Gewürznelken als vielseitiges Heilmittel – 13 Anwendungen für Nelken

Nelken in Form von Nelkenöl oder als Zutat von Zahnpasta sind ein wirksames Heilmittel gegen Entzündungen, Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

Wer schon einmal auf eine Gewürznelke gebissen hat, wird den brennenden, scharfen Geschmack nicht vergessen. Dabei verleiht dieses exotische Gewürz vielen Gerichten bei richtiger Dosierung nicht nur den letzten, würzigen Schliff, sondern leistet auch noch wertvolle Dienste für deine Gesundheit.

Bei Gewürznelken handelt es sich um die Blütenknospen des über 10 Meter hohen Nelkenbaums, die aus Sansibar, Madagaskar und den indonesischen Molukken importiert werden. Über Geschmack, Geruch und Heilwirkung entscheiden die intensiven ätherischen Öle der Nelke, die 15 % der Inhaltsstoffe ausmachen. Dazu gehört zum Beispiel das antibakterielle, schmerzstillende und entzündungshemmende Eugenol. Nelken wirken außerdem verdauungs- und appetitanregend. Für praktische Anwendungen stehen neben Nelke und Nelkenpulver noch Nelkenöl und Nelkentinkturen zur Verfügung, die unter anderem erwärmend und entkrampfend wirken und vielfältige Beschwerden lindern.

Die Nelke gilt dank ihres hohen Gehalts an Antioxidantien als bester Radikalfänger unter den Gewürzen und Kräutern.

Wie du die Wirkstoffe der Nelken im Alltag anwenden kannst, erfährst du in den nachfolgenden Zeilen.

Nelken als Gewürz in der Küche

Am einfachsten lassen sich die positiven Eigenschaften der Gewürznelke nutzen, indem man sie als Gewürz in der Küche verwendet. Dabei sind nur kleine Mengen notwendig, um den Appetit oder die Verdauung anzuregen. Viele schwerverdauliche Speisen wie Rotkohl, Sauerkraut, deftige Wurst-, Fleisch- und Fischgerichte, aber auch Suppen, Saucen, Marinaden und Currypulver enthalten Nelken als Beigabe. In Lebkuchen, Spekulatius, Glühwein und Chai-Tees sind sie mit ihrem besonderen Aroma unersetzlich. Einige smarticulare Tipps beinhalten Rezepte mit Nelken, wie z.B. selbst gemachtes Sauerkraut, Spekulatius und Chai-Tee.

In manchen Gerichten wird nur der mildere Nelkenkopf ohne den bitteren Stängel verwendet. Der Nelkenstängel hat trotzdem in vielen Rezepten seine Berechtigung. Er sollte aber nach der Garzeit entfernt werden, was nicht immer zu 100 Prozent gelingt und zu ungewollten, intensiven Geschmackserlebnissen führen kann.

Magen-Darm-Tee und Magenbitter

Bei Magen- und Darmproblemen greifen viele Menschen zum Magenbitter. Doch der ist trotz Nelkenbestandteilen wegen Alkohol- und Zuckergehalt eher hinderlich für die Verdauung. Besser hilft ein Wasserauszug aus Nelken, der als Magen- und Darm-Tee bekannt ist.

Dieser verdauungsfördernde Tee wird wie folgt zubereitet:

  1. Zwei bis drei Nelken mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen.
  2. Nelken entfernen und den fertigen Tee trinken

Weitere Hausmittel für eine gesunde Verdauung findest du hier.

Nelken in Form von Nelkenöl oder als Zutat von Zahnpasta sind ein wirksames Heilmittel gegen Entzündungen, Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

Nelkentinktur gegen Blähungen

Häufig auftretende Blähungen können unangenehm werden, manchmal sind sie auch mit schmerzhaften Krämpfen verbunden. Überschüssige Gase müssen abgebaut werden oder entweichen. Bei der Verminderung von Blähungen kann dir eine Nelkentinktur helfen, von der du dreimal täglich 20 Tropfen in Wasser verdünnt einnimmst.

Die Nelkentinktur gegen Blähungen stellst du aus diesen Zutaten her:

  • 50 g getrocknete Nelkenknospen (in der Gewürzabteilung oder online erhältlich)
  • 250 ml 30- bis 40-prozentiger Wodka
  • Glas mit Schraubdeckel
  • Kaffeefilter, Mullwindel oder Geschirrtuch
  • Sieb
  • Tropfflaschen aus Braunglas (z.B. diese) oder andere braune, dicht verschließbare Glasbehälter (alternativ verwaiste Socken zum Abdunkeln heller Gefäße verwenden)

Und so gehst du vor:

  1. Nelken und Alkohol in ein Schraubglas geben, verschließen und gut schütteln.
  2. Bis zu 14 Tage kühl und dunkel stellen und jeden zweiten Tag nochmals schütteln.
  3. Nach zwei Wochen durch ein Tuch absieben, die restliche Flüssigkeit aus den durchgezogenen Nelkenrückständen auspressen.
  4. Fertige Tinktur in dunkle Gefäße abfüllen und fest verschließen.

Zur Dosierung eignet sich eine Pipette, die du von leeren Nasentropfen sicher noch übrig hast, oder eine Tropfflasche.

Warum Blähungen entstehen und wie du sie vermeiden kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Wenn du unter Blähungen leidest, kannst du in diesem Beitrag herausfinden, was die Ursachen sind und was du gegen den Blähbauch unternehmen kannst!

Nelkenöl gegen zahlreiche Beschwerden

Eine weitere Möglichkeit, die Heilwirkung der Gewürznelke zu nutzen, ist das heilsame Nelkenöl. Industriell wird es aus getrockneten Nelkenblüten per Wasserdampfdestillation gewonnen. Mit einer einfachen Methode kannst du gehaltvolles Nelkenöl aber auch sehr leicht selbst herstellen. Als Ausgangsmaterial eignen sich sowohl ganze Gewürznelken als auch gemahlenes Nelkenpulver.

Für zirka 30 ml Nelkenöl benötigst du:

  • 5-10 ganze Nelken
  • alternativ 1-2 TL gemahlene Nelken
  • 30 ml Speiseöl, zum Beispiel natives Olivenöl
  • 2 Twist-Off-Gläser mit Deckel
  • Socke und Schnur zum Abdunkeln
  • Kaffeefilter zum Absieben
  • Pipette (z.B. von leeren Nasentropfen)

Und so gehst du vor:

  1. Nelken und Öl in ein steriles Gefäß geben und gut verschließen.
  2. Ein paar mal schütteln, das Glas in die Socke stecken und mit einem Faden oben verschließen.
  3. Das lichtdicht verpackte Glas für 14 Tage an einen kühlen Ort stellen und einmal am Tag leicht schütteln.
  4. Über einen Kaffeefilter in ein sauberes Glas absieben und luftdicht verschließen.

Fertig ist dein selbst gemachtes, heilsames Nelkenöl! Die verwendeten Nelken kannst du übrigens noch ein weiteres Mal zur Nelkenölherstellung nutzen.

Nelken in Form von Nelkenöl oder als Zutat von Zahnpasta sind ein wirksames Heilmittel gegen Entzündungen, Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

10 Anwendungen für Nelken und Nelkenöl

In den folgenden Tipps werden Verwendungsmöglichkeiten und Dosierungen für Nelken und Nelkenöl beschrieben. Generell gilt, dass Nelkenöl nicht auf Dauer und nie unverdünnt auf Schleimhäuten angewendet werden sollte. Ansonsten kann es, ähnlich wie bei reinen ätherischen Ölen, zu Überempfindlichkeits- oder allergischen Reaktionen kommen. Nutze zur Dosierung am besten eine Pipette und verdünne das Nelkenöl je nach Verwendungszweck mit ausreichend Pflanzenöl oder Wasser.

Wenn du noch nicht so viel Erfahrung mit der Anwendung von ätherischen Ölen hast, hilft dir vielleicht dieser Leitfaden zum Kauf und Verwenden von hochwertigen ätherischen Ölen.

1. Für mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit

Egal ob Konzentrationsprobleme, Abgeschlagenheit, chronische Müdigkeit oder gar Burnout und Depressionen vorliegen, die Gewürznelke unterstützt stimulierend durch ihre ätherischen Öle. Du kannst Nelkenöl als Massageöl, als Zugabe in einer Duftlampe oder in Bädern anwenden.

2. In der Zahnpasta

Eine Zahnpasta besitzt nicht nur die mechanische Reinigungswirkung, sondern enthält auch antibakterielle und entzündungshemmende Wirkstoffe, die für strahlend saubere und gepflegte Zähne sorgen und gegen Parodontose wirken. Deine selbstgemachte Zahnpasta kann durch Zugabe von Nelkenöl genau dies leisten. Füge diesem Rezept für selbstgemachte Zahnpasta bis zu 0,5 % Nelkenöl hinzu, um die heilsamen Eigenschaften noch zu verbessern.

Nelken in Form von Nelkenöl oder als Zutat von Zahnpasta sind ein wirksames Heilmittel gegen Entzündungen, Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

3. Als Mundwasser

Auch als Mundwasser kannst du Nelkenöl nutzen. Es lindert Mundgeruch und Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Dazu werden 250 ml lauwarmes Wasser mit zwei Tropfen Nelkenknospenöl gut verrührt. Um die volle Wirkung zu erzielen, solltest du mindestens drei Tage lang, ein- bis zweimal täglich eine habe Minute lang mit diesem heilenden Wasser gurgeln.

Alternativ kannst du Nelkenöl auch zu diesem selbst gemachten Mundwasser hinzugeben.

4. Bei Zahnschmerzen

Schmerzen können einem den letzten Nerv rauben. Besonders arg ist es nach einer Wurzelbehandlung, bei der der Schmerz noch Tage oder sogar Wochen bestehen bleibt. Gut zu wissen, dass der Wirkstoff Eugenol der Nelke wie eine leichte örtliche Betäubung wirkt.

Lege eine ganze Gewürznelke abhängig vom schmerzenden Zahn entweder zwischen Zahnfleisch und Lippe oder Wange und lasse sie einwirken.

Nelken in Form von Nelkenöl oder als Zutat von Zahnpasta sind ein wirksames Heilmittel gegen Entzündungen, Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

Alternativ kannst du ein bis zwei Tropfen Nelkenöl auf etwas Watte oder ein Wattestäbchen geben und die betreffende Stelle benetzen.

Die schmerzlindernde Wirkung setzt nach etwa 5-7 Minuten ein.

5. Nelkensud für das zahnende Kind

Wenn Kleinkinder die ersten Zähnchen bekommen, sind Schmerzen vorprogrammiert. Drei bis vier ganze Nelken, mit 150 ml kochendem Wasser aufgegossen, ergeben einen milden, schmerzlindernden Nelkensud für Kleinkinder ab zwei Jahren. Tränke einen sauberen Waschlappen mit dem abgekühlten Sud und lasse deinen Nachwuchs darauf herumkauen. Der Nelkensud wirkt betäubend und lässt das Durchkommen der Milchzähne besser ertragen.

6. Gegen Schmerzen im Bewegungsapparat

Dauerhafte Schmerzen sind oft in Muskeln, Gelenken, Nacken und Rücken anzutreffen. Fließender, reißender und ziehender Rheumaschmerz, simpler Muskelkater oder Muskelzerrungen kannst du mit Nelkenöl durch Einreiben, Einmassieren oder als Zugabe in Bädern behandeln und so die Schmerzen lindern. Die entkrampfende Wirkung der Nelken unterstützt die Behandlung zusätzlich. Weitere Mittel zur natürlichen Schmerzlinderung findest du in diesem Beitrag.

Suchst du Tipps gegen Kopfschmerzen, dann wirst du hier fündig.

7. Nelken zur Insektenabwehr

Zur Mücken- und Insektenvertreibung wird eine Zitrone mit Nelken bespickt. Für eine noch intensivere Wirkung kannst du Watte mit ein paar Tropfen Nelkenöl benetzen. Auch in einer Duftlampe wirkt Nelkenöl abschreckend gegen Insekten.
Viele weitere effektive, natürliche Methoden zur Insektenabwehr findest du hier.

8. Hilfe bei Insektenstichen

Nelkenöl ist eines von vielen Hausmitteln zur Behandlung von Insektenstichen. Es unterstützt die Heilung durch seine entzündungshemmenden Inhaltsstoffe und beugt gegen Jucken und Schwellungen vor.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

9. Behandlung bei Hautproblemen

Nelkenöl kannst du auch bei vielen Hautproblemen einsetzen, denn es wirkt zugleich antifungal, antiviral und antibakteriell. Mit Hilfe einer Kompresse, in Bädern oder durch Einreiben einiger Tropfen werden Akne, Hautpilz und Hautparasiten schonend gelindert. Auch zur unterstützenden Wundbehandlung ist Nelkenöl hilfreich. Die Anwendung bei wunden und entzündeten Schleimhäuten ist jedoch nur in verdünnter Form ratsam und Kontakt mit Augen sollte vermieden werden.

10. Nelkenöl gegen Erkältungen

Egal ob es sich um erste Anzeichen einer Erkältung handelt oder sie schon fortgeschritten ist, mit Nelkenöl kannst du durch Fußbäder oder Inhalieren gegensteuern.

Ein 10-minütige Fußbad wärmt nicht nur kalte Füße, sondern hilft auch gegen Erkältungen im Anfangsstadium. Dazu verwendest du:

  • 2 Tropfen Nelkenöl
  • 2 Tropfen Lavendelöl
  • 1 Tropfen Oreganoöl
  • 1 Tropfen Thymol / Thymianöl
  • 2 EL Honig

Die Zutaten werden mit warmem Wasser in eine große Schüssel gegeben. Das heilende Bad bei Bedarf mit heißem Wasser weiter erwärmen.

Als Inhalationsbeigabe lindert Nelkenöl bestehende Erkältungskrankheiten sowie bakterielle und virale Infektionen. Häufige Anwendungsbeispiele sind Bronchitis, Rhinitis und Sinusitis. Die ätherischen Öle wirken in der Duftlampe, im Erkältungsbad oder bei Inhallation im heißen Wasser im Topf mit übergeworfenem Handtuch, oder noch einfacher verdünnt mit einem Inhalator.

Hinweise zur Verwendung von Nelkenöl

Verwende ausschließlich Nelken und Nelkenöl in Bioqualität, um Schadstoffe auszuschließen. Ein dunkles Gefäß oder ein abgedunkelnder Überzug (z.B. eine Socke) sowie eine kühle Lagerung (höchstens Zimmertemperatur) bewahren lange die gewünschten Inhaltsstoffe.

Bei gemischtem Nelkenöl mit Melisse, Bergamotte oder Lavendel handelt es sich meist um Raumdüfte, die sich nicht für medizinische Zwecken eignen.

Für Schwangere ist die Gewürznelke als frühzeitiger Wehenauslöser oder zur Unterstützung von schwachen Geburtswehen bekannt. Während der Schwangerschaft sollte deshalb, wie bei vielen Heilkräutern, auf dieses Gewürz verzichtet werden.

Nelkenöl sollte nicht unverdünnt auf wunde oder entzündete Schleimhäute aufgetragen werden. Ebenso ist der Kontakt mit den Augen zu vermeiden.

Bei erhöhter oraler Einnahme von Nelkenöl kann es zu Vergiftungen kommen.

Wie verwendest du Nelken und was ist dein persönlicher Tipp zur Nutzung dieses erstaunlichen Gewürzes?

Vielleicht interessieren dich auch folgende Themen:

Nelken in Form von Nelkenöl oder als Zutat von Zahnpasta sind ein wirksames Heilmittel gegen Entzündungen, Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

22 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, weiß jemand, ob auch bei Nelken ein Warm-Auszug möglich ist? Ich habe leider keinen kühlen Ort zum Stehenlassen – entweder kalt oder Raumtemperatur, deshalb wäre ein schnell gemachter warmer Auszug für mich sehr praktisch. Besten Dank für Antworten.

    Antworten
  2. Hallo, hab eine frage.. Hab gehört das man Nelken kauen soll bei akute gastritis Magenentzündung..?

    .

    Antworten
    • Liebe Heidi,
      ehrlich gesagt, finde ich, dass das erstmal ein Fall für einen Arztbesuch ist, damit das abgeklärt wird, denn mit einer Gastritis ist nicht zu spaßen.
      Lieben Gruß und gute Besserung, für den Fall, dass es dein Magen ist, der gerade nicht in Ordnung ist
      Heike

    • Hallo, Danke für die liebe Antwort… Hab seid drei Jahren gastritis… Bringe die Entzündung nicht weg.. War 2018 Magenspiegelung.. Die Entzündung hatte man auch gesehen.. Hab dann magenschutz bekommrn.
      Länge eingenommen. Dann magensäure blocker lange genommen…Aber alle Tabletten haben es schlimmer gemacht.. Den wenn ich sie genommen habe, hat der Magen zu schmerzen angefangen.. Es hat nichts geholfen.. Mit fangocur wurde es wenigstens etwas besser das die Übelkeit weg ging.. Aber das brennen habe ich immer noch.. Suche jetzt was natürliches… Lg

    • Liebe Heidi,
      das tut mir leid! Aber in jedem Fall ist ein Arzt in der Nähe, mit dem auch die natürlichen Mittel besprochen werden können, oder? Das finde ich gut!
      Lieben Gruß und alles Gute
      Heike

  3. Ich habe eine Frage zum Öl. Muss ich das irgendwie konservieren? Wie lange wäre es generell haltbar ohne Konservierung? Ich bin absolute Anfängerin, bitte nicht steinigen.

    Antworten
    • Liebe RB, hier wird niemand gesteinigt ;-) Also die Haltbarkeit des Nelkenöls hängt vor allem von der Haltbarkeit des verwendeten Öls und einer sauberen Arbeitsweise ab. Wie jedes Öl kann auch das Nelkenöl ranzig werden. Das solltest du dann aber auch am Geruch merken. Eine dunkle Flasche zu verwenden, ist ebenfalls von Vorteil, weil Pflanzenöle lichtempfindlich sind. Liebe Grüße Sylvia

  4. Ich habe neulich ein Video gesehen, da wurden Nelken angekohlt und zum Nachziehen von Augenbrauen beim Schminken verwendet. Das soll sogar sehr gut funktioniert haben. Endlich mal dekorative Kosmetik ohne schlechtes Gewissen… Die anderen Schmink”tipps” würde ich eher nicht nachmachen, es handelt sich um historisches MakeUp, welches ja z.T. ganz schön giftig war.
    Link zum Video:

    Antworten
    • Hallo Llydana,
      sehr interessant und tatsächlich eine Alternative, die frei ist von Plastik und Zusatzstoffen – danke für den Tipp!
      Liebe Grüße, Annette

    • Ich verwende Gewürznelken als Keimkiller gegen Halsschmerzen. Sobald ich nur den leisesten Anflug davon verspüre, nehme ich zwei Gewürznelken in den Mund und lasse sie dort über längere Zeit “ziehen”. Man kann sie auch lutschen und wenn sie weich sind zerbeissen, kauen und schlucken. Das ist gewöhnungsbedürftig, weil sie doch sehr scharf sind, aber der Zweck heiligt die Mittel – Halsweh ist bei mir kein Thema mehr.

  5. Andrea Klumpp

    Ich habe neulich Hustenkiller Bonbons selber gemacht, die ich auch beim ersten Halskratzen lutsche. Inhaltsstoffe: gemahlener Ingwer,gemahlene Nelke, Honig, Wasser.

    Antworten
  6. Bei Gelegenheit Nachtragen: Nelkensud: 3 oder 4 Nelken in ne Tasse, und mit 150 ml kochendem Wasser aufgießen, abkühlen lassen. mehrmals am Tag den Sud auf die erkrankte Stelle tupfen. Wirkt auch betäubend. Wird normalerweise beim zahnenden Kind gegeben. Ist erst ab 2 Jahren ratsam.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Ist ergänzt als Nr. 5 – vielen Dank für den Tipp!

    • Problem jetzt steht es unter Nelkenöl. Es ist aber ein Sud. gehört also nach oben zum Thema Magentee ;-) Im Grunde genommen ein verstärkter Magentee

  7. supertipps,vielen dank.
    ich benutze nelken in den kuechenschraenken zur lebensmittelmotten-abwehr. man bringt schon mal ungeliebte mitbringsel aus dem urlaub mit. seit ich ein paar nelken in die seitlichen loecher (fuer die einlegeboeden) gesteckt habe, gehoert das problem der vergangenheit an.

    Antworten
    • Danke für den Tipp, Birgit. Ist irgendwie naheliegend. Ich würde mich in der Nähe von einer Nelken Packung auch nicht wohl fühlen. :-)
      Hab letztens wieder mal ne Packung vom Bioladen erwischt. Zum Glück noch vor dem Einräumen entdeckt und gleich als Retoure ‘ne neue bekommen.

    • Ganz lieben Dank, auf genau diesen Tipp habe ich gewartet. Das Problem, welches immer mal wieder vorhanden war, ist somit ausgemerzt. Danke!

  8. Donkeywomen

    kenne es in Punkto Insekten und Zahnschmerzen…

    Antworten
  9. Hallo, danke für die wertvollen Tipps. Wir verwenden ganze Nelken beim ersten Kratzen im Hals, welches eine Erkältung und Halsschmerzen ankündigt. Hilft unmittelbar und schmeckt nicht schlimm, wenn man sie langsam im Mundraum “zergehen” lässt und nur den letzten Rest zerkaut. Das hat außerdem den Vorteil, dass die Wirkung verstärkt wird.

    Obendrein schmecken Nelken in jeglichem Tee sowie Obstkompott. Ich verwende Nelken sogar in einem großen “Suppenei” alternativ “Teeei” mit Lorbeer, Pfefferkörnern, Senfkörnern und Pimentkörnern als Gewürz für Brühe. Diese sorgt bei Eintöpfen und Soßen für ein köstliches Aroma und ist ohne weitere Zutaten wohlschmeckend und gesund. Salz und z.B. Kurkuma gebe ich direkt in die Brühe.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Petra, danke für die Tipps! Nelken in Suppen müssen wir auch unbedingt probieren. Und das “Lutschen” einer Nelke bei Halskratzen ist einfach genial, wird beim nächsten Anflug einer Erkältung sofort getestet.
      LG Maximilian

    • Guter Tipp mit dem Teeei, Petra :-) da kann man keine Nelke beim Entfernen übersehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung