Wäsche waschen mit Kastanien: Alle Fragen und Antworten

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

Im Herbst ist Kastanienzeit! Die kugelrunden, glänzenden Früchte sind hübsch anzusehen und dienen Kindern zum Basteln. Aber auch zu nachhaltigem und völlig kostenlosem Kastanien-Waschmittel können Rosskastanien verarbeitet werden. Dabei ergeben sich jedoch immer wieder Fragen, die wir in diesem Beitrag beantworten.

Falls deine Frage nicht dabei ist, ergänze sie einfach unten in den Kommentaren!

1. Welche Kastanien sind geeignet?

Die Gewöhnliche Rosskastanie ist die einzige Art innerhalb der Gattung der Rosskastaniengewächse, die in Europa natürlich vorkommt. Als Park- und Straßenbaum wird außer ihr häufig eine rosa blühende Hybride mit der nordamerikanischen Roten Rosskastanie gepflanzt. Beide Formen sind zum Waschen geeignet.

Die Früchte der Esskastanie oder auch Edelkastanie, die denen der Rosskastanie ähnlich sehen, können dagegen nicht zum Waschen verwendet werden. Die genauen Unterschiede zwischen Rosskastanie und Esskastanie findest du in einem anderen Beitrag.

2. Kann man Kastanien vom Straßenrand verwenden?

Kastanien an viel befahrenen Straßen könnten durch Schadstoffe belastet sein. Ein Abstand des Baums von 10 bis 20 Meter zu Hauptstraßen ist deshalb empfehlenswert. Kastanien aus Parks, Gärten oder von wenig befahrenen Straßen sind ebenfalls zum Wäschewaschen verwendbar sowie für viele andere Kastanienanwendungen.

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

3. Wie kann man Kastanien aufbewahren?

Du kannst einen Vorrat anlegen, um das ganze Jahr über mit Kastanienwaschmittel zu waschen. Leider schimmeln die Früchte schnell, daher müssen sie gut getrocknet werden, um sie haltbar zu machen.

Wenn du die Kastanien zerkleinert aufbewahrst, verwende ein luftdichtes Gefäß wie etwa ein Schraubglas, um Mottenbefall zu verhindern.

4. Wie können die Kastanien getrocknet werden?

Am besten zerkleinerst du die Früchte und breitest sie zum Trocknen aus, zum Beispiel auf einem Backblech. In der Sonne oder mehrere Stunden lang bei 50 bis 80 Grad und Umluft im Backofen sehr gut durchtrocknen lassen. Das verbraucht nur wenig Strom.

Bei Zimmertemperatur trocknen zerkleinerte Kastanien ebenfalls, sie brauchen dafür aber mehr Zeit und müssen gut belüftet sein, damit sie nicht schimmeln.

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

5. Wie lassen sich die Kastanien zerkleinern?

Du kannst die noch frischen Kastanien mit einem Messer in Viertel schneiden oder mit einem Hammer zertrümmern. Noch besser ist es, sie in Krümel oder zu Kastanienpulver zu zerkleinern. Dafür ist ein leistungsstarker Mixer geeignet.

6. Können auch hart gewordene Kastanien aus dem Vorjahr verwendet werden?

Wenn sie nicht schimmelig geworden sind, können auch alte Kastanien verwendet werden. Zerkleinere sie zum Beispiel mit einem Gartenhäcksler.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

7. Wie wasche ich mit Kastanien?

Am besten legst du die Kastanienstücke für eine Waschladung vor der Wäsche in etwa 300 Milliliter Wasser, um die Saponine herauszulösen, und verwendest den Sud zum Waschen.

Wenn du die Kastanien zu Pulver zerkleinert hast, kannst du den Sud bereits nach 30 Minuten durch ein Sieb ins Waschmittelfach gießen. Geviertelte oder grob gehackte Kastanien müssen dagegen etwa acht Stunden lang im Wasser einweichen, damit sich die Saponine herauslösen. Schneller geht es, wenn du die Kastanienstücke mit Wasser aufkochst und etwa 15 Minuten lang köcheln lässt.

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

Der Kastaniensud kommt wie anderes, zum Beispiel selbst gemachtes Flüssigwaschmittel ins Waschmittelfach. Nur wenn du direkt mit dem Pulver wäschst, muss es in die Waschtrommel gegeben werden, am besten in einer verknoteten Socke oder einem kleinen Beutel.

8. Kann das Pulver auch direkt in die Waschmaschine?

Du kannst auch direkt mit dem Pulver deine Wäsche waschen. Nur bitte nicht lose ins Waschmittelfach oder in die Trommel streuen! Dafür gehört das Pulver in ein verschließbares feines Netz oder eine zugeknotete Socke, da es sonst die Wäsche verschmutzt und das Abflusssieb verstopft. Die Waschwirkung ist allerdings besser mit dem Sud, da so mehr der waschaktiven Saponine aus den Kastanien gelöst werden. Ein Kurzwaschgang mit Kastanienpulver ist daher weniger empfehlenswert.

9. Kann das flüssige Waschmittel aufbewahrt werden?

Das flüssige Waschmittel ist ungekühlt nicht lange haltbar und wird daher am besten immer frisch angesetzt. Einige Leser berichten aber auch, dass es sich ohne Verlust der Wirkung einfrieren und wieder auftauen lässt.

10. Lassen sich die Kastanien auch einfrieren?

Wenn du noch ungenutzten Platz im Gefrierschrank hast, kannst du sowohl die Kastanien, das daraus hergestellte Pulver als auch das flüssige Waschmittel einfrieren. Energiesparender ist es aber, die Kastanien zu trocknen und luftdicht verschlossen aufzubewahren.

11. Wie viele Kastanien werden pro Waschgang benötigt?

Je nach Wasserhärte, Verschmutzungsgrad und Fassungsvermögen der Waschmaschine reichen 5-8 Kastanien oder 2-4 Esslöffel des daraus hergestellten Pulvers für eine Waschladung.

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

12. Wie viel Kastanienpulver braucht man für ein Jahr?

Wenn du etwa drei Waschladungen pro Woche mit jeweils drei Esslöffeln Pulver wäschst, benötigst du ungefähr sieben Liter Pulver, also etwa einen Eimer voll, für ein Jahr.

13. Der Kastaniensud ist gelblich, ist das normal?

Ungeschälte Kastanien ergeben einen gelblichen Sud, der jedoch nicht auf die Wäsche abfärbt. Um das Vergrauen weißer Wäsche zu verhindern, kannst du die Kastanien auch schälen. Das ist aber sehr aufwendig.

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

14. Das Kastanienwaschmittel hat das Waschmittelfach verfärbt. Was tun?

Bei einer Reinigung der Waschmaschine, die sowieso hin und wieder notwendig ist, kannst du das Waschmittelfach herausnehmen und gründlich säubern, am besten mit Essig oder Zitronensäure und einer alten Zahnbürste.

15. Kann man die Kastanien mehrmals verwenden?

Ja, sowohl die Stücke als auch das Pulver können nach dem Abgießen noch ein- bis zweimal wiederverwendet werden. Damit das feuchte Pulver nicht gärt oder schimmelt, empfiehlt es sich, die erste Wäsche zu waschen, das abgesiebte Pulver erneut mit Wasser aufzugießen und gleich im Anschluss die nächste Wäsche zu waschen.

16. Ist das Waschmittel für jede Wäsche und alle Temperaturen geeignet?

Kastanienwaschmittel ist für alle Wäschesorten bei jeder Temperatur geeignet. Farbige Wäsche kann ohne weitere Ergänzungen mit Kastanienwaschmittel gewaschen werden. Sogar für Wolle und Feines ist Kastanienwaschmittel geeignet. Für weiße Wäsche und gegen Flecken empfiehlt es sich, die Wäsche vorzubehandeln oder die Wirkung des Kastanienwaschmittels durch Hausmittel zu ergänzen.

17. Kann man weiße Wäsche mit Kastanienwaschmittel waschen?

Da im Kastanienwaschmittel, anders als in konventionellen Waschmitteln, keine bleichenden Zusätze enthalten sind, vergrauen weiße Kleidungsstücke unter Umständen nach einigen Wäschen. Gegen Grauschleier kannst du jedoch auf einfache Hausmittel zurückgreifen. Gib zum Beispiel einen bis zwei Teelöffel Natron mit ins Waschmittelfach oder eine Tasse weißen Essig ins Weichspülerfach.

Für strahlend weiße Wäsche empfiehlt es sich, zusätzlich einige Teelöffel Sauerstoffbleiche mit ins Waschmittelfach zu geben. Außerdem ist es empfehlenswert, Weißwäsche stets im Freien zu trocknen, am besten bei Sonnenschein, weil Sauerstoff und UV-Licht ebenfalls eine bleichende Wirkung haben. Mehr Tipps gegen Grauschleier gibt es in diesem Beitrag.

18. Vergraut oder vergilbt die Wäsche durch Kastanienschalen?

Dazu gibt es unterschiedliche Ansichten. Sicherheitshalber kannst du einige Kastanien vor dem Zerkleinern schälen, um ein Waschmittel für weiße Wäsche herzustellen.

19. Ist Kastanienwaschmittel auch für Babywäsche sicher?

Kastanienwaschmittel ist weitaus milder als herkömmliche Waschmittel, daher ist es auch für die Babywäsche geeignet. Um die Waschleistung bei Bedarf zu verstärken, ist Sauerstoffbleiche als kindersicherer Zusatz geeignet, der zu Soda, Sauerstoff und Wasser zerfällt.

Moderne Stoffwindeln sind umweltfreundlich und praktisch - wenn nur die Reinigung nicht wäre! Mit diesen Tipps wäschst du (gebrauchte) Stoffwindeln umweltfreundlich und effektiv sauber.

20. Wie kann man das Kastanienwaschmittel bei Flecken unterstützen?

Bei starken Verschmutzungen und Flecken empfiehlt sich eine Flecken-Vorbehandlung, je nach Art der Flecken zum Beispiel mit Sauerstoffbleiche oder Kernseife.

21. Kann man Kastanienwaschmittel auch bei hartem Wasser verwenden?

Ja, auch bei hartem Wasser kannst du Kastanienwaschmittel verwenden. Gib einfach je nach Härtegrad zusätzlich einen oder mehrere Teelöffel Waschsoda als Wasserenthärter mit ins Waschmittelfach.

Waschsoda nachhaltig online kaufen

22. Wie riecht die Wäsche nach Verwendung von Kastanienwaschmittel?

Wenn du Kastanienwaschmittel verwendest, riecht die gewaschene Wäsche nach gar nichts. Das kann zunächst ungewohnt sein. Wenn du duftende Wäsche bevorzugst, kannst du dem Waschmittel ätherische Öle zugeben oder einen selbst gemachten Wäscheduft verwenden.

Herkömmliches Waschmittel überdeckt mit seinem starken Duft oft vorhandenen Schweißgeruch in der Kleidung oder Modergeruch aus der Waschmaschine. Daher verbinden manche das Kastanienwaschmittel mit schlechtem Geruch. Schweiß- oder Modergeruch kannst du jedoch einfach beseitigen, etwa mit einer Reinigung der Waschmaschine.

Primavera naturreine, biologische, ätherische Öle online bestellen

23. Brauche ich Weichspüler?

Nein, ein Weichspüler ist nicht notwendig. Für weiche Wäsche kannst du aber einen Schuss farblosen Tafelessig ins Weichspülerfach geben. Er verhindert nicht nur ein Vergrauen der Wäsche, sondern sorgt auch für kuschelige Kleidung und Handtücher.

24. Ist Kastanienwaschmittel umweltfreundlich?

Kastanienwaschmittel ist in mehrfacher Hinsicht besonders umweltfreundlich! Die Kastanien als Rohstoff sind vor Ort vorhanden und benötigen keine langen Transportwege. Eine aufwendige Verarbeitung ist ebenfalls nicht notwendig. Zudem besitzen die in den Kastanien enthaltenen Saponine eine milde Wirkung – viel weniger aggressiv als herkömmliche Tenside und andere Waschmittel-Zusätze.

Kastanien begegnen uns im Herbst auf vielen Wegen. Lasse sie aber nicht einfach liegen! Nimm sie mit und nutze sie für deine Gesundheit und im Haushalt!

25. Ist das Abwasser für Fische giftig?

Das Gerücht, dass Kastanienwaschmittel das Abwasser vergiften würde, hält sich hartnäckig, ist aber falsch. Zwar enthält der konzentrierte Kastaniensud reichlich Saponine und könnte unverdünnt für Fische und Wasserlebewesen giftig sein. Allerdings wird das Waschmittel bereits in der Waschmaschine stark verdünnt und im Abwasserkanal mit weiteren Abwässern vermischt, sodass die Konzentration am Ende völlig harmlos ist. Eine Gefährdung durch Kastanienwaschmittel in haushaltsüblichen Mengen ist so nicht gegeben. Im Vergleich zu herkömmlichen Waschmitteln ist der Kastaniensud außerdem viel weniger aggressiv.

Das veranschaulicht auch ein Vergleich mit der Natur: Entlang vieler Bäche und See-Ufer wachsen Kastanienbäume, deren Früchte im Herbst auch ins Wasser fallen, wodurch Saponine ganz natürlich ins Wasser gelangen. Aber auch an solchen Gewässern kommt es nicht zu einem massenhaften Fischsterben.

Ein weiterer Aspekt ist, dass Kastanien natürlicherweise einmal im Jahr in großen Mengen anfallen und ihre Saponine mit dem Regen ins Wasser gespült werden. Dadurch kann die Belastung punktuell sehr hoch sein. Wenn die Früchte über das Jahr hinweg als Waschmittel verwendet werden, ist die Belastung viel geringer.

26. Nimmt man die Kastanien nicht den Wildtieren weg?

Die Kastanie wird in Mitteleuropa meist als Straßenbaum oder in Parks angepflanzt. Im Herbst fallen daher häufig auf kleiner Fläche sehr viele Kastanien auf einmal in Gebieten an, die von Wildtieren gar nicht besucht werden. In der Regel landen die Kastanien dann im Bauch der Straßenkehrfahrzeuge.

Daher ist es völlig okay, Kastanien zu sammeln und als Waschmittel zu verwenden. In der freien Natur empfiehlt es sich, immer nur einen kleinen Teil der Früchte zu sammeln, um ihre Fortpflanzung zu ermöglichen und um reichlich Futter für Wildtiere zu hinterlassen.

Wenn du etwas für die Wildtiere tun möchtest, kannst du übrig gebliebene Kastanien einsammeln und zur Wildfütterung abgeben. Viele Forstämter und Wildparks nehmen die Früchte gerne an.

27. Stiftung Warentest sagt, dass Kastanienwaschmittel wirkungslos und sehr teuer sei. Stimmt das?

Nein, denn die Stiftung Warentest hat die Waschmittel auf eine Weise verglichen, wie kein normaler Anwender sie benutzen würde.

Im Test wurde Kastanienwaschmittel mit herkömmlichem Waschmittel bei weißer Wäsche verglichen. Da Kastanienwaschmittel keine Bleichwirkung besitzt, vergraut die weiße Wäsche nach einigen Waschgängen, sofern man keine zusätzlichen Maßnahmen ergreift. Das kann jedoch auf Wunsch mit einem bleichenden Zusatz wie etwa Sauerstoffbleiche verhindert werden, wie er auch in konventionellem Vollwaschmittel enthalten ist. Gleiches gilt für die Fleckentfernung – wer hartnäckige Flecken sinnvoll vorbehandelt, etwa mit Gallseife oder Kernseife, wird sie auch bei der Kastanien-Wäsche wieder los.

Für farbige Wäsche ist ein Bleichmittel überflüssig und das Kastanienwaschmittel ohne weitere Zusätze sehr gut geeignet. Gleichzeitig ist es viel umweltfreundlicher als herkömmliches Waschmittel, das bei jeder Wäsche unnötige Inhaltsstoffe ins Waschwasser abgibt.

Im Test wurde außerdem gekauftes Kastanienpulver getestet, das zwar praktisch ist, aber teurer als das Vergleichswaschmittel. Wer sein Kastanienwaschmittel selber macht, spart dagegen viel Geld, denn es kostet gar nichts.

Weitere Tipps und Rezepte für nachhaltige und preiswerte Helfer im Haushalt findest du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Erfahrungen hast du mit Kastanienwaschmittel gemacht? Wir freuen uns über weitere Tipps von dir in einem Kommentar!

Diese Themen sind vielleicht ebenfalls interessant für dich:

Aus Kastanien lässt sich umweltfreundliches und kostenloses Waschmittel selbst herstellen. Antworten auf alle Fragen zum Waschen mit Kastanienwaschmittel findest du hier!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(58 Bewertungen)

42 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Birgit Sowa

    Kann man die klein gehäkselten Kastanien auch im Dörrapparat „trocknen“? Wenn ja, bei wieviel Grad und wie lange?

    Antworten
    • Hallo Birgit Sowa,
      du kannst die Kastanien auch im Dörrapparat trocknen. Eine Temperatur von 50 bis 80 °C wie beim Trocknen im Backofen ist dafür empfehlenswert. Wie lange es dauert kann ich nicht sagen, das hängt ja auch von der Größe der Stücke ab.
      Liebe Grüße, Annette

    • Birgit Sowa

      Liebe Annette

      vielen Dank für Deine Rückinfo. Ich werde dann mal die Testphase Dörrapparat mit 6 Stunden starten. Mal schauen, was dabei rauskommt.

      Viele Grüße
      Birgit

  2. Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob sich Kastanien-Waschmittel auch für Daunen wie z.B. Jacken/Bettdecken gut eignet? Falls ja, sollte man dann vermutlich auf Waschsoda verzichten?
    Gibt es diesbezüglich Erfahrungen?

    Antworten
  3. Hallo,

    Ich will meine gesammelten Kastanien haltbar machen. Mein Mixer schafft es leider nicht, die Kastanien kleinzuhechseln (und dabei habe ich sie schon geviertelt). Kann ich die Kastanien auch in Vierteln trocknen/in den Ofen zum Trocknen (dann länger) – oder ändert sich dann was an der Haltbarkeit bzw. Waschleistung später?
    Danke für die Tipps!

    Antworten
    • Hallo Carmen, grundsätzlich besteht immer ein Schimmel-Risiko, wenn die Kastanien nicht vollständig durchgetrocknet sind. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass auch größere Kastanienstücke schimmelfrei über mehrere Monate gelagert werden können. Wichtig ist dabei, dass Luft dran kommt. Sie also nicht in einem Gefäß mit Deckel aufbewahrt werden. Bei mir liegen sie in einer offenen Schale im Vorratsschrank. Die Waschleistung sollte davon auch nicht beeinträchtigt werden, denn die Wirkstoffe bleiben ja erhalten. Vielleicht probierst du es einfach mal aus. Liebe Grüße Sylvia

  4. Hallo, könnte ich den Kastaniensud in Eiswürfelformen einfrieren und dann wie Waschmittelpods einfach mit zur Wäsche geben?

    Antworten
  5. Hallo,
    vermutlich sind sie oxydiert, also mit Sauerstoff in Verbindung gekommen. Das sollte keine Schwierigkeit bedeuten.
    Gruß, Moritz

    Antworten
  6. Sabrina D.

    DANKE! grad gelesen, direkt ausprobiert und als absolut hilfreich eingestuft!

    Antworten
    • Ich denke schon, bei 50-60 Grad würde ich sie jedoch mindestens dreimal so lange dörren wie im Ofen.

  7. Hallo,
    Ich würde gerne wissen, ob man die Schalen von den geschälten Kastanien auch als Waschmittel verwenden kann.

    Antworten
    • Hallo Astrid,

      die Schalen alleine enthalten keine Saponide.
      LG astra

  8. Zum Schälen habe ich folgenden Tipp:
    Die Kastanien halbieren, auf die Schnittfläche legen und in 3-4 mm breite Scheiben schneiden. Die Schale lässt sich meist mit dem Daumen quer runterschieben oder mit einem spitzen Messer abziehen. Es bleibt eine Fleissarbeit, geht so aber ganz gut.

    Antworten
    • Wenn man die ganzen Kastanien vor dem Schälen kurz mit heißem Wasser überbrüht, wird m.E. die Schale weicher und lässt sich besser abpulen.

  9. Hallo liebes Team, ich musste mir neulich anhören das die Saponine im den Kastanien „Fisch sterben“ verursachen – mal blöd gefragt – gibts dazu was fundiertes? Es hört sich für mich nach großem Quatsch an…. aber ich lass mich auch überzeugen…. ich verwende 5 geviertelte Kastanien auf 400 ml Wasser und ab in die Maschine …. davon 3 mal neuen Sud gemacht. 15 Kastanien die Woche…. bitte sagt mir das es nicht verkehrt sein kann so zu waschen….

    Antworten
  10. Schon im vorigen Jahr habe ich mit Kastanien gewaschen und war sehr zufrieden. Jetzt habe ich frische Kastanien gesammelt, eingewechselt und auf Blechen getrocknet. Die Kastanien sind ziemlich braun geworden. Wie konnte es dazu kommen? Natürlich ist auch der Sud dunkler. Scheint sich aber nicht negativ auszuwirken. Danke für eure tolle Seite!

    Antworten
    • Kleingehechselt soll es heißen,sorry

    • Hallo Barbara, bei welcher Temperatur hast du sie denn getrocknet? Liebe Grüße Sylvia

  11. Ich habe vorschriftsmäßig acht Kastanien geviertelt und in 300 ml Wasser angesetzt. Leider schäumt das Wasser überhaupt nicht , auch nicht wenn ich es Schüttel oder um rühre oder sonst was damit machen. Kann ich den Sud trotzdem verwenden?

    Antworten
    • Hallo, nimm einfach mal heißes Wasser, dann klappt das besser :)

    • Hallo Silvia, das ist seltsam. Hast du vielleicht Maronen erwischt? Liebe Grüße Sylvia

    • Mein Kastanien-Waschmittel schäumt ebenfalls nicht, doch das ist in Ordnung, da sie keine Schaumbildner enthalten.

  12. Ich habe die Kastanien geschält, mit dem Mixer klein gehackt und dann im Backofen nur mit der Wärmekraft der Beleuchtung getrocknet. Es war allerdings kein ganzer Eimer.

    Antworten
    • Nun, durch das Mahlen wird das Volumen kleiner, und durch das Trocknen ebenfalls.

  13. Ich habe im letzten Herbst damit begonnen und bin total glücklich und zufrieden. Ein paar Tropfen Lavendel- oder Orangenöl Bio dazu und die Wäsche duftet (wir sind ja dressiert, dass saubere Wäsche „gut“ riechen muss…).
    Im Frühjahr gingen mir die Kastanien aus und ich bin für eine Weile umgestiegen. Aber nun geht es wieder rund. 3El grob gehackte Kastanien übergieße ich mit 300ml kochendem Wasser und nach 30 Minuten ist es perfekt. Ca 1-2× benutze ich diese Kastanien dann erneut. Man kann auch gut morgens die Kastanien übergießen um dann nach Feierabend zu starten oder am Abend vorher.
    Lediglich für weiße Wäsche nehme ich herkömmliches Waschmittel.
    Danke für diesen tollen Tipp!!!

    Antworten
  14. Ich nehme 2 EL gehackte Kastanien bzw. den Aufguss davon, etwa 300 ml. Auf der Wäsche sind dann immer unansehnliche Schlieren. Sind 2 EL schon zu viel oder woher könnten die Schlieren rühren?

    Antworten
    • Die Schlieren können alte Rückstände aus der Waschmaschine sein. Lass die Maschine ohne Wäsche und mit 0,5l weissem Haushaltsessig bei 60 Grad durchlaufen. Und dann versuch es mit den Kastanien ruhig nochmal!

    • Hallo Julia, die Maschine ist ziemlich neu, ich mache das regelmäßig und bei normalen Pulver habe ich das Problem nicht, deshalb wird es wohl irgendwie mit den Kastanien zusammenhängen.

  15. Ich habe im letzten Jahr das Kastanien Waschmittel ausprobiert. Ich war sehr zufrieden, bis ich eine weiße Hose mit braunen Flecken aus der Waschmaschine gezogen habe. Ich mußte diese Hose mit Bleimittel waschen, da die Flecken nicht raus gingen. Im Moment wasche ich wieder konventionell. Da der Sud auch sehr schnell schimmelt. Schade, den ich war fast überzeugt von dieser Methode zu waschen

    Antworten
    • Hallo Christa, schade dass du mit dem Kastanienwaschmittel nicht so zufrieden bist. Für weiße Wäsche kann es sinnvoll sein, die unter Punkt 17 genannten Hausmittel zu ergänzen oder die Kastanien zu schälen, bevor man den Sud ansetzt. Liebe Grüße Sylvia

  16. Hallo ihr Lieben,

    ja, das klappt super gut. Ich habe das jetzt während den letzten 7 Waschladungen ausprobiert und es wäscht so gut wie jedes andere Waschmittel auch. Die Flecken habe ich mit Seife vorbehandelt und ins Waschmittelfach habe ich 2 Teelöffel Soda mit reingegeben.
    Kastanien sind meine neuen Waschnüsse :)) Lieben Dank für die tollen Tipps immer wieder hier :)
    Liebe Grüße Bibi

    Antworten
  17. Was ist mit der Waschmaschine? Ich habe gehört, dass der Kastaniensud sich in der Maschine absetzt und die Maschine oder Teile von ihr schädigen kann.

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Steffi,
      wo hast du das denn gehört, und was genau sollte sich dort absetzen? Kastanien enthalten ja nicht mehr „Schmutz“ oder andere Stoffe, die sich möglicherweise absetzen könnten, als normal verschmutzte Wäsche auch enthält. Zudem tragen die reinigungsaktiven Substanzen der Kastanien (Saponine) dazu bei, dass Wäsche und Maschine sauber werden, aber nicht schmutzig. Es verhält sich genauso wie bei Waschnüssen, die kommerziell vertrieben werden, und von Waschnüssen nimmt ebenso keine Waschmaschine Schaden.
      Liebe Grüße

  18. Hallo, leider komme ich mit der Mengenangabe unter Punkt 7 nicht klar. Ich setze etwa 300 ml Sud aus 2 Esslöffeln rel. klein gahackten Kastanien an. Leider habe ich immer Schlieren auf der Wäsche. Sind 2 EL zu viel oder woher könnten die Schlieren kommen?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Maria,
      die Menge ist eigentlich richtig. Was meinst du mit Schlieren – etwa Flecken auf der Wäsche? Das ist ungewöhnlich, denn normalerweise färbt der Kastaniensud überhaupt nicht. Bei Weißwäsche kann man zusätzlich Sauerstoffbleiche ins Waschmittelfach geben, um ein Ergrauen der Wäsche effektiv zu verhindern (ist auch Bestandteil konventioneller Waschmittel).
      Liebe Grüße

    • Die Schlieren sind hellgräulich ähnlich denen, die man erhält, wenn man Pulver zu hoch dosiert. Sie fallen insbesondere bei dunkler Wäsche auf.

  19. Wie viel von dem sud benötige ich für eine Ladung Wäsche? Die 300 ml?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Emily,
      der Sud aus Punkt 7 ist ausreichend für eine Waschladung.
      Liebe Grüße

    • Mit der Dosierungsangabe unter Punkt 7 komme ich nicht klar. Ich erstelle etwa 300 ml Sud aus 2 EL gehackten Kastanien. Leider habe ich immer Schlieren auf der Wäsche. Sind die 2 EL zu viel oder rühren die Schlieren woanders her?

    • Hallo Emily,
      ja, wird in Punkt 7 beantwortet, 300 Milliliter für eine Waschladung :-)
      Liebe Grüße, Annette

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.