13 nachhaltige Apps für dein Smartphone

Diese Anwendungen helfen dir dabei, ein einfaches und nachhaltiges Leben zu führen.von John Karakatsanis [CC-BY-SA-2.0]

Vor noch nicht einmal 10 Jahren gab es Smartphones in ihrer heutigen Form noch gar nicht, und heute ist ein Leben ohne sie für die meisten Menschen unvorstellbar. Keine andere Technologie ist so schnell in das Leben so vieler Menschen getreten. Oft ist es Segen und Fluch zugleich. Wir lieben, dass Informationen ständig verfügbar sind und die Kommunikation und das Teilen mit unseren Liebsten so einfach geworden ist.

In vielen Momenten jedoch verfluchen wir die Technik und fragen uns, ob wir vielleicht schon süchtig nach dem kleinen Bildschirm sind. Für andere mutiert das Handy regelrecht zum Statussymbol und sie verbringen viel Zeit mit dem Vergleich und der Auswahl des richtigen Smartphones und Tarifs. Viel wichtiger als das Gerät selbst ist jedoch die Wahl der richtigen Software!

Natürlich können wir viel Zeit mit Angry Birds, Facebook und Nachrichtenportalen verbringen, aber welche Apps steigern unsere Lebensqualität wirklich und bringen uns weiter? In diesem Beitrag stellen wir unsere Auswahl der nachhaltigsten, smarticularen Apps für ein besseres und gesünderes Leben vor.

1. Codecheck

Codecheck ist wohl die populärste App zum Überprüfen der Inhaltsstoffe in vielen Produkten. Per Barcode-Scan erfährst du schnell, wie viel Zucker, Fett oder andere Inhaltsstoffe in einem Produkt stecken. Du erhältst Hintergrundinformationen zu wenig bekannten Zutaten sowie Warnungen, wenn du sie aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen meiden solltest, egal ob Lebensmittel, Kosmetik oder Reiniger.

Die Informationen sind sehr übersichtlich präsentiert, die umfangreiche Datenbank gestattet das Nachforschen zu einzelnen Zutaten und Vergleiche mit alternativen Produkten.

Android   |   Apple iOS

2. Barcoo

Ganz ähnlich funktioniert Barcoo. Neben Produktinformationen bietet diese Produkt-Detektiv-App auch einen Preisvergleich und Angebote zu einzelnen Produkten.

Die beiden Angebote Barcoo und Codecheck stellen wir hier noch etwas detaillierter vor.

Android   |   Apple iOS

3. ToxFox

Besonders interessant für Menschen mit bekannten Überempfindlichkeiten: Diese App des Bundes für Umwelt und Naturschutz e.V. (BUND) prüft, ob in Kosmetika hormonell wirksame Stoffe enthalten sind.

Android   |   Apple iOS

4. Such Dich Grün

Die App “Such Dich Grün” hilft dir, nachhaltige Läden und Bio-Angebote in deiner Umgebung ausfindig zu machen. Per Barcode-Scanner erhältst du außerdem viele Informationen über einzelne Produkte und deren Inhaltsstoffe.

Android   |   Apple iOS

5. NABU Siegel-Check

Viele Produkte verfügen heutzutage über ein oder mehrere Gütesiegel. Was die einzelnen Siegel aussagen und ob sie deinen Wertevorstellungen entsprechen, kannst du mit dem Siegel-Check des Naturschutzbund Deutschland e.V. herausfinden. Einfach das Siegel abfotografieren und schon erscheinen die wichtigsten Informationen auf deinem Bildschirm.

Android   |   Apple iOS

6. Fair Fashion

Diese App nutzt die Daten aus einer Umfrage unter 140 Modelabels zu Herstellungspraktiken von Textilien. Die Auswahl der richtigen, nachhaltigen Kleidung kannst du damit etwas vereinfachen.

Android   |   Apple iOS

7. VEBU App

Für Vegetarier und Veganer ist es nicht immer leicht, interessante Restaurants zu finden. Dabei hilft diese App, sie liefert Informationen zu Locations in deiner Umgebung. Zusätzlich gibt es regelmäßig Neuigkeiten sowie einen Diskussionsleitfaden zu den gängigsten Vorurteilen gegen eine fleischlose Ernährung.

Android   |   Apple iOS

8. Foodsharing

Das Team von Foodsharing bekämpft die Verschwendung von Lebensmitteln! Wenn du überflüssige Lebensmittel abzugeben hast, kannst du dies schnell via App oder der mobilen Webseite den Menschen in deiner Umgebung mitteilen. Fährst du in den Urlaub oder bist du gerade von der Tomaten– oder Zucchini-Schwemme überwältigt? Dann teile überschüssige Lebensmittel, bevor sie verderben. Gleichzeitig kannst du auch leicht einsehen, ob jemand in deiner Nähe Lebensmittel abzugeben hat.

Mehr zu Foodsharing findest du hier.

Android

Die besten Tipps kostenlos per Mail

9. Kleiderkreisel

Oft geben wir viel Geld für Dinge aus, die wir nur selten nutzen. Mittlerweile existieren viele Angebote der Sharing Economoy zum Teilen und Tauschen von Produkten. Die Kleiderkreisel-App erlaubt dir, Kleidungsstücke zu tauschen und so deine Garderobe aufzufrischen.

Android   |   Apple iOS

10. BlaBlaCar

Das französische Unternehmen BlaBlaCar ist nur einer von vielen Anbietern für Fahrgemeinschaften. Mit der App kannst du deine Fahrstrecke eintragen und deine freien Plätze im Auto für andere anbieten oder selbst Mitfahrgelegenheiten ausfindig machen.

Android   |   Apple iOS

11. Öffi

Diese Anwendungen helfen dir dabei, ein einfaches und nachhaltiges Leben zu führen.
von Transformer18 [CC-BY-2.0]
Die Öffi-App verfügt über Fahrpläne von Bussen und Bahnen in hunderten Städten und bereitet sie schnell und übersichtlich auf. Dazu kommen Live-Informationen zu Verspätungen sowie Karten mit nahe gelegenen Haltestellen. So lässt man das Auto gern mal öfter in der Garage.

Android

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

Mehr Details zum Buch 

12. Geocaching

Wenn es dir schwerfällt, dein Kind für die Natur oder das Spazierengehen zu begeistern, dann kann dir Geocaching vielleicht weiterhelfen. Mit dem GPS in Smartphones geht ihr gemeinsam auf moderne Schnitzeljagd durch eure Nachbarschaft oder durch Parks und Wälder in der weiteren Umgebung. Dort löst ihr Rätsel und lernt mehr über die Natur, Geschichte und interessante Anekdoten zu eurem Umfeld.

Mehr Informationen zum Geocaching findest du hier beschrieben.

Android   |   Apple iOS

13. Essbare Wildpflanzen

Gerade Stadtmenschen wissen selten, wie kostbar wilde Pflanzen sein können. Auch Gärtner verteufeln oft viele nutzbringende Wildkräuter als “Unkraut” und wissen gar nicht, dass Löwenzahn, Vogelmiere und Giersch mehr Vitalstoffe enthalten, als das mühsam angebaute Gemüse. Mit dieser App fällt es dir leicht, viele essbare Wildpflanzen zu erkennen und zu ernten.

Mehr Informationen zu Wildpflanzen erhältst du auch auf einer Wildkräuterwanderung. Hier findest du unseren Erntekalender für Wildkräuter und Wildobst.

Android   |   Apple iOS

Es gibt bestimmt noch viele andere sinnvolle Apps für ein einfaches und nachhaltiges Leben. Welche sind deine Lieblingsanwendungen? Hinterlasse uns einen Kommentar.

Vielleicht sind auch diese Themen interessant für dich:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(41 Bewertungen)

15 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Thomas Lennartz

    Schaut Euch doch mal MÜLLweg! DE (https://muell-weg.de) an. Damit kann man deutschlandweit mit einer einzigen App wilden Müll an die zuständigen Behörden melden.
    Ist ein nichtkommerzielles, privates Projekt, kostenlos, ohne Werbung, ohne Benutzerregistrierung und ohne Benutzertracking. Deckt aktuell über 10.000 Gemeinden in Deutschland ab, täglich kommen neue dazu.

    Antworten
  2. Erna Averna
  3. JazZ ★☮★

    Vanilla Bean ist auch ein grossartiges App um vegane Restaurants in deiner Nähe zu finden. <3

    Antworten
  4. Stefan Brandauer

    Die App „Speisekammer“ passt eigentlich auch ganz gut da rein; verwalte damit – Überraschung – unsere Speis und den Tiefkühler; leicht zu handhaben, praktisch, weil auch MHD miterfasst (werden kann) und auch unterwegs beim einkaufen auf einen Blick gesehen wird, was bereits im Langzeitlager vorhanden ist.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Super Tipp – danke dafür!

    • Stefan Brandauer

      Als Mitteleuropäer (in meinem Fall: Österreicher) geht Meeresfisch vom ökonomischen Gesichtspunkt her sowieso eigentlich GAR nicht.
      Ich persönlich beziehe Fisch nur aus der Region, also Forelle, Saibling, Äsche, Schleie und Co, die Auswahl ist gross genug, es braucht echt kein Meeresfisch zu sein.
      Meeresfisch gibts dann im Urlaub vor Ort an der Küste :-)

  5. Essbare Wildpflanzen durchaus praktisch und sinnvoll :-)

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Stimmt :-) Allerdings ist Mundraub umstritten und führt leider auch zu vermeidbaren Schäden an den Pflanzen, die teilweise regelrecht geplündert werden. Der rücksichtsvolle Nutzer wird die App schon finden, die anderen lassen besser die Finger davon ;-)

    • Bin auch immer im Zweifel ob ich meinen urigen Birnbaum mit den gruseligen Birnen auf öffentlichem Grund eintragen soll. noch hat er jedes Jahr im Herbst einiges getragen. aber wenn er dann eingetragen ist, steht er bald nicht mehr. oder ist regelrecht geplündert und den Tieren im Wald bleibt nichts mehr.

    • so sehen diese sonderbaren Birnen aus. knackig, super aromatisch mit sehr harter und dicker, rauher Schale.Einfach knubbelig :-)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.