Pflegeseife selber gießen – ohne ätzende Chemikalien (auch für Kinder)

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

Selbst gemachte Naturseifen sind eine wunderbare Alternative zu konventionellen Reinigungsprodukten, die mitunter zu trockener und gereizter Haut führen, denn sie enthalten meist unnötige oder sogar schädliche Substanzen, auf die unsere Haut empfindlich reagiert. Jedoch ist das Seifensieden nicht unbedingt jedermanns/-fraus Sache und schon gar nichts für Kinder, weil dabei ätzende Chemikalien benötigt werden. Stattdessen kannst du auch edle Pflegeseifen in einem viel einfacheren Verfahren gießen, das man sogar mit Kindern durchführen kann.

Dabei wird Rohseife selbst zu einer Seife verarbeitet, die mit individuellen, pflegenden Zusätzen genau auf deine Haut abgestimmt ist. Diese Methode des Seifengießens ist kinderleicht, so dass die ganze Familie bei der Herstellung helfen kann. Die hübschen Seifen sind außerdem ideale Last-Minute-Mitbringsel für viele Gelegenheiten.

Welche Rohseife ist geeignet?

Seife ist nicht gleich Seife. Zum Selbermachen kosmetischer Seife eignet sich am besten Glycerinseife ohne weitere Inhaltsstoffe. Aber auch bei dieser Rohseife lohnt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffe, denn es können – wie auch in vielen anderen Kosmetikprodukten – die Schaumbildner und Fettlöser SLS (Sodium Lauryl Sulfate) und SLES (Sodium Laureth Sulfate) enthalten sein. Die Substanzen stehen im Verdacht, Allergien und sogar Krebs auszulösen. Ich empfehle daher, eine hochwertige Seifenbasis ohne SLS oder SLES zu verwenden, wie diese transparente oder diese eher opake Glycerinseife.

Rezept für das Seifengießen

Um eine pflegende Seife herzustellen, benötigst du Seifenrohmasse, die eingeschmolzen wird, und Zutaten wie Pflanzenöle und ätherische Öle, die der flüssigen Seife zugegeben werden, bevor sie in Formen gegossen wird und zu fertiger Pflegeseife aushärtet.

Für zwei bis drei Stück Seife benötigst du:

  • 250 g Glycerinseife
  • 1 TL pflegendes Öl (zum Beispiel Kokosöl oder Mandelöl)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (zum Beispiel Lavendelöl oder Rosenöl)
  • optional Blüten oder Blätter von Heilpflanzen (zum Beispiel Rose, Ringelblume, Aloe Vera), die die hautfreundliche Wirkung verstärken und in transparenter Seife hübsch aussehen
  • Gießform für die Seifenstücke. Neben speziellen Seifengießformen sind auch Muffinförmchen, Eiswürfelbehälter oder leere Joghurtbecher aus Kunststoff oder Silikon geeignet.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

So wird’s gemacht:

1. Die Gießformen bereitstellen. Wenn Blüten in die Seife eingearbeitet werden sollen, diese mit dem Gesicht nach unten in die Formen legen.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

2. Glycerinseife in etwa daumengroße Stücke schneiden, in eine kleine Schüssel geben und im Wasserbad auf dem Herd langsam erhitzen. Dafür einen Topf mit etwas größerem Durchmesser mit wenig Wasser füllen und die Schüssel mit der Seife hineinstellen.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

3. Rühren, bis alle Seifenstücke geschmolzen sind. Dann den Herd ausstellen, damit die Seife nicht zu heiß wird und sich verfärbt oder Bläschen bildet. Die Öle zugeben und verrühren.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

4. Die flüssige Seife auf die Gießformen verteilen. Eventuelle Lufteinschlüsse, besonders unter den Blüten, durch leichtes Rütteln oder Klopfen entfernen. Erkalten lassen.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

Um die Seifenstücke ohne Schäden aus den Formen zu drücken, kann es hilfreich sein, sie vorher noch für kurze Zeit in den Kühlschrank zu stellen.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

Pflegende Zutaten

Du kannst die Seife auch mit individuellen Zutaten zubereiten, die deinen Hautbedürfnissen entsprechen. Für jeden Hauttyp gibt es ein passendes Pflanzenöl zur Pflege. Ätherische Öle haben zum einen verschiedene heilsame Effekte und verleihen der Seife zum anderen einen individuellen Duft. Wenn du deine Seife mit Blüten ergänzt, die zu den Wirkstoffen passen, wird deren Wirkung nicht nur verstärkt, sondern auch auf den ersten Blick sichtbar.

Dekorative Seifen gießen

Falls du eine besonders dekorative Seife herstellen möchtest, kannst du auch mit opaken und transparenten Schichten experimentieren und die Seife mit Pflanzenteilen oder anderen dekorativen Elementen sowie speziellen, ungiftigen Seifenfarben zu kleinen Kunstwerken kombinieren. Gieße beispielsweise etwas transparente Seife in eine Form und lasse sie soweit abkühlen, dass die Oberfläche fest ist.

Lege dann eine schöne Blüte mit dem Gesicht nach unten auf die Seifenschicht und gieße so viel opake, passend eingefärbte Seife darauf, dass sie vollständig bedeckt ist. Die fertige Seife hat eine tolle, plastische Wirkung und wird garantiert ein Schmuckelement am Waschbeckenrand werden!

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

Seife gießen mit Kindern

Seifengießen macht Spaß und fördert die Kreativität, daher ist es auch für Kinder ungefähr ab dem Schulalter ein tolles Erlebnis. Vorsicht ist nur beim Erhitzen und Gießen der Seifenmasse geboten, um Verbrennungen zu vermeiden. Das Gestalten einer eigenen Seife, die nach kurzer Zeit fertig zum Benutzen ist, kann etwa beim Kindergeburtstag für eine bleibende Erinnerung sorgen. Und wenn sich die kleinen Gäste in Zukunft mit dieser unbedenklichen Pflegeseife besonders gern die Hände waschen, ist das den meisten Eltern wahrscheinlich höchst willkommen.

Seife selbst zu machen ist zu aufwändig und mit giftigen Dämpfen verbunden? Muss nicht sein, mit dieser Methode können sogar Kinder selbst Seife gießen.

Hast du schon einmal Seife selbst gegossen? Teile deine Erfahrungen mit uns in einem Kommentar!

Weitere Tipps und Rezepte für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du hier und in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(95 Bewertungen)

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Leider werden meine Blüten braun nach einer weile,sie waren gut getrocknet.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.