Einfache, natürliche Hautpflege für unreine und fettige Haut

Unreine und fettige Haut ist besonders anfällig für Pickel und Mitesser. Dabei bekommt man reine Haut schon mit milden, natürlichen Mitteln, ohne sie zu überpflegen.

Unreine, fettige Haut neigt besonders schnell dazu, Pickel und Mitesser zu bilden, und geht meistens mit einem ständigen glänzenden Film einher. Grund dafür ist der übermäßig produzierte Talg, der sich auf die Haut legt und zusätzlich die Hautporen verstopft. Die Auswirkungen davon treten in Form von Unreinheiten vor allem auf Stirn, Nase und der Kinnregion auf.

Meist ist die Gesichtshaut davon betroffen, aber auch Rücken, Schultern und Dekolleté weisen bei fettiger Haut häufig Pickel auf. Um ein gesünderes, ebenmäßiges Hautbild zu erhalten und Unreinheiten zu reduzieren, helfen selbst gemachte Pflegeprodukte mit natürlichen Zutaten.

Tipps gegen unreine und fettige Haut

Die Ursachen für eine unreine, fettige Haut können unterschiedlichster Natur sein. Oft ist es Veranlagung, aber auch hormonelle Veränderungen in der Pubertät oder nach einer Schwangerschaft, psychische Belastungen wie Stress, ungesunde, einseitige Ernährung oder ungeeignete Pflegeprodukte können dafür verantwortlich sein.

Während sich manche Faktoren gar nicht oder nur sehr schwer verändern lassen, kann die richtige Pflege von innen und außen den Bedürfnissen der Haut angepasst werden, um unreiner Haut vorzubeugen.

Mit der Ernährung die Haut von innen pflegen

Eine gesunde, vitalstoffreiche Ernährung hilft dem körperlichen Wohlbefinden und der Gesundheit – auch der Haut. Im Gegensatz dazu kann die häufige Aufnahme stark zucker- und fetthaltiger Speisen zu Hautunreinheiten führen. Es lohnt sich, die eigene Ernährung zu beobachten und zudem mehr Lebensmittel mit einem erhöhten Vitamin-B5-Gehalt (Pantothensäure) in den Speiseplan zu integrieren.

Pantothensäure unterstützt die Wundheilung und die Zellneubildung des Körpers und hilft, die Talgproduktion zu regulieren. Ein Frühstücksmüsli mit hohem Anteil an Haferflocken und Nüssen wird bereits zur einer reichen Vitamin-B5-Quelle. Weitere entzündungshemmende Vitalstoffe für eine gesunde Haut sind die Vitamine B7, B9 (Folsäure), A, C und die Mineralstoffe Zink und Selen, die ebenfalls jeweils über Lebensmittel aufgenommen werden können.

Ernährungsumstellung hilft bei Pickeln und Akne: Statt bloß Süßes und Fettiges zu vermeiden, kannst du gezielt zu Lebensmitteln greifen, die deine Haut aktiv gegen Pickel unterstützen.

Milde, nicht rückfettende Reinigungsmittel

Neben einer vitalstoffreichen Ernährung ist die Reinigung der Haut von überschüssigem Talg, Schweiß, Resten von Pflegeprodukten und Verschmutzungen ein- bis zweimal täglich unerlässlich. Eine milde, nicht rückfettende Reinigung ist ideal für fettige Haut, zum Beispiel mit grüner Tonerde. Nach der Reinigung wird sie zunächst mit lauwarmem, dann mit kaltem klarem Wasser abgespült. Das hilft, die Pflegemittel-Rückstände gründlich zu entfernen und die Talgproduktion zu regulieren.

Eine geeignete Feuchtigkeitspflege für den Tag ist eine Öl-in-Wasser-Emulsion. Ihr hoher Wasseranteil kühlt und durchfeuchtet die Haut, und nach der Verdunstung verbleibt ein schützender Lipidmantel. Eine solche Emulsion kannst zum Beispiel auch als Tagescreme selbst herstellen. Dabei hast du außerdem die Möglichkeit, die Pflege auf den pH-Wert (siehe weiter unten) einzustellen. Auch pures Aloe-vera-Gel versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und wirkt zudem antibakteriell.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Eine ausgeglichene Feuchtigkeitsversorgung trägt dazu bei, dass nicht übermäßig Talg produziert wird. Dagegen wirken stark entfettende Pflegeprodukte eher austrocknend und regen so die übermäßige Talgproduktion erst recht an, weshalb es besser ist, sie zu vermeiden.

Zusätzlich hilft ein Peeling einmal in der Woche, überschüssigen Talg sanft zu entfernen und Unreinheiten zu lindern. Allerdings sollte bei bestehender Akne kein mechanisches Peeling angewendet werden, da durch die Reibung die oberste Hautschicht stark beansprucht wird und Bakterien sogar noch verteilt werden. Dagegen ist das unten stehende Fruchtsäure-Peeling eine schonende Möglichkeit, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.

Unreine und fettige Haut pflegen

Mit DIY-Kosmetik lässt sich unreine und fettige Haut einfach und natürlich pflegen. Die folgenden Zutaten kannst du pur auf die Haut auftragen oder sie mit anderen natürlichen Zutaten für eine selbst gemachte, milde, antibakterielle Kosmetik kombinieren. Für die besten Rezeptideen siehe weiter unten in diesem Beitrag.

Hochwertige, kaltgepresste Öle versorgen fettige Haut besonders reichhaltig mit Vitalstoffen, ohne dabei einen öligen Film zu hinterlassen, sofern sie äußerst sparsam aufgetragen werden. Dafür kommen nicht komedogene, mittelspreitende Öle infrage. Auf der Haut aufgetragen, ziehen sie gut ein, ohne die Poren zu verstopfen.

Für unreine und fettige Haut eignen sich vor allem Jojobaöl, Distelöl und Sonnenblumenöl, da sie zusätzlich entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Weiterhin schützt Jojobaöl, das eigentlich ein Wachs ist, mit seinen dem Talg ähnlichen Fettsäuren die Haut langfristig vor Wasserverlust und somit vor dem Austrocknen. Auch Walnussöl ist sehr zu empfehlen, da es durch die enthaltene Linolsäure in seiner Beschaffenheit menschlichen Hautlipiden ähnelt und irritierte Haut wieder ins Gleichgewicht bringt. Alle Öle können pur direkt auf die Haut aufgetragen werden.

Unreine und fettige Haut ist besonders anfällig für Pickel und Mitesser. Dabei bekommt man reine Haut schon mit milden, natürlichen Mitteln, ohne sie zu überpflegen.

Eine milde Reinigung, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut erhält, ist ebenfalls grundlegend für die gesundheitsfördernde Pflege fettiger, irritierter Haut. Dafür werden am besten Produkte angewendet, die entsprechend dem leicht sauren Hautschutzmantel einen ph-Wert von 5,5 aufweisen.

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

Mehr Details zum Buch 

Die natürlichsten Reinigungsmittel sind in diesem Fall Fruchtsäuren wie Zitronensäure und Apfelessig, denn sie unterstützen auf natürliche Weise den Säureschutzmantel der Haut.

Beispielsweise kannst du die antioxidative Wirkung von purem Vitamin C nutzen, indem du Hautunreinheiten einfach mit der Innenseite einer Zitrusschale abreibst. Apfelessig wird zum klärenden Gesichtswasser, wenn er mit Wasser oder einem Hydrolat wie Hamameliswasser oder Rosenwasser gemischt wird.

Die wertvollen Wirkstoffe von Heilpflanzen wirken besonders intensiv in konzentrierter Form als ätherisches Öl. Wenige Tropfen Teebaumöl, Lavendelöl oder Rosmarinöl können mit einem passenden Pflanzenöl vermischt werden und wirken je nach Sorte beruhigend, antibakteriell, entzündungshemmend und antifungal auf die Haut oder regulieren die Talgbildung.

Rezepte zur Pflege unreiner und fettiger Haut

Die vorgestellten Öle und Wirkstoffe werden in selbst gemachter Kosmetik zur idealen Pflege für unreine, fettige Haut.

Reine Haut erhalten mit Apfelessig und Heilerde

Diese Gesichtsmaske aus Apfelessig und Heilerde entfernt überschüssiges Fett, verkleinert die Hautporen und lässt Pickel und Mitesser schneller abheilen. Wähle möglichst ein Pflanzenöl, das den Bedürfnissen deiner Haut angepasst ist, und ersetze den Wasseranteil auf Wunsch durch ein passendes Hydrolat.

Du brauchst:

  • 3 EL Heilerde (erhältlich in Drogerien und Apotheken)
  • 1,5 EL naturtrüben Apfelessig
  • 1,5 EL Wasser oder Hydrolat
  • 2 TL Pflanzenöl, z.B. Bio-Distelöl oder Bio-Sonnenblumenöl

So wird die Maske angerührt und angewendet:

  1. Alle Zutaten miteinander verrühren. Da die Zutaten beim Anrühren zu schäumen beginnen, empfiehlt sich eine etwas größere Schüssel. Ist die Paste noch zu zäh, kann sie mit mehr Wasser oder Essig verdünnt werden.
  2. Die fertige Maske dick auf dem Gesicht verteilen, Augen- und Mundpartie aussparen. Etwa 15 Minuten lang trocknen lassen, bis die Maske anfängt zu bröckeln.
  3. Gründlich mit lauwarmen Wasser abwaschen und mit kaltem Wasser nachspülen.

Mildes Peeling mit Fruchtsäure

Für dieses Fruchtsäurepeeling dient ein Basisrezept mit Zitronensaft. Es entfernt dank der aufweichenden Wirkung der Säure abgestorbene Hautzellen ohne Reibung, während es gleichzeitig desinfiziert und die Bildung neuer Zellen anregt.

Für das Peeling werden gebraucht:

  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Apfelessig als entzündungshemmende Zutat
  • 1-2 EL Quark oder pürierte Avocado als feuchtigkeitsspendende, nährende Basis

Einfach alle Zutaten gründlich vermischen, auf das Gesicht auftragen (Augen und Mund aussparen) und bis zu zehn Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen und mit kaltem Wasser nachspülen.

Das Peeling kann weiter angepasst werden, zum Beispiel mit Honig oder zu deinem Hauttyp passendem Öl. Auch viele weitere natürliche Gesichtsmasken lassen sich aus Küchenzutaten in vielen Varianten zusammenstellen.

Weiche, glatte Haut mit Mädesüß

Ein wöchentliches Dampfbad für das Gesicht hilft, verengte Poren zu öffnen. Dafür wird ein großer, breiter Topf mit Wasser zur Hälfte gefüllt. Das Wasser so weit erhitzen, bis es zu dampfen beginnt. Als Zusatz für das Dampfbad eignen sich für fettige Haut vor allem frische oder getrocknete Pflanzenteile und Blüten von Lavendel, Zitrone, Rosmarin, Rosenblüten, Pfefferminze und Bergamotte, sie werden einfach dem Wasser zugegeben, während es erhitzt wird.

Um das Dampfbad intensiv wirken zu lassen, den Topf auf den Tisch stellen, sodass man sich sitzend bequem darüber beugen kann. Das Gesicht für einige Minuten im aufsteigenden Dampf baden wie bei einer Inhalation. Eventuell ein Handtuch über den Kopf legen, sodass der Dampf noch intensiver einwirken kann.

Unreine und fettige Haut ist besonders anfällig für Pickel und Mitesser. Dabei bekommt man reine Haut schon mit milden, natürlichen Mitteln, ohne sie zu überpflegen.

Die Heilpflanze Mädesüß verstärkt den öffnenden Effekt auf die Hautporen, da sie Salicylsäure enthält. Sie ist nicht nur ein schmerz- und entzündungshemmender Wirkstoff, sondern besitzt auch einen aufweichende Wirkung auf Verhornungen, wenn sie als Salbe auf die Haut aufgetragen wird.

Weitere Rezepte mit natürlichen Zutaten für die individuelle Hautpflege gibt es in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Pflege bevorzugst du, um unreine, fettige Haut zu behandeln? Wir freuen uns über deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Diese Themen könnten ebenfalls interessant für dich sein:

Unreine und fettige Haut ist besonders anfällig für Pickel und Mitesser. Dabei bekommt man reine Haut schon mit milden, natürlichen Mitteln, ohne sie zu überpflegen.

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Danke für den Beitrag. Ich habe für mich nun das Aloe Vera Öl entdeckt und bin sehr happy. Ich habe mir ein Gesichtswasser aus Rosenwasser, teebaumöl und Lavendelöl gemixt. Ich trage zuerst das Gesichtswasser aus und dann auf das feuchte Gesicht das Aloe Vera Öl und es zieht sehr schnell ein. Die Haus fühlt sich danach toll an.

    Antworten
    • Pfadfinderin

      Vielen herzlichen Dank für den Beitrag.
      Frage: Wie stellst du Aloe Vers Öl her, bzw. Woher beziehst du es ?
      Vielen Dank für deine Rückmeldung.

    • Greensleeves
      Greensleeves

      Hallo Nara,
      das würde mich ebenfalls interessieren, wo du das Aloe-Vera-Öl her hast?
      Ich kenne das Gel, das Pulver, den Saft, das Konzentrat, aber Öl ist mir gänzlich neu. *neugierig-bin*
      Vielen Dank für deine Rückmeldung.
      LG

    • Hallo,
      ich bin zwar nicht Nara, kann aber zumindest die Frage nach käuflichem Aloe-Vera-Öl beantworten. Es gibt das Öl beispielsweise bei Primavera. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung