Kräuteressig selbst ansetzen – Tipps und Rezepte

Kräuteressige musst du nicht teuer kaufen. Stattdessen kannst du die Kräuter aus Garten, Wald und der Wiese nutzen und leckere und gesunde Essige herstellen

Warum soll ich mir meinen Kräuteressig selbst ansetzen, wenn es doch im Regal so viele schöne Flaschen mit einer bunten Auswahl an Kräuteressig gibt? Es gibt einige gute Gründe, warum es sich lohnt, den Kräuteressig selbst zu machen.

Erstens kann es sein, dass du gerade eine spezielle Mischung an Kräutern bevorzugst, die du nicht kaufen kannst. Zweitens weißt du beim selbst gemachten Essig genau, was drin ist. Und drittens, weil es Spaß macht. Ein hausgemachter Kräuteressig kann außerdem ein perfektes Mitbringsel oder nettes Geschenk sein, besonders wenn man im eigenen Garten Heil- oder Gewürzpflanzen anbaut.

Hier gebe ich dir einige Anregungen für besonders schmackhafte Mischungen, aber deiner Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Grundrezept für Kräuteressig

Zunächst kommt es auf den verwendeten Essig an. Guter Wein-, Sherry- oder Apfelessig sind die beste Wahl. Den normalen, weißen Haushaltsessig solltest du bei der Herstellung von Kräuteressig lieber nicht verwenden. Achte außerdem darauf, dass der Säureanteil mindestens 5 Prozent beträgt.

Je Tasse getrockneter Kräuter benötigst du zwei bis drei Tassen Essig – zum Beispiel selbst gemachten Essig aus Weinresten.

Zur Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in ein Glasgefäß geben, abdecken und mindestens einen Monat stehen lassen
  2. Für die Verwendung die nötige Menge abgießen und filtern
  3. Auf die übrig gebliebenen Zutaten frischen Essig aufgießen

Kühl und dunkel gelagert kannst du diesen Essig mindestens ein Jahr lang verwenden. So bewahrst du die Aromen und Vitalstoffe aus deinem Kräutergarten und der Wildkräutersammlung das ganze Jahr über auf. Andere Möglichkeiten, um Kräuter zu konservieren, findest du hier.

Wenn du etwas Zeit und Lust zum Ausprobieren hast, versuche doch einmal Apfelessig selbst herzustellen. Ein Kräuteressig mit Apfelessig-Basis eignet sich nicht nur zum Verzehr, sondern auch als eine hervorragend pflegende Kräuteressig-Haarspülung.

Die Möglichkeiten der Kräuterkombinationen sind zahllos. Hier zeige ich dir einige meiner Lieblingsrezepte.

Kräuteressige musst du nicht teuer kaufen. Stattdessen kannst du die Kräuter aus Garten, Wald und der Wiese nutzen und leckere und gesunde Essige herstellen

Rezepte für Kräuteressig

Würziger Kräuteressig

Zu allererst möchte ich dir einen kräftigen Essig für alle Salate, Saucen, und Fleischgerichte vorstellen.

Gib zwei Estragonzweige, Salbei, Basilikum, Majoran und Thymian je nach Geschmack, zwei Nelken, ½ Teelöffel geriebene Muskatnuss in einen Liter Weinessig. Alle Kräuter im Essig lassen, und erst vor der Verwendung filtern.

Französischer Essig

Auf einen Liter Weinessig kommen für dieses Rezept ein bis zwei Estragonzweige, ein junger Sellerie (Blätter und geputzte Knolle), eine Handvoll Holunderblüten, 10-15 duftende Rosenblütenblätter, zwei Nelken, 150-250 Gramm geschälte Zwiebeln, eine Prise Koriander, 50 Gramm grobes Meersalz, fünf Gramm Pfefferkörner und ein bis zwei Lorbeerblätter.

Holunderblütenessig

Für den Holunderblütenessig benötigst du 15 Gramm trockene Holunderblüten und einen Liter guten Weinessig oder Apfelessig. Den Holunder 15 Tage im Essig stehen lassen. Danach filtern, und du hast einen duftenden Essig für Salate und säuerliche Saucen. Dieser Essig ist aber auch gut für die Gesundheit, weil die Holunderblüten die Flüssigkeit aus dem Organismus austreiben – er ist also gut zum Abnehmen und für den Magen, reinigt das Blut, stillt den Durst, wirkt gegen Durchfall und hilft bei brennenden Augen. Täglich zwei Löffel in einem Glas Wasser einnehmen.

Weitere tolle Anwendungen für den Holunder findest du hier.

Pfefferminzessig

Dafür nimmst du drei bis vier frisch gepflückte Pfefferminzzweige je Liter Essig. Die Zweige waschen, trocknen, in die Essigflasche geben, verschließen und zwei Wochen stehen lassen, dann filtern. Dieser Essig passt prima zu Salaten mit Hühnerfleisch. Da er etwas scharf ist, kannst du ihn mit einem bis zwei Teelöffeln Puderzucker mildern.

Kräuteressige musst du nicht teuer kaufen. Stattdessen kannst du die Kräuter aus Garten, Wald und der Wiese nutzen und leckere und gesunde Essige herstellen

Salbeiessig

Drei bis vier Salbeizweige in einen Liter guten Weinessig legen und für ein bis zwei Wochen ziehen lassen. Dieser Essig eignet sich hervorragend für Saucen, in denen fettes Fleisch geschmort wurde.

Der Salbei ist eine der gesündesten Pflanzen im Kräutergarten. Warum auch du sie anbauen und nutzen solltest, erfährst du hier.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Zwiebelessig

In einen Liter Weinessig 500 Gramm geviertelte Zwiebeln, zwei Nelken, ein Lorbeerblatt und einen Zweig Thymian geben. Alle Zutaten vermischen und einen Monat stehen lassen, dann filtern. Dies ist ein sehr guter Essig für Salate sowie Fleisch- und Fischgerichte. Anstatt der Zwiebel kannst du zwei Zweige Rosmarin in den Essig geben. Dadurch erhält er eine betont mediterrane Note.

Was die Zwiebel alles für deine Gesundheit leistet, erfährst du hier.

Kräuteressige musst du nicht teuer kaufen. Stattdessen kannst du die Kräuter aus Garten, Wald und der Wiese nutzen und leckere und gesunde Essige herstellen

Knoblauchessig

Einen Liter Essig und 6-8 Knoblauchzehen einen Monat ziehen lassen, dann filtern. Die Verwendung ist gleich wie beim Zwiebelessig.

Pfefferessig

In einen Liter Weinessig 10-15 grüne Pfefferkörner einlegen. Der Pfeffer kann im Essig bleiben, aber dann bitte die damit gewürzten Speisen nicht zusätzlich pfeffern.

Zitronenessig

Zwei bis drei Zitronen und ein Liter Weißweinessig werden für dieses Rezept benötigt. Am besten verwendest du Bio-Zitronen. Wenn du keine Bio-Früchte sondern nur solche aus konventionellem Anbau hast, dannn kannst du sie über Nacht im Salzwasser stehen lassen, um die Schale von Chemikalien zu befreien.

Für die Zubereitung des Essigs nur die dünne, obere, gelbe Zitronenschale mit dem Sparschäler abziehen, eventuell noch ein bis zwei Zitronenscheiben dazu geben. Mit Essig aufgießen und zwei Wochen an einem dunklen Ort stehen lassen und anschließend filtern. Der Zitronenessig eignet sich prima für alle Salate, aber auch für Saucen, besonders zum Lammfleisch.

Zufällig vegan – International

Mehr Details zum Buch 

Lavendelessig

Zwei Handvoll Lavendelblüten mit Apfelessig aufgießen und in der Sonne stehen lassen. Nach zwei Wochen filtern. Dieser Essig wird für die Gesundheit verwendet. Zur Beruhigung den aufsteigenden Essigduft tief einatmen, er hilft beim Einschlafen sowie gegen Kopfschmerzen.

Wofür Lavendel noch gut ist und wie du ihn geschickt einsetzt, verrät dir Renate hier.

Tipp: Auch Fruchtfleisch kannst du nutzen, um Essig einen besonderen Geschmack zu geben. Nach dem Passieren von Himbeeren für Marmelade oder Kuchengelee nutzt unser Leser Hubert das im Sieb verbleibene Fruchtfleisch als Geschmacksgeber für Essig. Einfach mit der fünffachen Menge Apfelessig aufgießen und du erhältst einen wunderbaren Essig mit Himbeergeschmack!

Natürlich kannst du auch Früchteessig in verschiedenen Geschmacksrichtungen komplett selbst herstellen. Am bekanntesten ist wohl der Himbeeressig, aber auch andere Früchte eignen sich dafür, je nach Vorliebe. Und verdünnt lässt sich der Fruchtessig auch als anregender und alkoholfreier Aperitif genießen.

Tipp: Wenn du den Essig, den du zur Grundlage für deinen selbst angesetzten Kräuteressig brauchst, ebenfalls selber machen möchtest, so findest du hier den Beitrag zu selbst gemachtem Essig aus Wein und hier das Rezept für Essig aus Resten von Trinkalkohol wie zum Beispiel Sherry.

Viele weitere Rezepte mit Essig findest du in unserem Buch:

978-3-946658-40-5-essig-handbuch

Das Essig-Handbuch

smarticular Verlag

Universelles Hausmittel: Mehr als 150 Anwendungen für Gesundheit, Körperpflege und einen nachhaltigen Haushalt Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Mehr Anregungen zum Selbermachen in der Küche haben wir in unserem Buch gesammelt:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Haben wir dich mit diesem Beitrag neugierig gemacht? Welche Essigsorten würdest du gern herstellen? Oder hast du vielleicht auch ein Spezialrezept? Dann teile es bitte mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Kräuteressige musst du nicht teuer kaufen. Stattdessen kannst du die Kräuter aus Garten, Wald und der Wiese nutzen und leckere und gesunde Essige herstellen

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(202 Bewertungen)

11 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo ,

    Ich lese gerne die Rezepte zum Einkochen und bin natürlich auch fleissig dabei sie um zusetzen .
    Wir trinken sehr gerne unseren Gemüsesaft und immer bleibt der Trester übrig und wir wissen nicht ,was wir damit noch tun könnten . Jetzt lese ich bei Essig selbst herstellen ,dass mit der Maische von Obst ein wunderbarer Essig gemacht werden kann . Klappt das wohl auch mit dem Trester …Rote Bete ,Karotte ,Sellerie ,Ingwer ,Apfel… ?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen .
    Barbara

    Antworten
  2. Hallo zusammen,
    vor 2 Jahren habe ich angefangen Essig selber zu machen. Aus Weiss.-u. Rotwein, aus Äpfel, aus Obst allgemein sowie aus Dunkelbier (Starkbier), solltet Ihr mal probieren.
    Auch werden meine Essige mit Kräutern und Beeren verzaubert.
    Ich hatte bis heute keinen Schimmel auf meinen Essigessenzen. Am besten eignen sich immer Glasflaschen oder Einweckgläser. Diese sollten vorher steril gemacht werden. Ich benutze gerne 5l Bauchflaschen oder Einweck.
    Während der Essigherstellung mit der Essigmutter wird ein Nylonstrumpf darüber gestülpt um Fliegen etc. abzuhalten.
    Nach der Essigproduktion wird gefiltert , die Essigmutter und die Neue werden getrennt und alles kommt in ein neues Glas usw. , steril natürlich.
    Nun mache ich meine Zutaten hinzu wie vorab im Thread beschrieben , Deckel drauf , ins Dunkle stellen und warten. Manche Essige reifen bei mir bis zu einem halben Jahr, aber Schimmel hatte ich noch nie.
    Oberstes Gebot: Reinheit

    Antworten
    • “die Essigmutter und die Neue werden getrennt und alles kommt in ein neues Glas usw.” – was ist damit gemeint? Wer ist die Neue? Ich habe gerade auch das erste Mal Essig aus Äpfeln angesetzt und mich gefragt, was ich nach der Reifezeit mit der Essigmutter mache. Einsatz zu dem neuen Ansatz dazugeben?
      Viele Grüße Regina

  3. Christa Leitenberger

    Nach dem obigen Rezept habe ich Apfelessig hergestellt. Er ist ganz gut geworden, muß aber noch vier Wochen reifen. Jetzt habe ich eine schöne Essigmutter bekommen und möchte gerne wissen, wie ich sie aufbewahren muß, damit ich sie später weiterverwenden kann. Dafür hätte ich gerne eine Empfehlung, wie ich die Essigmutter am besten aufbewahre. Danke im voraus und freundliche Grüße, Christa Leitenberger

    Antworten
    • Hallo Christa,
      wenn du die Essigmutter nur aufbewahren willst, belasse sie in einem Rest des Essigs, in dem sie entstanden ist, und schüttle das Gefäß immer mal, sodass sie nach unten wandert und Sauerstoff auf die Oberfläche der
      Flüssigkeit gelangen kann. Wenn du möchtest, dass sie weiterwächst, füge ein wenig verdünnten Alkohol zu, damit die Essigsäurebakterien etwas zu Futtern haben.
      Lieben Gruß
      Heike

  4. Chris Tel

    Habe leider immer öfters Kopfschmerzen, ohne dass ein Arzt deswegen was findet und wollte mal fragen, wie man den Lavendelessig anwenden sollte, damit er mir helfen kann?

    Antworten
    • Hallo, du kannst vom Lavendelessig ein paar Tropfen auf deine Schläfen geben und einmassieren oder ein Tuch darin tränken und auf Nacken oder Stirn. Liebe Grüße und viel Erfolg!

  5. In diesem Rezept wird der Essig nicht abgekocht, bei der Apfelessig-Tinktur-Seite schon. Was stimmt denn nun? Ich mache mir Sorgen, dass durch das Abkochen wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen, habe es aber nun gemacht, da ich auch keinen Schimmel möchte – wie bei dem anderen Rezept steht. Vllt. mögt Ihr das noch einmal aufklären? Das wäre nett!

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung