Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Bokashi-Eimer in 30 Minuten selber bauen
4.8 5 593
566
27

Bokashi-Eimer in 30 Minuten selber bauen

Biologische Abfälle sind wertvolle Rohstoffe, die sich sinnvoll weiter verwerten lassen. Dazu benötigst du nicht einmal einen eigenen Garten oder Komposthaufen.

Die Lösung ist der japanische Bokashi-Eimer für die Küche. In ihm werden Küchenreste fermentiert und so wieder nutzbar gemacht. Auch wenn du über einen Komposter verfügst, ist der Bokashi-Eimer eine sinnvolle Ergänzung, denn die Mikroben zersetzen sogar gekochte Speisereste wie Fleisch und Fisch.

Mehr Hintergrundinformationen zum Bokashi-Eimer findest du hier.

Im Handel kostet ein kleiner Bokashi-Eimer zwischen 50 und 80 Euro:

In diesem Beitrag zeigen wir, wie du mit wenigen Mitteln und Handgriffen deinen eigenen Bokashi Eimer herstellst.

Was wird benötigt für den Bokashi-Eimer?

Für jeden Eimer, den du produzieren möchtest, benötigst du:

An Werkzeugen benötigst du eine Bohrmaschine, ein Messer und einen Stift.

Die Eimer-Größe kannst du individuell wählen, je nachdem über wie viel Platz du verfügst und wie viele organische Abfälle in deiner Küche anfallen.

Die Menge des benötigten Dichtmaterials richtet sich nach dem Platz zwischen den Eimerböden, wenn sie ineinander gestapelt sind, und der Hahngröße.

Vorgehensweise zum Bau des Bokashi-Eimers

Das Basteln des Eimers ist schmerzlos und du benötigst nur 30-60 Minuten. So gehst du vor:

  1. In den Boden des inneren Eimers bohrst du ca. 20 bis 30 Löcher mit einem Durchmesser von zwei bis drei Millimetern. Durch diese entweicht später die fermentierte Flüssigkeit.
  2. Beim äußeren Eimer musst du festlegen, wo der Hahn angesetzt wird. Dieser sollte sich möglichst weit unten befinden. Markiere die Stelle mit einem Stift.
  3. Schneide an dieser Stelle vorsichtig ein Loch, in welches der Hahn passt.
  4. Wenn der Hahn über eine eigene Dichtung verfügt, kannst du ihn direkt anbringen. Wenn dies nicht der Fall ist, musst du ihn zusätzlich abdichten, z.B. mit Dichtmasse aus dem Baumarkt.
  5. Stelle die beiden Eimer ineinander um festzustellen, wie viele Lagen Dichtungsband benötigt werden, um diese luftdicht ineinander zu stapeln. Nachdem du die Lücke geschlossen hast, bist du fertig.

Bokashi-Eimer in 30 Minuten selber bauen

Ergebnis

Du siehst, mit nur wenig Aufwand kannst du deinen eigenen Bokashi-Eimer für zirka 15 Euro selbst herstellen und sparst 35-60 Euo.

Nachdem du Abfälle in den Bokashi-Eimer gibst, solltest du immer eine Schicht Mikroben hinzugeben. Wenn du oder Bekannte von dir bereits einen Eimer haben, kannst du einfach die Flüssigkeit aus dem Boden des Eimers verwenden. Falls diese nicht verfügbar ist, kannst du eine Erstausstattung auch erwerben.

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Bokashi-Eimer? Teile deine Tipps in den Kommentaren.