Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Wiederverwendbare Kosmetikpads – kreativ und nachhaltig
4.9 5 252
248
4

Waschbare, wiederverwendbare Kosmetikpads sparen viel Abfall. Geld sparen kannst du, indem du sie einfach selber nähst. Ich zeige dir wie schnell das geht
von ClaudiaL

Für die tägliche Hautpflege und Kosmetik habe ich bisher immer die allseits beliebten Kosmetikpads aus Watte benutzt. Sie sind nützlich, bestehen meist aus Baumwolle – und landen nach 1x Benutzen im Müll.

Die Abfallmenge und auch die fast immer anzutreffende Plastikverpackung haben mich veranlasst, nach Alternativen zu suchen! Zwar gibt es inzwischen in immer mehr Läden und Online-Shops wiederverwendbare Kosmetikpads aus Stoff. Doch warum nicht einfach selbst welche aus Stoffresten nähen? Geeignete Stoffreste habe ich zur Genüge, und das Nähen geht kinderleicht!

Was wird für selbstgemachte Kosmetikpads benötigt?

  • Grobe und feine Stoffreste, z.B. von alten Hemden, Sweatshirts, Frotteehandtüchern, Geschirrtüchern und ähnlichen Textilien
  • Papier
  • Schere
  • Stift
  • Stecknadeln
  • Glas als Schablone für runde Pads oder ein Lineal für eckige

Waschbare, wiederverwendbare Kosmetikpads sparen viel Abfall. Geld sparen kannst du, indem du sie einfach selber nähst. Ich zeige dir wie schnell das geht

Die Stoffe sollten wenigstens bei 60, besser bei 90 Grad waschbar sein, damit die Pads nach Benutzung auch hygienisch rein gewaschen werden können.

Für jedes Pad verwende ich zwei verschiedene Stoffe, damit es eine grobe und eine feine Seite erhält. Für die feine Seite eignen sich alte Hemden oder T-Shirts. Für die grobe Seite verwende ich am liebsten Frottee von ehemaligen Handtüchern. Ebenfalls geeignet ist Sweatshirt-Stoff, der auf beiden Seiten unterschiedliche Strukturen besitzt, er kann dann einmal links- und einmal rechtsseitig zusammengefügt werden.

Runde Pads sind schöner, aber auch etwas aufwändiger herzustellen. Als Schablone benutze ich dafür gern ein Glas in passender Größe. Du kannst aber auch einfach eckige Pads zurecht schneiden und zum Anzeichnen ein Lineal zu Hilfe nehmen.

Empfehlenswerte Größen:

  • runde Form: ca. 8 cm Durchmesser
  • quadratische Form: ca. 7 cm x 7 cm

So werden die wiederverwendbaren Kosmetikpads hergestellt:

  1. Gewünschte Form auf Papier vorzeichnen und ausschneiden, das wird die Schablone bzw. Vorlage
  2. Vorlagen auf Stoff mit drei bis vier Stecknadeln feststecken
  3. Sauber ausschneiden, indem der Stoff flach auf den Tisch gelegt und am Rand entlang geschnitten wird; nicht frei in der Luft versuchen zu schneiden, da der Stoff sich viel zu leicht verzieht
  4. Feine und grobe Seite der Pads mit Stecknadeln zusammenheften, bei Bedarf mit einem Faden vorheften
  5. Zusammennähen, am besten mit Zickzack-Naht – fertig!
Waschbare, wiederverwendbare Kosmetikpads sparen viel Abfall. Geld sparen kannst du, indem du sie einfach selber nähst. Ich zeige dir wie schnell das geht
von ClaudiaL

Ich verwende zum Zusammennähen eine einfache Zickzack-Naht, sie ist zwar nicht 100% fusselfrei, aber für mich ist es völlig ausreichend. Wenn du nicht so geübt mit der Nähmaschine bist, dann setze die Naht nicht genau an der Schnittkante an, sondern ca. fünf Millimeter weiter innen. Dadurch entsteht ein loser Rand, was nicht weiter schlimm ist. Schneide ihn anschließend mit einer Schere mit wenig Abstand zur Naht ab, ohne jedoch die Naht zu beschädigen!

Waschbare, wiederverwendbare Kosmetikpads sparen viel Abfall. Geld sparen kannst du, indem du sie einfach selber nähst. Ich zeige dir wie schnell das geht
von ClaudiaL

Einstellung an meiner Nähmaschine:

  • Zickzackstich-Weite 3 (aus möglichen 0-4)
  • Zickzackstich-Höhe 1,5 (aus möglichen 0-4)

Vor der ersten Benutzung am besten einmal von Hand durchspülen oder in der Maschine waschen, und die Pads sind einsatzbereit :-) Watte-Pads kommen mir jedenfalls nicht mehr auf die Haut.

Wenn du einmal dabei bist, fertige am besten gleich eine ausreichend große Menge der selbst gemachten Kosmetikpads an. Das erspart häufiges Waschen. Ich bewahre z.B. die benutzen Pads in einem Wäschenetz auf, das ich höchstens einmal pro Woche zur Wäsche dazu gebe.

Gewaschen wird natürlich mit dem selbst gemachten Bio-Waschmittel :-)

Waschbare, wiederverwendbare Kosmetikpads sparen viel Abfall. Geld sparen kannst du, indem du sie einfach selber nähst. Ich zeige dir wie schnell das geht
von ClaudiaL

Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren! Vielleicht hast du sogar ein Foto deiner selbst gemachten Pads? Sende es uns, dann können wir es als Resultat vom Nachmachen posten.

Ein Rezept für einen selbstgemachten Make-up Entferner findest du hier.

Viele weitere Upcycling-Ideen zum Nähen findest du auch in unserem Buchtipp:

Rezepte für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
als eBook: kindle - tolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Ideen:

Natürlich freue ich mich auf Kommentare und Anregungen. Verwendest du ähnliche Ideen für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt?