Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Selbstgemachte Kastaniensalbe für Venen, schwere Beine, Ischias & Co.
4.7 5 115
108
7

Die Rosskastanie ist ein erstaunlicher Baum. Sowohl Blüten als auch Samen bzw. Kastanien enthaltenen Wirkstoffe, die viele reinigende und heilende Verwendungsmöglichkeiten bieten.

Ihre Inhaltsstoffe wirken unter anderem gefäßstärkend, blutgerinnungshemmend und entzündungshemmend, weshalb sie in Produkten wie z.B. Venenbalsam, Zirkulin Beincreme und Venostasin genutzt werden.

Die Kastanie hilft bei müden, schweren und geschwollenen Beinen oder Armen. Egal ob langes Stehen, Hitze oder Flugreisen die Auslöser hierfür sind. Durch gestärkte Venen wird der Blutabfluss gefördert, schmerzhafte Ödeme und Entzündungen gemindert und auch Juckreiz reduziert.

All diese positiven Eigenschaften der Kastanie kannst du mit einer selbstgemachten Kastaniensalbe für dich nutzbar machen. Wie das funktioniert, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Mit weiteren Zutaten kannst du diese Creme auch gegen Gelenkbeschwerden und Schmerzen wie Hexenschuß oder Ischias einsetzen.

Kastaniensalbe herstellen

Die wichtigste Grundzutat für dieses Rezept ist eine Kastanientinktur, welche du mit frischen oder getrockneten Kastanien selbst herstellen oder fertig kaufen kannst. Alternativ funktioniert auch eine Tinktur aus Kastanienblüten.

Für das Grundrezept der Kastaniensalbe (ergibt ca. 80 ml) benötigst du:

  • 30 ml Rosskastanien-Tinktur
  • 30 ml Olivenöl
  • 15 g Lanolin/Wollwachs (aus der Apotheke oder online)
  • 4 g Bienenwachs (alternativ 2 g Carnaubawachs, beachte aber den höheren Schmelzpunkt)
  • 1 großen Topf und ein zweites Gefäß für ein Wasserbad
  • 1 weiteren kleinen Topf zum Erwärmen der Tinktur
  • Salbentiegel zum Aufbewahren oder einfach kleine Schraubgläser mit Twist-Off-Deckel

kastaniensalbe-venencreme-selbermachen-2

Optionale Zutaten:

  • Mit 20 Tropfen ätherischen Zypressenöls und 10 Tropfen des ätherischen Zitronenöls kannst du die Wirkung zur Venenstärkung noch intensivieren.
  • Bei Gelenkbeschwerden oder Schmerzen wie Hexenschuss und Ischias 20 Tropfen des ätherischen Wachholderbeeren-Öls hinzugeben.

Und so gehst du vor:

  1. Den großen Topf mit reichlich Wasser füllen, so dass das kleinere Gefäß gerade noch nicht schwimmt, aber gut von Wasser umgeben ist.
  2. Olivenöl, Wachs und Lanolin in den kleineren Behälter geben und langsam erwärmen. Dabei das Wasser nicht zum Kochen bringen, denn Lanolin schmilzt sehr schnell und das Wachs kurz darauf bei 62 Grad.
  3. Die schmelzenden Zutaten vorsichtig verrühren, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist. Die Töpfe beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  4. In einem weiteren Topf Kastanientinktur auf die gleiche Temperatur um die 60 Grad erwärmen.
  5. Den Topf mit der Wachsmasse aus dem Wasserbad herausnehmen, optionale Zutaten untermischen, die Tinktur hinzugießen und langsam vermischen. Dabei so lange rühren, bis die Masse fast abgekühlt aber noch flüssig zum Abfüllen ist.
  6. In vorbereitete Salbentiegel gießen und verschließen.

Anwendung der Kastaniensalbe

Eine optimale Wirkung erzielt diese Salbe, wenn du sie morgens und abends anwendest. Streiche sie am Fuß- oder Armgelenk beginnend aufwärts auf die betroffenen Partien und massiere sie ohne Druck so lange ein, bis sie eingezogen ist.

Tipps:

  • Falls du ein extra vergine Olivenöl verwendest, wirkt die Salbe im Glas eher grünlich. Beim Auftragen ist sie allerdings farblos. Für eine hellere Farbe verwende lieber einfaches und helleres Olivenöl.
  • Anstatt Olivenöl kann auch ein Hamamelis-Ölauszug verwendet werden. Er wirkt juckreizstillend, entzündungshemmend und zellschützend. Wie du diesen Öl-Auszug aus Blättern oder Rinde von Zweigen des Hamamelisstrauchs (Zaubernuss) selbst herstellst, kannst du diesem Beitrag entnehmen. Die Zutaten können getrocknet oder frisch in Öl angesetzt werden.
  • Wenn du bei den optionalen Zutaten lieber ein Mazerat anstatt der ätherischen Öle verwenden möchtest, kannst du aus Pflanzenteilen wie Zitronenschale ebenfalls einen Ölauszug machen.
  • Kühl gelagert ist sie mindestens drei Monate haltbar.

kastaniensalbe-venencreme-selbermachen-3

Viel Spaß beim Herstellen dieser alltagstauglichen Salbe, die du abgefüllt in kleine 30 ml Tiegel sogar in der Handtasche allzeit einsatzbereit bei dir tragen kannst.

Viele weitere Ideen und Rezepte für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du hier und in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
als eBook: kindle - tolino

Vielleicht interessieren dich auch andere Themen wie diese:

Hast du diese Salbe schon einmal probiert oder hast du andere Tipps für gesunde Venen?