12 Kastanien-Anwendungen zum Verlieben

Kastanien begegnen uns im Herbst auf vielen Wegen. Lasse sie aber nicht einfach liegen! Nimm sie mit und nutze sie für deine Gesundheit und im Haushalt!

Die Rosskastanie ist wahrlich zum Verlieben. Dieser mächtige Baum wurde erst vor ungefähr 450 Jahren aus dem Ostbalkan nach Zentraleuropa gebracht und ist heute als Schattenspender vielerorts anzutreffen.

Im Herbst freuen sich Kinder über die Kastanien, die sie zum Basteln und für den Förster sammeln. Dabei sind die braunen Samen noch für viele andere Dinge zu gebrauchen. Vom Wäschewaschen über das Zähneputzen bis hin zu Heilanwendungen bei Krampfadern und Durchfall gibt es viele interessante Anwendungen.

In diesem Beitrag zeigen wir dir die wichtigsten Anwendungen für Rosskastanien im Haushalt und für die Gesundheit.

Inhaltsstoffe und Wirkungsweise der Kastanie

Die Kastanie trägt grüne, stacheilige Früchte, in deren Innerem bis zu drei braune Samen zu finden sind. Sie enthalten unter anderem Saponine, Aescin, Flavonoide, Cumarine, Gerbstoffe und Nährstoffe.

Saponine sind seifenähnliche Wirkstoffe, die auch konzentriert in Efeu-Blättern und einigen anderen Pflanzen vorkommen.

Aescin ist ein Wirkstoff, der bei Venenbeschwerden eingesetzt wird, insbesondere bei Krampfadern. Im Handel findest du Mittel zur äußeren Anwendung, z.B. als Venengel und zur inneren Anwendung, z.B. als Kapsel.

Diese Wirkstoffe kannst du aber auch einfach und preiswert nutzen, wenn du zur richtigen Zeit etwas sammeln gehst.

1. Kastanienpulver zur ganzjährigen Lagerung

Für fast alle Kastanien-Anwendungen ist es sinnvoll, im Herbst einen kleinen Vorrat anzulegen. Da die Samen leicht schimmeln, solltest du sie gründlich trocknen. Am einfachsten geht das, indem du die ganzen Samen locker und einlagig auf einem Leinentuch in der Sonne trocknest.

Wenn du aber größere Mengen lagern möchtest, empfehlen wir die Zerkleinerung und Aufbewahrung in Form von selbst gemachtem Rosskastanienpulver.

Das Pulver trocknet viel schneller, benötigt weniger Platz und lässt sich einfach weiterverwenden.

Die Rosskastanie, europäische Waschnuss: Wäsche waschen, reinigende und heilende Körperpflegeprodukte und vieles mehr herstellen mit dem Rosskastanienpulver

2. Rosskastanienwaschmittel

Unsere Lieblingsanwendung für Rosskastanien ist das Wäschewaschen. Statt teuren Waschmitteln aus dem Supermarkt liefert uns die Natur dieses kostenlose Waschmittel.

Genauso wie der weitbekannte Waschnussbaum aus Indien gehört auch die Kastanie zu der Familie der Seifenbaumgewächse. In vielen Bioläden werden Waschnüsse schon länger zum ökologischen Waschen angeboten. Leider hat die gestiegene Nachfrage auf westlichen Märkten zu einer extremen Verteuerung in den Ursprungsländern geführt, wo nun verstärkt mit industriell hergestellten, chemischen Waschmitteln gewaschen wird.

Dabei geht das natürliche Waschen noch viel ökologischer mit den heimischen Kastanien. Hier erfährst du, wie du mit Rosskastanien ganz natürlich deine Wäsche waschen kannst. In einem weiteren Beitrag findest du Antworten auf viele Fragen, die bei der Verwendung von Kastanienwaschmittel aufkommen.

Tipp: Statt es selbst herzustellen, kann man umweltfreundliches Kastanienwaschmittel inzwischen auch kaufen.

Aus Rosskastanien kann man ein kostenloses, ökologisches und regionales Waschmittel herstellen

3. Putz und Spülmittel

Ähnlich wie das Waschmittel aus Rosskastanien, kannst du auch einen einfachen Haushaltsreiniger mit ihnen herstellen. Er eignet sich zum Reinigen für Küche, Bad, Wohnzimmer und sogar für Aufgaben im Garten. Das Kastanien-Putzmittel kannst du sogar als Geschirrspülmittel verwenden.

Rosskastanien sind nicht nur zum Basteln und Wäschewaschen zu verwenden. Finde heraus, wie du mit ihnen eine natürliche und wirksame Putzhilfe herstellst!

4. Gesichtsmaske

Zur Hautreinigung und Beruhigung angespannter und fettiger Haut lässt sich eine Maske mit Kastanien herstellen. Nimm hierzu ungefähr zwei Esslöffel des Kastanienpulvers und zermahle es mit einer Kaffeemühle oder einem Mörser. Rühre das Mehl mit etwas Wasser an, trage die Maske auf und lasse sie ungefähr 10 Minuten einwirken, bevor du sie mit lauwarmem Wasser abwäscht.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

5. Zahnputzpulver mit Kastanien

Wenn du Zahnputzpulver oder Kurkuma zum Aufhellen der Zähne verwendest, dann solltest du etwas Kastanienpulver herstellen und deiner Zahnpflege beigeben.

Kastanien reinigen, desinfizieren und wirken entzündungshemmend und gewebefestigend. Ein Rezept für aufhellendes Kastanien-Zahnputzpulver findest du hier.

Kastanien sind die europäischen Waschnüsse und sind sogar in der Zahnpflege hilfreich. Mit Rosskastanien, Natron und Salbei werden Zähne wieder weiß!

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

Mehr Details zum Buch 

6. Badezusatz für bessere Durchblutung

Ein alter Brauch besagt, dass man drei Kastanien in der Hosentaschen tragen sollte, um gegen Rheuma und Gicht vorzubeugen.

Eine direktere und intensivere Anwendung ist ein Vollbad mit Rosskastanien. Es regt gleichzeitig die Durchblutung an.

Weiche dafür ungefähr ein halbes bis ganzes Kilogramm Rosskastanien über Nacht in fünf Liter Wasser ein. Kurz vor der Anwendung das Wasser mit den Kastanien nochmals kurz aufkochen, 30 Minuten köcheln lassen und dann den Sud durch ein Sieb ins Badewasser gießen.

7. Duschgel mit Rosskastanien

Wenn es nur die schnelle Dusche sein soll, kannst du die Kastanien in einem Duschgel verarbeiten. Zusammen mit einem Apfel oder einer Quitte sowie Leinsamen lässt sich schnell ein komplett biologisches Duschgel herstellen.

Kastanien sind nicht nur zum Basteln und Wäschewaschen gut. Finde heraus, wie du mit Rosskastanien eine pflegende Duschlotion herstellen kannst.

8. Rosskastanien-Shampoo

Das oben erwähnte Duschgel kannst du auch zum Haarewaschen verwenden. Wenn du aber besondere Anforderungen an deine Haarpflegeprodukte stellst, lohnt sich die Herstellung eines speziellen Shampoos mit Kastanien und anderen pflegenden Zusatzstoffen.

Rosskastanien sind vollgepackt mit Wirkstoffen, die reinigen und heilend wirken können. Mit diesem Rezept kochst du ein natürliches Shampoo aus Kastanien.

9. Kastanien-Tinktur

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Rosskastanie kannst du auch in Form einer Tinktur nutzen. Zur Herstellung einer Tinktur wird Alkohol verwendet, um Kräutern, Früchten oder Samen ihre Wirkstoffe zu entlocken. Eine Tinktur aus Rosskastanien oder Rosskastanienblüten ist schnell angesetzt und benötigt mindestens drei Wochen Ruhezeit zur Reifung.

Danach kannst du sie zur Herstellung von Cremes, Salben oder Venengels einsetzen. Auch eine innere Anwendung zur Stärkung der Blutgefäße ist möglich.

Die Rosskastanie ist ein wirksames Heilmittel gegen Rheuma, Krampfadern, Hämorrhoiden und viel mehr. So stellst du die heilende Kastanien-Tinktur her!

10. Kastaniensalbe

Wenn deine Kastanientinktur gereift ist, kannst du mit ihr ein Salbe für die Stärkung deiner Venen herstellen.

Wie du eine Kastaniensalbe für müde Füße und Arme herstellst, erfährst du hier.

kastaniensalbe-venencreme-selbermachen-3

11. Blattläuse bekämpfen

Die Saponine der Kastanien helfen dem Gärtner bei der sanften Bekämpfung von Blattläusen. Ein Sprühmittel gegen Blattläuse erhältst du aus einem Sud mit zirka 15 Kastanien je Liter Wasser:

  1. Halbierte Kastanien oder getrocknetes Kastanienpulver kurz aufkochen
  2. Noch ungefähr 30 Minuten köcheln lassen
  3. Abkühlen lassen und abseihen
  4. In eine Sprühflasche füllen und Pflanzen nach Bedarf besprühen

Eine Anleitung zur Herstellung dieses Mittels mit Efeublättern und weitere ökologische Mittel gegen Blattläuse findest du hier.

12. Speisestärke

Zu Notzeiten wurde die Rosskastanie auch als Nahrungsmittel verwendet. Die Samen enthalten viel Stärke und einen hohen Eiweißanteil, sind aber nicht direkt verzehrbar. Um bekömmlich zu werden, müssen sie ähnlich wie Eicheln zunächst entbittert werden. Dies geschieht, indem die Kastanien geschält über Nacht in Wasser eingeweicht werden. Am nächsten Tag gießt man das Wasser ab und kocht die Kastanien in frischem Wasser auf, welches danach ebenfalls weg gegossen wird.

Die entbitterten Kastanien kann man nun zu Mehl verarbeiten und wie Speisestärke einsetzten. Probiert haben wir das noch nicht, können dazu also keine Empfehlung abgeben. Wenn du damit Erfahrung hast, würden wir uns über einen Kommentar von dir freuen.

Bist du schon verliebt? Wofür verwendest du die Samen der Rosskastanie?

Viele weitere Tipps und Rezepte für ein müllarmes Leben findest du auch in unserem Buch:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Mehr Informationen zur Rosskastanie und anderen nützlichen Wildpflanzen findest du auf KostbareNatur.net

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Kastanien begegnen uns im Herbst auf vielen Wegen. Lasse sie aber nicht einfach liegen! Nimm sie mit und nutze sie für deine Gesundheit und im Haushalt!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(443 Bewertungen)

26 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo Smarticular-Team!
    Ich liebe eure Ideen und Rezepte und schmöker gerne durch neue Seiten.
    Zu den Kastanien hab ich noch eine Frage: kann man auch einen Ölauszug machen? Oder lassen sich die Bestandteile nur in Alkohol lösen?

    Viele Grüße,
    Sabine

    Antworten
  2. Moin moin, ich finde Eure Seite wunderbar und bin ganz begeistert von den vielen Ideen. Zu den Kastanien: ich habe leider vorschnell die geviertelten Kastanien getrocknet und bin nun etwas gefrustet; diese noch weiter zu hänseln, da ich auch nur einen Mixer und keine Küchenmaschine besitze. Lassen die groben Stücke sich trotzdem länger lagern, ohne dann doch zu schimmeln?
    Momentan liegt die Menge durchgängig auf meiner Heizung in Papiertüten und Einkaufsnetzen.

    Antworten
    • Hallo Bibi, wenn sie gut durchgetrocknet sind, müsste das gehen. Lagerung in Papiertüten klingt gut. Mir sind mal welche geschimmelt, die luftdicht verpackt waren. Also nach meiner Erfahrung lieber luftig lagern. Liebe Grüße Sylvia

  3. Hallöchen,
    gibt es die Kastanienrezepte auch komplett in einem Buch ?

    Antworten
    • smarticular.net

      Im Plastiksparbuch (https://www.smarticular.net/buecher/psb/) ist unter anderem das Kastanienwaschmittel enthalten. Darüber hinaus wird das Thema noch viel umfassender im kommenden Haushaltsbuch behandelt werden, das ist aber noch nicht erschienen :-)
      Liebe Grüße

  4. Hast du eine schraubzwinge? Ich habe die Kastanien von letztes Jahr dann in einen aussortierten Beutel gepackt und und der Schraubzwinge zerdrückt, ist zwar noch sehr grob, geht aber auch als Waschpulver

    Antworten
  5. Mach_was_sinnvolles

    hi,
    habe jetzt ganz viele kastanien gesammelt und getrocknet = )
    kann ich mit dem spülmittel mir auch die händewaschen als flüssigseife ?
    sollte doch klappen…

    tolle seite, beeindruckend und sehr inspirierend!
    ganz liebe grüße

    Antworten
  6. Vebrindra

    Hallo ich habe dieses Jahr zum ersten mal kastanien gesammelt und geknackt, gemahlen und im ofen getrocknet. Leider sind sie etwas zu heiss gewesen und nun alle braun. Ist euch sowas schon mal passiert? kann ich die Kastanien trotzdem noch verwenden?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Du kannst es ja mal probieren – zwei Esslöffel mit Wasser ansetzen und prüfen, ob nach dem Schütteln Schaum entsteht. Womöglich sind sie aber unbrauchbar geworden…

    • Mir sind sie auch einmal zu braun geworden – als Waschmittel sind sie trotzdem nutzbar. Einfach drei gehäufte Esslöffel mit Wasser auf 200 ml auffüllen und über Nacht einweichen.

  7. Kennt jemand auch irgendwelche Verwendungsmöglichkeiten für die Schalen von Esskastanien?

    Antworten
  8. Ich hab von meiner Freundin und ihren Kiddies Kastanien geschenkt bekommen. eInziges Problem, die sind steinhart. Gibt es irgendeinen Weg wie ich daraus noch Waschmittel machen kann? Mein schärfstes Messer hat sich irgendwie geweigert die zu schneiden. Ich dachte an sowas wie vorher wässern … Habt ihr einen Tipp?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Mit einem Hammer drauf hauen, ggf. vorher in einen Beutel stecken, dann werden sie auch klein ;-) eine weniger brachiale Methode kenne ich leider auch nicht.

    • Wässern geht auch :-) Aufplatzen sollten sie allerdings nicht, sonst löst siech evtl doch zuviel der Saponine. Habe völlig durchweichte letztens gesammelt. Zur Not davon mehr als normal in die Waschmaschine geben. Man kann sie ja 3 x zum Sud ansetzen.

    • Denise Schumann

      vielleicht hast Du schon eine Lösung gefunden ist ja schon etwas her, ich habe meine zu trockenen Kastanien, mit dem Asthäcksler geschreddert, im Herbst werde ich sie alle im frischen Zustand zerkleinern

  9. Margrith Broger

    Liebe Smarticular Leser und Leserinnen,
    wie super all die Auskunft über Rosskastanien. Ich hab mehr als 5kg gesammelt und alles im Ofen getrocknet. Nachher hab ich in einem meiner Robots alles klein „geschnitzelt“ und jetzt ist das fertige Resultat in Gläser.
    Ich brauche es jetzt immer als Waschmittel.
    Übrigens, ein natürliches Medikament aus Rosskastanien wurde mir schon vor Jahren für den Kreislauf verschrieben. Vielleicht werd ich der Sache mal nachgehen um zu sehen, ob man so was selbst machen kann.
    Herzlichen Dank für all eure Mühe. Es ist immer einen grossen Genuss wenn euer Newsletter ankommt!!!
    Margrith

    Antworten
    • Danke für deine lieben Worte Margrith! Unser Vorrat ist dieses Jahr auch etwas so groß geworden :)
      Bitte berichte, wenn du etwas herausfindest zu dem Medikament. Wir haben in den nächsten Wochen noch einige Experimente für selbstgemachte Gels und Cremes mit der Tinktur geplant.

    • Margrith Broger

      Das werde ich ganz bestimmt tun. Ich werde auch die älteren Leute im Dorf fragen ob sie noch andere Verwendungen kennen.
      Macht so weiter! Eure Resultate sind fantastisch!
      Alles Liebe und Gute,
      Margrith

    • Interessant andersherum ist es mit ner vernünftigen Maschine auch möglich. Hätte gedacht, dass das zu massive Klötze sind. Mutiges Herangehen :-)

    • Andrea Moser Rakusko

      Bitte mit welcher Maschine kannst du die Kastanien pulverisieren, oder wenigstens zerkleinen….danke.

    • Liebe Andrea, wenn du die Kastanien erst einmal mit einem Messer per Hand gewürfelt hast, sollte es ein ganz normaler Mixer tun. Wir benutzen den hier: https://www.amazon.de/dp/B00G5FGX14/?tag=aasmt-21
      Liebe Grüße

    • Liebe Andrea,
      jede Küchenmaschine hat im Zubehör ein Häckselmesser, mit dem man die Kastanien zerkleinern kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.