Vegane Chorizo selber machen: Rezept für feurige Seitan-Chorizo

Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!

Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien oder Portugal. Die rein pflanzlichen herzhaften Würstchen sind aber auch lecker für viele, die das fleischige Original gar nicht kennen, denn eine feste, stark gewürzte Wurst mit Aromen von Knoblauch, Paprika und Chili spricht einfach sämtliche Geschmacksknospen an.

Zudem lässt sich die vegane Wurst leicht selber machen und ist dadurch deutlich günstiger und verpackungsärmer als vergleichbare Alternativen aus dem Handel.

Vegane Chorizo selber machen

Der Hauptbestandteil einer veganen Chorizo ist Seitanmehl, das aus Weizen gewonnen wird. Seitan aus Mehl herzustellen, funktioniert auch zu Hause. Die deutlich schnellere Lösung ist es allerdings, das fertige Glutenmehl zu verwenden, das als “Seitan Fix” oder “Weizengluten” erhältlich ist.

Für vier vegane Chorizos werden folgende Zutaten benötigt:

  • 200 g Seitanmehl
  • 80 g Natur-Tofu
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Kichererbsenmehl oder Speisestärke
  • Gewürze: 2 TL Rauchpaprika, ½-1 TL Cayennepfeffer (je nach Schärfeempfinden), ½ TL gemörserte Fenchelsamen, 1 TL Pfeffer, ½ TL Salz
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Ajvar oder Paprikamark, das sich auch leicht selber machen lässt aus im Ofen gebackenen und anschließend gehäuteten roten Paprika
  • 2 EL Tomatenmark
  • 40 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 30 ml Sojasauce
  • 2-3 Tr. Liquid Smoke – optional, für ein kräftiges Raucharoma (gibt’s in gut sortierten Lebensmittelgeschäften oder online)

Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!

Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!

Tipp: Statt Tofu ist auch – zur Verwertung von Reisresten – die gleiche Menge abgekühlter, gekochter Reis bzw. Couscous, Bulgur oder eine andere regionale Reis-Alternative verwendbar.

So werden die veganen Chorizo-Würste zubereitet:

  1. Seitanmehl, Hefeflocken, Kichererbsenmehl und trockene Gewürze in einer Schüssel vermischen. Tofu oder alternativ das gekochte Getreide mit den Händen zerbröseln, Knoblauch schälen und fein hacken und beides zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben.
    Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!
  2. In einem anderen Gefäß die feuchten Zutaten kräftig verrühren. Die Mischung anschließend in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben und zügig zu einem klebrigen Teig verkneten.
    Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!
  3. Den Teig in vier gleich große Stücke teilen und, ähnlich wie bei der Herstellung veganer Bratwürste beschrieben, in Wurstform bringen und fest in ein sauberes Geschirrtuch einwickeln. Die Enden mit Küchengarn o.Ä. verschließen.Tipp: Wenn die veganen Chorizos vor dem Dämpfen in etwas getrocknetem Majoran oder Oregano gewälzt werden, bekommen sie gleich noch eine hübsche Kräuterkruste, was nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich Abwechslung bietet.
    Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!
  4. Im Dampfgarer oder in einem Topf mit Wasser und Dämpfaufsatz (oder alternativ einem eingehängten Tuch) die Würste bei geschlossenem Deckel 45 bis 60 Minuten lang dämpfen, wobei dickere Würste eher mehr Zeit benötigen als dünnere.
    Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!
  5. Die veganen Chorizos aus dem Topf nehmen, vollständig abkühlen lassen und auswickeln.
    Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!

Wenn die veganen Chorizos anschließend an einem kühlen, lichtgeschützten Ort zum Trocknen aufgehängt werden, gewinnen sie noch noch an Festigkeit. Eine gut durchgetrocknete Seitan-Chorizo hält sich mehrere Wochen. Wer seine Chorizo lieber schön weich und saftig isst, genießt sie am besten frisch. Luftdicht verpackt und im Kühlschrank aufbewahrt, hält sie sich so bis zu einer Woche.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Seitan-Chorizo schmeckt besonders gut auf Pizza, als Aufschnitt auf selbst gebackenem (Sauerteig-)Brot oder einem echten französischen Baguette. Die veganen Würste lassen sich aber auch als Snack für zwischendurch genießen, wenn sie in dicke Scheiben geschnitten und in etwas Öl gebraten werden.

Welche veganen Köstlichkeiten hast du schon mit Seitan zubereitet? Hinterlasse uns gern einen Tipp in den Kommentaren unter dem Beitrag!

Noch mehr Ideen zum Selbermachen und viele weitere vegane Rezepte findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Vielleicht findest du auch hier etwas zum Nachkochen:

Vegane Chorizo ist eine beliebte Alternative zu den feurigen Würsten aus Spanien, die sich leicht selber machen lässt. Das spart Geld und Plastikmüll!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(17 Bewertungen)

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Ich mache schon seit laengerem seitan selbst, fertig kaufen kann ich sowas hier nicht. Bloss verwandelt sich die masse innerhalb von sekunden in gummi, eine glatte wurst bekomme ich damit nie hin! Ich koche meinen “braten” direkt in bruehe, schneide ihn in scheiben, wenn gar – und kleine reste brate ich mit gyrosgewuerz, lecker mit roestzwiebeln! Mein sohn isst am liebsten paniertes seitanschnitzel.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren