Veganes Tiramisu selber machen mit Cashews und Kokosmilch

Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!

Ein wirklich besonderes und dennoch sehr einfach zuzubereitendes Dessert ist Tiramisu, eine Schichtspeise mit in Kaffee getränktem Löffelbiskuit und einer süßen Mascarponecreme. Anstatt Eier im Teig und Milch in der Mascarponecreme zu verwenden, lässt sich veganes Tiramisu auch aus rein pflanzlichen Zutaten herstellen.

Mit einer Creme aus Cashewkernen und Kokosmilch gelingt der süße Nachtisch – mindestens so lecker wie das Original!

Biskuitteig für veganes Tiramisu

Biskuitteig ist in Form von Löffelbiskuit zwar auch abgepackt erhältlich, noch besser schmeckt’s aber selbst gemacht! Die schaumige Teigmasse kann in einer einfachen Kastenform gebacken und später in passende Stücke geschnitten werden.

Für einen Biskuitteig, der für ein großes oder bis zu drei kleine Formen Tiramisu reicht, werden folgende Zutaten benötigt:

Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!

Anstelle einer Kastenform lässt sich beinahe jede beliebige, nicht allzu große Backform verwenden, da der Teig nach dem Abkühlen sowieso geschnitten wird und keine besondere Form aufweisen muss. Bei mehreren kleinen Backförmchen verringert sich jedoch die Backzeit.

So wird der Biskuitteig für veganes Tiramisu gebacken:

  1. Zwei Esslöffel geschrotete Leinsamen und sechs Esslöffel Wasser mischen und für mindestens 15 Minuten quellen lassen.
  2. Mehl, Mandelmehl, Zucker und Backpulver verrühren und anschließend die Leinsamenmasse, Pflanzenmilch und Öl unterrühren für einen gleichmäßigen Teig.
  3. Den Teig in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Kastenform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze etwa 20 bis 25 Minuten lang backen. Die Biskuitmasse ist fertig gebacken, wenn an einem eingestochenen Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt (Stäbchenprobe).
    Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!
  4. Den Biskuitteig aus dem Ofen nehmen, vollständig abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Zusätzlich am besten über Nacht ruhen lassen, denn erst dann bröselt der Kuchen beim Schneiden nicht mehr. Mit einem scharfen Brotmesser in eineinhalb bis zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!

Der fertige Biskuitteig (im Ganzen oder bereits in Scheiben geschnitten) kann entweder sofort zu veganem Tiramisu weiterverarbeitet oder auch noch ein paar Tage luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Veganes Tiramisu selber machen

Für eine große Auflaufform voller Tiramisu benötigst du neben dem gebackenen Biskuitteig noch Folgendes:

Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!

Tipp: Soll das Tiramisu zum Beispiel auch Kindern schmecken, kann der Likör einfach weggelassen und statt Kaffee heiße Schokolade, Kakao oder ein würziger Früchtetee verwendet werden.

So bereitest du veganes Tiramisu zu:

  1. Cashewkerne mindestens vier Stunden, besser über Nacht, in Wasser einweichen. Über den gleichen Zeitraum Kokosmilch im Kühlschrank kalt stellen. Kaffee vorkochen und abkühlen lassen.
  2. Den festen Teil der Kokosmilch von oben abschöpfen und in eine Rührschüssel geben. Mit einem elektrischen Handrührgerät auf höchster Stufe zu veganer Schlagsahne aufschlagen. Weiter schlagen und dabei das Guarkernmehl und eine Prise Salz einrieseln lassen.
    Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!
  3. Die eingeweichten Cashewkerne abtropfen lassen und mit etwa 100 Milliliter frischem Wasser zu einer Creme mixen. Ahornsirup ebenfalls untermixen und die Mischung vorsichtig unter die Kokossahne heben. Die entstandene Mascarpone-Alternative kalt stellen.
    Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!
  4. Eine rechteckige Form mit Biskuitscheiben auslegen. Kaffee, Likör und Vanille mischen und soviel der Kaffeemischung über die Biskuitscheiben gießen, dass diese geradeso gleichmäßig getränkt sind.
    Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!
  5. Einen Klecks der veganen Mascarpone auf die getränkten Biskuitscheiben geben und glatt streichen, sodass eine ein bis eineinhalb Zentimeter dicke Schicht entsteht. Im Wechsel Biskuitscheiben schichten, mit der Kaffeemischung übergießen und mehr Kokos-Cashew-Creme darauf glatt streichen, bis alles aufgebraucht ist. Mit einer Schicht Creme abschließen und mit Kakao bestäuben.

Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!

Im Kühlschrank hält sich das Schichtdessert mehrere Tage und schmeckt am dritten oder vierten Tag sogar noch besser als am ersten, weil es dann schön durchgezogen ist. Nicht zuletzt deshalb ist veganes Tiramisu ein geeigneter Nachtisch für ein richtiges Festessen, bei dem viele Dinge vorbereitet werden und sich die Aufteilung der Arbeitsschritte auf mehrere Tage lohnt.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Das bei der Schlagsahneherstellung verbleibende Kokoswasser eignet sich gut als Zusatzzutat in deinem Smoothie oder bei erhöhtem Mineralstoffbedarf (zum Beispiel Sport) pur getrunken.

Welches ist dein liebstes veganes Dessert? Teile ein Rezept in den Kommentaren unter dem Beitrag, wenn du magst!

Für mehr vegane Köstlichkeiten und Ideen zur Resteverwertung, lass dich von unseren Büchern inspirieren:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Tiramisu ist ein beliebtes Dessert, das sich leicht vorbereiten lässt. Mit diesem Rezept gelingt auch veganes Tiramisu ganz leicht mit Cashews und Kokosmilch!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(40 Bewertungen)

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Liest sich lecker!
    Ich finde, als Mascarponeersatz kann man auch einfach Sojajoghurt über Nacht abtropfen lassen.
    So ähnlich wie in euren Rezept für Frischkäse nur ohne Salz. (https://www.smarticular.net/frischkaese-selber-machen-plastikfrei-rezept-joghurt/).
    Wenig Arbeit, trotzdem mega lecker! Abgetropfter Joghurt eignet sich auch für Quiches oder neulich hatte ich es sogar als Teil meiner Cannelloni-Füllung.
    Kalorienarm und total easy zu machen. Finde ich persönlich auch einfacher, als ständig mit den teuren Cashew-Nüssen zu hantieren.
    Liebe Grüße
    Marylou

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren