Veganen Käse selber machen: 10 einfache Rezepte

Veganen Käse selber zu machen, dafür gibt es zahlreiche Rezepte. Die besten findest du hier! Für alle, die sagen: “Auf Käse verzichten könnte ich nicht.”

Auf Käse könnte ich einfach nicht verzichten! So geht es vielen Menschen, die weniger tierische Produkte konsumieren wollen. Käse schmilzt und würzt, ist cremig, nussig oder mild und passt einfach hervorragend zu beinahe jedem herzhaften Gericht. Zum Glück kann all das auch der ein oder andere Käseersatz. Hier kommen zehn einfache Rezepte, um veganen Käse selber zu machen.

Pflanzliche Käsealternativen, die genauso köstlich sind und meist auch noch gesünder, sind gar nicht so schwer selbst herzustellen. Von Frischkäse über Parmesan, milden Mozzarella bis hin zu herrlich cremiger Käsesauce ist alles auch ohne Milch & Co. möglich.

Veganen Käse selber machen: Grundzutaten

Um veganen Käse selber zu machen, sind diese drei Grundzutaten fast unentbehrlich. Sie sorgen für den typisch “käsigen” Geschmack und eine cremige Konsistenz.

Hefeflocken

Nichts erzeugt einen so wunderbaren Käsegeschmack wie Hefeflocken – abgesehen vom echten Käse. Sie enthalten natürliche Glutaminsäure, die in Käse, Tomaten, Fleisch und Pilzen enthalten ist und zu dem unverkennbaren “Umami”-Geschmack führt, dem fünften Geschmackssinn.

Tipp: Für eine haltbare Würzmischung, mit der du jedem herzhaften Gericht schnell die extra Portion Umami-Geschmack zugefügen kannst, probiere dich an diesem Rezept für eine Umami-Würzmischung aus nur drei Zutaten!

Veganen Käse selber zu machen, dafür gibt es zahlreiche Rezepte. Die besten findest du hier! Für alle, die sagen: “Auf Käse verzichten könnte ich nicht.”

Anders als normale Backhefe ist die Hefe, aus denen Hefeflocken gemacht sind, inaktiv. Sie gilt als Nahrungsergänzungsmittel und wartet neben dem würzigen Geschmack auch noch mit einer ganzen Palette an Vitaminen und Mineralstoffen auf. Das Beste an den würzigen Flocken ist aber, dass sie so leicht zu verwenden sind. Einfach ein bis zwei Teelöffel in ein Gericht deiner Wahl geben und schon schmeckt es unverkennbar käsig.

Cashewkerne

Mancher Käse schmeckt nussig, und was wäre da besser geeignet als Nüsse, um dieses Aroma nachzuahmen! Viele Nüsse eignen sich, um pflanzliche Käsealternativen herzustellen. Mein Favorit ist allerdings die Cashewnuss, die genau genommen gar keine Nuss, sondern der Kern der Cashewbaum-Frucht ist.

Cashewkerne bringen neben ihrem milden Geschmack noch andere Vorteile mit sich. Sie lassen sich zügig weiterverarbeiten, weil sie im Gegensatz zu anderen Nüssen – wenn es mal schnell gehen soll – nur zwei Stunden einweichen müssen. Zudem werden sie beim Mixen besonders cremig. Und drittens sind sie von Natur aus weiß, was gerade zur Nachahmung heller Käsesorten optisch passt.

Veganen Käse selber zu machen, dafür gibt es zahlreiche Rezepte. Die besten findest du hier! Für alle, die sagen: “Auf Käse verzichten könnte ich nicht.”

Mandelmus

Die dritte Grundzutat, die du wahrscheinlich nicht wieder missen möchtest, wenn du sie einmal probiert hast, ist Mandelmus. Mit diesem Rezept für Mandelmus zum Selbermachen lässt sich die im Laden meist kostspielige Zutat leicht aus ganzen Mandeln selbst herstellen. Mandelmus hält ewig und kann – wenn es mal schnell gehen soll – einfach pur als schmelzende “Käseschicht” auf Aufläufen und veganer Pizza verwendet werden.

Das Vielseitigkeitswunder Mandelmus ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken - mit diesem Rezept kannst du das Universalgenie ganz einfach selbst herstellen!

Veganen Käse selber machen: Rezepte

Wenn du die Grundzutaten einmal im Haus hast, kannst du eigentlich auch schon loslegen. Mit den folgenden Rezepten für Weich-, Schnitt-, Frisch- oder Fetakäsealternativen gelingt der vegane Käse für jede Gelegenheit.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Veganer Ersatz für Weichkäse

Bei diesem Rezept für veganen Weichkäse bildet Sojajoghurt die Basis, die herrlich lecker mit Hefeflocken und Schnittlauch gewürzt wird und mit Hilfe des pflanzlichen Geliermittels Agar-Agar ihre käsige Konsistenz erhält.

Wenn du auf Milch verzichten, aber Weichkäse nicht missen möchtest, dann probiere dieses Rezept für veganen Weichkäse aus Sojajoghurt!

Schnittkäseersatz mit Paprika

Ideal für Käsewürfel eignet sich dieses Rezept für pflanzlichen Schnittkäse aus Nüssen. Die Basis bilden Cashewkerne, die mit ein paar Erdnüssen gemixt so richtig würzig zur Geltung kommen. Anstatt mit Paprika kann auch mit anderen Gewürzen oder Kräutern, wie zum Beispiel Oregano, abgeschmeckt werden, dadurch entsteht ein ganz individueller Cashew-Käse.

Veganer Schnittkäse gelingt mit diesem Rezept ganz leicht. Das Ergebnis ist ein würziger Nusskäse, der ganz ohne tierische Produkte und Soja auskommt.

Veganer Mozzarella

Besonders einfach und schnell umzusetzen ist dieses Rezept für veganen Mozzarella, der auch ein Cashew-Käse ist. Dank der enthaltenen Flohsamenschalen braucht dieser vegane Käse – anders als mit Agar-Agar – noch nicht einmal aufgekocht zu werden und lässt sich einfach roh genießen.

Echter Mozzarella lässt sich natürlich nicht ohne Milch herstellen. Diese Köstlichkeit hier aber schon! Aus nur drei Zutaten hast du schnell eine vegane Mozzarella-Alternative gezaubert.

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

Mehr Details zum Buch 

Pflanzlicher Frischkäse

Dieses Rezept für pflanzlichen Frischkäse ist besonders raffiniert. Sogar die Herstellung ähnelt der des echten Käses, denn der enthaltene Zitronensaft bringt die pflanzliche Basismilch beim Kochen zum Stocken. Dann wird die Masse nur noch nach Belieben gewürzt und durch ein Stofftuch abgeseiht. Schon ist der pflanzliche Frischkäse fertig!

Veganer Camembert

Veganer Käse mit Klasse! Am zeitintensivsten, aber wahrscheinlich auch am überzeugendsten für echte Käseliebhaber, ist dieses Rezept für veganen Camembert. Für den sogenannten “Cashewbert” wird eine Paste aus Cashewkernen (oder als regionale Alternative mit Sonnenblumenkernen) mit Weißschimmelkulturen geimpft, welche anschließend drei Wochen lang reift und dabei die charakteristische Weißschimmelschicht ausbildet.

Mit Cashewkernen gelingt ein köstlicher veganer Camembert! Dabei ist es mit diesem Rezept sogar einfacher als die traditionelle Käseherstellung.

Mandel-Parmesan

Im einfachsten Fall braucht es zu Pasta mit einer fruchtigen Tomatensauce nicht mehr als ein paar grob gemahlene Mandeln. Noch besser gelingt es mit diesem Rezept für eine Parmesan-Alternative mit Semmelbröseln und Hefeflocken. So wird die schmackhafte Nuss als Streukäsevariante noch passender in Geschmack und Konsistenz und lässt sich gut vorbereiten und aufbewahren.

Käseersatz für Aufläufe, Pizza & Co.

Die Eigenschaft, die Käseliebhaber am meisten schätzen, ist wahrscheinlich das Zerlaufen beim Überbacken. Mit einem kleinen Trick bekommst du auch das mit einer milchfreien Variante hin. In diesem Rezept für veganen Ofenkäse hat die Masse schon im kalten Zustand die Konsistenz von geschmolzenem Käse und wird nur noch auf dem Ofengericht verteilt und erhitzt.

Probiere mit der Konsistenz doch einfach mal ein wenig herum! Vielleicht lässt sich ja ein Rezept entwickeln, welches sogar die geliebten Käsefäden auf den veganen Teller bringt.

Vegane Käsesauce

Dass dieses Rezept für vegane Käsesauce als Basis Kartoffeln und Möhren enthält, hättest du bestimmt nicht gedacht. Beim Kosten kommen selbst die größten Feinschmecker oft nicht dahinter. Denn das einzige, was einem auf der Zunge bleibt, ist eine wunderbar cremige und herzhaft käsig schmeckende Sauce, die es absolut verdient hat, mit “die beste vegane Käsesauce” betitelt zu werden.

Tipp: Käsespätzle ohne Käse lassen sich auch vegan zubereiten, indem dem Spätzleteig etwas Sojamehl statt Ei hinzugefügt wird und eine herrlich würzige Cashewcreme mit Hefeflocken als Käseersatz dient.

Vrischkäse aus Cashewkernen

Viele Rezepte für veganen Frischkäse sind letztlich nichts weiter als eine Nussmuscreme. Bei diesem Rezept für Cashew-Frischkäse findet allerdings eine echte Milchsäuregärung statt, die den charakteristischen frisch-säuerlichen Geschmack verleiht. Kräuter und Gewürze nach deinen eigenen Vorlieben lassen einen ganz individuellen “Vrischkäse” entstehen.

Bei diesem Cashew-Frischkäse wird mit einfachen Zutaten eine echte Milchsäuregärung in Gang gesetzt, die ihm den charakteristischen Käsegeschmack verleiht.

Feta aus den Resten der Nussmilch-Herstellung

Mit etwas Zitronensaft, Olivenöl und Knoblauch lässt sich dieser vegane Feta aus Nussmehl in wenigen Schritten selbst herstellen: Zutaten mixen, in kleine Backformen füllen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze etwa 35 bis 45 Minuten lang backen. Das Beste: Anstelle gemahlener Mandeln (oder anderer Nüsse) kannst du hier auch die Reste der Nussmilch-Herstellung verwerten und noch zu einer würzigen Käsealternative weiterverarbeiten.

So einfach geht veganer Feta: Eine pflanzliche Alternative zum Käse lässt sich aus den Tresterresten der Nussmilchherstellung selber machen.

Welche dieser Käsealternativen hast du schon mal probiert, und wie sind sie dir gelungen? Schreib deine Erfahrungen unten in die Kommentare!

Bist du auf den Geschmack der rein pflanzlichen Küche gekommen? Viele weitere Rezepte und Ideen findest du auch in unseren Büchern:

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Veganen Käse selber zu machen, dafür gibt es zahlreiche Rezepte. Die besten findest du hier! Für alle, die sagen: “Auf Käse verzichten könnte ich nicht.”

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(125 Bewertungen)

10 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Leider sind Hefeflocken auch nicht für jeden verträglich.

    Antworten
    • Hallo Corvinia, du kannst bei all unseren “Käse”-Rezepten die Hefeflocken auch weglassen, wenn du sie nicht verträgst. Viele der Rezepte kommen sogar generell ohne sie aus, wie der Vrischkäse aus Cashewkernen, der vegane Camembert, der Mandel-Feta oder der vegane Mozzarella. Liebe Grüße, Lisa

  2. Mandeln haben aber auch nicht gerade eine besonders gute Ökobilanz, vor allem kalifornische Mandeln.

    “Bis zu 15.000 Liter Wasser braucht man, um ein Kilo zu produzieren.”

    https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/mandeln-wasser-kalifornien-100.html

    Antworten
    • Liebe MolyPoly, da hast du natürlich Recht. Regionale Zutaten haben definitiv die bessere Bilanz. Liebe Grüße Sylvia

  3. Mandeln haben aber auch nicht gerade eine besonders gute Ökobilanz, vor allem kalifornische Mandeln.

    “Bis zu 15.000 Liter Wasser braucht man, um ein Kilo zu produzieren.”

    https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/mandeln-wasser-kalifornien-100.html

    Antworten
  4. Hallo,, mir gefällt der Beitrag sehr gut, und ich würde gerne das eine Rezept ausprobieren.. Leider ist oft Soja mit im Rezept, und das ist nicht gut bei Schilddrüsenerkrankungen. Gibt es vielleicht noch eine eine Alternative zu Soja?

    Antworten
    • Hallo Sabine,
      Sojamilch kannst du in den meisten Fällen getrost mit jeder anderen Pflanzenmilch ersetzen. Als Sojajoghurtersatz hat sich Lupinenjoghurt schon bewährt. Kokosjoghurt eignet sich für mein Geschmacksempfinden eher nicht als Zutat für Käseersatz. Liebe Grüße!

  5. Maren Vom Äckerchen

    Zum Punkt “Käse verursacht Ostereoporose” hätte ich gern mehr gewusst. Dank des enthaltenen Kalziums bewirkt dieser doch auch das Gegenteil

    Antworten
    • belala blou

      Milch/Käse/… enthält zwar Calcium, das ist aber nicht entsprechend für den Körper verfügbar. D.h. es wird im Darm nicht in adäquaten Mengen aufgenommen. Im Gegenteil, beim Verzehr von Milchprodukten verlieren wir noch zusätzlich vorhandenes Calcium.

      Informationen gibt es viele im Netz.
      Ich persönliche empfehle dazu aber ein Buch, “China Study”. Das ist für mich das am umfassendsten belegte und dabei auch für den Laien verständlich geschriebene Buch, dass ich zu dem Thema bisher gelesen habe.
      Man muss die typisch amerikanische Selbstbeweihräucherungskultur für sich wegschalten können, dann erfährt man eine Menge Erhellendes.

    • Hallo Maren, Es stimmt, dass Calcium ein wichtiger Nährstoff zur Vorbeugung von Osteoporose ist. Jedoch sind auch andere Stoffe (Vitamin D, Kalium, Magnesium, …) wichtig, um dessen Aufnahme überhaupt zu ermöglichen. Gerade tierische Proteine und säurebildende Lebensmittel (wie Hartkäse) werden mit einer hemmenden Wirkung in Verbindung gebracht. In jedem Fall spielen viele Faktoren eine Rolle, die gar nicht so leicht zu durchblicken sind. Vielleicht hilft dir dieser Artikel ja noch weiter: http://www.smarticular.net/ist-milch-lebenswichtig-oder-macht-sie-uns-krank-welche-alternativen-gibt-es/ Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren