Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets
Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets

Im Gartencenter wimmelt es vor Flaschen und Schachteln mit verschiedenen Düngemitteln. Und auch Kompost, Jauche und Mulch aus dem Garten können zum Düngen verwendet werden. Doch welcher Dünger hilft meinem Pflanzen am besten?

Der ideale Dünger berücksichtigt die Bedürfnisse der einzelnen Pflanzen und die Bodenverhältnisse ebenso wie natürliche Kreisläufe, um den Boden langfristig zu verbessern und üppig blühende Pflanzen, eine reiche Ernte und eine intakte Natur zu unterstützen. Hier findest du die notwendigen Informationen.

Organischer Dünger – natürlich düngen mit Kompost, Mulch und Stallmist

Organische Reste fallen in jedem Garten und Haushalt an. Statt sie über die Biotonne zu entsorgen und so dem Garten dauerhaft zu entziehen, lassen sie sich dem natürlichen Kreislauf wieder zuführen und in Form von Komposterde, Bokashi oder Mulch als Dünger verwenden. Auch tierische Hinterlassenschaften aus Stall und Kleintierkäfig sind organisch und können bei richtiger Anwendung als Dünger zum Einsatz kommen.

Organische Düngemittel tragen durch ihren Kohlenstoffanteil zum Humusgehalt des Bodens bei, der sich günstig auf das Pflanzenwachstum auswirkt. Ihr wechselnder Anteil an Nährstoffen macht eine genaue Dosierung jedoch nicht einfach.

Feste organische Dünger wie etwa Komposterde oder Mulch wirken in der Regel langsam und dafür besonders gleichmäßig, da die Bestandteile erst nach und nach durch Mikroorganismen zersetzt werden. Erst dann sind die enthaltenen Nährstoffe für Pflanzen verfügbar.

Mit einem eigenen Komposthaufen lassen sich ökologische Abfälle in nährstoffreiche Erde verwandeln, sodass auf zusätzlichen Dünger und umweltschädlichen Torf getrost verzichtet werden kann.

Durch Jauchen und Bokashi-Flüssigkeit gelangen die Nährstoffe sofort an die Wurzeln, sodass sie schneller wirken – ein Vorteil zum Beispiel dann, wenn Pflanzen an Nährstoffmängeln leiden.

Tipp: Um zu erkennen, welche Bodenbedingungen in deinem Garten vorherrschen und welche Nährstoffe vorhanden sind, kannst du nach Zeigerpflanzen Ausschau halten.

Komposterde – Reste aus Garten und Küche

Auf einem Komposthaufen werden die unterschiedlichsten Pflanzenreste und organische Küchenabfälle sinnvoll entsorgt. Wenn sie nach einiger Zeit verrottet sind, können sie als Dünger aufs Beet. Komposterde versorgt die Pflanzen mit allen wichtigen Nährstoffen.

Starkzehrer vertragen unter Umständen sogar intensiv düngenden, frischen Kompost: Zum Beispiel Kürbisse gedeihen besonders gut, wenn sie direkt auf dem Komposthaufen wachsen. Mittel- und Schwachzehrer vertragen dagegen nur gut verrottete Komposterde, am besten mit Gartenerde vermischt.

Wenn nur unbehandelte und ungespritze Abfälle kompostiert werden, ist mit eigener Komposterde eine schadstofffreie Düngung garantiert.

Ob du deine Pflanzen mit organischem Dünger wie Kompost, Mulch und Jauche oder besser mit mineralischem Dünger wie Gesteinsmehl versorgst, erfährst du hier.

Tipp: Damit der Kompost schneller verrottet, hilft zum Beispiel ein selbst gemachter Kompostbeschleuniger.

Bokashi – fermentiert statt kompostiert

In einem Bokashi-Eimer, der sich auch leicht selber bauen lässt, können mithilfe eines speziellen Ferments sowohl pflanzliche als auch tierische Reste aufgeschlossen und daraus ein nährstoffreiches Flüssigdünger-Konzentrat sowie fester Dünger gewonnen werden.

Die Flüssigkeit lässt sich stark verdünnt (1:20 bis 1:200) als Volldünger für alle Pflanzen verwenden. Sie wirkt schneller als fester Dünger, da die gelösten Nährstoffe sofort verfügbar sind. Eine besonders schnelle Versorgung mit Mikronährstoffen ist auch durch eine Blattdüngung erreichbar. Dafür wird die verdünnte Flüssigkeit auf die oberirdischen Pflanzenteile gespritzt.

Der feste Bokashi-Kompost kann mit Erde vermischt aufs Beet gegeben oder im Herbst in den Boden eingearbeitet werden, um die Pflanzen im kommenden Frühjahr mit Nährstoffen zu versorgen. Eine Düngung mit purem Bokashi ist für die meisten Pflanzen dagegen zu intensiv.

Ein Bokashi-Eimer verwandelt Küchenabfälle aller Art direkt in der Küche in wertvollen Flüssigdünger und hochkonzentrierten Kompost - mit Schritt für Schritt Anleitung.

Mulch – Schutz und Dünger

Eine Schicht aus Rasenschnitt, Laub oder anderen pflanzlichen Resten auf dem Beet dient nicht nur dem Schutz der Erde vor Erosion oder unerwünschten Beikräutern. Der sogenannte Mulch gibt außerdem Nährstoffe an den Boden ab, während er sich nach und nach zersetzt.

Je nachdem, welche Pflanzenreste zum Mulchen verwendet werden, führen sie bestimmte Nährstoffe zu oder beeinflussen den pH-Wert des Bodens: Mulch aus Beinwell versorgt den Boden vor allem mit Kalium und ist zum Beispiel für Tomaten ideal. Rindenmulch und Baumnadeln befördern einen sauren Boden, den etwa Heidelbeeren und Rhododendren lieben.

Da sich das Mulchmaterial erst auf dem Beet zersetzt, ist die Düngung durch Mulch besonders langsam und langanhaltend. Sie ist auch für schwach zehrende Pflanzen geeignet.

Die richtige Mulchschicht im Biogarten spart Wasser und Dünger, unterdrückt Unkräuter und schafft ein ideales Mikroklima für Nützlinge im Boden.

Tipp: Eine Gründüngung schützt bereits abgeerntete Beete und versorgt den Boden mit Nährstoffen für die nächste Pflanzengeneration.

Jauchen und Brühen – düngen mit “Unkraut”

Bei der Herstellung einer Jauche aus Wildkräutern werden die Nährstoffe aus den Pflanzenteilen herausgelöst, sodass ein schnell wirksamer Flüssigdünger entsteht. Eine Jauche aus Brennnesseln enthält viel Stickstoff und hat sich zum Beispiel bewährt, um Pflanzen wie Tomaten, Zucchini und Kürbis zu düngen. Gleichzeitig schützt Brennnesseljauche vor Schädlingsbefall.

Beinwelljauche und Gierschjauche verhindern einen Kaliummangel bei Pflanzen wie Gurken, Tomaten, Paprika und Kürbis, Jauche aus Ackerschachtelhalm enthält besonders viel Kieselsäure und macht Pflanzen widerstandsfähiger gegen Pilzkrankheiten.

Auch aus Kulturpflanzen lässt sich ein solches Extrakt zubereiten: Zum Beispiel Ringelblumenjauche düngt und schützt vor Schädlingen, insbesondere bei Tomaten und Kohl.

Brennesseljauche ist der ideale Bio-Dünger. Der Brennesselsud lässt sich ganz einfach aus dem vermeintlichen Unkraut selber machen.

Wurmkompost – pflanzlicher Wurmdünger

Eine spezielle Art der Kompostierung ist der Wurmkompost, bei dem Würmer in einer platzsparenden Wurmkiste pflanzliche Küchenabfälle in nährstoffreiche Erde verwandeln. Der fertige Wurmhumus wird wie Komposterde mit Gartenerde vermischt verwendet und kommt zum Beispiel Balkon- und Kübelpflanzen zugute.

Ob du deine Pflanzen mit organischem Dünger wie Kompost, Mulch und Jauche oder besser mit mineralischem Dünger wie Gesteinsmehl versorgst, erfährst du hier.

Stallmist – natürliche Düngung vom Bauernhof

Wer pflanzenfressende Stalltiere wie Kaninchen, Schafe oder Pferde hält oder Stallbesitzer kennt, kann die tierischen Ausscheidungen samt Stroh oder anderer pflanzlicher Einstreu zum Düngen verwenden. Stallmist ist sehr nährstoffreich und ideal geeignet zum Düngen von Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Zum Beispiel Erdbeeren wachsen besonders gut, wenn sie mit Pferdemist gedüngt werden.

Tipp: Auch andere tierische “Reste” wie Eierschalen, Tierhaar und sogar menschliches Haar können zusammen mit Stallmist oder auf dem Komposthaufen verrotten und für nährstoffreiche Erde sorgen.

Der Mist wird entweder zwei Wochen vor der Aussaat unter die Erde gehoben oder kommt für weniger nährstoffbedürftige Pflanzen schon im Herbst aufs Beet. Alternativ lässt er sich vor der Verwendung kompostieren. Bei bereits bestehenden, sehr nährstoffhungrigen Pflanzungen streue den Mist auch direkt aufs Beet – um die Wurzeln nicht zu schädigen, allerdings nur auf die Erdoberfläche.

Ob du deine Pflanzen mit organischem Dünger wie Kompost, Mulch und Jauche oder besser mit mineralischem Dünger wie Gesteinsmehl versorgst, erfährst du hier.

Der Mist von Hühnern ist ebenfalls als Dünger verwendbar. Er ist sehr phosphatreich und eignet sich zum Beispiel, wenn ein Phosphatmangel besteht. Allerdings sollte Hühnermist nur in kompostierter Form verwendet werden, da der frische Mist zu scharf ist und zudem Keime enthalten könnte. Der Mist von Fleischfressern wie Schweinen, Hunden und Katzen ist durch eine mögliche Keimbelastung für den Hausgebrauch nicht als Dünger geeignet.

Hinweis: Auch im Handel sind Düngemittel erhältlich, die aus organischen Bestandteilen hergestellt werden – zum Beispiel auf Basis von Seetang, Rinderdung oder Schafwollpellets. Nicht alle organischen Düngemittel sind jedoch umwelt- und tierfreundlich. Hornspäne etwa werden aus Hufen und Hörnern geschlachteter Rindern gewonnen. Guano, die Exkremente von Seevögeln, die mit Kalkstein reagiert haben, werden in Brutgebieten von zum Teil seltenen Vögeln abgebaut.

Mineralische Dünger – schnelle und genaue Hilfe

Mineralische Dünger bestehen aus mineralischen Salzen. Die Zusammensetzung lässt sich genauer bestimmen und die Menge besser dosieren als bei organischen Düngemitteln. Ihre Wirkung ist anfangs besonders intensiv, hält jedoch nicht so lange vor wie bei organischen Düngern, die sich langsam zersetzen. Insbesondere flüssige mineralische Dünger wirken sehr schnell, können jedoch auch leicht überdosiert werden.

Gesteinsmehl – Mineralien aus natürlichem Steinpulver

Gesteinsmehl oder auch Urgesteinsmehl ist zu feinem Pulver gemahlenes, natürliches Gestein, das viele von Pflanzen benötigte Mineralstoffe in direkt verwertbarer Form enthält.

Gesteinsmehl kommt, ebenso wie organischer Dünger, auch in der Natur vor, zum Beispiel als Steinabrieb durch Gletscher. Je nach Gesteinssorte sind Mineralien in unterschiedlichen Mengen enthalten.

Mit Steinpulver verschiedener Gesteine lässt sich außerdem der pH-Wert des Bodens beeinflussen. Alkalisches Mehl aus Diabasgestein bereitet zum Beispiel mediterranen Kräutern, Kohl und Zwiebeln einen guten Boden. Pflanzen, die neutrale bis saure Böden mögen, wie zum Beispiel Gurken, Tomaten, Möhren, Spinat und Kürbis können dagegen mit leicht saurem Basaltmehl gedüngt werden. Gesteinsmehl verbessert außerdem die Wasserhaltefähigkeit des Bodens, ist also für sandige und lehmige Böden empfehlenswert.

Das Pulver kann entweder trocken in den Boden eingebracht oder zum Gießwasser gegeben werden. Die Kombination mit Jauchen ist für die Versorgung mit möglichst vielen Nährstoffen besonders empfehlenswert

Ob du deine Pflanzen mit organischem Dünger wie Kompost, Mulch und Jauche oder besser mit mineralischem Dünger wie Gesteinsmehl versorgst, erfährst du hier.

Tipp: Gesteinsmehl verringert auf dem Komposthaufen und bei der Herstellung von Jauchen außerdem unangenehme Gerüche, die durch die Gärung entstehen.

Holzasche – Dünger aus dem Kamin

Holz- und Pflanzenasche ist in vielen Fällen ebenfalls als Dünger geeignet. Sie enthält keinen Stickstoff aber reichlich Calcium und sorgt für eine krümelige Bodenstruktur. Da in Wasser aufgelöste Holzasche jedoch einen sehr hohen pH-Wert besitzt, ist sie eher für saure und lehmige oder tonige Böden geeignet.

Die Asche wird am besten in die Erde eingearbeitet oder zum Beispiel mit Komposterde oder anderen organischen Düngern vermischt. Asche aus Briketts, behandeltem Holz und bedruckten Papier enthält Schadstoffe und ist daher als Dünger ungeeignet.

Asche muss nicht zwangsläufig entsorgt werden. Die richtige Holzasche kannst du sinnvoll im Haushalt weiter verwenden und so manches Problem mit ihr lösen.

Synthetische Dünger – künstliche, gut dosierbare Nährstoffe

Künstliche mineralische Düngemittel enthalten je nach Art exakt dosierbare einzelne oder eine Mischung mehrerer Mineralstoffe, sodass eine gezielte Düngung möglich ist. Bei bestimmten Problemfällen, wie etwa einem Nährstoffmangel der Pflanzen, können synthetische Dünger kurzfristig hilfreich sein. Für die langfristige, gleichmäßige Nährstoffversorgung sind sie aber weniger geeignet. Die Gefahr einer Überdosierung ist bei solchen Produkten groß und kann zu Schäden an der Pflanze führen. Manche synthetischen Düngemittel sind zudem giftig für Tiere.

Synthetische Dünger sind daher für natürliches, gesundes Gärtnern nur eingeschränkt empfehlenswert.

Mehr Tipps zum naturnahen Gärtnern und alles Wissenswerte über die Prinzipien der Permakultur findest du in unseren Büchern:

Wie düngst du deine Pflanzen? Wir freuen uns über weitere Anregungen von dir in einem Kommentar!

Diese Gartenthemen könnten dir auch gefallen:

Ob du deine Pflanzen mit organischem Dünger wie Kompost, Mulch und Jauche oder besser mit mineralischem Dünger wie Gesteinsmehl versorgst, erfährst du hier.

Ergänzende Produkte für dich

%
10er-Set Ringbuchkarten - Unter meinem Herzen
10,47 €* 14,95 €* (29.97% gespart)
Die Zeit der Schwangerschaft steckt voller neuer Erfahrungen und ist oft viel zu schnell vorbei. Es lohnt sich daher, Gedanken und Ereignisse während dieser aufregenden 40 Wochen festzuhalten. Auf unseren Karten kannst du Gefühle, Gedanken und besondere Erlebnisse sowie Termine und To-dos eintragen. Zusätzlich findest du hilfreiche Tipps und Infos rund um Mutter und Kind. Im Set enthalten sind Tagebuch-Karten für:1.-4. Schwangerschaftswoche 5.-8. Schwangerschaftswoche 9.-12. Schwangerschaftswoche 13.-16. Schwangerschaftswoche 17.-20. Schwangerschaftswoche 21.-24. Schwangerschaftswoche 25.-28. Schwangerschaftswoche 29.-32. Schwangerschaftswoche 33.-36. Schwangerschaftswoche 37.-40. SchwangerschaftswocheZusammen mit unserem Ringbuch hast du die Karten jederzeit parat und erhältst einen praktischen Alltagsbegleiter, den du ganz nach deinen Wünschen nutzen und gestalten kannst. Auch als Geschenk für zukünftige Mamas und Papas mit grünem Herz! Inhalt: 10 Karten zum Ausfüllen + 1 Deckblatt aus 300g Recyclingpapier mit Blauem Engel zertifiziert Maße: DIN A5 Verpackung: Papierumschlag

Ergänzende Produkte für dich

Bastelwelten
9,95 €*
Upcycling-Spielsachen selber machen Bastle dir deine Spielewelt! 15 Komplettanleitungen für eigenes Spielzeug aus Dingen, die schon da sind - basteln statt kaufen, kinderleicht Tauche ein in bunte Spielwelten aus alter Pappe, Klorollen, Getränkekartons, Kronkorken und vielem mehr! Mit leicht verständlichen Anleitungen und inspirierenden Fotos entstehen kinderleicht Spielzeugstädte, Tischkicker, Reisespiele und andere bunte Dinge. So macht Basteln und Spielen Spaß, kostet wenig und schont die Umwelt! Details zum Heft Erscheinungsdatum: 28.11.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-78-8 Format: Softcover Maße: 29,7 x 21 Seiten: 32 Seiten Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Heft auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Das Natron-Handbuch
17,95 €*
Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Natron – das unscheinbare weiße Pulver ist in fast jedem Supermarkt erhältlich, doch kaum jemand kennt die erstaunlichen Fähigkeiten des universellen Hausmittels. Unseren Großeltern noch bestens bekannt, ist dieses “Wundermittel” heute weitgehend in Vergessenheit geraten und wurde zunehmend durch alle erdenklichen Spezialprodukte für jedes Problem verdrängt. Dabei geht es fast immer viel preiswerter, gesünder und umweltfreundlicher – dank Natron! Gute Gründe, warum Natron in keinem Haushalt fehlen sollte: Gut für die Gesundheit: Dank Natron kannst du zahlreiche bedenkliche Stoffe in Deo, Duschbad, Haarwaschmittel & Co. aus deinem Haushalt verbannen und durch eine unschädliche, aber dennoch genauso wirksame Alternative ersetzen. Gut für die Umwelt: Selbst gemachte Alternativen mit Natron sparen nicht nur jede Menge Verpackungsmüll und Chemikalien, sie sind auch noch vollkommen unbedenklich für die Umwelt. Gut für die Haushaltskasse: Vergiss teure Spezialprodukte für jedes Problem, denn das sehr viel preiswertere Natron macht die meisten davon überflüssig. Gut für dich: Haushaltshelfer mit Natron selbst herzustellen, bereitet Freude, regt die Kreativität an, stärkt das Selbstbewusstsein und macht dich außerdem ein bisschen unabhängiger. Lass dich inspirieren, und mach auch deinen Haushalt ein bisschen grüner! Hinweis: Viele Rezepte und Anleitungen für Natron finden sich auch in unserem Bestseller Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie, in dem wir die besten und nützlichsten Anwendungen für Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife vorstellen. Falls du das Buch bereits besitzt, wird Das Natron-Handbuch für dich nur teilweise Neues enthalten. Details zum Buch Erscheinungsdatum: 15.09.2018 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-16-0 Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, mit 90 farbigen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recyclingpapier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Die Apotheke vor deiner Haustür
22,95 €*
Methoden und Rezepte für einfache Heilmittel aus dem Garten. Morgens in Schwung mit Rosmarin, gute Laune dank Gänseblümchen und wohlig warme Füße durch Beifuß! Viele gewöhnliche Gartenkräuter haben wohltuende Eigenschaften und sind als Heilmittel in der Hausapotheke Gold wert. So sind Halsschmerzen, triefende Nase oder Magenkrämpfe im Handumdrehen verschwunden, ganz natürlich und ohne Pharmazeutika. In diesem Buch erfährst du, wie und wo die 25 beliebtestens Heilkräuter gut gedeihen und lernst Schritt für Schritt, wie sie sich einfach und ohne Vorwis­sen in heilsame Sirups, Tinkturen, Ölauszüge, Salben und Oxymels ver­wandeln lassen. Entdecke die grünen Helden vor deiner Haustür - für einen rundum gesunden Alltag! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 27.02.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-81-8 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten mit zahlreichen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Do it daheim
22,95 €*
100+ Tipps für nachhaltiges Heimwerken Möbel dein Zuhause auf! Mit ein paar leicht verständlichen Grundkenntnissen sowie simplen Lifehacks und DIYs wirst du zum Super-Handwerker! So sägst, bohrst, hämmerst, klebst oder streichst du dir dein Zuhause schön. Das vermeidet teure Termine mit Profis oder Neuanschaffungen und schont sowohl natürliche Ressourcen als auch den Geldbeutel. Vom schlauen Lifehack für staubfreies Bohren bis zum praktischen Entrosten alter Werkzeuge - die inspirierenden Fotos sind mit einem Blick erfassbar, die kurzen Beschreibungen verständlich und leicht umzusetzen. So gelingt das Heimwerken und Reparieren schneller als mit Youtube! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 17.11.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-89-4 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten, über 80 Farbabbildungen
Eco Kids
14,95 €*
Kreative Upcycling-Ideen für Kinder Im ersten Teil der Eco-Kids-Reihe stellen wir unsere schönsten Selbermach- und Upcycling-Projekte für Kinder vor, mit denen sich vermeintliche Abfälle oder ungenutzte Gegenstände in schöne, lustige und nützliche Dinge verwandeln lassen. Wimpelkette, Konfettikanone und selbstgemachte Büchsenbongos sind nur einige der spannenden Ideen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren (und natürlich für Erwachsene), die Lust haben, alten Socken und Textilresten, Eierkartons, Tetrapaks und Klorollen ein neues Leben zu geben und nebenbei kreativ und spielerisch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu entwickeln. Mit einfachen Beschreibungen und zahlreichen Illustrationen sind die Bastelanleitungen für Kinder verständlich und leicht umzusetzen. Wir wünschen viel Vergnügen beim Ausprobieren und Entdecken! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 29.04.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-72-6 Format: Hard-Cover Maße: 25 x 19  Seiten: 48 Seiten, farbig Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Eingemacht & zugedreht
22,95 €*
80 Rezepte und Ideen zum Einkochen, Trocknen, Fermentieren & Co. (Gebundene Ausgabe) Eine gut gefüllte Vorratskammer ist eine wahre Fundgrube für alle, die schnell ein raffiniertes Abendessen zaubern wollen, ein kleines Mitbringsel für einen lieben Menschen suchen oder sich in der dunklen Jahreszeit nach dem Geschmack von Sommer sehnen. Eingekocht, getrocknet oder fermentiert, mit Zucker, Essig, Salz oder in Alkohol konserviert, entsaftet oder eingefroren – fast alle frischen Lebensmittel lassen sich einfach und nachhaltig haltbar machen, ohne Nährwerte oder Aromen zu verlieren. In diesem Buch zeigen wir, wie! Mit grundlegenden Erläuterungen zu den beliebtesten Methoden und unseren besten Tipps und alltagstauglichen Rezepten gelingt das Haltbarmachen einfach, sicher und ohne notwendiges Vorwissen. Die Kräuter vom Balkon und die Zucchini aus dem Garten finden dabei genauso ihren Weg in die Vorratskammer wie die süßen Tomaten vom Gemüseladen an der Ecke oder die Pilze vom herbstlichen Waldspaziergang. Selbst Vorräte anzulegen, ist gesund, spart Geld, schont die Umwelt und macht nebenbei auch noch Spaß – einfach smarticular! Eine Auswahl der spannendsten Rezepte Trocknen: Zitronenpfeffer, Quittenbrot, Trockenhefe Mit Salz haltbar machen: Gemüsewürzpaste, Würzsalz aus frischen (Wild-)Kräutern und Blüten, Salzzitronen, Maggi-Alternative Fermentieren: Sauerkraut, fermentierte Möhren mit Ingwer, Sriracha, Salzgurken, Kimchi Mit Essig konservieren: Gartengemüse, Essig- und Senfgurken, eingelegter Rotkohl, eingelegte grüne Tomaten, eingelegte Wassermelonenschale Mit Zucker konservieren: Bratapfelmarmelade, Quittengelee, Blüten- und Beerensirups, Shrubs, echter Vanillezucker Einmachen und Einkochen: Fruchtmus, Fonds, Kichererbsen, Gemüsebolognese, Bohnen in Tomatansauce, Brot und Kuchen In Alkohol konservieren: Rumtopf, Likör, Vanilleextrakt Entsaften: Obstsaft, Tomatensaft, Holunder-Direktsaft Einfrieren: Rote-Bete-Ketchup, Bärlauchpesto, Pesto Rosso, Mandelparmesan Mit zahlreichen weiterführenden Tipps und Anleitungen zu Themen wie Sterilisieren von Gläsern und Flaschen, Botulismus vorbeugen, Lagermöglichkeiten für Obst und Gemüse, Einkochzeiten sowie Erdkeller und stapelbare Trockenrahmen selber bauen  Details zum Buch Erscheinungsdatum: 29.04.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-74-0 Format: Hard-Cover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 224 Seiten, mit über 120 farbigen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Essig
22,95 €*
Nachhaltiges Universalmittel für Gesundheit, Körperpflege und Haushalt Von reiner Haut bis zu seidig glänzendem Haar,von der weichen Wäsche bis bis zum hygienisch frischen Badezimmer – unsere Ansprüche an Pflegeprodukte und Reinigungsmittel im Alltag sind hoch: Wir wollen uns wohlfühlen und pflegen, aber nicht auf Kosten der Umwelt oder unserer Gesundheit. Ein einfaches Hausmittel macht dabei viele künstliche Produkte überflüssig: Essig. Gesund und lecker in der Küche, pflegend für Haut und Haar, kalklösend und reinigend im Haushalt – und nicht zuletzt günstig und umweltschonend! Essig ist der ideale Begleiter für einen bewussten, gesunden und ausgeglichenen Alltag. Die besten, effektivsten und wohltuendsten Anwendungen haben wir in diesem Buch zusammengefasst. Details zum Buch Erscheinungsdatum: 09.06.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-91-7 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 192 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie
17,95 €*
DAS Handbuch für einen nachhaltigen Haushalt - Dritte aktualisierte, erweiterte Ausgabe des SPIEGEL-Bestsellers Zwischen 40 und 60 verschiedene Wasch- und Putzmittel, Tabs, Lotionen, Seifen und Shampoos haben die meisten zu Hause. Aber warum eigentlich? Auch wenn die Werbung es anders suggeriert, sind die meisten herkömmlichen Drogerieprodukte überflüssig. Denn mit Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife lassen sich fast alle Drogerieprodukte ersetzen und viele Herausforderungen des Alltags lösen. Über 300 Anwendungen und 33 Rezepte zeigen, wie einfach es geht. Lass dich inspirieren von den Rezepten für nachhaltige, gesunde Alternativen zu zahlreichen Drogerieprodukten und mach auch dein Leben ein bisschen grüner! Selbst gemachte Pflege-, Kosmetik- und Haushaltsprodukte sind gesünder: Du bestimmst, was in deine Produkte hineinkommt und kannst sie an deine Bedürfnisse anpassen - ohne Allergien auslösende oder hormonell wirksame Zutaten. Do-It-Yourself spart viel Geld! Deo für die ganze Familie für weniger als 50 Cent? Waschmittel für einen Bruchteil dessen, was du im Supermarkt bezahlen würdest? Dieses Buch zeigt, wie es geht. Selbermachen macht Spaß! Entdecke Alternativen für ein einfaches, nachhaltiges Leben, lerne unabhängiger zu leben und zu konsumieren und experimentiere mit den Rezepten in diesem Buch. Alternativen mit Hausmitteln sind besser für die Umwelt! Die vorgestellten Hausmittel sind entweder natürlichen Ursprungs oder einfach biologisch abbaubar. Dazu vermeidest du viel Verpackungsmüll. Details zum Buch Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.07.2016 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-00-9 Format: Taschenbuch, broschiert Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, farbig Abbildungen: 50 Farb-Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Tipp
Geh raus! Deine Stadt ist essbar
14,95 €*
36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Entstanden in einem Gemeinschaftsprojekt mit unseren großartigen Freunden von mundraub - der Plattform, die Menschen mit Bäumen verbindet. Unsere Städte sind nur Betonwüsten voller Abgase und Hundehaufen? Weit gefehlt! Abseits von Shoppingmeilen und Hauptstraßen kann man in jeder Stadt eine erstaunlich grüne, gesunde Vielfalt entdecken, wenn man sich nur traut! Die besten essbaren Wildpflanzen, die nicht nur auf dem Land, sondern auch im städtischen Umfeld zu finden sind, stellen wir in diesem Buch vor. Dazu gibt es alle wichtigen Tipps zum Ernten und Verarbeiten der regionalen Schätze. Geh raus, um die essbare Natur in deiner Umgebung (neu) zu entdecken! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 18.09.2017 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-06-1 Format: Taschenbuch, broschiert Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, farbig Abbildungen: 170 Farb-Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Geliebtes Unkraut
22,95 €*
Kreatives, Kulinarisches und Nützliches mit Wildpflanzen aus deinem Garten UNKRAUT MACHT GLÜCKLICH – WIR ZEIGEN, WIE Brennnessel, Löwenzahn, Giersch & Co: In der Natur nicht weiter beachtet und im eigenen Garten mit viel Aufwand, und meist nur mäßigem Erfolg, bekämpft. Dabei haben viele der sogenannten Unkräuter zahlreiche positive Eigenschaften und können unser Leben auf vielfältige Weise bereichern – ob im Salat, als Tee oder Kräuterlimo, zur Salbe verarbeitet oder auch als Hustensirup, Haarkur, Reinigungsmittel oder natürlicher Dünger. Wir stellen 13 vielseitige Wildpflanzen vor, mit spannenden Fakten, leckeren Rezepten, vergessenen Hausmitteln und vielen kreativen Ideen, wie du den frechen Wuchs ganz einfach und ohne Vorwissen in deinen Alltag integrieren kannst. Das geliebte Unkraut macht Freude, schmeckt gut und tut gut! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 27.02.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-79-5 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.