17 erstaunliche Anwendungen für Kokosöl

Kokosöl leistet nicht nur in der Küche wertvolle Dienste, du kannst es auch vielseitig für deine Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden einsetzen!

Wahrscheinlich hast du schon öfter gehört, dass Kokosnuss sehr gesund und vielseitig einsetzbar ist. Sowohl das frische Kokoswasser als auch das Fett der Kokosnuss, gelten als Superfoods. Dabei ist aber gerade das Kokosöl nicht nur in der Küche sehr nützlich.

In diesem Beitrag findest du die besten Anwendungsmöglichkeiten für Kokosöl in der Körperpflege und für den Haushalt.

 1. Pflegendes Deo

Wenn du schon dein eigenes Deodorant herstellst, versuche doch mal unser Rezept, das neben Natron und Speisestärke auch Kokosöl enthält. Diese drei Grundzutaten kannst du zu ungefähr gleichen Teilen mischen und deinen eigenen Deo-Stick herstellen.

Noch einfacher ist die Herstellung von pflegender Deocreme!

erstaunliche Anwendungen für Kokosöl

2. Sonnenschutz

Statt teurer Sonnencremes kannst du auch Kokosöl nutzen um deine Haut vor Sonne zu schützen. Der Lichtschutzfaktor 4 bis 5 stellt einen guten Basis-Schutz für bereits vorgebräunte Haut dar. Für helle Hauttypen reicht er leider nicht aus. Mehr Tipps für natürlichen und effektiven Sonnenschutz findest du hier.

3. Zusatz für hausgemachte Seifen

Wenn du Flüssigseife daheim in Eigenproduktion herstellst, ist Kokosöl ein guter Zusatz, um die Seife cremiger zu machen und deine Haut zu pflegen.

In der heimischen Seifenproduktion ist Kokosöl ein hervorragendes Basis-Öl. Es erhöht die Schaumbildung, reinigt sehr gut und macht deine Seife fester. Für gewöhnliche Seifen ist ein Kokosöl-Anteil von 10-20% zu empfehlen.

Eine Einleitung zur Seifenherstellung findest du hier. Ein einfaches Rezept mit Kokosöl findest du hier. Ein weiteres Rezept mit Kaffeesatz und Kokosfett findest du hier.

Natur-Seifen selbst herstellen Schritt für Schritt Anleitung

4. Selbstgemachte Zahncreme

Die stark antibakterielle Wirkung von Kokosöl und seine antiviralen, antifungalen sowie antiparasitären Eigenschaften machen Kokosöl zur idealen Grundzutat für selbstgemachte Zahnpasta.

Zahnpasta aus rein natürlichen Zutaten? Selbstgemacht, einfach und auch preiswert? Klar geht das - dieses Rezept ist einfach genial!

5. Natürliche Feuchtigkeitspflege

Kokosöl ist ein einfacher aber sehr effektiver Feuchtigkeitsspender. Ob Ellenbogen, Hände oder Lippen – deine trockene Haut wird es dir danken. Dies kannst du mit purem Kokosöl tun, oder dir eine spezielle Hautcreme mit Kokosöl herstellen.

Mit Kokosöl kannst du auch deinen eigenen biologischen Lippenbalsam herstellen.

6. Gegen Akne und Pickel

Dank seiner antibakteriellen Wirkung ist Kokosöl ein wirksames Mittel gegen Akne und Pickel. Es heilt bei regelmäßiger Anwendung die entzündeten Hautstellen und reinigt die Haut schonend, sodass neue Pickel gar nicht erst wieder entstehen können.

7. Rasiercreme

Auch das Rasieren ist einfacher und pflegender, wenn eine Portion Kokosöl im Spiel ist. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du eine pflegende Rasiercreme mit Kokosöl und Sheabutter herstellst.




8. Gegen Schuppen

Wenn wir schon bei der Haarpflege sind, sollten wir auch erwähnen, dass Kokosöl sehr erfolgreich gegen fettige Haarschuppen eingesetzt werden kann! Mehr Informationen und weitere Lösungen für trockene und fettige Schuppen findest du in diesem Beitrag.

9. Körperpeeling

Viele Körperpeelings haben einen hohen Öl-Anteil, Kokosöl ist eine ausgezeichnete Zutat und lässt sich zum Beispiel mit Kaffeesatz oder Zucker zu einem hausgemachten Peeling kombinieren.

erstaunliche Anwendungen für Kokosöl

10. Als Basis für Körperbutter

Zusammen mit Sheabutter und ein paar anderen Zutaten stellst du aus Kokosöl ganz schnell deine eigene, feuchtigkeitspendende Körperbutter her!

 11. Bei Fuß- und Nagelpilz

Kokosöl wirkt antifugal und kann daher gegen Fuß- und Nagelpilze eingesetzt werden. Regelmäßiges Einreiben mit Kokosnussöl bekämpft nicht nur den Pilz, sondern macht die Haut geschmeidig und hinterlässt einen Schutzfilm, der vor weiteren Infektionen schützt.

Alternativ helfen warme Fußbäder mit ein paar Esslöffeln Kokosöl.

12. Ölziehen

Beim sogenannten „Ölziehen“ nimmst du etwas Öl in den Mund und bewegst es dort für einige Minuten hin und her, bevor du es ausspuckst. Kokosöl ist hier besonders gut geeignet, da es als natürliches Antibiotikum wirkt und Karies vorbeugt. Zudem hilft es bei regelmäßiger Anwendung, vorhanden Zahnstein sanft aufzulösen.

Während des Ziehens bindet das Kokosöl Schadstoffe, Bakterien und Viren, welche anschließend ausgespuckt werden.

13. Zum Bekämpfen von Läusen

Wenn die Haare deines Kindes von Läusen befallen sind, dann hilft Kokosöl. Nach dem Haarewaschen solltest du diese komplett mit Kokosöl einreiben und dann mit einer Haube oder Badekappe mehrere Stunden einwirken lassen. Mehr Details und andere Hausmittel gegen Läuse findest du hier.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

14. Gegen Zecken

Kokosöl ist ein universelles Hilfsmittel gegen Zecken. Es kann sowohl dem Menschen als auch Haustieren helfen. Der hohe Anteil von Laurinsäure im Kokosöl wehrt Zecken ab. Auch wenn sie doch einmal an mit Kokosöl behandelten Stellen zubeißen, fallen sie oft nach kurzer Zeit wieder ab.

Vor einem Waldspaziergang einfach Beine und Arme mit Kokosöl einreiben. Auch gefährdete Haustiere kannst du regelmäßig mit Kokosöl einreiben, um das Zeckenrisiko zu minimieren. Unsere Leserin Sabine gibt auf anraten Ihrer Tierärztin jeden Tag etwas Kokosöl in das Katzenfutter, um gegen Zecken vorzubeugen.

15. Entfernen von Etiketten

Wenn du Etiketten von Gläsern oder Flaschen lösen möchtest, trage etwas Kokosöl auf und lasse es einwirken. Nach ungefähr einer Minute kannst du das Etikett samt Kleberresten einfach entfernen. Weitere Tricks, mit denen du Etiketten entfernen kannst, findest du hier.

16. Holzpflege

Öle eignen sich hervorragend zur Pflege von Möbeln, Parketten und Utensilien aus Holz. In diesem Beitrag findest du ein Rezept für ein einfaches Holzpflegemittel aus Kokosöl.

17. Lederpflege

Zur Pflege von Glattlederschuhen, Lederjacken und Taschen gibst du etwas Kokosöl auf ein Tuch und reibst das Öl gleichmäßig ein. Das feuchtigkeitsspendende Öl macht das Leder wieder geschmeidig und beugt Rissen vor. Nachdem das Öl ein paar Minuten eingewirkt hat, kannst du eventuell verbliebene Reste mit einem zweiten Tuch entfernen.

Du siehst, Kokosöl ist ein vielseitig einsetzbares Wundermittel. Benutzt du es noch in anderen Gebieten? Teile deine Tipps mit uns in den Kommentaren!

erstaunliche Anwendungen für Kokosöl

Mehr Details zu den Eigenschaften und Anwendungsgebieten der Kokosnuss findest du in diesem Buch:

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(1109 Bewertungen)

50 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, ich bin jetzt mehrfach über Infos darüber gestolpert, dass die Verwendung von Kokosöl beinahe so problematisch ist wie Palmöl in punkto Nachhatigkeit – gibt es für den Einsatz in der Kosmetik vielleicht irgendwelche regionalen Alternativen? Ich verwende derzeit sowohl Deos, Peeling, Haarwachs und Gesichtsreiniger auf Kokosöl-Basis, bin nun aber nicht mehr sicher ob das umwelttechnisch wirklich die beste Lösung ist..

    Antworten
    • Liebe Lisa, genau wie bei Palmöl handelt sich es auch bei Kokosöl um ein importiertes Produkt und die gestiegene Nachfrage bringt ähnliche negative Folgen mit sich. Mit dem Thema haben wir uns in einem eigenen Beitrag sehr intensiv auseinander gesetzt https://www.smarticular.net/palmoel-alternative-kokosoel-gesuender-oekologisch-bedenklich-regenwald/ Unter Strich gibt es keine einfache Antwort auf die Problematik.Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass es schon viel bringt auf die Herkunft und Produktionsweise der Produkte zu achten und umweltfreundlich angebautes Kokosöl zu bevorzugen. Ich hoffe, damit konnte ich dir ein wenig weiterhelfen. Liebe Grüße Sylvia

  2. Cathleen Thiel

    Auch ich mag Kokosöl sehr gerne.
    .
    Aber bitte nicht übertreiben…
    Kokosöl verflüssigt erst bei relativ hoher Temperatur.
    .
    Das hat zur Folge, dass die durch übermäßigen Gebrauch (besonders gut in Verbindung mit Haaren – wie in der Dusche) schnell der Abfluss dicht ist.
    .
    Um den wieder frei zu bekommen müssen dann die richtig harten Chemiekeulen ran.
    .
    Also (auch wenn es nicht so toll nach Urlaub duftet) lieber mal Olivenöl verwenden.

    Antworten
    • smarticular.net

      Wir verwenden es, wenn überhaupt, stets sparsam und hatten noch nie Probleme mit irgendwelchen Verstopfungen. Bisher hat auch noch keine/r unserer Leser/innen von verstopften Rohren durch Kokosöl berichtet. Zur Temperatur: Du könntest es ja einfach mal testen: Kokosöl schmilzt bereits bei ca. 25-26 °C, im Sommer wird das schnell erreicht, aber auch an warmen Orten wie in der Nähe der Heizung. Bereits beim Duschen oder warmen Händewaschen wird es im Abfluss deutlich wärmer, so dass kein festes Kokosöl mehr im Rohr zurückbleiben kann. Mit einem Mal duschen wird es auch in der Abwasserleitung unterirdisch kuschelig warm, so dass auch Kokosöl flüssig wird. Aber natürlich hast du recht, regionale Öle sind oft eine sinnvolle Alternative! https://www.smarticular.net/pflanzenoel-fuer-die-hautpflege-gesicht-koerper-speiseoele/
      Liebe Grüße

  3. Anja Schwenkbier

    Hallo , erstmal großes Kompliment an die Macher dieser tollen Seite !

    Antworten
  4. FOXY&FURRY

    Hallo Smarticular Team!

    Ihr habt da einen tollen Artikel über Kokosöl verfasst! Kokosöl ist ein echter Allrounder und so manche Dinge habe selbst ich noch nicht gewusst, obwohl wir das Fett seid Jahren zu Hause nutzen. Als kleine Anregung habe ich noch einige Tipps wie ihr euren Hund mit Kokosöl viel gutes tun könnt:

    Kokosöl hilft wie bereits von euch oben beschrieben gegen Zecken, aber nicht nur für Menschen sondern natürlich auch für Tiere. Dann verhilft Kokosöl gleichzeitig beim einreiben noch zu glänzendem und gesunden Fell. Ihr könnt Kokosöl übrigens auch zur Bart- und Haarpflege beim Menschen verwenden. Auch eignet sich Kokosöl gut gegen Würmer und Parasiten im Körper. Einfach regelmäßig anwenden und eurem Hund rund ½ Teelöffel pro 10 Kilogramm Gewicht über das Futter verabreichen, um die Anzahl der Würmer auf ein gesundes Maß zu reduzieren. Dabei eignet sich Kokosöl mit seinen rund 900 Kalorien auf 100 g ideal als Energielieferant

    Wenn euch das Thema für Hunde noch weiter interessiert habe ich euch den Link hier beigefügt. Da stehen noch viel mehr Tipps für Kokosölanwendungen beim Hund drin, das würde sonst den Kommentar sprengen:
    http://www.foxyandfurry.de/hundezubehoer/kokosoel-fuer-hunde

    Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und weiter so mit dieser informativen Webseite!

    Antworten
  5. Kokosöl fühlt sich klasse an auf der Haut, allerdings habe ich nach wenigen Tagen Pickel bekommen. Und siehe da: etwas Recherche ergab, dass Kokosöl besonders bei Mischhaut und fettiger Haut komedogen wirkt! Andere Ölsorten sollen hier besser sein, z. B. Jojobaöl oder Arganöl. Ich finde, die Komedogenität muss auf dieser ansonsten wunderbaren Website unbedingt erwähnt werden!
    Alles Gute
    Lupi

    Antworten
  6. Petra Faerber

    Ich benutze Kokosöl in allen möglichen Variationen, unter
    anderem fülle ich mir immer ein Fläschchen ab zur Gesichts- und Körperpflege. Das Fläschen hat ein Loch im verschließbaren Deckel, so dass ich das Öl dort raustropfen lassen kann. Also m.E. sehr hygienisch. Nun ist es mir schon mehrfach passiert, dass sich im flüssigen Öl weiße Schlieren bilden, die sich auch bei Hitze nicht wieder auflösen. Jetzt habe ich sogar ein neues Glas aufgemacht und neue Fläschchen genommen und hatte schon am 2. Tag neue Schlieren drin. Bei den letzen Malen hatte das mehrere Wochen gedauert.
    Kann das ein Pilz sein? Hatte das sonst schon mal jemand? Ist das unbedenklich?
    Wäre super, wenn mir jemand weiter helfen könnte. Ich sage schon mal herzlichen Dank.
    LG Petra

    Antworten
  7. Kokosöl funktioniert auch super zum Abschminken von Kosmetik! Ein Fingerspitzchen voll auf die Kosmetik geben und mit einem selbstgemachten Wattepad oder einem kleinen Stückchen Klopapier etc. wegwischen -die Kosmetik lässt sich restlos entfernen!

    Antworten
  8. Kokosöl hat eine breite Anwendung. Ich verwende es immer in meiner Küche, da es den Speisen einen ungewöhnlichen Geschmack verleiht. Ein gutes Kokosöl habe ich bei einem polnischen Onlineshop gefunden https://biooil24.de Die Öle sind immer frisch und es gibt sehr gute Preise für mein beliebtestes Kokosöl. Dieses Öl eignet sich auch vollkommen für die Haut und kann die Creme ersetzen.

    Antworten
  9. Franzi Wulff

    Jetzt muss ich auch mal was loswerden! Seit ich eure „Bibel“ zu Weihnachten bekommen habe, ist nichts mehr wie früher ? Ich koche, rühre, verbinde und schüttle was das Zeug hält. Ein großes Lob an euch und eure Seite! Mittlerweile habe ich schon einige Sachen durch selbstgemachtes ersetzt. Waschmittel, Geschirrspülmittel und Handcreme um nur einige zu nennen. Ihr macht es mir wirklich leicht, neues auszuprobieren und in den meisten Fällen auch super zu finden. Ich lese eure Seite mit Vergnügen, bitte macht weiter so! Ich schwärme regelmäßig von euch und ziehe meine Freunde mit. Es ist so einfach, nachhaltig und umweltschonend zu sein, dass es fast erschreckend ist, was die Industrie uns alles zumutet. Ich werde sicher noch viele Rezepte ausprobieren und freue mich immer über neue Sachen. Vielen Dank, dass es euch gibt!

    Antworten
    • Hallo Franzi, vielen lieben Dank für dein Kompliment an uns. Das motiviert uns sehr und ist ein schönes Feedback für unsere Arbeit. Wir wünschen dir weiterhin viel Freude beim Ausprobieren :) Ganz liebe Grüße!

  10. Elke Fischer

    Kokosöl hat mir geholfen meinen Reizmagen (ohne Befund) wieder in den Griff zukriegen. Hautprobleme zu beseitigen oder zu Reduzieren, Wirklich vielseitig einsetzbar. Kochen, das ich schon seid einiger Zeit mache, bei Curry-Rezepte (ich liebe Curry) sehr lecker. Kokosöl ist vielleicht toll für Möbelpflege, mir ein bisschen zu teuer, dafür. Olivenöl ist ein gutes Ppfegemittel, ich mache davon etwas auf ein Staubtuch und reibe die Möbel zügig und gleichmäßig. Ist genauso gut.

    Antworten
  11. Gabriele Remscheid

    Als ich vor acht Wochen meine Hündin bekam, war sie von Milben befallen. Ich habe sie mit Kokosöl behandelt und nach drei Tagen war sie Milbenfrei. Reibe regelmäßig Kokosöl ins Fell und zusätzlich bekommt sie tägl. einen Teelöffel über die Nahrung. Bisher keine Milben mehr, auch noch keine Zecke.

    Antworten
  12. Beatrixe Hebler

    Habe mir Biokokosöl gekauft und werde es jetzt auch als Zeckenschutz bei meine 3 Katzen testen [sind Freigänger und wir wohnen in einer ländlichen Gegend] verwende es derzeit zum Ölziehen. Aber eure Tipps sind einfach spitze!!!

    Antworten
  13. Man darf sich nur nicht erschrecken, wenn die Schuhe weiße Flecken kriegen.
    Das ist das Öl, dass sich in den feinen Rissen absetzt. Mit einem weichen Tuch gut polieren, dann geht alles raus und das Leder sieht wieder top aus.

    Antworten
  14. Gabi Bendorf

    Kokosöl verwende ich für meine langen Haare (inzwischen vorbeugend) gegen Spliss. Dazu schmelze ich ein etwa erbsengroßes Stück Kokosöl in der Handinnenfläche. Dann teile ich meine frisch gewaschenen Haare einmal rechts zu einem Seitenzopf und tunke die Spitzen in das Öl. Dann wird das Haar zur anderen Seite geworfen und wieder die Spitzen eingetunkt. Danach noch ein wenig einmassiert. Die Haare lassen sich viel besser durchkämmen oder bürsten. Aber Vorsicht: Bei Überdosierung werden die frisch gewaschenen Haare sofort wieder fettig. Darum bei kürzeren oder weniger Haaren noch niedriger dosieren.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Vielen Dank für diesen Tipp, den ich im Bekanntenkreis gleich ausprobieren „lasse“ ;-)

    • Andrea Suka

      Tipp von einer ehemaligen Frisöse. Haare einmal die Woche am besten abends mit Kokosöl einmassieren. Ich nehme so 2 Teelöffel (Je nach Haarlänge). Dann trocknen lassen. Am besten über Nacht. Lege ein Tuch aufs Kopfkissen, dann gehts. Und morgens dann Duschen / Haare waschen. Hilf wirklich gegen Spliss und meine Haare glänzen auch mehr.

  15. Jana E Wie Anfang

    Für das Ablösen von Etiketten finde ich es ein wenig übertrieben. Das geht auch mit dem preiswertesten Öl oder Fett.

    Antworten
  16. Sternchen0903

    Kokosöl soll auch sehr gut als Holzpflegemittel sein. In Verbindung mit Bienenwachs auch imprägnieren. Bisher habe ich darüber nur gelesen, noch nicht selbst ausprobiert. Steht aber auf meiner To-do-Liste… vielleicht kennt es schon jemand?

    Ich werde berichten. OMG bei all den Projekten, die ich mir vorgenommen habe – an denen auch diese tolle Seite hier ’schuld‘ ist, habe ich eigentlich gar keine Zeit mehr arbeiten zu gehen. ;-) Macht weiter so, Eure Berichte sind echt toll erklärt.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Das hatten wir uns auch schon mal überlegt! Allerdings hat uns die Tatsache etwas abgeschreckt, dass Kokosöl an der Luft ja mit der Zeit einen etwas „schärferen“ Geruch annimmt, ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll. Nicht dass am Ende das Öl auf dem bzw. im Holz anfängt ranzig zu werden? Es wäre wirklich gut, wenn das jemand mit Erfahrungen untermauern könnte :-)

    • Sternchen0903

      Ich habe mir direkt am Sonntag ein Kokosöl/Bienwachsgemisch hergestellt und einen Pfannenwender aus Olivenholz, Holzgrillzange, Holzbrett und eine olle Kommode in unserem Wirtschaftsraum sehr sparsam behandelt. Es ergab einen schönen seidig-matten Glanz und Wassertropfen perlen ab. Bisher ist nichts ranzig. Es müffelt auch nicht – ich bin sehr geruchsempfindlich.

    • Maximilian Knap

      Klasse! Wenn du magst, lade doch mal ein Foto davon als Kommentar hoch, würde uns freuen :-)

    • Maximilian Knap

      PS: Lieben Dank für das schöne Feedback, das ermuntert uns zum Weitermachen :-) Für uns ist es eine Entdeckungsreise im Alltag, die jeden Tag neue Aha-Effekte bringt. Wenn du so viel ausprobierst, sind ja vielleicht sogar ein paar neue Ideen für smarticular.net dabei? Wir lernen auch immer gern dazu, und können Hilfe immer gebrauchen :-) siehe Autoren-Aufruf am Rand der Seite.

    • Sternchen0903

      Oh die meisten Ideen habe ich ja von hier. Das was nicht von hier ist, habt ihr schon. z.B. Waschpulver – genau das gleiche mache ich schon 1.5 Jahre, Eure Seite kenne ich aber erst seit ein paar Wochen. Ob ich gut schreiben kann, weiss ich nicht. Fotografieren kann ich defintiv nicht. Und die Zeit… Mit nem Vollzeitjob, der oft auch mehr ist, könnte es schwierig werden. Aber ich lasse Euch gerne wissen, wenn ich etwas probiert habe.

  17. Silke S de S

    Hilft super um Hund zeckenfrei zu halten. Einfach anfangs täglich auf Fell schmieren; nach und nach kann man reduzieren jnd alle 2-3 Tage schmieren.

    Antworten
    • Ja, das funktioniert wirklich wesentlich besser als alle Zeckenschutzmittel zusammen…. der Hund darf nachher noch meine Finger abschlecken….hatte früher täglich ca. 10 Zecken und jetzt alle paar Tage mal eben eine…(mache es erst seit 5 Tagen – habe jetzt begonnen, es auch ins Futter zu mischen)

  18. Maximilian Knap

    Super – danke für den ausführlichen Testbericht :-)))

    Antworten
  19. Praxisbericht zum Etiketten ablösen: Hat super geklappt mit Koksöl. :-) Weitere Versuchskaninchen waren heute Flaschen mit Plastikaufkleber und einem Hauch von wirklich üblen Klebstoff. Wasser und Spüli war da immer Fehlanzeige und das Spezial Waschbenzin musste sonst immer ran. Beide Flaschen sind nun sauber. Habe auch mal am Rückenetikett mit Rapsöl hantiert. Hat genauso funktioniert. Nun fehlt mir nur noch mein 3. Kandidat der immer mit so 'ner zähen Masse bestrichen ist. Er ist meist auf Aludosen oder Marmeladegläsern anzutreffen. Kann dauern bis mir so ein Stück über den Weg läuft.

    Antworten
    • Hallo, wenn es nicht funktioniert hat: Vor Jahren gab es mal eine Sendung die hieß Hobbythek, in der hatte Jean Pütz zum Reinigen einen auf Orangen basierenden „Oranex“ vorgestellt. Dieser Reiniger wird mit solchen Kleberresten locker fertig und duftet auch noch gut. Oranex wird in den ehemaligen Spinnradläden vertrieben, ist aber auch bei Amazon zu bekommen.

  20. Maximilian Knap

    Ja und bitte berichte mal, ob es geklappt hat :-) Wäre doch eine tolle Nachricht, wenn man für diesen Fall auf Benzin verzichten könnte.

    Antworten
  21. Bei Halsschmerzen kenn ich Butter, aber wer mag schon Butter pur im Mund zergehen lassen :-( Koksöl klingt bei weitem besser. :-) Danke Meli.

    Antworten
  22. Zum Etiketten ablösen? Ich werd es versuchen, hab grad ne harte "Nuss" vor mir liegen. Ein leerer Deoroller. Wasser hat nix genutzt. Ohne Chemie ist besser! Ansonsten bleibt nur Spezialbenzin :-(

    Antworten
  23. Doris Salcher

    Das Buch vom Kokosöl ist super, da stehen viele Tipps für die Anwendung drinnen. Beim Kauf vom Kokosöl unbedingt auf eine Bio-Qualität achten, gutes Kokosöl ist nur ein wenig teurer als Minderwertiges. Super Energiespender ist auch Kokoswasser von cocowell

    Antworten
  24. Wie hilft es gegen Sodbrennen?

    Antworten
  25. Tanija Von de Alm

    Nicht nur bei Hunden. Bei uns im Waldkindergarten ein Geheimtipp ;-)

    Antworten
  26. Zum Rasieren ist eine reine Aleppo Olivenöl & Lorbeerölseife noch billiger und einfacher :)

    Antworten
  27. Soll gegen Zecken helfen bei Hunden

    Antworten
  28. Mark Leder

    Celina Chowaniec schön, muss ich mal probieren!

    Antworten
  29. Celina Chowaniec

    ein Esslöffel im Mund zergehen lassen und schlucken, bis die Beschwerden vergehen. bei Schnupfen Kokosöl in die Nase :)

    Antworten
  30. Mark Leder

    interessant Celina! Wie wendest du das an?

    Antworten
  31. Celina Chowaniec

    ja, bei Halsweh, Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden, Schnupfen,…

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.