Siphon reinigen: So einfach geht das!

Einen Siphon zu reinigen ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst! Lies hier, wie einfach du den Siphon selbst von Verstopfungen befreien kannst!

Wenn im Spül- oder Waschbecken kein Wasser mehr abläuft, ist es wohl Zeit für eine Siphon-Reinigung. Das mag kompliziert klingen, ist aber tatsächlich ganz einfach. Lies hier, wie du am besten dabei vorgehst, den Siphon wieder frei zu bekommen.

Die meiste Arbeit wird vielleicht eher darin bestehen, an den Siphon überhaupt heranzukommen, weil er meist in Unterschränke eingebaut  ist. Deshalb lohnt es sich, zunächst zu versuchen, den verstopften Abfluss mit Hausmitteln zu reinigen.

Siphon reinigen: So geht’s

Wenn sich die Ablagerungen im Waschbecken-Abfluss nicht mehr durch Hausmittel oder mechanische Methoden lösen lassen, kannst du den Siphon abschrauben und reinigen. Benötigt werden dazu lediglich Gummihandschuhe (die gibt es auch aus Naturkautschuk) und ein Eimer, um Wasser aufzufangen.

Benötigte Zeit für das Reinigen des Siphons an sich: 10 Minuten.

So wird der Siphon gereinigt:

  1. Platz unter dem Siphon freiräumen

    Bei Spülen den Unterschrank ausräumen, damit ein Eimer unter dem Siphon platziert werden kann. Bei Waschbecken entweder ebenfalls den Unterschrank ausräumen oder den gesamten Unterschrank wegschieben.

  2. Eimer platzieren

    Den Eimer unter den Siphon stellen (siehe auch weiter unten), um das Restwasser aus den Rohren aufzufangen. So musst du nicht den gesamten Unterschrank oder Boden putzen.

  3. Siphon-Elemente abschrauben

    Das Schraubelement direkt über dem knie- oder flaschenhalsartigen Element aufschrauben. In der Regel funktioniert das wunderbar ohne weiteres Werkzeug; nur bei alten, bereits korrodierten Metallsiphons kann es in seltenen Fällen nötig sein, mit einer Rohrzange nachzuhelfen. Nun das erste Schraubelement hinter diesem Element ebenfalls aufschrauben.Einen Siphon zu reinigen ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst! Lies hier, wie einfach du den Siphon selbst von Verstopfungen befreien kannst!

  4. Siphon und Rohre reinigen

    Wenn du den abgeschraubten Mittelteil nun entfernst, siehst du wahrscheinlich schon all die Haare, Seifen- und anderen Reste, die sich dort festgesetzt haben. Die Ablagerungen lassen sich meistens sehr gut einfach mit der Hand entfernen (Handschuhe verhindern, dass es zu unhygienisch wird). Es empfiehlt sich, den Mittelteil nach der groben Reinigung noch einmal gründlich mit Wasser durchzuspülen. Auch die Ablagerungen aus den Rohrstücken entfernen, die aus dem Waschbecken bzw. aus der Wand herausragen.

  5. Siphon zusammenschrauben, Wassertestlauf

    Nun den Siphon wieder so einsetzen und festschrauben, wie er herausgenommen wurde: Zuerst das eine Ende mittels des Schraubelements mit dem Abwasserrohr in der Wand fest verbinden, dann das andere Ende mit dem Rohrstück direkt unter dem Waschbecken-Abfluss. Um zu überprüfen, ob keine Dichtungen verrutscht sind und die Verbindungen wasserdicht sind, reichlich Wasser laufen lassen und beobachten, ob es irgendwo tropft. Wenn ja, die Schraubverbindungen noch einmal lösen und neu festziehen.Einen Siphon zu reinigen ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst! Lies hier, wie einfach du den Siphon selbst von Verstopfungen befreien kannst!

Jetzt ist der Siphon gereinigt und das Wasser fließt wieder zügig ab.

Der Siphon – die genial einfache Geruchssperre

Als Siphon wird die Verbindung zwischen dem Waschbeckenabfluss und dem Abwasseranschluss in der Wand bezeichnet. Der Siphon hat in der Regel ein Element, das wie ein “U” gebogen ist (siehe Titelbild) oder einer Flasche ähnelt (siehe Anleitungsbilder). 

In diesem Element, das am tiefsten liegt, sammelt sich Wasser. Durch diese absichtlich eingebaute Wassersperre wird verhindert, dass unangenehme Gerüche aus dem Abwasserrohr durch den Abfluss aufsteigen können.

In diesem Element sammeln sich aber auch gerne Haare und Ablagerungen von Staub, Flusen, Fett, Essensresten und Seife, was dazu führen kann, dass irgendwann kein Wasser mehr abläuft. 

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Wenn du den Siphon selber reinigst, hast du viel Geld für handwerkliche Dienstleistungen gespart und kannst gänzlich auf aggressive Reinigungsmittel aus dem Handel verzichten. 

Wie hältst du deinen Abfluss frei? Wir freuen uns auf deine Ideen und Ergänzungen in den Kommentaren!

Viele Tricks, wie sich mit biologisch unbedenklichen Hausmitteln zahlreiche Produkte ersetzen lassen, kannst du in unserem Buch nachlesen:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopim Buchhandel vor Ortbei amazonkindletolino

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Einen Siphon zu reinigen ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst! Lies hier, wie einfach du den Siphon selbst von Verstopfungen befreien kannst!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(34 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich habe ein Sieb im Ablauf ( Waschbecken ) das Haare auffängt . Einmal im Monat gebe ich einen gehäuften Esslöffel Natron in den Abfluss ,darauf etwas kochendes Wasser . Natron löst Haare auf Nach einer Stunde mit Wasser nachspielen. Mein Siphon wurde vor 16 Jahren gereinigt ,bei Einzug in diese Wohnung ( verstopft von Vormieter) .

    Antworten
  2. Geht auch super mit einem normalen Waschmittel für Weißwäsche. Pulver in den Abfluss mit kochendem Wasser nachgiessen und stehen lassen.

    Antworten
  3. Ich benutze eine Lösung aus Waschsoda + heißem Wasser immer wenn es anfängt zu müffeln.

    Antworten
  4. Ich verwende die billige Cola aus dem Discounter, alle enthalten Phosphorsäure.
    Mit Cola kann man auch Grünbeläge entfernen. Bei trockenem Wetter einsprühen, 1 Tag wirken lassen, am nächsten Tag mit Schrubber / Bürste und Wasser entfernen.

    Antworten
  5. DAS überlasse ich nur noch Fachleuten, wenn eine Verstopfung droht. Ich habe das mal selber gemacht, dabei sind Rohre kaputt gegangen und ich konnte das Waschbecken tagelang nicht nutzen und außerdem wurde das sehr teuer und war eine große Schweinerei.
    Inzwischen kippe ich, nach dem Rat einer dieser Fachleute, 1x / Monat Cola in sämtliche Abflüsse und lass die darin so lange wie möglich stehen. Cola frisst nämlich biologische Ablagerungen auf.

    Antworten
    • Hallo, muss es eine bestimmte Cola Sorte sein, oder ist in allen Sorten die Phosphorsäuremenge gleich?

  6. JaguarJenna
    JaguarJenna

    Sehr guter Hinweis 👍. Mein Vater reinigt den Siphon in Küche und Bad alle 2 Jahre vorsorglich. Fand ich bisher immer zu oft, aber nach eurem Artikel verstehe ich es 😏

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!