Fein- und Wollwaschmittel – ökologisch, preiswert, selbst gemacht
4.9 5 188
186
2

Waschmittel herstellen ist einfach, günstig und ökologisch. Nur für Wolle und feine Wäsche bedarf es einer speziellen Lösung. Finde heraus wie es geht!

Handelsübliche Waschmittel sind gespickt mit dubiosen Inhaltsstoffen. Substanzen, die über die Kleidung auch auf deine Haut gelangen. Für Menschen, die an Allergien und insbesondere Neurodermitis leiden, kann so ein Waschmittel sehr problematisch sein.

Suchst du auch ein Waschmittel, bei dem du weißt, was drin ist und dessen Inhaltsstoffe unbedenklich für Haut und Umwelt sind?

Ich mache mein Waschmittel nur noch selber. Für die reguläre Wäsche verwende ich dieses Rezept für Bio-Flüssigwaschmittel. Es gibt auch ein Waschpulver zum Selbermachen, es ist sehr ähnlich und noch schneller herzustellen.

Diese Rezepte basieren jedoch auf Soda, und so fantastisch dieses Wundermittel auch ist, es ist weniger geeignet für feine Fasern wie Wolle und Seide. Die Fasern würden durch Soda aufquellen.

Deshalb benutze ich für feine Wäsche ein besonderes Rezept. Es ist genauso ökologisch, einfach und günstig herzustellen. Mit nur drei Zutaten kannst du dein eigenes Woll- und Feinwaschmittel zusammen mixen.

Zutaten für selbst gemachtes Fein- und Wollwaschmittel

Für 350 ml Waschmittel benötigst du:

Herstellung des Feinwaschmittels Schritt für Schritt:

  1. Schneide die Kernseife in kleine Stücke oder reibe sie mit einer Raspel.
  2. Gib das Wasser zusammen mit der Seife in den Topf.
  3. Verrühre Seife und Wasser mit dem Schneebesen und bringe das Ganze zum Kochen.
  4. Nachdem das Wasser-Seifen-Gemisch einmal aufgekocht ist, nimm es vom Herd und lasse es etwas abkühlen.
  5. Gib den Brennspiritus hinzu und verrühre alles noch einmal gründlich.
  6. Abfüllen und loswaschen!

Für frischen Zitronenduft gib etwa 10 Tropfen reines ätherisches Zitronenöl dazu. Natürlich kannst du auch einen anderen Duft deiner Wahl verwenden.

Waschmittel herstellen ist einfach, günstig und ökologisch. Nur für Wolle und feine Wäsche bedarf es einer speziellen Lösung. Finde heraus wie es geht!

Anwendung

Je nach Waschladung und Verschmutzungsgrad benötigst du 50-100 ml Waschmittel. Wenn das Waschmittel länger steht, setzt sich die Kernseife etwas ab. Durch kurzes Schütteln erhältst du wieder eine homogene Masse.

Das Waschmittel eignet sich auch für leicht verschmutzte Buntwäsche. Für stärker verschmutzte Wäsche empfehlen wir jedoch das Flüssigwaschmittel mit Soda.

So einfach kannst du für wenige Cent ein umwelt- und hautfreundliches Woll- und Feinwaschmittel herstellen.

Wenn du Anzüge oder Kostüme trägst und dir die chemische Reinigung sparen möchtest, eignet sich dieses Waschmittel auch für eine schonende Reinigung daheim.

Weitere Haushaltsprodukte, die du leicht und günstig selber machen kannst, findest du hier.

Noch ein paar Tipps zur Wunderfaser Wolle

Das selbstgemachte Wollwaschmittel funktioniert wie andere Waschmittel auch. Du solltest aber beachten, dass Wolle am besten immer kalt gewaschen und nur im Wollwaschgang geschleudert wird. Besonders feine Wollpullover nicht schleudern und liegend trocknen. Oder du probierst es mal ganz ohne Wäsche!

Wolle ist nämlich selbstreinigend. Vielleicht ist dir auch schon einmal aufgefallen, dass kleine Flecken in einem Wollteppich mit der Zeit von selbst verschwinden. Kleidungsstücke aus Wolle oder reine Schurwolldecken brauchen deshalb oftmals gar nicht gewaschen zu werden.

Ich hänge unsere Wolldecken, die wir in der kalten Jahreszeit ständig in Gebrauch haben, gern im Winter für ein paar Stunden nach draußen in den Frost. Im Sommer hänge ich sie bei trockenem Wetter nachts nach draußen und hole sie am nächsten Tag wieder herein, wenn die Sonne den Tau getrocknet hat.

Dasselbe kannst du auch mit Wollpullovern machen, sie sind danach so frisch, als hättest du sie gewaschen.

Wichtig ist, dass die Decken oder Pullover so aufgehängt werden, das sie sich nicht verziehen, wenn die Nacht sehr feucht wird. Bei Frost und relativ trockenen Nächten hast du dieses Problem nicht.

Vielleicht auch interessant:

Hast du weitere Tipps und Ideen für mehr Ökologie im Haushalt? Teile deine Erfahrungen den anderen Lesern über die Kommentare mit.

  • Kathy-Lee Lolski

    Super Beitrag! Ich habe auf jeden Fall vor, meine eigenes Waschmittel herzustellen. Ich hätte eine Frage dennoch, wenn man von Wolle spricht, meint man nur die Schafswolle oder unter anderem auch Baumwolle? Das wäre hilfreich zu wissen, da viele Produkte den Überbegriff „Wolle“ beinhalten, ich jedoch Angst habe das Mittel falsch anzuwenden. Danke schonmal im Vorraus :)

    • Maximilian Knap

      Mit Wolle sind hier ausschließlich tierische Fasern gemeint. Wenn jemand Baumwolle als Wolle deklariert, dürfte das ein Etikettenschwindel sein ;-)

      Tierische Fasern wie Wolle und Seide quellen auf, wenn man sie mit dem sonst üblichen Waschsoda behandelt, weshalb das spezielle Fein- und Wollwaschmittel sinnvoll ist.

      Für Baumwolle hingegen kannst du das viel einfachere und nochmal preiswertere Bio-Flüssigwaschmittel nehmen: http://www.smarticular.net/biowaschmittel-selbst-herzustellen-ist-leicht-umweltfreundlich-und-preiswert/

      Viel Erfolg, und wir freuen uns natürlich auf einen Erfahrungsbericht :-)

  • Yasmin Ute

    Hallo :) Was macht denn der Alkohol in dem Rezept? Kann ich ihn auch gegen etwas anderes tauschen oder gar ganz weglassen? :) Danke für die Antwort!

    • Maximilian Knap

      Hallo Yasmin, Alkohol entfernt Fettschmutz und ist allgemein ein sehr guter Fleckentferner. Weil in diesem Waschmittel das sonst zur Fettlösung hilfreiche Soda fehlt, ist Alkohol/Spiritus eben empfehlenswert. Alternativ könnte man es mit ein paar Esslöffeln Natron versuchen. Probiert haben wir es aber nicht, wenn dann mit Bio-Spiritus.

  • Kiko

    Ich habe folgendes Problem :
    Mir ist das Waschmittel in der Flasche fest geworden. Also richtig fest, so dass ich nichts mehr herausbekomme. Habt ihr einen Tipp für mich?

    • Maximilian Knap

      Das liegt dann wohl an der Seife. Jede Seife ist ein bisschen anders, von manchen reicht weniger, bei anderen braucht man mehr. Du kannst versuchen, etwas Wasser hinzuzufügen (mit einem Löffelstiel o.ä. vorher etwas aus der Flasche entfernen, falls kein Platz ist) und dann ausgiebig schütteln, bis das Waschmittel sich wieder gießen lässt. Dann in eine größere Flasche umfüllen und schrittweise mit Wasser aufgießen, bis du das richtige Mischungsverhältnis gefunden hast. Viel Erfolg!

      • Kiko

        Danke für deinen Tipp !
        Ich musste den Vorgang mehrmals wiederholen. Jedes Mal wenn das Waschmittel abkühlte, wurde es wieder fest…
        Als Seife verwende ich „savon de Marseille véritable“ auf Olivenölbasis, da Kernseife hier (Frankreich) nur im Bioladen für einen horrenden Preis zu haben ist.
        Kann es auch am Wasser selbst liegen ? Ich wohne in den Bergen, und das Wasser hier ist sehr hart.

        • Sabine

          Du könntest es mal mit destilliertem wasser anrühren. Ich mache mein “ normales“ Waschmittel aus den Resten oder den verkorksten Teilen meiner eigenen Seife und muss Unmengen Wasser dazugießen, damit es flüssig bleibt. Da die Gesamtmenge gefäßtechnisch zu groß gewesen wäre, habe ich einen Teil verflüssigt, den anderen als sehr steife paste in ausgedienten Joghurteimerchen gelagert. So habe ich Vorrat und kann bei Bedarf rasch neues Waschmittel anrühren :) Tolle Seiten hier, vielen Dank für den unerschöpflichen Vorrat an Spitzentipps !!!

  • An An

    Hallo!
    ich hab eine Frage zur Dosierung: wieviel verwendet ihr für z.b. einen Pullover?

    • Maximilian Knap

      Hallo, die angegebene Dosierung (50 ml bei weichem, 100 bei eher hartem Wasser für eine Waschladung) passt eigentlich ganz gut. Einen einzelnen Pullover könnte man natürlich auch waschen, allerdings wäre das eine ganz schöne Verschwendung… Die Hälfte der angegebenen Dosierung sollte vermutlich reichen. Viel Erfolg!

      • An An

        vielen Dank! es geht mir um Kaschnirpullover, die ich immer mit der Hand wasche, da trau ich dem Wollprogramm nicht…

  • Eva Warhonowicz

    Hallo!
    Ich habe das Wollwaschmittel nach diesem Rezept gemacht und noch warm in Flaschen abgefüllt. Jetzt ist es leider ganz fest geworden und ich bekomme es nicht mehr raus!!! Was habe ich da falsch gemacht??? Vielleicht zu wenig Wasser? Oder die falsche Kernseife?

    • Maximilian Knap

      Hallo Eva, welche Seife und wieviel genau von jeder Zutat hast du verwendet? Weil das ja öfter passiert, sollten wir vielleicht das Rezept noch etwas anpassen. Wenn du uns deine Seife nennst, könnten wir es damit auch nochmal selbst probieren und ein passendes Mischungsverhältnis ermitteln. LG Maximilian

      • Muss es Kernseife sein?

        Hallo,
        ich habe mich genau an das Rezept gehalten (aber die doppelte Menge gekocht) und bei mir wurde es auch komplett fest in der Flasche. Habe „dalli Haushaltskernseife – extra überfettet“ benutzt. Muss man denn unbedingt Kernseife benutzen, oder tut es auch eine ganz gewöhnliche Seife?

        • Maximilian Knap

          Hallo, die Seife sollte NICHT überfettet sein, weil das zusätzliche Fett ja auch mit herausgewaschen werden muss und dadurch der Waschmittelverbrauch unnötig ansteigt. Genau aus diesem Grund sollte man unbedingt reine Kernseife verwenden, und zwar solche, die nicht überfettet ist. Wir empfehlen die Seife auf Olivenöl-Basis oder alternativ Bio-Kernseife von Sonett. Schau mal hier für weitere Tipps zur Kernseife in selbst gemachten Hausmitteln: http://www.smarticular.net/kernseife-ohne-palmoel-kaufen-worauf-du-achten-solltest/

    • Eva Warhonowicz

      Hallo!
      Ich habe die Kernseife von dalli genommen und mich genau die Mengenangaben gehalten. Den Spiritus habe ich gegen Vodka ausgetauscht. Dazu noch 10 Tropfen Lavendelöl.
      Beim nächsten Backen stelle ich die Flaschen mal mit in den Ofen. Vielleicht wirds ja dann wieder flüssig?!

      • Maximilian Knap

        Das könnte das Problem sein: Wodka hat 40 % Alkohol, Spiritus bzw. Bioethanol hingegen fast 100 %. Was du versuchen kannst: Flasche (ich nehme an aus Glas?) in einen hohen Topf ins Wasserbad stellen und langsam erwärmen. Backofen könnte auch klappen, wenn du es nicht zu heiß machst. Irgendwann schmilzt die Seife praktisch und du kannst umfüllen bzw. verdünnen. Viel Erfolg!

      • Aleesha Kim Mayer

        Halloo ich habe festgestellt (bei anderen Rezepten) das die Dalli-Seife wohl dieses Problem schafft.. so habe ich neulich statt 1 Liter Handwaschseife 10 gehabt nach zig-fachem verdünnen und wieder verdünnen und wieder verdünnen ;-) Eventuell haben andere hier ähnliche Erfahrungen mit dalli!? LG – and keep on being smart :-)

  • Jutta Grimm

    Da ist Sonett Kernseife noch preiswerter 0,78 €

    http://www.bio-naturel.de/sonett/sonett-kernseife-100-g/

  • Franzi Oswald

    Hallo :) Ich wollte das Rezept mal ausprobieren und es dann auch für meine ganze Wäsche benutzen, da ich als Single-Haushalt so wenig Wäsche habe und keine ganze Wollladung vollbekomme. Nun habe ich aber die Frage, ob der Brennspiritus nicht unangenehm riecht? Oder täusche ich mich da?

    • Maximilian Knap

      Hallo Franzi, Spiritus besteht zu ca. 98% aus geruchlosem Alkohol, der Rest ist ein Vergällungsmittel (am besten „Bio“ nehmen), das dafür sorgt, dass keine Branntweinsteuer entsteht. Nach der Wäsche ist das alles komplett verflogen und die Kleidung riecht neutral nach „nix“. Wenn du einen dezenten Duft möchtest, ist die Zugabe einiger Tropfen eines ätherischen Öls empfehlenswert. Viel Erfolg :-)

  • Sandra Tamms

    Wenn man 100ml für normal bis starkverschmutzte Wäsche nimmt, dann kommt mit einem Rezept nur 2-3 Wäschen weit? Seh ich das richtig??? :-o

  • H.

    Hi! Ich würde nur ungern Spiritus nehmen, da er oft mit Benzin vergällt ist – das will ich lieber nicht auf meiner Haut und der meiner Familie haben. Leider gibt es hier bei uns nur sehr teuren Alkohol (wohne im Ausland) und Bioethanol habe ich bisher nirgends gefunden. Macht der Spiritus/Alkohol das Wasser weicher/enthärtet es? Könnte ich den bei weichem Wasser einfach weglassen? Ich werde es einfach mal ausprobieren…

    • Maximilian Knap

      Alkohol dient in diesem Rezept als Schmutz- und Fettlöser. Falls erhältlich könntest du stattdessen auch eine kleine Menge Isopropanol probieren, das ist eine andere Alkoholart mit ähnlicher Wirkung, jedoch ungenießbar. Vielleicht sind aber Efeu und Kastanien für dich die bessere Alternative, für beides gibt es hier eine Anleitung – einfach mal oben im Suchfeld eingeben. Viel Erfolg und liebe Grüße!

      • H.

        Danke für den Tipp, ich werde Efeu auf jeden Fall ausprobieren. Das gibt’s ja im Garten :-) Momentan brauche ich noch den Rest gekauftes Biowollwaschmittel auf… Bin gespannt!

      • H.

        Hallo nochmal! Ich habe inzwischen Bioethanol gefunden (leider in einer Plastikflasche :(). Da ist Folgendes enthalten: Ethanol 50-75%, Butanon 1-5%, Propan-2-oli 5-10%. Soweit ich verstanden habe, ist letzteres Isopropanol. Weiß jemand, ob diese Stoffe unbedenklich sind? Bzw. unbedenklicher als konventionelles Waschmittel… Die Flüssigkeit ist außerdem gelb, d.h. da ist wahrscheinlich noch irgend ein Farbstoff mit drin. Ich denke, es wird dann doch auf Efeu hinauslaufen – irgendwie traue ich dem Zeug nicht, gerade wenn Kinder & Babys zur Familie gehören. Ich benutze es allerdings für selbstgemachten Klarspüler, aber auch hier habe ich Bedenken wegen der Zusätze. Unbegründet?

        • Maximilian Knap

          Das ist aber ein seltsames Produkt, wenn so wenig Ethanol enthalten ist. Abgesehen vom Vergällungsmittel sollte eigentlich ausschließlich Ethanol enthalten sein, dann ist es auch ganz klar so wie z.B. hier: https://www.amazon.de/Bioethanol-handlichen-nachhaltige-Herstellung-AKTIONSPREIS/dp/B0047ZXU7E?ie=UTF8&tag=aasmt-21

          • H.

            Ich weiß. Das Produkt ist aber ursprünglich für den gleichen Zweck gedacht wie das deutsche (also für solche Kamine). Soll mit reiner Flamme brennen und nicht riechen. Dann steht da noch: „100 % erneuerbare Rohstoffe“ und „ca. 80 % Ethanol“ (verwirrend…). Eine sichere Wahl?

          • Maximilian Knap

            Willkommen in der smarticular-Experimentierküche – wenn du es sowieso schon gekauft hast, kann die Herstellung einer kleinen Versuchsmenge ja nicht schaden ;-)

          • H.

            :) Wird getestet. Jetzt läuft erst mal eine Maschine Wolle mit zerkleinerten Efeublättern im Leinensäckchen.

  • Hannah

    Sollte man das Seifengemisch nicht besser erst abkühlen lassen bevor man den Alkohol dazu gibt weil sonst ein Teil davon verfliegt? Der Gedanke kam mir grad als ich den Alkohol dazu gab:)

    • Maximilian Knap

      Eiskalt muss es nicht sein, ein bisschen abkühlen zu lassen hilft aber sicher. Dann Alkohol einrühren und gleich in Flaschen füllen, so kann nix verfliegen :-) danke für den Hinweis zur Ungenauigkeit, das korrigieren wir gern.

  • Lilu

    Bei mir ist das Waschmittel auch fest geworden. Ich habe meine Glasflasche dann immer eine kurze Weile aufs Stövchen gestellt und dann wirds auch wieder flüssig.

  • Ti Ni

    Hallo

    Mit welchem Waschmittel wasche ich feine Blusen oder Oberteile aus Rayon am besten? Dieses oder das andere Bio Waschmittel?

    • Maximilian Knap

      Schwer zu sagen, mit Kunstseide (Rayon) haben wir es noch nicht getestet. Für andere Kunstfasern nehmen wir für gewöhnlich das Flüssigwaschmittel aus Soda und Kernseife, oder auch Kastanien. Wenn das Material besonders empfindlich ist, dann teste doch zur Sicherheit erstmal nur ein Stück mit diesem Waschmittel hier (Handwäsche).

      • Ti Ni

        Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Gibt es bei den Kastanien etwas zu beachten oder färben die auf die Wäsche ab? Habe meistens helle/ weiße Blusen die ich bisher immer noch mit herkömmlichen Waschmittel wasche. Suche sehr nach einer Alternative für.

        • Maximilian Knap

          Kastanien können schon ein bisschen färben, vor allem, wenn man sie nicht schält. Für rein Weißes dann doch besser keine Kastanien, sondern eines der Flüssigwaschmittel.

    • RiRi

      Hallo TI NI, Rayon ist die alte Bezeichnung für Viskose und wird im asiatischen Raum noch als übliche Bezeichung verwendet. Du kannst deine edlen Stücke mit dem normalen Feinwaschmittel waschen. Wollwaschmittel wäre da genau das falsche, weil….
      …weil tirische Fasern (WOLLE u MAULBEER-SEIDE) bevorzugen Waschsubstanzen im saueren Bereich. Basische Reinigungmittel schädigen die Faser, z.B. verfilzen der Wolle.

      Pflanzliche Fasern (Baumwolle, Leinen Hanf….)und deren Rohstoffe (Viskose bzw Rayon) bevorzugen basische Waschsubstanzen. Sauere Reinigungsmittel schädigen die Faser, indem sie sehr rasch zerreißen.

      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte und wünsche euch noch einen fröhlichen Waschtag!

  • Lara

    Hallo, ich habe eine Frage. Ich trage sehr viel Merinowolle (Icebreaker, Ortovox, etc.). Diese kann normalerweise mit normalem Feinwaschmittel gewachsen werden. Da ich jetzt aber mein Waschmittel selbst machen will, bin ich verunsichert, ob ich jetzt dieses Rezept, oder das mit dem Waschsoda nehmen soll. Da die Kleidungsstücke aus Merinowolle auch nicht gerade billig sind, will ich es ungern einfach ausprobieren. Hat jemand dazu Erfahrungswerte?

    • Maximilian Knap

      Hallo Lara, Rezepte mit Soda solltest du bei tierischen Fasern (einschließlich Merino-Wolle) besser meiden, weil Soda die Fasern unnötig aufquellen lässt. Dafür wäre dann dieses Rezept besser geeignet. Noch schonender ist das Waschen mit Rosskastanien, wie sie zur Zeit fast überall kostenlos zu finden sind: http://www.smarticular.net/waschmittel-aus-kastanien-herstellen/
      Viel Erfolg und liebe Grüße!

  • Jessy Ca

    Hallo, ich habe mal eine Frage… Da ich selbst Socken stricke und sie bisher immer in meiner normalen Wäsche mitgewaschen habe, aber jetzt auf eure Waschmittelvarianten umsteigen möchte. Soda und Natron schadet der Wolle ja eher. Da ich aber außer der Socken wenig aus Wolle habe, habe ich das Problem, dass ich damit keine Waschladung voll bekomme. Ich muss mal schauen, ob das mit der leicht verschmutzen Buntwäsche vereinbar ist… Darf man denn für die Wolle auch Essig als Weichspüler nehmen? Danke und Gruß

    • Marla

      Hallo Jessy. Das Problem mit der kleinen Menge an Wollsachen hatte ich auch Mal. Mittlerweile hat sich der Wollanteil der Kleidung meiner Familie deutlich erhöht. Etwas leicht verschmutzte Buntwäsche sollte aber auch bei 30 Grad sauber werden und du kannst die Trommel schneller voll bekommen. Essig für Wolle haben wir leider noch nicht ausprobiert. Wenn du möchtest, kannst du es gerne testen und uns berichten. Viele liebe Grüße!

  • Sabrina

    Gibt es schon ein adaptiertes Rezept, weil das Feinwaschmittel bei vielen fest wird? Ich habe leider auch die Erfahrung gemacht, dass es ein einziger fester Block wird und selbst die beinahe doppelte Menge Wasser konnte dem nicht entgegen wirken. Ich verwende die Kernseie „Klar Öko-Kernseife“ und unser Wasser hier in Wien ist relativ weich. :)

    • Hallo Sabrina! Da hilft eigentlich nur, weniger Kernseife zu nehmen, weil jede Seife unterschiedlich stark „geliert“. Am besten mit der halben Menge oder sogar mit noch weniger beginnen und dann langsam an das jeweilige Optimum herantasten. Gutes Gelingen!

  • Vivi

    Wie sieht es denn mit Funktionsbekleidung aus? Z.b wasserdichte Wintersportjacken oder auch Microfaser? Kann man dieses Waschmittel dann verwenden? :) Danke schknmal für die die Antwort

    • Theoretisch ist das Waschmittel für alle Fälle verwendbar, wo auch normales Feinwaschmittel zum Einsatz kommt. Natürlich können wir es unmöglich mit allen Textilien probieren, darum freuen wir uns auf deinen Erfahrungsbericht.

  • Jessy Ca

    So… Auch dieses Waschmittel habe ich angesetzt. Habe mich genau ans Rezept gehalten, allerdings hab ich da jetzt einen ganz festen, nach Spiritus müffelnden Klumpen in der Flasche. Nun ja. Ich werde das ganze mal im Wasserbad erwärmen und dann noch mit Wasser strecken. Bin aufs Waschen gespannt.

    • Jessy Ca

      Nach dem Verdünnen ist es jetzt wieder ganz flüssig geworden. Hab die erste Ladung damit gewaschen und es hat prima sauber gemacht. Die Wollsocken sehen gut aus, auch mit Essigweichspüler… Das Waschmittel kann es auch mit schmutzigerer Wäsche aufnehmen. Bin sehr zufrieden.

  • Sabine Niemann

    Ich habe das Feinwaschmittel sogar mit mehr Wasser als angegeben gemischt und es ist viel zu fest geworden. Woran liegt das?
    LG
    SAbine

    • Hallo Sabine, es hängt einzig von der Seife ab – da hast du wohl eine erwischt, die besonders stark „geliert“ – einfach weiter verdünnen, bis es passt. Beim nächsten Mal kannst du dann gleich weniger Seife verwenden in dem Verhältnis, wie du jetzt für eine gute Konsistenz Wasser zugegeben hast.

  • Annette Meyer

    Ich habe das Feinwaschmittel nach Rezept hergestellt und in eine Glasflasche gefüllt. Leider wird das Waschmittel steif. Nur, wenn ich die Flasche auf die Heizung lege, wird es wieder flüssig und kann geschüttelt werden. Das ist doch sicher nicht im Sinne des Erfinders, dass es komplett steif wird ?
    Würde mich interessieren, ob ich etwas falsch gemacht haben könnte oder ob es ein Gegenmittel gibt. Danke für Eure Antwort !

    • Hallo Annette! Je nach verwendeter Seife wird das Waschmittel mehr oder weniger dickflüssig, bei manchen sogar wie Wackelpudding. Durch Schütteln sollte es wieder fließfähig werden. Du kannst das Waschmittel auch zur besseren Handhabung mit Wasser verdünnen und beim nächsten Anrühren weniger (z.B. nur die Hälfte) der von dir verwendeten Seife nehmen. Ganz liebe Grüße!

      • Annette Meyer

        Nachdem ich mit dem Ergebnis auch nach mehrfachem Verdünnen nicht
        zufrieden war (irgendwann lässt doch dann auch die Waschkraft nach ?),
        habe ich die hier empfohlene Waschkernseife der Savonnerie Patounis
        bestellt. Bei der Lieferung bekam ich die Information, dass dieser Seife
        Soda beigemengt wird. Ich dachte Soda sei für Feines, bzw. besonders
        tierische Fasern nicht geeignet. Kann ich sie trotzdem Verwenden ?

        Im
        Übrigen bin ich gespannt, wie das Waschmittel morgen aussieht, den die
        Versteifung fand immer erst nach mehreren Stunden statt, also nicht nur
        oder schon beim Abkühlen… auch das Rezept der Flüssigseife habe ich
        mit dieser Seife wiederholt, in der Hoffnung, dass diese nicht so
        schleimig ist. Ich werde darüber berichten.

        • Hallo Annette, in der Waschkernseife ist nur sehr wenig freies Soda drin, nach unserer Erfahrung funktioniert das gut. Hoffentlich hast du jetzt mit der „Flüssigkeit“ mehr Erfolg :-) Liebe Grüße!

          • Annette Meyer

            ok – danke für die Antwort. Ich werde es für meine Wollpullis benutzen. Es ist übrigens nach Zugabe des Brennspiritus ganz flüssig geworden und auch geblieben… d.h. es ist jetzt quasi so flüssig wie Wasser. Das stört mich bei dem Waschmittel nicht. Bei der Flüssigseife schon eher, da wäre etwas mehr Konsistenz nicht schlecht. Ich wundere mich, denn die ist genauso flüssig, wie das Waschmittel, obwohl ich nochmal etwas Seife zugegeben habe… ich werde sie jetzt für meinen Schaumseifenspender ausprobieren. Prinzipiell ist es ja besser wenn es flüssig bleibt und nicht zu einem Klumpen in der Flasche geliert ;-)

            Ich sage es mal ausdrücklich: ich finde diese Seite ganz toll und habe viele Anregungen aufgenommen und schon mehrere Rezepte ausprobiert. Danke dafür !!! Aber diese beiden (Flüssigwaschmittel und Flüssigseife) funktionieren trotz der richtigen Seife offenbar nicht ganz so gut.

  • Rabea

    Hallo,
    ich wollte mal fragen ob das Waschmittel auch babytauglich ist, bei den Kastanien gehe ich davon aus. Und wie ist es mit dem Waschmittel mit Soda? Die Seife muss dann ohne Glycerin sein. Darauf muss man achten das weiß ich.

    Viele Grüße

    Rabea

    • Marla

      Hallo Rabea, bei einem Öko-Waschmittelhersteller ist in seinem Waschmittel für Babys sogar 15-30 Prozent Soda enthalten. Daher denke ich, dass ein selbst hergestelltes Waschmittel für die Wäsche deines Babys in Ordnung ist. Liebe Grüße!

  • Minnie

    Ich werde gleich heute dieses tolle Rezept ausprobieren. Wir haben hier sehr hartes Wasser, für die bessere Waschwirkung nehme ich also mehr Waschmittel. was ist aber mit der Verkalkungsgefahr meiner Waschmaschine ohne Entkalker? Wie kann man das lösen, wenn die Extralöffel Soda ausgeschlossen sind?
    Ihr habt gier eine ganz tolle Seite, ich bin schwer begeistert und seit ein paar Tagen am durchforsten. Vielen Dank!

    • Marla

      Hallo Minnie, du kannst einen Schuss Essig ins Weichspülfach geben. Essig kann Wollkleidung nichts anhaben. Liebe Grüße!

      • Minnie

        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hab es nun gestern nicht mehr geschafft, aber heute geht es los!

  • Walli

    Mein Waschmittel ist ebenfalls fest geworden nach 1 Woche. Auch ich habe Wodka mit 40% genommen statt Brennspiritus (warum ist Wodka eigentlich leichter zu beschaffen als Brennspiritus?). Ich habe die Flasche kräftig geschüttelt und die Flocken in die Waschmaschine gekippt. Die Wäsche, so scheint es mir, ist sauber geworden und fühlt sich total weich an, was mich sehr überrascht und erfreut.
    Bei der nächsten Herstellung nehme ich Brennspiritus. Mal sehen, ob das flüssig bleibt.

    • gabriele

      brennspiritus bekommt man in jedem supermarkt und den meisten tankstellen

  • Natchen

    Holldrio, liebe Smarticularer ;-) Ich bin bis jetzt stille Leserin im Netz, heute wollte ich mal mitteilen, dass ich mir das flüssige Bio-Waschmittel für Wolle und Feines herstellt habe. Was soll ich sagen ? Ich bin begeistert, denn es ging schnell und meine Pullis und Dessous ( ! ) fühlen sich sauber an und riechen sooooo frisch. Vielen Dank für die vielen tollen Tipps, von denen ich schon Einige ausprobiert habe. Übrigens : mein Waschmittel ist nicht fest geworden, alles prima …..Weiter so <3 <3

  • gabriele

    ich habe noch ganz viele reste von „dove“ seife. kann ich die auch nehmen?

    • Marla

      Hallo Gabriele, Du kannst die Seife dafür verwenden. Pflegeseife enthält allerdings Fett, weshalb die Waschwirkung herabgesetzt wird und man mehr Waschmittel braucht. Liebe Grüße!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.