Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Fein- und Wollwaschmittel – ökologisch, preiswert, selbst gemacht
4.9 5 297
290
7

Waschmittel herstellen ist einfach, günstig und ökologisch. Nur für Wolle und feine Wäsche bedarf es einer speziellen Lösung. Finde heraus wie es geht!

Handelsübliche Waschmittel sind gespickt mit dubiosen Inhaltsstoffen. Substanzen, die über die Kleidung auch auf deine Haut gelangen. Für Menschen, die an Allergien und insbesondere Neurodermitis leiden, kann so ein Waschmittel sehr problematisch sein.

Suchst du auch ein Waschmittel, bei dem du weißt, was drin ist und dessen Inhaltsstoffe unbedenklich für Haut und Umwelt sind?

Ich mache mein Waschmittel nur noch selber. Für die reguläre Wäsche verwende ich dieses Rezept für Bio-Flüssigwaschmittel. Es gibt auch ein Waschpulver zum Selbermachen, es ist sehr ähnlich und noch schneller herzustellen.

Diese Rezepte basieren jedoch auf Soda, und so fantastisch dieses Wundermittel auch ist, es ist weniger geeignet für feine Fasern wie Wolle und Seide. Die Fasern würden durch Soda aufquellen.

Deshalb benutze ich für feine Wäsche ein besonderes Rezept. Es ist genauso ökologisch, einfach und günstig herzustellen. Mit nur drei Zutaten kannst du dein eigenes Woll- und Feinwaschmittel zusammen mixen.

Zutaten für selbst gemachtes Fein- und Wollwaschmittel

Für 350 ml Waschmittel benötigst du:

Herstellung des Feinwaschmittels Schritt für Schritt:

  1. Schneide die Kernseife in kleine Stücke oder reibe sie mit einer Raspel.
  2. Gib das Wasser zusammen mit der Seife in den Topf.
  3. Verrühre Seife und Wasser mit dem Schneebesen und bringe das Ganze zum Kochen.
  4. Nachdem das Wasser-Seifen-Gemisch einmal aufgekocht ist, nimm es vom Herd und lasse es etwas abkühlen.
  5. Gib den Brennspiritus hinzu und verrühre alles noch einmal gründlich.
  6. Abfüllen und loswaschen!

Für frischen Zitronenduft gib etwa 10 Tropfen reines ätherisches Zitronenöl dazu. Natürlich kannst du auch einen anderen Duft deiner Wahl verwenden.

Waschmittel herstellen ist einfach, günstig und ökologisch. Nur für Wolle und feine Wäsche bedarf es einer speziellen Lösung. Finde heraus wie es geht!

Anwendung

Je nach Waschladung und Verschmutzungsgrad benötigst du 50-100 ml Waschmittel. Wenn das Waschmittel länger steht, setzt sich die Kernseife etwas ab. Durch kurzes Schütteln erhältst du wieder eine homogene Masse.

Das Waschmittel eignet sich auch für leicht verschmutzte Buntwäsche. Für stärker verschmutzte Wäsche empfehlen wir jedoch das Flüssigwaschmittel mit Soda.

So einfach kannst du für wenige Cent ein umwelt- und hautfreundliches Woll- und Feinwaschmittel herstellen.

Wenn du Anzüge oder Kostüme trägst und dir die chemische Reinigung sparen möchtest, eignet sich dieses Waschmittel auch für eine schonende Reinigung daheim.

Weitere Haushaltsprodukte, die du leicht und günstig selber machen kannst, findest du hier.

Noch ein paar Tipps zur Wunderfaser Wolle

Das selbstgemachte Wollwaschmittel funktioniert wie andere Waschmittel auch. Du solltest aber beachten, dass Wolle am besten immer kalt gewaschen und nur im Wollwaschgang geschleudert wird. Besonders feine Wollpullover nicht schleudern und liegend trocknen. Oder du probierst es mal ganz ohne Wäsche!

Wolle ist nämlich selbstreinigend. Vielleicht ist dir auch schon einmal aufgefallen, dass kleine Flecken in einem Wollteppich mit der Zeit von selbst verschwinden. Kleidungsstücke aus Wolle oder reine Schurwolldecken brauchen deshalb oftmals gar nicht gewaschen zu werden.

Ich hänge unsere Wolldecken, die wir in der kalten Jahreszeit ständig in Gebrauch haben, gern im Winter für ein paar Stunden nach draußen in den Frost. Im Sommer hänge ich sie bei trockenem Wetter nachts nach draußen und hole sie am nächsten Tag wieder herein, wenn die Sonne den Tau getrocknet hat.

Dasselbe kannst du auch mit Wollpullovern machen, sie sind danach so frisch, als hättest du sie gewaschen.

Wichtig ist, dass die Decken oder Pullover so aufgehängt werden, das sie sich nicht verziehen, wenn die Nacht sehr feucht wird. Bei Frost und relativ trockenen Nächten hast du dieses Problem nicht.

Vielleicht auch interessant:

Hast du weitere Tipps und Ideen für mehr Ökologie im Haushalt? Teile deine Erfahrungen den anderen Lesern über die Kommentare mit.