Reste-Quiche: so abwechslungsreich können Essensreste sein

Es wurde mal wieder zu viel gekocht, aber du möchtest das Gleiche nicht zweimal hintereinander essen? Dann probiere diese Reste-Quiche, um deine Essensreste abwechslungsreich zu verwerten!

Wenn mal wieder zu viel gekocht wurde, landen die Reste oft im Kühlschrank und warten darauf, verbraucht zu werden. Häufig möchte man aber nicht zwei Tage hintereinander das Gleiche essen. Mit diesem Rezept für eine Reste-Quiche kannst du deine Essensreste zu einem völlig neuen Gericht verarbeiten!

Für eine Reste-Quiche braucht es nicht viele Zutaten, und es kann auch solches Gemüse verarbeitet werden, das bereits braune Stellen bekommen hat oder schrumpelig geworden ist. Auf diese Weise lassen sich mit dem folgenden einfachen Rezept jede Menge Reste und frische Lebensmittel, die weg müssen, vor der Tonne retten.

Grundrezept für eine Reste-Quiche

Die Quiche ist eine Spezialität aus der französischen Küche, die, etwas abgewandelt, eine abwechslungsreiche Möglichkeit bietet, um übrig gebliebenen Speisen neues Leben einzuhauchen.

Für den Teig benötigst du Folgendes:

Außerdem werden für den Guss folgende Zutaten benötigt:

Für die Füllung brauchst du etwa 500 bis 600 g Gemüse (rohe oder auch gekochte Reste). Andere geeignete Zutaten für die Reste-Quiche findest du weiter unten im Beitrag.

Eine vegane Variante der Quiche ist ebenfalls möglich, dafür kannst du Seidentofu, Sojasahne oder selbst gemachten, veganen Schmand verwenden. Die Eier können ebenfalls leicht ersetzt werden. Zum Andicken eignen sich beispielsweise gemahlene Leinsamen, Flohsamenschalen oder Kichererbsenmehl.

Zubereitung der Reste-Quiche

Die Zubereitung der Quiche ist sehr einfach, nimmt aber (durch die Ruhezeit des Teiges) etwas Zeit in Anspruch.

So geht’s:

  1. Alle Zutaten für den Teig gründlich miteinander verkneten. Anschließend ausrollen und in die Quicheform legen, leicht andrücken und ggf. überschüssige Ränder abschneiden.
  2. In den Boden mit einer Gabel kleine Löcher pieksen und den Teig für 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
    Es wurde mal wieder zu viel gekocht, aber du möchtest das Gleiche nicht zweimal hintereinander essen? Dann probiere diese Reste-Quiche, um deine Essensreste abwechslungsreich zu verwerten!
  3. Alle Zutaten für den Guss zu einer gleichmäßigen Masse verrühren und zehn Minuten ruhen lassen.
  4. Gemüsereste und beliebige weitere Zutaten in kleine Stücke schneiden und auf den Teig geben.
  5. Den Guss gleichmäßig darüber verteilen und die Quiche bei 180 °C Umluft für 30 bis 35 Minuten backen. Guten Appetit!

Es wurde mal wieder zu viel gekocht, aber du möchtest das Gleiche nicht zweimal hintereinander essen? Dann probiere diese Reste-Quiche, um deine Essensreste abwechslungsreich zu verwerten!

Der rohe Teig lässt sich auch auf vorrat zubereiten und luftdicht verschlossen bis zu drei Tage im Kühlschrank lagern. Für eine längere Haltbarkeit kann der Teig portionsweise eingefroren werden. Am Tag der Verwendung nimmt man den Teig mehrere Stunden vor Verwendung aus dem Gefrierschrank. Auf diese Weise kann das restliche Gemüse vom Mittagessen noch am selben Abend für eine köstliche Quiche genutzt werden.

Tipp: Wenn es mal schnell gehen soll, kannst du für den Boden der Quiche auch einen fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal verwenden.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Geeignete Zutaten für eine Reste-Quiche

In der Quiche aus Resten kann fast alles verarbeitet werden, das übriggeblieben ist oder weg muss, Hauptsache es schmeckt! Die Kombinationsmöglichkeiten sind unerschöpflich, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mögliche Zutaten sind zum Beispiel:

Ein bunter Eintopf eignet sich ideal zur Resteverwertung von Gemüse, Nudeln, Linsen und mehr. Mit diesem Grundrezept verwandelst du Übriggebliebenes in ein köstliches Resteessen.

Andere Essensreste wie Nudeln oder Reis kannst du ebenso leicht zu köstlichen Gerichten verarbeiten. Wenn du bei deiner Resteverwertung etwas Abwechslung brauchst, dann probiere doch mal eine schnelle Restetortilla oder diesen Resteeintopf aus!

Viele weitere Anregungen, wie du Lebensmittelverschwendung vermeiden kannst, findest du in unserem Buchtipp:

Nicht alles ist Mist! Verdorbene Lebensmittel erkennen - Reste verwerten - Geld sparen.

Nicht alles ist Mist!

Angelika Kirchmaier

Nicht alles ist Mist! Verdorbene Lebensmittel erkennen - Reste verwerten - Geld sparen. Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: AmazonKindleecolibriTolinogenialokal

Viele einfache Alternativen zu Fertigprodukten findest du auch in diesem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du Ideen für weitere Rezepte, um Essensreste in neue Gerichte zu verwandeln? Dann teile sie mit uns in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Es wurde mal wieder zu viel gekocht, aber du möchtest das Gleiche nicht zweimal hintereinander essen? Dann probiere diese Reste-Quiche, um deine Essensreste abwechslungsreich zu verwerten!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(29 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Das geht noch einfacher: 2-3 Eier mit einem Esslöffel Mehl verrühren, kleingeschnittene Reste untermengen. Gewürze und Kräuter dazu. Dann in einer Pfanne kleine Puffer ausbacken. Dazu einen Salat oder Dip.

    Antworten
  2. Hab die Quiche heut zum Abendessen gemacht,schnell einfach und gut und die Mittagspause morgen ist gerettet da nehm ich den Rest mit.
    Probiert es aus toller Tipp

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.