Grüner Spargel: richtig kochen, grillen und braten ohne Schälen

Grüner Spargel muss kaum geschält werden und braucht nicht so lange zu kochen wie weißer Spargel. So einfach lässt sich der vielseitige Vitalstoff-Lieferant zubereiten!
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Während grüner Spargel in anderen Ländern weit verbreitet ist, landet er in unseren Breiten vergleichsweise selten auf dem Teller. Zu Unrecht, denn grüner Spargel lässt sich nicht nur leichter verarbeiten als der beliebte weiße Spargel, er ist außerdem gesünder und enthält mehr Vitamine. Darüber hinaus lässt er sich besonders leicht kochen, braten und sogar grillen!

In diesem Beitrag erfährst du, wie grüner Spargel zubereitet wird und warum es sich lohnt, die farbenfrohen Gemüsestangen öfter mal den weißen vorzuziehen oder einfach beide Sorten zu genießen.

Grünen Spargel kochen und andere Zubereitungsarten

Die Stangen des grünen Spargels sind meist sehr viel dünner als die des weißen Spargels. Entsprechend kürzer braucht das leichte Frühjahrsgemüse zu garen. Genau wie weißer Spargel lässt sich auch grüner Spargel auf sehr unterschiedliche Weise zubereiten, was ihn zu einer besonders vielfältigen Zutat in der gesunden Gemüseküche macht.

Je nach Garmethode ist grüner Spargel schon nach wenigen Minuten verzehrfertig:

Garmethode Kochzeit
Grünen Spargel kochen 6-12 Minuten
Grünen Spargel dämpfen 3-8 Minuten
Grünen Spargel backen 8-10 Minuten
Grünen Spargel braten 5-10 Minuten
Grünen Spargel grillen 10-15 Minuten

Wie bei der Zubereitung von weißem Spargel gibt es auch bei grünem Spargel keine optimale Kochdauer. Wer es besonders knackig mag, kann grünen Spargel sogar roh essen – zum Beispiel in einem bunten Salat.

Tipp: Für mehr Abwechslung auf dem Salatteller haben wir weitere ungewöhnliche Salat-Zutaten gesammelt.

Grünen Spargel richtig kochen

Grüner Spargel lässt sich wie weißer Spargel einfach im Kochtopf zubereiten. Gib dazu so viel Wasser in den Topf, dass die Spargelstangen gerade so bedeckt sind, sowie etwas Salz, Zitronensaft und eine Prise Zucker. Bei mittlerer Hitze für sechs bis zwölf Minuten (je nach Dicke und gewünschtem “Biss”) köcheln lassen und zum Ende der Garzeit mit der Gabel anstechen, um den richtigen Garpunkt nicht zu verpassen.

Tipp: Das Kochwasser nicht wegschütten, sondern als aromatische Grundlage für eine Soße oder als Suppenbasis verwenden.

Grüner Spargel muss kaum geschält werden und braucht nicht so lange zu kochen wie weißer Spargel. So einfach lässt sich der vielseitige Vitalstoff-Lieferant zubereiten!

Grünen Spargel im Dampfgarer zubereiten

Im Dampfgarer lässt sich grüner Spargel besonders schonend zubereiten, und es gehen weniger Vitalstoffe verloren. Einfach den grünen Spargel putzen, auf einem gelochten Gareinsatz ausbreiten und für drei bis acht Minuten bei 100 °C garen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Grüner Spargel aus dem Backofen

Buntem Ofengemüse gibt grüner Spargel das gewisse Etwas. Aber auch ohne weitere Zutaten ergibt grüner Spargel vom Blech eine köstliche Mahlzeit oder eine schöne Gemüsebeilage zu zahlreichen Gerichten.

Die rohen Stangen werden auf einem mit Backpapier oder einer Backpapier-Alternative ausgelegten Backblech ausgebreitet, mit etwas Öl beträufelt und nach Geschmack gewürzt. Bei 200 °C Umluft sind sie nach acht bis zehn Minuten fertig.

Grüner Spargel muss kaum geschält werden und braucht nicht so lange zu kochen wie weißer Spargel. So einfach lässt sich der vielseitige Vitalstoff-Lieferant zubereiten!

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

Mehr Details zum Buch 

Grünen Spargel braten

Grüner Spargel eignet sich hervorragend für die Zubereitung in der Pfanne. Dazu wird er nach dem Schälen in mundgerechte Stücke geschnitten, in etwas Butter oder Öl für wenige Minuten angebraten und anschließend bei geringer Hitze fertig gegart. In einer großen Pfanne lassen sich die Stangen aber auch im Ganzen braten.

Grüner Spargel vom Grill

Damit die Spargelstangen beim Grillen nicht in die Glut fallen, werden sie am besten in eine Grillschale ohne Aluminium gegeben oder zu mehreren auf Grillspieße gesteckt. Wenn der grüne Spargel direkt auf dem Rost liegt, dauert es nur wenige Minuten bis er gar ist. In der Grillschale oder wenn die Glut nicht mehr so heiß ist, verlängert sich die Garzeit um einige Minuten.

Muss man grünen Spargel schälen?

Grüner Spargel muss in der Regel gar nicht oder nur im unteren Bereich der Spargelstange geschält werden. Bei dünnen Stangen kann man sich das Schälen meist komplett sparen. Dickere Exemplare können am unteren Ende etwas verholzt sein – gut erkennbar an einer helleren Farbe. Dann werden genau wie beim weißen Pendant mit einem Messer oder einem Sparschäler die harte Haut und das trockene Ende entfernt.

Grüner Spargel muss kaum geschält werden und braucht nicht so lange zu kochen wie weißer Spargel. So einfach lässt sich der vielseitige Vitalstoff-Lieferant zubereiten!

Grünen Spargel aufbewahren

Wenn du grünen Spargel nicht sofort zubereiten möchtest, lässt er sich problemlos für zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Damit er nicht austrocknet, wird er am besten ungeschält in ein feuchtes Küchenhandtuch eingeschlagen und im Gemüsefach gelagert.

Tipp: Die Schalen kannst du ebenfalls aufheben und weiterverarbeiten. Denn auch grüner Spargel lässt sich restlos verwerten.

Warum grüner Spargel so gesund ist

Im Gegensatz zu weißem Spargel wächst grüner Spargel oberirdisch, was auch seine grüne Farbe erklärt. Denn erst durch den Kontakt mit Sonnenlicht bilden die Gemüsestangen den Pflanzenfarbstoff Chlorophyll aus. Zwar sind beide Spargelsorten äußerst gesund und noch dazu kalorienarm. Grüner Spargel enthält aber erheblich mehr Vitamin C sowie B-Vitamine als die weiße Sorte.

Grüner Spargel muss kaum geschält werden und braucht nicht so lange zu kochen wie weißer Spargel. So einfach lässt sich der vielseitige Vitalstoff-Lieferant zubereiten!

Regelmäßiger Spargelgenuss trägt außerdem zu einer guten Versorgung mit Vitamin K, Vitamin E sowie mit den Mineralstoffen Magnesium, Kalium, Calcium, Eisen, Phosphor und Kupfer bei.

Tipp: Das sind nur einige Gründe, warum du die Spargelsaison nicht verpassen solltest!

Viele weitere köstliche Rezepte mit Gemüse und gesunde Alternativen zu zahlreichen Fertigprodukten findest du in unseren Büchern:

Marta Dymek - Zufällig vegan - 100 Rezepte für die regionale Gemüseküche – nicht nur für Veganer

Zufällig vegan

Marta Dymek

100 Rezepte für die regionale Gemüseküche – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shop - Hardcoversmarticular Shop - Softcoverkindletolino

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie genießt du grünen Spargel am liebsten? Wir freuen uns auf weitere leckere Rezeptideen in einem Kommentar!

Nicht nur Kulinarisches gibt es hier zu entdecken:

Grüner Spargel muss kaum geschält werden und braucht nicht so lange zu kochen wie weißer Spargel. So einfach lässt sich der vielseitige Vitalstoff-Lieferant zubereiten!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(80 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Spargel mit Schupfnudel und Frühlingszwiebeln in Olivenöl gebraten finde ich sehr lecker. Damit der Mann, ansonsten Spargelverweigerer dieses Gericht auch genießt mußte ich etwas abwandeln: Spargel mit gewürfeltem Katenrauchschinken in Butter anbraten, Schupfnudeln anbräunen, Frühlingszwiebeln wie zuvor die Spargelstücke auf Schupfnudelgröße geschnitten hinzugeben dann etwas Gemüsebrühe, einen Becher Schmand, etwas Sahne und Frischkäse unter Rühren so cremig einköcheln, daß man das Gericht mit einer Gabel essen kann. Wer den Spargel bißfester mag (oder bei ganz dünnen Stangen), kann natürlich Spargel, Schupfnudel und Katenrauchschinken gleichzeitig braten. Die erste Variante, ohne Mann im Homeoffice, schmeckt übrigens sehr lecker mit Chilli oder Cayennepfeffer gewürzt und mit frischer Petersilie angerichtet

    Antworten
  2. zu grüner Spargel braten: Knobi, Ingwer zerkleinern in Kokosöl oder Olivenol kurz anbraten, dann die Spargelstücke dazu geben und bisfest braten… köstlich

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..