Küche

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindle

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindle

Hast du auch schon mal Brotsuppe gemacht? Wie bereitest du sie am liebsten zu? Wir freuen uns über deine Tipps und Anregungen in den Kommentaren!

Diese Themen könnten auch spannend für dich sein:

Mit Brotsuppe kann man einfach, schnell und immer wieder anders alte Brotreste verwerten. Hier findest du zwei Brotsuppen-Rezepte als Basis für eigene Ideen.

Weitere Beiträge
  • Selleriesaft: Wirkung und Zubereitung des Energie-Boosters
    Selleriesaft: Wirkung und Zubereitung des Energie-Boosters
    28. November 2023
    Der regelmäßige Genuss von Selleriesaft hat viele Vorteile. Hier erfährst du, wie das gesunde Grün zubereitet wird und wie es im Körper wirkt.
    Mehr lesen
  • Pflegendes Handpeeling selber machen - aus nur 2 Zutaten
    Pflegendes Handpeeling selber machen - aus nur 2 Zutaten
    28. November 2023
    Um raue Hände streichelzart zu pflegen, lässt sich ein Handpeeling selber machen. Du brauchst dafür lediglich zwei einfache Zutaten, die du bestimmt zu Hause hast.
    Mehr lesen
  • Zitronen verwerten: So vielseitig sind Reste der Zitrusfrucht
    Zitronen verwerten: So vielseitig sind Reste der Zitrusfrucht
    28. November 2023
    Die Zitrone ist ein Multitalent – nicht nur in der Küche. Auch als Reinigungsmittel, Schönheitselixier und Heilmittel lassen sich Zitronen verwerten.
    Mehr lesen
  • Handytasche nähen aus Filz - so einfach entsteht eine individuelle Tablet- oder Handyhülle
    Handytasche nähen aus Filz - so einfach entsteht eine individuelle Tablet- oder Handyhülle
    24. November 2023
    Aus einem Stück Filz lässt sich ganz einfach eine Tablet- oder Handytasche nähen - viel individueller und preiswerter als eine gekaufte Hülle!
    Mehr lesen
  • Backofen reinigen mit Hausmitteln - selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen
    Backofen reinigen mit Hausmitteln - selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen
    24. November 2023
    Den Backofen zu reinigen mit Hausmitteln, ist selbst bei hartnäckigen Verkrustungen möglich. Hier erfährst du, welche sich eignen und wie sie angewendet werden.
    Mehr lesen
  • Abwehrkräfte stärken: Diese natürlichen Helfer sind wahre Immunbooster
    Abwehrkräfte stärken: Diese natürlichen Helfer sind wahre Immunbooster
    24. November 2023
    Um die Abwehrkräfte zu stärken, brauchst du kein Geld in der Apotheke oder Drogerie auszugeben. Die Natur bietet Mittel und Methoden, die wahre Immunbooster sind!
    Mehr lesen
  • Leinsamen-Pudding: Nachhaltige Alternative zum weit gereisten Chia-Pudding
    Leinsamen-Pudding: Nachhaltige Alternative zum weit gereisten Chia-Pudding
    23. November 2023
    Leinsamen-Pudding ist eine nachhaltige Alternative zu Chia-Pudding, die auch noch richtig lecker schmeckt und sich kinderleicht zubereiten lässt.
    Mehr lesen
  • Vielseitiges Jojobaöl: Natürliche Pflege für Haut und Haare
    Vielseitiges Jojobaöl: Natürliche Pflege für Haut und Haare
    23. November 2023
    Jojobaöl pflegt Haut und Haar - zum Beispiel in selbst gemachter Naturkosmetik. Hier erfährst du alles über Wirkung und Verwendung des Pflanzenöls.
    Mehr lesen
  • 7 Tipps für besseren Schlaf
    7 Tipps für besseren Schlaf
    22. November 2023
    Als Kind wollte ich nie schlafen gehen, es war eine reine Zeitverschwendung. Heute kann ich nicht genug Schlaf bekommen. Geht…
    Mehr lesen
  • Hagebuttenpulver selber machen: Wirkung und Anwendung des kostenlosen Naturheilmittels
    Hagebuttenpulver selber machen: Wirkung und Anwendung des kostenlosen Naturheilmittels
    22. November 2023
    Hagebuttenpulver ist reich an Vitalstoffen und wirkt entzündungshemmend und antioxidativ, sogar bei Arthrose. Statt es zu kaufen, kannst du Hagebuttenpulver leicht selber machen.
    Mehr lesen
  • Graupen-Rezepte: vielseitige regionale Alternative zu Reis & Co.
    Graupen-Rezepte: vielseitige regionale Alternative zu Reis & Co.
    22. November 2023
    Graupen, insbesondere Perlgraupen aus Gerste, sind gesunde, bekömmliche und regionale Zutaten für viele köstliche Rezepte. Entdecke Graupen (neu) für dich!
    Mehr lesen
  • Proteinnudeln selber machen: eiweißreiche Pasta aus Hülsenfrüchten, auch ohne Ei
    Proteinnudeln selber machen: eiweißreiche Pasta aus Hülsenfrüchten, auch ohne Ei
    21. November 2023
    Pasta kann eine wahre Eiweißquelle sein - wenn sie aus Hülsenfrüchten besteht! Diese Proteinnudeln lassen sich einfach selber machen, mit oder ohne Ei.
    Mehr lesen