Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

13 Abwechslungsreiche Rezepte zum Resteverwerten aus aller Welt
4.9 5 69
68
1

Als Kind gab es bei uns einmal die Woche Resteessen. Im Laufe der Zeit ist das etwas verloren gegangen. Hier ein paar leckere Kreationen für Essensreste!

Was haben die Soljanka und die Paella gemein? Es sind Mahlzeiten aus dem europäischen Ausland? Das stimmt, aber beide Mahlzeiten haben ihren Ursprung in der Resteverwertung.

Wenn am Ende der Woche die Reste verschiedenster Lebensmittel in kleinen Mengen vorhanden waren, wurde man früher kreativ und hat eine leckere Speise daraus gezaubert. In jeder Kultur gibt es eigene Traditionen und Rezepte, um Reste zu verwerten.

Wenn du mal etwas experimentieren und Abwechslung in die Küche holen möchtest, dann haben wir hier ein paar tolle Ideen für dich. Manche dieser Rezepte brauchen eine Basis wie Reis, Ei oder Kartoffeln, dazu kommt dann das, was sich in deinem Kühlschrank findet und aufgebraucht werden muss.

1. Resteeintopf

Am einfachsten ist wohl der Resteeintopf. Als Basis verwendest du einfach eine Gemüse- oder Fleischbrühe. Sämtliche Reste werden mundgerecht geschnitten und mit der heißen Brühe gekocht. Auf diese Weise lassen sich fast alle Überbleibsel in der Küche in eine leckere Mahlheit verwandeln: Gemüse, Wurst, Nudeln, Eier, Reis, Hülsenfrüchte, Trockenobst, aber auch (Frisch-)Käse, Sahne, Fleisch, Meeresfrüchte, saure Gurken und Brotreste – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Nach belieben würzen und fertig ist die Mahlzeit. Diese lässt sich auch sehr leicht portionsweise einfrieren und bei Bedarf aufwärmen.

2. Soljanka

Die Soljanka kommt aus dem osteuropäischem Raum und ist vor allem in den neuen Bundesländern sehr bekannt. Wie bei vielen Gerichten hat sich in jeder Familie ein eigenes Rezept über die Jahre entwickelt. Aber im Grunde können in der Soljanka so ziemlich alle Fleisch- und Gemüsereste verwertet werden.

Zur Basis gehören für mich Letscho, Gewürzgurken, Paprika, Zitronen. Ein klassisches Rezept findest du hier.

3. Quiche

Auch die französische Quiche wurde vielerorts als Resteessen zubereitet. Mit Mehl, Ei, Margarine, Butter und Creme Fraiche zauberst du aus deinen Resten eine leckere Mahlzeit oder einen handlichen Snack für zwischendurch oder unterwegs. Ein schönes Rezept findest du in Marions Kochbuch.

4. Paella

Etwas weiter südlich, nämlich in Spanien, ist Paella das Standardgericht zur Resteverwertung. Je nachdem, ob man sich an der Küste oder im Landesinneren befindet, wird die Paella eher mit Fleisch oder Meeresfrüchten zubereitet. Eine Mischung oder eine vegetarische Variante ist ebenfalls häufig zu finden.

Diese einfache Speise basiert auf Risotto-Reis, der normalerweise dank einer Safran-Gewürzmischung die typische gelbe Farbe erhält. Ein leckeres Rezept findest du hier.

5. Tortilla de Patatas

Eine weitere Idee aus Spanien ist das Spanische Omlette, die Tortilla de Patatas. Als Basis dienen dabei Eier und geschnittene Kartoffeln. Dazu eignen sich Gemüse- und Wurstreste.

Die Zubereitung erfordert etwas Geschick und Übung, aber das Ergebnis ist sehr lecker und nahrhaft. Die Tortilla ist sowohl warm als auch kalt sehr lecker und eignet sich als Hauptgericht oder als Snack für zwischendurch. Ein tolles Rezept findest du hier.

Als Kind gab es bei uns einmal die Woche Resteessen. Im Laufe der Zeit ist das etwas verloren gegangen. Hier ein paar leckere Kreationen für Essensreste!
von Yvonne Esperanza [CC-BY-2.0]

6. Hoppel Poppel oder Bauernfrühstück

Die heimischen Varianten der Tortilla sind sogar noch einfacher herzustellen. Dabei kommt es weniger auf die Konsistenz des Ergebnisses an, sondern mehr auf den Geschmack.

Es werden Kartoffelreste mit Zwiebeln, Eiern und Resten verwertet, hier findest du eine Rezeptidee.

7. Pizza

Gerüchteweise hat selbst die Pizza ihren Ursprung in der Resteverwertung. Ob das nun stimmt weiß ich nicht, aber wenn ich mir die kreativen Speisekarten diverser Pizza-Lieferdienste ansehe, könnte da etwas dran sein. Heutzutage findet man fast alles auf der Pizza, vom Hackfleisch, über Mais, bis hin zum Barbecue Chicken.

Warum dann nicht einfach die Reste aus dem Kühlschrank auf einer Pizza verwerten? Der Teig und die Tomatenbasis sind schnell fertig. Als Belag dient dann einfach alles, was weg muss, und fertig ist eine kreative Mahlzeit.

8. Shepherd’s Pie – Kuchen der Schäfer

Aus der Britischen Küche stammt der Shepherd’s Pie. In diesem auflaufartigen Gericht werden Fleischreste (traditionell Lamm) in einer unteren Schicht verarbeitet und um eine Kartoffelschicht erweitert. Dazu passen die verschiedensten Gemüsereste.

Für eine vegetarische Alternative kannst du für die untere Lage dicke Bohnen verwenden.

Hier gibt es eine Rezeptidee.

9. Casserole – amerikanische Aufläufe

In den USA wird sehr häufig die Casserole zur Resteverwertung genutzt. Im Grunde unterscheidet sich diese kaum vom deutschen Auflauf. Mit einer leckeren Soße und etwas Käse wird in der Auflaufform aus jeder Restesammlung ein leckeres Gericht.

Ein paar adaptierte Rezeptideen findest du auf usa-kulinarisch.de.

10. Brotpudding

Aus England stammend, aber auch in Deutschland und den USA verbreitet, ist der Brotpudding. Zur Zubereitung wird altes Brot oder auch Kuchen in Milch eingeweicht und mit verschiedenen Zutaten in einer Puddingform gegart.

Ein Rezept aus Südafrika findest du hier. Hier eine Rezeptidee basierend auf Croissants.

11. Kirschenmichel

Auch in Deutschland, insbesondere in Bayern und Baden-Württemberg, wird Weißbrot in eine leckere Nachspeise verwandelt. Der Kirschenmichel ist auch als Kirschenplotzer, Körschmichl, Kirschenjockel, Kirschpfanne, Kirschenmännla oder Chirsichlotz bekannt.

Wie du ihn bäckst und welche andere Früchte du für den Michel verwenden kannst, verrät dir Claudia hier.

Schon wieder so viele Brotreste? Die musst du nicht wegwerfen. Verwende sie für ein leckeres Auflaufrezept mit Kirschen! Wie das geht, erfährst du hier.

12. Gebratener Reis

In der Asiatischen Küche werden viele Reste einfach mit gebratenem Reis verwertet. Frischer oder etwas älterer Reis wird zusammen mit Öl, Eiern und allen möglichen Resten gebraten.

Eine schöne Anleitung zur Inspiration findest du hier.

13. Bami Goreng – gebratene Nudeln

Etwas exotischer ist vielleicht die Indonesische Variante. Anstatt Rei werden dazu Mie Nudeln verwendet und mit etwas Ei und sämtlichen Resten lecker in einem Wok oder einer tiefen Pfanne gebraten.

Eine erste Anleitung findest du hier.

Als Kind gab es bei uns einmal die Woche Resteessen. Im Laufe der Zeit ist das etwas verloren gegangen. Hier ein paar leckere Kreationen für Essensreste!
von Alpha [CC-BY-SA-2.0]
Mehr interessante Ideen zur Resteverwertung gibt es auch in unseren Buchtipps:

Hast du schon vom Foodsharing gehört? Bei dieser Initiative setzen sich Menschen dafür ein, dass Lebensmittel nicht verschwendet sondern mit anderen geteilt werden. Du kannst so zum Beispiel Lebensmittel in der Nachbarschaft oder bei teilnehmenden Händlern retten und weiterverwenden. Zusammen mit den Rezeptideen kannst du so ein paar leckere und extrem günstige Mahlzeiten zaubern.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Viel Spaß und guten Apetit!

Wie verwertest du deine Reste in der Küche? Kommentiere mit deinen Ideen und Rezepten!