Kokosmilch selber machen: schnelles Rezept mit Kokosflocken

Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Wer gern mit Kokosmilch kocht oder tropische Drinks und Desserts damit zubereitet, hat sich eventuell schon einmal an den Konservendosen gestört, die dabei als Verpackungsmüll anfallen. Dabei ist es ganz leicht, Kokosmilch selber zu machen!

Mit der richtigen Herangehensweise wird die Kokosmilch sogar richtig cremig und lässt sich auf Vorrat einkochen im Glas – wie aus der Dose, nur köstlicher und ohne Zusätze.

Kokosmilch selber machen

In diesem Rezept werden Kokosraspel als Ausgangszutat für selbst gemachte Kokosmilch verwendet, da ganze Kokosnüsse in unseren Breiten nie frisch zur Verfügung stehen.

Kokosraspel werden in den Herkunftsländern der tropischen Nuss aus frischem Fruchtfleisch hergestellt und getrocknet. Sowohl geschmacklich als auch im Hinblick auf die entstehenden CO2-Emissionen beim Transport ganzer schwerer Kokosnüsse, sind sie deshalb die beste Basis für selbst gemachte Kokosmilch.

Für knapp zwei Liter Kokosmilch aus Kokosraspel benötigst du:

  • 400 g Kokosraspel oder Kokosflocken
  • 1,5 L Wasser
  • optional 1 Prise Salz
  • Nussmilchbeutel oder Mulltuch

Gehe Schritt für Schritt wie folgt vor:

  1. Kokosraspel in einem Standmixer fein mahlen.
    Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!
  2. Wasser aufkochen und zu den gemahlenen Kokosraspeln geben. Mindestens zehn Minuten ziehen lassen.
    Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!
  3. So lange mixen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht.
    Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!
  4. Die Mischung durch einen Nussmilchbeutel filtern, gut ausdrücken und die Kokosmilch auffangen.
    Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!

In Flaschen oder Schraubgläser gefüllt, ist die Kokosmilch im Kühlschrank drei bis vier Tage haltbar. Sie lässt sich aber auch einfrieren. Weitere Tipps zur Erhöhung der Haltbarkeit findest du weiter unten im Beitrag.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Nach kurzer Zeit im Kühlschrank setzt sich eine cremige Kokosschicht im oberen Teil des Behältnisses ab. Sie kann hervorragend zur Herstellung einer pflanzlichen Schlagsahne aus Kokosmilch verwendet werden. Um Wasser und Fett der Kokosmilch wieder zu verbinden, genügt es, die Flasche oder das Glas vor Verwendung einmal kräftig zu schütteln.

Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

Mehr Details zum Buch 

Die abgesiebte Kokosmasse brauchst du keineswegs wegzuwerfen, denn sie lässt sich zum Beispiel noch zum Backen, im Müsli oder für Overnight Oats zum Frühstück verwenden.

Für einen zweiten, etwas weniger geschmacksintensiven Ansatz Kokosmilch eignen sich die ausgepressten Flocken auch. Ab Ansatz Nummer drei wird das Ergebnis allerdings zu wässrig.

Tipp: Willst du den Kokostrester länger aufbewahren, trockne ihn nach der Kokosmilchherstellung wieder. Trocknen ohne Dörrautomat geht zum Beispiel in der Sonne, auf der Heizung oder im Backofen bei niedrigster Stufe. Auch die Restwärme im Ofen nach dem Backen kann für eine energieschonende Trocknung genutzt werden.

Bist du auf der Suche nach einer Morgenmahlzeit, die schnell zubereitet und trotzdem gesund ist? Dann probiere doch einmal Overnight Oats!

Kokosmilch haltbar machen

Selbst gemachte Kokosmilch kann auch auf Vorrat hergestellt werden. Wichtig dabei ist, dass besonders sauber und keimfrei gearbeitet wird.

So geht’s:

  1. Gläser und Flaschen vor Verwendung keimfrei machen, zum Beispiel durch Auskochen im Wassertopf oder im Backofen.
  2. Kokosmilch wie oben im Beitrag beschrieben zubereiten und abfüllen.
  3. Die mit Kokosmilch gefüllten Gläser verschließen und in einem Topf mit Wasser und Geschirrtuch am Boden für mindestens 40 Minuten einkochen.
  4. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Spätestens nach ein bis zwei Tagen im Kühlschrank sollte sich der Wasser- vom Fettanteil getrennt haben. Das ist notwendig, damit die eingekochte Kokosmilch für mehrere Monate ohne Kühlung im Vorratsschrank aufbewahrt werden kann.

Viele weitere zufällig vegane Rezepte und Tipps zum Selbermachen in der Küche findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Marta Dymek - Zufällig vegan - 100 Rezepte für die regionale Gemüseküche – nicht nur für Veganer

Zufällig vegan

Marta Dymek

100 Rezepte für die regionale Gemüseküche – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shop - Hardcoversmarticular Shop - Softcoverkindletolino

Für welche Köstlichkeit verwendest du Kokosmilch am liebsten? Lass uns deine Rezeptidee in den Kommentaren unter dem Beitrag zukommen!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Um Kokosmilch selber zu machen, braucht es nicht viele Zutaten. Mit einem Trick wird sie sogar lange haltbar. Für Kokosmilch wie aus der Dose!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(69 Bewertungen)

10 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich mixe 400g Kokosraspeln in einem Hochleistungsmixer solange bis eine homogene flüssige Masse entsteht. Diese kann ich im Vorratsschrank ohne Kühlung lagern, die Masse wird mit der Zeit fest. Ist ewig haltbar. Wenn ich 400 ml kokosmilch benötige kratze ich 40 gramm heraus und mixe dieses mit 360 gramm Wasser ,wieder im Hochleistungsmixer solange auf bis ich eine cremige Kokosmilch habe.
    In meinem Thermomix dauert dies 1 Minute.

    Antworten
  2. J Lendeckel

    Ich weiß ja nicht wie Ihr das seht aber Kokosmilch Dosen sind aus blech und Papier, Kokosraspel gibt es im allgemeinen nur in Plastikbeuteln! Also sind die Dosen mit Sicherheit das kleinere Übel!

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo,
      zunächst mal ist es so, dass man aus einem Beutel Kokosraspel (400 g) gut zwei Liter Kokosmilch heraus bekommt, deshalb steht ein Beutel rund fünf Dosen gegenüber. Dazu kommt, dass die Dosen innen ebenfalls mit Plastik beschichtet sind, bei fünf Dosen dürfte die Menge Plastik sogar größer sein.
      Unabhängig davon könntest du schauen, ob es in deiner Nähe einen Unverpacktladen gibt, in dem es Kokosflocken sogar ganz ohne Verpackung gibt.
      Liebe Grüße

    • “…zu den Ausgangsmaterialien des Doseninnenlacks Bisphenol A, das hormonähnliche Wirkung besit-zen soll ….” (Frauenhofer Institut)
      Es hat sich noch nicht wirklich etwas geändert, soweit ich weiß und diese hormonähnlichen Substanzen sind ziemlich fix damit, z.B. Brustkrebs zu begünstigen.
      Die Plastikverpackung ist auch nicht ohne, zumal der hohe Fettgehalt von Kokos diese Substanzen sehr leicht herauslösen kann.
      Ich halte die Plastikverpackung für das kleinere Übel, aber das muss jeder selbst wissen, was er sich zuführen will und wie viel davon.

  3. Porridge mit Kokosmilch ist mein Liebling!
    Abends Haferflocken, vllt ein paar Kokosraspel und 1 klein gewürfelte Dattel mit Kokosmilch verrühren und kalt stellen. Morgens kurz aufkochen, ein paar Früchte und gehackte Nüsse drüber. Fertig. Jammi.
    Wer möchte, kann Kokosmilch und andere Milch gemischt verwenden. Schmeckt auch lecker.

    Antworten
  4. Katharina

    Wer doch bei den Dosen bleiben will: ich Stanze mit einem Dosenlöcher Löcher rein und habe dann ein Windlicht für Teelichter. Sehen auch cool aus wenn sie rosten.

    Antworten
  5. Flybee
    Michael Konrad

    Hier ein simples, leckeres Gericht mit Kokosmilch…
    Grüsskes
    Michael

    Wurzelgemüse und Bohnen in Kokosmilch
    (Zutaten für 4 Personen)
    2 mittelgroße Kartoffeln, geschält und in ca. 1 cm dicke Würfel geschnitten
    1 kleine Süßkartoffel, geschält und in ca. 1 cm dicke Würfel geschnitten
    2 mittelgroße Möhren, geschält und in ca. 1 cm dicke Würfel geschnitten
    350 ml heißes Wasser
    480 g große, weiße Bohnen aus der Dose, abgespült und abgetropft
    ½ Dose (ca. 200 ml) Kokosmilch
    4 Tomaten, fein gehackt
    1 TL Salz
    3 EL Rapsöl
    5 Knoblauchzehen, geschält und gerieben
    2 ½ TL frisch gemörserte Korianderkörner
    ½ TL gemahlene Kurkuma
    1 ½ TL Chiliflocken
    Saft ein Schalenabrieb einer halben Zitrone
    Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

    Zubereitung:
    Wurzelgemüse in einen Topf geben, Wasser zugeben, zum Kochen bringen und abgedeckt bei geringer Hitze 7 min köcheln lassen, bis es fast gar ist.
    Bohnen zugeben und ohne Deckel noch ca. 3 min weiter kochen, bis das Gemüse gar ist.
    Kokosmilch, Tomatenstücke und Salz zugeben und bei kleiner Hitze langsam köcheln lassen.
    Inzwischen in einem kleinen Topf das Öl auf niedriger Stufe erhitzen.
    Knoblauch zugeben und unter Rühren andünsten, bis er beginnt braun zu werden.
    Koriander, Kurkuma und Chiliflocken zugeben und unter Rühren weitere 30 Sekunden mitdünsten.
    Gewürzmischung unter die Bohnen ziehen, Zitronensaft und Schalenabrieb unterrühren.
    Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken
    Mit Brot und / oder Reis servieren

    Antworten
  6. Man kann aus den Kokosraspeln auch erstmal Kokosmus (analog zu Nussmus) machen. Dann bliebe kein Trester übrig.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..