Zucchini einlegen – süß-sauer, in Salzlake oder Öl haltbar machen und genießen

Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!

Zucchini einzulegen, ist nicht nur eine einfache Methode, das Sommergemüse haltbar zu machen, sondern verleiht den milden Früchten auch zusätzliche Würze. Ob du Zucchini gern süß-sauer in Essig, milchsauer fermentiert oder in Öl eingelegt bevorzugst oder als Blitzvariante für den schnellen Genuss, bleibt natürlich dir überlassen. Wir haben unsere besten Rezepte zusammengetragen.

Zucchini, süß-sauer eingelegt

Zucchini lassen sich wie saure Gurken wunderbar in einem Sud aus Essig einlegen. Dafür brauchst du nur Essig, zum Beispiel einen selbst gemachten Kräuteressig, zusammen mit Wasser, Zucker, Salz und Gewürzen aufzukochen und die in Stücke oder Scheiben zerteilten Zucchini einige Minuten lang mitzukochen.

Die Früchte dann in Gläser schichten und mit Essigsud randvoll aufgießen. Damit die kräftig süß-sauren Zucchini gut durchziehen, lässt man die verschlossenen Gläser am besten einige Wochen lang stehen.

Zucchini süß sauer einzulegen ist ganz einfach und sorgt dafür, dass die sommerliche Zucchini-Schwemme bis in den Winter haltbar ist.

Das eingelegte Gemüse ist mehrere Monate lang haltbar und schmeckt zur Brotzeit, zum Raclette, als ungewöhnliche Zutat im Salat oder einfach pur als herzhafter Snack.

Fermentierte Zucchini in Salzlake

Eine etwas mildere Säure erhalten Zucchini, wenn sie in Salzlake eingelegt werden. Durch die auf der Schale der Früchte natürlich vorhandenen Bakterien kommt eine Milchsäuregärung in Gang, die die Zucchini nach einigen Tagen angenehm säuerlich schmecken lässt. Die saure Umgebung erschwert außerdem die Bildung anderer Keime, die sonst zum Verderb der Früchte führen würden. So sind die Zucchini über mehrere Monate lang haltbar.

Ein Rezept zum milchsauren Einlegen, das auch mit Zucchini funktioniert, findest du in unserem Beitrag zu Essig- und Salzgurken.

Tipp: Auch andere Gemüsesorten wie etwa Karotten, Rote Bete, Rettich und Kohl eignen sich zum Fermentieren.

Gurken einzulegen ist nicht schwer. Mit zwei verschiedenen Methoden lassen sich Essiggurken und Salzgurken zubereiten und das ganze Jahr genießen.

Blitz-Zucchini: Schütteln statt warten

Um nicht tage- oder gar wochenlang warten zu müssen, kannst du in Stifte oder Scheiben geschnittene Zucchini auch ohne sie zu kochen mit Zucker, Salz und Gewürzen in Gläser geben und hin und wieder schütteln. Durch das Salz wird den Früchten Wasser entzogen, sodass eine würzige Marinade entsteht. Nach etwa zwei Stunden sind die Zucchini fertig durchgezogen und würzig-lecker.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Die schnellen Schüttel-Zucchini lassen sich genauso zubereiten wie Schüttelgurken – das Rezept findest du in unserem Blitzgurken-Beitrag.

Sie sind nicht so lange haltbar wie süß-sauer oder in Salzlake eingelegte Zucchini – im Kühlschrank bleiben sie etwa zehn Tage lang frisch. Meist sind sie aber schon lange vorher aufgegessen!

Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

Mehr Details zum Buch 

Gegrillte Zucchini in Öl eingelegt

Eine im Mittelmeerraum verbreitete Art, Gemüse wie zum Beispiel Zucchini zu konservieren, ist, es anzubraten und in Öl einzulegen. Auf diese Weise erhalten die sonst eher milden Früchte ein besonders kräftiges Aroma.

Du benötigst dafür:

Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!

So wird’s gemacht:

  1. Zucchini in dünne Scheiben schneiden, kräftig salzen und etwa eine halbe Stunde lang ziehen lassen.
    Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!
  2. Die Zucchinischeiben mit einem Küchentuch abtupfen und in einer Pfanne mit etwas Öl in kleinen Portionen einige Minuten lang scharf anbraten. Zum Schluss die Kräuter und den Knoblauch kurz mitbraten.
    Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!
  3. Zucchini, Kräuter und Knoblauch auf sterilisierte Schraubgläser verteilen und mit Olivenöl übergießen, sodass alles bedeckt ist. Gläser verschließen und dunkel und kühl aufbewahren.

Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!

Die in Öl eingelegten Zucchini sind im Kühlschrank mehrere Wochen lang haltbar. Eine ungekühlte Aufbewahrung ist nicht empfehlenswert, um die Vermehrung von Botulismus-Erregern zu verhindern.

Tipp: Um Zucchini zu verarbeiten, gibt es noch viele andere Rezepte, wie zum Beispiel Zucchinikuchen oder Zucchini-Chips. Wenn du die rohen Früchte später verarbeiten möchtest, kannst du Zucchini auch raspeln und auf Vorrat einfrieren.

Weitere Rezepte, mit denen sich Lebensmittel haltbar machen lassen, gibt es in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Auch Reste von Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln sind zu schade für die Tonne. Rezepte für ihre Verwertung findest du hier:

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie machst du Zucchini und andere Gemüsesorten haltbar, um sie das ganze Jahr lang zu genießen? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Zucchini süß-sauer, eingelegt in Öl oder fermentiert in Salzlake - jede dieser Methoden, das Gemüse haltbar zu machen, hat ihre Anhänger und alle schmecken würzig-lecker!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(89 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung