7 ungewöhnliche Salat-Zutaten: So wird grüner Salat niemals langweilig

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Grüne Salate gelten als gesund und liefern reichlich Vitamine, doch sie können auch schnell langweilig oder fad werden. Dann ist es gar nicht so einfach, die Familie für das gesunde Grün zu begeistern. Nicht so mit diesen ungewöhnlichen Zutaten – damit wird ein langweiliger Salat zu einer ausgewogenen, vollwertigen Mahlzeit mit reichlich Nährstoffen und nicht ganz alltäglichen Aromen.

Egal ob proteinreich, würzig-pikant, scharf angebraten oder wild-herb: Mit den folgenden ungewöhnlichen Zutaten wird Salat niemals langweilig. Bestimmt fallen dir noch weitere ein, die du unten in den Kommentaren ergänzen kannst!

Wildkräuter mit ungewöhnlichen Aromen

Frische Wildkräuter bringen nicht nur ungewöhnliche und gesunde Geschmacksvariationen auf den Speiseplan, sondern enthalten auch heilende Inhaltsstoffe. Sie finden sich zum Beispiel im eigenen Garten oder in Parks und Grünanlagen.

Je nach Jahreszeit können zum Beispiel Gundermann, Knoblauchsrauke, Giersch, Gänseblümchen und viele andere gepflückt und frisch auf den Salat gegeben werden.

Mineralstoffreiche Kürbiskerne

Kürbiskerne sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Außerdem enthalten sie eine große Menge an Antioxidantien und gesunden Fettsäuren, die sich positiv auf Herz und Leber auswirken – viele Gute Gründe, um Kürbiskerne öfter in den Speiseplan zu integrieren.

Die Kerne werden zum knusprigen Geschmackserlebnis, wenn sie in ein wenig Öl angeröstet und noch heiß über den Salat gegeben werden.

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Halloumi statt Hähnchen

Der würzige Halloumi-Käse aus Kuh-, Ziegen- und Schafmilch ist eine besonders eiweißreiche Zutat im Salat. Der halbfeste Schnittkäse kann in Öl angebraten werden und entfaltet dann seine besonderen Aromen, viel besser als gebratene Hähnchenbrust und noch dazu vegetarisch.

Besonders gut passt Halloumi zu Salaten, wenn er in kleine Würfel geschnitten und in der Pfanne mit etwas Öl angebraten wird, bis er eine goldbraune Farbe bekommt (siehe Zubereitungsempfehlung auf der Verpackung).

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Kichererbsen als gesunde Proteinquelle

Nicht nur als Salatzutat sind Kichererbsen ein Genuss. Sie sind eine besonders reichhaltige vegane Quelle für Eiweiß und versorgen den Körper mit Ballaststoffen. Außerdem beugen sie Eisenmangel vor und wirken sich positiv auf festen Knochenbau aus.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Grüne Salate bereichern Kichererbsen mit ihrem Aroma, außerdem machen sie lange satt und machen so jeden Salat zur vollwertigen Mahlzeit. Am einfachsten ist es, vorgekochte Kichererbsen im Glas zu kaufen. Sie können einfach unter den Salat gerührt werden, nachdem das Kochwasser abgegossen wurde. Das Kichererbsenwasser enthält ebenfalls reichlich Eiweiß und kann für weitere Rezeptideen aufgehoben werden.

Wenn du es noch pikanter und “crunchy” magst, kannst du Kichererbsen auch zuvor im Ofen rösten und dann über den Salat streuen.

Tipp: Aus Kichererbsenmehl lässt sich ganz einfach Kichererbsentofu selber herstellen, der, gewürfelt und gebraten, ebenfalls eine leckere Bereicherung für Salate darstellt.

Gebratener grüner Spargel

Grüner Spargel ist vielleicht nicht die ungewöhnlichste Salatzutat – aber hast du schon mal probiert, ihn erst zu braten und dann in den Salat zu geben? Spargel enthält einen hohen Anteil an Kalium und Asparaginsäure. Er hilft, den Körper zu entwässern, da er die Nierentätigkeit anregt.

Für den Salat braucht er nur in Stücke geschnitten und kurz angebraten zu werden, so bleibt er bissfest ohne zu zerfallen.

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Karamellisierte Schalotten

Auch Schalotten gehören zu den klassischen Salatzutaten, denn sie enthalten ätherische Öle und reichlich Ballaststoffe, die die Verdauung anregen, und die Darmflora stärken. Doch kaum jemand würde auf die Idee kommen, sie in gebratener Form auf den Salat zu geben!

Wenn Schalotten zunächst karamellisiert werden, bilden sie eine milde, süßliche Ergänzung zu Vinaigrette. Dafür 2-3 Schalotten in feine Scheiben schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Einen Teelöffel Zucker darüber streuen und bei mittlerer Hitze weiter braten, bis der Zucker beginnt zu bräunen. Die karamellisierten Schalotten etwas abkühlen lassen und noch warm über den Salat geben.

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Wiederverwendung für altes Brot

Baguette oder Brot vom Vortag, das schon etwas hart geworden ist, kann wunderbar zu gerösteten Brotwürfeln weiter verwertet werden. Es ergänzt sonst eher fade Salate um kräftige Röstaromen und liefert durch Kohlenhydrate wichtige Kraftstoffe für den Körper.

Weitere Zutaten

Einige weitere klassische Zutaten sorgen für bunte Vielfalt im Salat und liefern ebenfalls wichtige Vitamine:

  • Möhren sind besonders magenschonend und stärken dank eines hohen Beta-Carotin-Anteils die Sehkraft. Am besten fein reiben und frisch in den Salat rühren.

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

  • Tomaten enthalten Lycopin, das antioxidativ wirkt und vor Herzerkrankungen schützen kann. Außerdem eignen sich Tomaten für eine kalorienarme Ernährung und versorgen den Körper dabei noch mit viel Vitamin C und Mineralstoffen. Insbesondere Cocktailtomaten, halbiert oder geviertelt, machen den Salat zudem zum optischen Leckerbissen.

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Mehr Tipps für den abwechslungsreichen Salat

Grüne Blattgemüse schmecken am besten, wenn sie pflückfrisch oder am selben Tag der Ernte gegessen werden. Dann enthalten sie die meisten Vitamine und Nährstoffe wie zum Beispiel Folsäure, ein wertvolles Vitamin für Schwangere. Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe in vielen grünen Salatzutaten können u.a. Bluthochdruck vorbeugen.

Greife auch bei der Wahl der übrigen Zutaten am besten zu saisonalem Gemüse und saisonalen Früchten, um das volle Aroma zu genießen. Außerdem gehst du auf diese Weise sicher, dass sie aus der Region kommen und keine unnötig langen Transportwege hinter sich haben.

Wildpflanzen können schnell welken, nachdem sie gepflückt wurden. Deswegen werden sie am besten noch am selben Tag der Ernte verzehrt. Aus Wildkräutern kannst du auch einen würzigen Frühlingssalat kreieren.

Als Salatsoße eignet sich zum Beispiel eine leichte Vinaigrette aus Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer und Olivenöl. Auch aus Resten von angebrochenen Cocktail- oder Curry-Mango-Saucen lassen sich schnell und einfach Salatdressings zaubern.

Guten Appetit!

Tipp: Wenn du einen bunten Salat als Mitbringsel für eine Party zubereitest, kannst du ihn in dieser selbst genähten Kuchentasche dorthin transportieren.

In unserem Buch findest du viele weitere Anregungen für ungewöhnliche Küchenideen, ohne industrielle Fertigprodukte:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Mit welchen frischen bzw. ungewöhnlichen Zutaten ergänzt du gern deine Salate? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Grüner Salat ist langweilig? Probiere doch mal diese ungewöhnlichen Salatzutaten, die ihn eiweißreich, nahrhaft und sättigend machen und ihm besondere Aromen verleihen!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(46 Bewertungen)

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Gekochte rote Beete, allerlei Sprossen, Kerne-Mix, Avocado und kleingeschnittene, getrocknete Datteln machen einen grünen Salat rainfalls bunt und lecker.

    Antworten
  2. Ich habe auch sehr gerne essbare Blüten wie z.B. Gänseblümchen aus dem Garten mit im Salat.

    Antworten
    • smarticular.net

      Vielen Dank für diese schöne Ergänzung!
      Liebe Grüße

    • Ich les so oft, dass Leute Gänseblümchen als Kräuter oder Blüten zum Verzehr verwenden, dabei sind die doch giftig ….
      Seid ihr euch sicher, dass das so eine gute Idee ist?

    • smarticular.net

      Gänseblümchen sind nicht giftig, sie sind komplett essbar und sogar richtig aromatisch und heilsam 🙂
      Liebe Grüße

  3. Dünne Scheiben von frischer Gurke sind auch eine hervorragende Ergänzung. Salat und Gurke helfen sich da gegenseitig zu einer Abrundung.

    Sowie: Frischer Dill ist bei mir eine Muss-Zugabe. Ich ernte meinen Jahresbedarf Anfang Juni im Garten und friere ihn verwendungsfertig ein.

    Antworten
  4. Was auch noch absolut super schmeckt ist wenn man die Kichererbsen im offen noch kurz bäckt, dann werden die auch richtig „crunchy“. Man kann noch ein wenig Paprikapulver und Knoblauch hinzufügen ^^ Und als Soße mit gesunden Fetten eignet sich eine auf Tahini-Basis super!! :)

    Antworten
    • Wir schneiden gerne Obst (z.B. Birne, Trauben oder Apfel) in den gemischten Salat.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.