Cashew-Frischkäse selber machen: köstliche Streichkäse-Alternative

Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.

Viele Rezepte für veganen Frischkäse sind letztlich nichts weiter als eine Nussmuscreme. Bei diesem Rezept für Cashew-Frischkäse findet allerdings eine echte Milchsäuregärung statt, die den charakteristischen Geschmack verleiht. Kräuter und Gewürze nach deinen eigenen Vorlieben lassen einen ganz individuellen “Vrischkäse” entstehen.

Cashew-Frischkäse selber machen

Für selbst gemachten Cashew-Käse benötigst du nicht viel mehr als Cashewkerne und Kräuter und Gewürze nach Geschmack. Um den Fermentationsprozess zu beschleunigen beziehungsweise den charakteristischen Geschmack direkt mit den Zutaten hinzuzufügen, wird neben Milchsäurebakterien (Probiotika) auch ein wenig Misopaste beigemischt.

Für ein mittelgroßes Schraubglas Cashew-Käse werden folgende Zutaten benötigt:

  • 200 g Cashewkerne (oder den etwas günstigeren Cashewbruch)
  • 3-4 TL helle Misopaste (Shiro Miso), die für Menschen, die auf Soja verzichten, auch als sojafreie Misopaste erhältlich ist (z.B. im Asialaden)
  • 100 ml Brottrunk (Kwas) oder Rejuvelac oder 100 ml Wasser und 2 Kapseln Probiotika, die auch als Darmflora-Kapseln in Apotheken und Drogerien erhältlich sind
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.

Tipp: Wer seinen Vrischkäse lieber ohne Cashewkerne genießen möchte, kann auch auf die etwas gräulicheren, aber genauso köstlichen Sonnenblumenkerne zurückgreifen oder einen veganen Frischkäse aus Sojamilch herstellen.

So wird der Cashew-Frischkäse zubereitet:

  1. Cashewkerne für vier Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen. Anschließend abgießen und mit klarem Wasser abspülen.
    Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.
  2. Die eingeweichten Cashewkerne zusammen mit Misopaste, Brottrunk, Knoblauch, Petersilie und Schnittlauch entweder mit dem Pürierstab oder in einem Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
    Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.
  3. Ein Sieb über eine Schüssel hängen und mit einem Baumwolltuch oder Nussmilchbeutel auskleiden. Die Creme hineingießen und für 12 bis 24 Stunden bei Zimmertemperatur abtropfen lassen. Wenn der Cashew-Käse besonders fest werden soll, beschwere die Masse von oben, beispielsweise mit einem Topf.
    Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.
  4. Den entstandenen Cashew-Frischkäse in ein verschließbares Gefäß umfüllen, zum Beispiel ein mit kochendem Wasser desinfiziertes Schraubglas.

Je nachdem wie sauber gearbeitet wurde, hält sich der Cashew-Käse bis zu einer Woche im Kühlschrank. Dort reift er noch etwas nach und wird noch würziger beziehungsweise säuerlicher.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Du kannst Cashew-Frischkäse beispielsweise als Brotaufstrich, zum Dippen von Rohkost oder auch als köstlich-cremige Füllung für (vegane) Blätterteigteilchen verwenden.

Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.

Als Abwandlung zum Grundrezept bieten sich statt der verwendeten Kräuter und Gewürze auch geriebene Zitronenschale, Hefeflocken, Rauchsalz, Meerrettich, Nelkenpulver oder klein gehackte, auf dein Geschmacksempfinden abgestimmte Küchenkräuter oder auch Wildkräuter an. Fein gehackte Walnüsse, Gomasio aus Sesamkörnern, Paprika- oder Chilipulver oder auch frischer Schnittlauch eignen sich für die Ummantelung von Cashew-Käse in Form von Käsepralinen.

Tipp: Ähnlich einfach lässt sich ein veganer Schmelzkäse selber machen.

Noch mehr vegane Rezepte und Ideen, wie du pflanzliche Fertigprodukte in deiner Küche ersetzen kannst, findest du in unseren Büchern:

Was ist deine liebste pflanzliche Käsealternative und welche Gewürze schmecken dir darin am besten? Wir freuen uns auf Inspiration in einem Kommentar unter dem Beitrag!

Vielleicht regen dich auch diese Themen zu noch mehr Selbstgemachtem an:

Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(26 Bewertungen)

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Danke für das schöne Rezept!
    Oben wird erwähnt, dass man zwei probiotische Kapseln benötigt, in welchem Arbeitsschritt weden sie hinzugefügt?

    Antworten
    • Hallo Sandra, man braucht sie nur, wenn man keinen Brottrunk verwendet. Sie werden dann zusammen mit Wasser in Schritt 2 hinzugefügt. Liebe Grüße Sylvia

  2. Könnte man statt Brottrunk oder Rejuvelac auch Wasserkefir nehmen? Dieser ist ja genauso probiotisch? Wasserkefir setze ich nämlich regelmäßig an.

    Antworten
    • Hallo Ally, das haben wir zwar noch nicht ausprobiert, aber es klingt, als könnte es gut klappen. Falls du es ausprobieren möchtest, freuen wir uns immer über Erfahrungsberichte! :-) Liebe Grüße, Lisa

    • Ich würde es gerne machen, doch ich bekomm nirgends Miso Paste her. Im Internet möchte ich sie ungern bestellen. Gibt es was alternatives?

    • Hallo Jessica, Misopaste ist geschmacklich schon am allerbesten geeignet. Sie bringt einen ganz typischen salzig-milchsauren Geschmack in den Cashewfrischkäse. Für eine alternative Variante (die dir vielleicht auch schmeckt ;-)) kannst du sie aber auch weglassen oder durch etwas Salz oder Sojasauce ersetzen. Als würzige Cashewcreme schmeckt das Rezept auch ohne Misopaste lecker. Viel Erfolg beim Ausprobieren! :-) LG Lisa

  3. Ja, das werde ich ausprobieren. Witzig, dass es Rike schon geschrieben hat: Sonnenblumenkerne. Ich habe in letzter Zeit einige Rezepte ausprobiert und mich gefragt, ob es denn wirklich immer Cashewkerne sein müssen. Ich würde mich über Rezepte mit mehr regionalen Nusssorten freuen. :)

    Antworten
  4. Danke für das Rezept. Ich werde es mit Sonnenblumenkernen ausprobieren. Toll wäre noch eine unkomplizierte Druckvariante, die wahlweise ohne Bildmaterial daherkommt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren