Kuchen-Transporttasche selber nähen – aus einem Geschirrtuch

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

Kuchen, Torten und andere essbare Mitbringsel für eine Party lassen sich oft schwer transportieren, denn normale Beutel sind für flache, breite Dinge wie Kuchenformen oder Schüsseln ungeeignet. Eine Kuchentasche, die mehr Platz in der Breite statt in der Höhe bietet, schafft Abhilfe. Du musst sie gar nicht extra kaufen, denn sie lässt sich einfach aus einem Geschirrhandtuch selber nähen.

Das ist nicht nur praktisch, sondern vermeidet auf Dauer auch jede Menge Müll, denn mit der Kuchentasche sparst du dir mühsames Abdecken und Umwickeln mit Frischhaltefolie und Co. Noch umweltfreundlicher wird die Tasche, wenn du sie aus einem ausgedienten, noch stabilen Geschirrtuch herstellst.

Kuchentasche aus Geschirrtuch nähen

Eine Kuchentasche? Das klingt sehr speziell! Sie ist aber erstaunlich vielseitig verwendbar, denn du kannst darin nicht nur eine Springform mit Kuchen transportieren. Auch eine Schüssel mit buntem Salat oder Fingerfood fürs Grillfest sowie Teller mit Geburtstagsmuffins und vieles mehr sind darin gut aufgehoben. Wenn du sie über die Schulter hängst, hast du beide Hände frei. Und für den kleinen Einkauf lässt sie sich natürlich auch einsetzen.

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

Um die praktische Tasche zu nähen, benötigst du nur ein mindestens 50 x 70 Zentimeter großes Geschirrtuch, noch besser sind 60 x 80 Zentimeter. Auch ein ausgedientes Handtuch kann auf diese Weise recycelt werden, wenn es noch stabil und nicht durchgescheuert oder löchrig ist. 

Ob das Geschirrtuch die richtige Größe für deine Kuchenform hat, kannst du ganz einfach feststellen, indem du die Kuchenform darauf stellst und das Tuch der Länge nach darüber zusammenschlägst. Wenn sich die Enden treffen oder sogar überlappen, passt die Tasche.

So wird die Kuchentasche hergestellt, die auch Anfänger selber nähen können:

1. Das Geschirrtuch hochkant ausbreiten. Die langen Enden so falten, dass sich die Kanten in der Mitte treffen.

2. Höhe ausmessen. Bei einem Geschirrtuch von 50 x 70 cm ergibt das etwa 35 Zentimeter. An einer Seite einen Stoffstreifen abschneiden, sodass das gefaltete Tuch etwa 1,5 Zentimeter breiter als hoch ist, also 36,5 Zentimeter. Ein Rollschneider wie dieser in Kombination mit einer Schneidematte erleichtert gerade Schnitte.

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

3. Das Geschirrtuch auffalten und die Schnittkante mit einem Bügeleisen erst einen halben Zentimeter und dann nochmals einen Zentimeter breit umschlagen, bügeln und mit Nadeln feststecken. Den Saum festnähen.

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

4. Den abgeschnittenen Stoffstreifen längs teilen, um die Henkel daraus herzustellen. Dabei den Streifen mit dem umgenähten Rand etwa einen Zentimeter schmaler schneiden, da hier ja nicht mehr gesäumt werden muss. Beim Geschirrtuch mit 50 x 70 Zentimetern entstehen so Streifen von gut sechs bis sieben Zentimetern Breite.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

5. Die langen, offenen Kanten der Stoffstreifen jeweils etwa einen Zentimeter breit umbügeln. Streifen mittig falten, mit Nadeln feststecken und zusammennähen.

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

6. Die Henkel jeweils an den kurzen Seiten der Geschirrtuch-Rückseite festnähen. Dafür die Enden jedes Streifens mit etwa 15 Zentimeter Abstand voneinander mittig platzieren. Damit nicht zwei gesäumte Ränder mit zu vielen Stofflagen aufeinander genäht werden müssen, den Henkel etwa drei Zentimeter weit über den Rand ragen lassen. Feststecken und mit einer stabilen Naht befestigen, die einem Quadrat mit einem Kreuz darin gleicht.

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

7. Das Geschirrtuch mit der Rückseite nach außen wieder so wie in Schritt 1 falten. Die Seiten mit Nadeln feststecken und hinter den gesäumten Rändern mit etwa einem Zentimeter Abstand zu den Kanten zusammennähen.

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

Damit ist die Tasche fertig und muss nur noch gewendet werden. Backe doch zur Feier des Tages gleich einen schnellen und einfachen Kuchen und besuche Freunde, um sie auszuprobieren! Schiebe den fertigen Kuchen dafür zuerst in die eine Seite der Tasche und stülpe dann die andere Seite darüber. Kuchen mit Glasur oder Torten mit cremigem oder fruchtigem Belag werden zuvor am besten mit Wachstuch statt Frischhaltefolie abgedeckt. 

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

Grüner Faden - Der Lebensplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben vom Ideenportal smarticular.net

Grüner Faden – der grüne Jahresplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Mehr Details zum Buch 

Tipp: Das Geschirrtuch, das du auf diese Weise upcyceln möchtest, ist ein wenig zu klein für deine Kuchenform? Wenn nur ein bis zwei Zentimeter fehlen, kannst du noch etwas mehr Länge herausholen, indem du die doppelt umgenähten Ränder des Geschirrtuchs auftrennst und nur einfach wieder umnähst.

Geschirrtuch für andere Zwecke upcyceln

Alte Geschirrtücher lassen sich auch auf andere Weise upcyceln oder weiterverwenden. Verwende sie zum Beispiel zum Abtropfen bei der Herstellung von eigenem Frischkäse statt eines Nussmilchbeutels. Du kannst auch wiederverwendbare Kosmetikpads daraus nähen oder sie als saugfähige Innenschicht für selbstgenähte Monatsbinden verarbeiten. Und sogar zu Heilzwecken für natürliche Wickel sind sie geeignet.

Hast du die selbst genähte Kuchentasche ausprobiert oder hast vielleicht sogar noch andere nützliche Upcycling-Ideen? Wir freuen uns über deine Anregungen in einem Kommentar!

Eine Kuchen-Transporttasche kannst du aus einem ausgedienten Geschirrtuch selber nähen. Damit lassen sich Backformen, Salatschüsseln usw. bequem transportieren.

In einem anderen Beitrag findest du viele weitere Ideen, wie du aus alten Stoffen schöne und nützliche Dinge herstellen kannst. Und auch unser Buchtipp macht Lust aufs Upcycling mit Stoff:

Themen, die dich ebenfalls interessieren könnten:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(41 Bewertungen)

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Gute Idee! Noch schlauer wäre es allerdings, die Öffnung leicht überlappend zu nähen und die Träger in die Seitennähte einzufügen, dann würde die Öffnung auch beim Transport geschlossen bleiben und der Kuchen wäre zusätzlich geschützt. Bei dieser aktuellen Variante wollte ich den Kuchen zusätzlich abdecken.

    Antworten
    • smarticular.net

      Eine sehr schöne Idee, diese Variante werden wir gern testen.
      Liebe Grüße

  2. Ein schöner fester Stoff, eine tolle Idee, und schon ist man angesteckt!
    Ihr seid so 2000er, meine Näh- und Bastelecke quillt über :-)

    Antworten
  3. Ihr legt sooooviel Wert auf Nachhaltigkeit – könntIhr Eure Homepage-Programmierer nicht dazu bringen, Platz- und damit Papier-sparendere Druckversionen eurer Anleitungen zu entwickeln? Diese Anleitung würde 14 (!!!) Seiten Paier verbrauchen!

    Antworten
    • smarticular.net

      Vielen Dank für deine Anregung! Falls ein Ausdruck unbedingt erwünscht ist, empfehlen wir dir die Funktion „zwei Seiten auf eine drucken“ (verkleinert) sowie die Vorder- und Rückseite zu bedrucken, das ist bei allen Druckern möglich (eventuell muss man das Blatt von Hand umdrehen).
      Allerdings schreiben wir als Online-Portal natürlich primär für die Online-Besucher und würden grundsätzlich nicht empfehlen, Online-Beiträge auszudrucken. Alle Beiträge bleiben dauerhaft online. Zudem werden sie regelmäßig aktualisiert und durch wertvolle Leserkommentare ergänzt – das alles würde bei der ausgedruckten Version fehlen.
      Weil wir aber natürlich sehr gut verstehen können, dass man auch mal ohne PC oder Smartphone lesen und blättern können möchte, haben wir die schönsten und nützlichsten Beiträge alle nochmal aufgearbeitet und thematisch in unseren Büchern zusammengefasst.
      https://www.smarticular.net/verlag/
      Liebe Grüße

  4. Hallo,
    aus alten Handtüchern kann man hervorragend Einlegesohlen nähen. Als Schablone nimmst du deinen Fuß. 2x zugeschnitten und zusammen genäht. Eventuell noch mit Pappe verstärken, in diesem die 2 Handtuch-Sohlen nicht ganz zusammennähen, damit du die Pappsohle noch einschieben kannst. Mit der Pappe bleibt die Sohle gerader im Schuh und verschafft somit einen angenehmen Tragekomfort.
    Besondes im Sommer sind diese Handtuch-Sohlen perfekt. Leicht zu wechseln, leicht zu waschen. Und die Schuhe selbst müffeln nicht so ;-)
    Viel Spass beim Ausprobieren, Kathrin

    Antworten
    • smarticular.net

      Liebe Kathrin,
      das ist eine sehr schöne Idee, die wir gern ausprobieren.
      Ganz liebe Grüße

    • … das probiere ich auch aus, sehr gute idee

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.