Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Eiweiß übrig geblieben? So kannst du es sinnvoll verbrauchen
5 5 130
130
0

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

Beim Kochen und Backen wird für manche Rezepte entweder nur das Eigelb oder nur das Eiweiß verwendet. Wohin also mit der anderen Hälfte? Statt den Rest wegzuwerfen, kannst du ihn noch sinnvoll weiterverwenden!

Was du noch alles aus übrig gebliebenem Eiweiß zaubern kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

1. Am einfachsten: Eiweiß einfrieren!

Ohne Bedenken lässt sich Eiweiß einfrieren und bleibt dabei bis zu einem Jahr lang haltbar. Nach dem Auftauen ist es wie gewohnt verwendbar, zum Beispiel um daraus Eischnee zu schlagen. Am einfachsten und gut portioniert funktioniert das mit einer Eiswürfelform, aber auch das Einfrieren im Glas funktioniert.

2. Als Gesichtsmaske

Dank seiner Pflegeeigenschaften kannst du übrig gebliebenes Eiweiß zu einer vitalisierenden Gesichtsmaske verarbeiten! Schlage das Eiweiß leicht auf, vermische es mit etwas Milch und Gurkensaft und trage die Masse auf die Gesichtshaut auf. Nachdem sie getrocknet ist, spüle sie mit warmem Wasser gründlich ab. Mit dieser Resteverwertung sparst du gleichzeitig viel Geld und Verpackung für kleine Gesichtsmaskentütchen.

Gesichtsmasken sind die wohl am einfachsten selbst zu machenden Pflegeprodukte - essbar, aus Küchenzutaten, je nach Hauttyp beliebig erweiterbar.
Tipp: Auch andere vermeintliche Küchenabfälle eignen sich hervorragend, um daraus natürliche Pflegeprodukte herzustellen.

3. Kostenloser Haarfestiger

Gib das Eiklar in eine Schüssel und schlage es mit einem Handrührgerät steif. Füge währenddessen einen Teelöffel Puderzucker hin und schlage ihn unter.
Den Eischnee in die Handflächen geben und die Haare wie gewünscht formen. Es ist ratsam, den Festiger vor dem Zubettgehen wieder auszuwaschen.

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

4. Ledermöbel auffrischen

Mit Eiweiß kannst du Ledermöbel wieder auffrischen und sogar von (neuen) Fettflecken befreien. Reibe dafür das geschlagene Eiweiß auf das Leder und poliere mit einem trockenen Tuch nach.

5. Proteinshake mixen

Proteinshakes eignen sich als Sportlerernährung, zum Muskelaufbau oder für Menschen, die eine Low-Carb-Ernährung bevorzugen. Mixe dafür ein bis zwei frische Eiklar mit einer Banane und 250 Mililiter (Pflanzen-)Milch. Für das Rezept eignen sich vollreife, braune Bananen besonders gut.

6. Teigtaschen verschließen

Während sich Eigelb zum Bestreichen von Backwaren eignet, kannst du das Eiweiß verwenden, um Teigtaschen zu verschließen (zum Beispiel gefüllt mit Brennnesseln). Bestreiche die Ränder der Teighälften vor dem Zusammenklappen mit Eiweiß, damit sie besser aneinander haften.

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

7. Mit ins Brot backen

Übriges Eiweiß kannst du aufschlagen und in den Teig für selbst gebackenes Brot und Brötchen untermischen. Es verleiht dem Gebäck eine lockere und geichzeitig stabile Konsistenz.

8. Zuckerguss herstellen

Mit 100 Gramm Puderzucker und zwei Esslöffeln Zitronensaft pro Eiweiß zauberst du einen schnellen Zuckerguss, mit dem du Plätzchen und Kekse verzieren kannst.

So bereitest du den Zuckerguss zu:

  1. Eiweiß mit einem Rührgerät steif schlagen und währenddessen den Puderzucker langsam hinein rieseln lassen.
  2. Zitronensaft tropfenweise hinzufügen und so lange weiterrühren, bis eine feste Creme entsteht.
  3. Den Zuckerguss frisch auf Kekse und anderes Gebäck auftragen.

Ein Anlass für Kuchen findet sich eigentlich immer. So kannst du den Zuckerguss als Überzug zum Beispiel für leckeren Gewürzkuchen verwenden!

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

9. Rezept für Baiser-Zuckergebäck

Mit ebenfalls wenigen zusätzlichen Zutaten kannst du Eiklar für süße Baisers verbrauchen. Du benötigst:

So stellst du die Nascherei her:

  1. Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen und währenddessen langsam den Zucker hinzufügen.
  2. Sterntülle auf einen Spritzbeutel schrauben und die Masse in den Beutel füllen.
  3. Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier (oder einer Backpapier-Alternative) ausgelegtes Backblech spritzen und im Ofen bei etwa 110 °C je nach Größe etwa eine Stunde lang backen.

Kühl und trocken gelagert sind die Baisers für einige Wochen haltbar.

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

10. Als natürlicher Kleber

Eiklar wird schon lange als natürlicher Kleber verwendet. Am besten eignet es sich zum Kleben von Papier. Einmal getrocknet, ist es wasserfest und hinterlässt keine Flecken.

11. Suppen und Eintöpfe bereichern

Zu einer proteinreichen Beilage für Suppen und Eintöpfe wird das Eiweiß, wenn du es zu Eierstich verarbeitest. Lass dafür das Eiklar langsam in die köchelnde Suppe fließen, sodass es gerinnt.

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

12. Zugabe zum Frühstücks-Porridge

Eiklar ist auch eine proteinreiche Bereicherung des Frühstücks. Stelle dafür aus 50 Gramm Haferflocken und 250 Millilitern Milch ein leckeres Porridge her. Schlage zwei frische Eiweiß steif und hebe sie unter den Haferbrei. Als Topping kannst du nach Geschmack Früchte, Honig oder Leinsamen verwenden.

13. Pfannkuchen ohne Mehl

Wenn du das Eiweiß von zwei Eiern übrig hast, kannst du daraus schnelle Pfannkuchen fürs Frühstück oder für zwischendurch zubereiten. Du benötigst:

So bereitest du die Pfannkuchen zu:

  1. Eiweiß, Banane, Zucker, Zimt und Salz mit einem Pürierstab oder Mixer zu einem glatten Teig mixen.
  2. In einer gefetteten Pfanne portionsweise von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Wofür verwendest du übrig gebliebenes Eiweiß? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Übrig gebliebenes Eiweiß brauchst du nicht wegzuwerfen - hier findest du sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Haushalt!

In unserem Buch findest du viele weitere Rezepte und Ideen, mit denen sich Lebensmittelreste verwerten lassen:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren: