Kastanien-Waschmittel selber machen: einfach, ökologisch, kostenlos

Waschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!

Im Herbst findet man immer wieder Kastanien am Wegesrand und erinnert sich vielleicht an seine Kindheit. Damals wurden viele kleine Tiere gebastelt, und die Rosskastanien wurden auch öfters für den Förster gesammelt. Auch heute ist die Kastaniensaison in jedem Jahr ein Grund zur Freude, weil sie Nachschub für Kastanien-Waschmittel liefert!

Rosskastanien enthalten (genauso wie Efeu) viele Saponine – das sind chemische Verbindungen, die in Wasser gelöst seifenartige Eigenschaften aufweisen. Deshalb lässt sich aus gewöhnlichen Kastanien ein erstklassiges, komplett biologisch abbaubares Waschmittel herstellen, und das auch noch kostenlos!

Kastanien-Waschmittel selber machen

Wenn du das Waschen mit Rosskastanien einfach mal probieren möchtest, dann wähle eine durchschnittlich verschmutzte Ladung Buntwäsche und leg gleich los!

Benötigte Materialien pro Wäsche:

  • 5-8 Kastanien
  • 300 ml Wasser

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

So wird das Kastanien-Waschmittel hergestellt:

  1. Kastanien vorbereiten

    Möglichst frisch gefallene Kastanien ohne Schadstellen sammeln und gründlich säubern.Waschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!

  2. Kastanien zerkleinern

    Die Kastanien mit einem großen Messer vierteln oder – wenn sie nicht mehr ganz so frisch und etwas trocken sind – eingewickelt in Stoff mit einem Hammer zerkleinern. Bei Verwendung für Weißwäsche können die Kastanien zusätzlich geschält werden, um das Risiko für Grauschleier zu minimierenWaschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!

  3. Waschmittelsud herstellen

    Zerkleinerte Kastanien und Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen und bei niedriger Hitze etwa 15 Minuten sanft köcheln lassen, dann abkühlen lassen.

    Die besten Tipps kostenlos per Mail


    Alternativ kannst du Wasser und Kastanien zusammen in ein Glas geben, und das Ganze ohne Hitze bis zu acht Stunden ziehen lassen. So werden die meisten Saponine gelöst und für das Waschmittel nutzbar gemacht.
    Waschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!
  4. Mit Kastanien-Waschmittel waschen

    Zum Waschen die Flüssigkeit einfach durch ein Sieb ins Waschmittelfach geben. Bei hartem Wasser empfiehlt es sich, ein bis zwei Teelöffel Waschsoda hinzuzufügen (außer bei tierischen Fasern wie Wolle und Seide, da es die Fasern aufquellen lässt). Soda wirkt als Wasserenthärter und verbessert die Reinigungswirkung.Waschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!

Tipp: Wer keine Kastanienbäume in seiner Nähe hat, kann das Kastanienwaschmittel auch kaufen.

Hier noch einmal alle Schritte in einem kurzen Video erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit diesem Kastanien-Waschmittel wird normal verschmutze Wäsche problemlos sauber. Da keine Duftstoffe enthalten sind, riecht die Wäsche nach dem Waschen idealerweise nach gar nichts. Wer Duft mag, kann sich einen natürlichen Wäscheduft selber machen.

Handbuch für Pilzsammler

Mehr Details zum Buch 

Hartnäckige Flecken werden am besten vorbehandelt, zum Beispiel mit biologisch hergestellter Gallseife, einer veganen Alternative oder Kernseife.

Industrielle Waschmittel sind für die hartnäckigsten Verschmutzungen gemacht und enthalten deshalb in der Regel mehr Waschsubstanzen als für normale Verschmutzungen notwendig wären. Im Gegensatz dazu kommt bei der Wäsche mit Kastanien, Soda und gegebenenfalls Gallseife oder Kernseife immer nur die gerade benötigte Menge zum Einsatz. Das schont die Umwelt und die Fasern deiner Textilien.

Kastanien-Waschmittel haltbar machen

Da der Kastaniensud nicht lange haltbar ist, ist es nicht zu empfehlen, große Mengen vorzuproduzieren. Wenn dir diese Art des Wäschewaschens gefällt, kannst du dir einen kleinen Vorrat an Kastanien anlegen und sie zu haltbarem Kastanienpulver verarbeiten.

Waschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!

Kastanienpulver lässt sich leicht lagern, ist schnell dosiert und kann für viele andere Anwendungen genutzt werden!

Ein großer Vorteil des Kastanienpulvers ist, dass sich die Saponine schneller herauslösen. Gib einfach zwei bis vier Esslöffel Kastanienpulver in ein Glas und übergieße es mit 300 Millilitern Wasser. Nach ungefähr 30 Minuten ist dein Waschmittel einsatzbereit.

Wenn du Fragen zum Waschen mit Kastanien hast, findest du die Antworten vielleicht in unseren Kastanienwaschmittel-FAQs.

Weitere originelle Tricks für Haushalt und Garten findest du in unserem Buchtipp:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Weitere Ideen für die wertvollen Schätze der Natur findest du auch in diesem Buch:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im mundraub Shopbei amazonkindletolino

Hast du schon Erfahrungen mit Kastanien-Waschmittel gemacht? Dann teile sie gern in den Kommentaren unter dem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch:

Waschmittel liegt quasi auf der Straße: Aus den Früchten der Rosskastanie kannst du ganz leicht Kastanien-Waschmittel selber machen - gut zu Haut und Umwelt!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(892 Bewertungen)

250 Kommentare Kommentar verfassen

  1. silvio merz

    seit 1jahr wasche ich mit kastanien und bin sehr zufrieden.
    sogar wenn sie grau weden waschen sie noch sehr gut.
    ich kann die die mit konventionellen mitteln waschen echt nicht mehr verstehen.
    nicht nur die wäsche wird sauber, auch mein gewissen.

    Antworten
  2. ich wasche schon seit ein paar Jahre mit Kastanien und bin sehr zufrieden .mein Gewissen gegenüber der Nachaltigkeit fühlt sich gut an. Allerdings muss ich gestehen, dass ich einen gekauften Waschmittel zu Hause habe, das ausschliesslich für die weisse Wäsche ist.Das Schälen der Kastanien ist mir zu mühsam.Auch ich gebe zwischendurch einen Schuss Essig ins Weichspülerfach aber nicht grundsätzlich.Starke Flecken vorbehandeln musste ich früher mit herkömmlichen Waschmittel auch.Was der Geruch Betrifft, wir hängen die Wäsche immer draussen auf,bei Regen auf der überdachte Terrasse, diese naturliche frische Duft ist mit keinem Chemiezeug zu vergleichen, ausserdem brauche längst nicht so viel zu bügeln,da der Wind das meiste schön glatt weht

    Antworten
  3. Hallo!
    Ich liebe eure Seite – so viele Ideen – vielen Dank!
    Ich habe vor einiger Zeit Kastanien-Mehl gemacht, verwende es aber selten, weil mir das Aufgießen und warten zu mühsam ist. Jetzt habe ich die Pads von bellaflora gesehen und frage mich, wie das ohne aufgießen funktioniert – und ob ich für mein Kastanien-Mehl auch einfach Säckchen machen kann die ich dann direkt in die Maschine schmeißen kann ohne vorher aufgießen…..
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Servus Johanna
      Also da ist doch nichts aufwendig dabei.
      Du machst einfach vier fünf Löffel von den Kastanien in ein Glas,
      und läßt das über die Nacht stehen.
      Dann kannst Du das verwenden.
      Das kannst Du zwei dreimal machen.
      Du sollst dem Sud ja nicht zusehen, bis der gezogen hat. Hi
      Also mach Dir kein Kopf, ist einfach anzuwenden, und funktioniert.
      Wir machen das schon seit Jahren so.
      Also Johanna, frisch auf ans Werk.
      Das geht.
      Gruß aus MGH von Flex und Britta

    • Hallo Johanna, das geht schon auch. Es besteht nur das Risiko, dass aus den Säckchen etwas von den Kastanien austritt und die Wäsche verunreinigt. Deshalb empfehlen wir eher die Einweich-Methode. Liebe Grüße Sylvia

  4. Sofort wollte ich das Kastanienwaschmittel ausprobieren, als ich vor ca 2 Jahren davon gelesen hatte, aber die Kastaniensaison war gerade vorbei. Da begegnete mir im Internet ein Hinweis auf “Waschen mit Efeu” und diversen damit verbundenen en Rezepten. Am allereinfachsten erschien mir dieses, das ich seither immer verwende: rausgehen, 10-15 dunkle Efeublätter abtupfen, ohne die Stängel in ein Waschsäckchen direkt in die Wäsche (alles ab 30°). Dazu nehme ich ca einen Esslöffel herkömmliches Waschmittel – ein Zugeständnis an das Bedürfnis meiner Teenage-Mädchen nach duftender frischer Wäsche (und ich denke, es beugt auch der Vergrauung der Wäsche vor). Das Ergebnis ist fantastisch, die Wäsche wird säuberlich, riecht super, selbst die Mädchen haben sich noch nie beschwert… Ein voller Erfolg also!

    Antworten
    • 😄 Die Wäsche wird SAUBER. Nicht säuberlich. Das war ein Streich der Auto-Korrektur…

  5. Hallo, ich finde Eure Plattform super und habe letztes Jahr Kastanien gesammelt, getrocknet und zerkleinert. Jetzt stellt sich die Frage, wieviel – in EL – von den Kastaniengries ich pro Waschgang nehmen soll? In der Anleitung steht das leider nicht und alle Kommentare nach der gleichen Frage durchzulesen war mir dann doch zu viel ;-)
    Viele Grüße von Andrea

    Antworten
    • Wir nehmen da immer vier bis fünf Esslöfel.
      Das dann ein paar Std mit einem ca 0,5 l Wasser stehen laßen.
      Kann man aber zwei bis dreimal aufgiesen.
      Gruß Flex

  6. KraussesHaar
    KraussesHaar

    Hallo!
    Ich finde diese Idee und Art super die Wäsche zu reinigen. Nur kommt bei mir die Frage auf, leidet die Waschmaschine nicht drunter, auf langer Sicht gesehen?
    Die Industriehergestellten Waschmittel haben es ja in der Rezeptur schon drin, dass die Waschmaschine nicht viel Schaden nimmt.
    Wenn nicht, warum geht die Industrie nicht auf diese Art zu waschen über? Das wäre doch auch günstiger für sie.
    Wenn ja, was kann ich zusätzlich tun, damit ich meine Maschine pflegen kann?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Es stellt sich die Frage, was an Kastanien, Soda, Kernseife und und anderen Waschmittel-Alternativen der Maschine schaden könnte. Das Einzige, was mit der Zeit passieren könnte, ist, dass sich Ablagerungen bilden. Das ist aber auch bei konventionellen Waschmitteln der Fall, weshalb sämtliche Hersteller sowohl von Waschmaschinen als auch von Waschmittel empfehlen, regelmäßig die Waschmaschine zu reinigen.
      Auch das funktioniert problemlos mit umweltfreundlichen Hausmitteln: https://www.smarticular.net/so-reinigt-man-die-waschmaschine-mit-hausmitteln/
      Liebe Grüße

  7. Hallo, wasche nun seit Wochen mit den Kastanien und bin sehr zufrieden! Ich habe die besten Resultate wenn ich kochendes Wasser über die Kastanien gieße, und sie dann über Nacht ziehen lasse. Die Kastanien benutze ich zweimal.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren