Mandelfeta selber machen – aus den Resten der Nussmilch-Herstellung

Wohin mit dem Trester selbst gemachter Mandelmilch? Mit diesem Rezept kannst du sie zu würzigem, veganem Mandelfeta verarbeiten!

Fetakäse gibt so manchem Gericht erst seine unverwechselbare Note – im Salat mit roten Zwiebeln und Tomaten, eingebacken in Blätterteig oder einfach pur mit Oliven. Diesen Geschmack ganz ohne tierische Produkte hinzubekommen, ist nahezu unmöglich. Bis jetzt! Denn mit dem folgenden Rezept für herrlich würzigen Mandelfeta holst du dir veganen Schafskäsegenuss auf den Teller. Das Beste: Wenn du Mandelmilch selbst herstellst, kannst du die Reste, die im Nussmilchbeutel verbleiben, sinnvoll weiterverwerten.

Zutaten für zwei kleine Fetakäse

Bei der Herstellung eines halben Liters Mandelmilch bleiben bei mir ungefähr 150 Gramm Mandeltrester zurück, die ich gleich für den “Käse” weiterverwende. Du kannst aber auch 150 Gramm gemahlene Mandeln verwenden und dafür bei Bedarf etwas mehr Wasser hinzugeben.

Für zwei rechteckige Backförmchen (etwa 8 x 5 cm) benötigst du:

  • 150 g Mandeltrester oder gemahlene Mandeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Wohin mit dem Trester selbst gemachter Mandelmilch? Mit diesem Rezept kannst du sie zu würzigem, veganem Mandelfeta verarbeiten!

Auch jedes andere Nussmehl eignet sich zur Herstellung des veganen Fetas. Geschmacklich variiert er dann zwar, aber vielleicht entdeckst du beim Herumprobieren ja eine Sorte, die dir noch besser schmeckt als Mandelfeta. Zum Beispiel aus den Resten der Haselnussmilch-Herstellung.

Tipp: In diesem Beitrag findest du noch weitere Tipps und Ideen für die Verwertung des Pflanzenmilch-Tresters.

Zubereitung von veganem Fetakäse

Mit einem starken Mixer geht die Zubereitung des veganen Fetas am leichtesten von der Hand, aber auch ein Pürierstab eignet sich. Gehe Schritt für Schritt wie folgt vor:

1. Knoblauch klein schneiden und zusammen mit den anderen Zutaten in den Mixer geben. Ein bis zwei Minuten mixen, bis eine homogene, dickflüssige Masse entstanden ist.

Wohin mit dem Trester selbst gemachter Mandelmilch? Mit diesem Rezept kannst du sie zu würzigem, veganem Mandelfeta verarbeiten!

2. Masse auf zwei kleine Backförmchen (z.B. aus Silikon) aufteilen und glatt streichen.

Wohin mit dem Trester selbst gemachter Mandelmilch? Mit diesem Rezept kannst du sie zu würzigem, veganem Mandelfeta verarbeiten!

3. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 35 bis 45 Minuten lang backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Wohin mit dem Trester selbst gemachter Mandelmilch? Mit diesem Rezept kannst du sie zu würzigem, veganem Mandelfeta verarbeiten!

Nach dem Abkühlen kannst du den Mandelfeta einfach aus den Förmchen stürzen und aufschneiden wie normalen Feta. Je nach Backzeit erreicht er eine streichfähige bis bröselige Konsistenz. Im Kühlschrank lässt sich der Käseersatz vier bis fünf Tage lang aufbewahren.

Tipp: Aufpeppen lässt sich dein veganer Feta noch mit zusätzlichen Gewürzen oder Gemüsestückchen im Teig. Mein Favorit sind zwei Esslöffel klein geschnittene schwarze Oliven und die Nadeln eines Rosmarinzweigs.

Wohin mit dem Trester selbst gemachter Mandelmilch? Mit diesem Rezept kannst du sie zu würzigem, veganem Mandelfeta verarbeiten!

Viele weitere vegane Alternativen zu herkömmlichen Lebensmitteln lassen sich leicht selbst herstellen. Wenn du noch mehr über die vegane Küche zu Hause wissen willst, ist hier ein interessanter Buchtipp für dich:

Bist du mit diesem Rezept für veganen Feta auf den Geschmack gekommen? Wenn du das Rezept ausprobierst, schreib deine Erfahrungen gern unten in die Kommentare!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(42 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Fr. Suhrbier

    Feta ist ein durch die EU-KOMMISSSION geschützter Begriff. Er darf nur aus Griechenland kommen. Nicht mal jeder Salzlakenkäse darf sich so nennen…

    Antworten
    • Zum Glück unterliegen nur Hersteller diesen komplizierten Benennungsvorschriften. Alle anderen dürfen die Dinge einfach nennen, wie sie wollen bzw. wie sie es für naheliegend und richtig halten 😄😉
      Das ist genauso wie bei Mandelmilch, Seitenwurst oder Sonnenmilch 😎

  2. Schön, dass euch mein Bericht gefallen hat. Ich habe euer Rezept durch 3 geteilt, den Knoblauch durch 1/4 TL Pulver (nicht gesalzen) und den Zitronensaft durch 1/2 TL Citrovin ersetzt. Ich bin Single und kann die frischen Sachen meist nicht schnell genug verbrauchen. Meine Mikrowelle hat eine Stufe bei der sich 460 W Grill und 340 W Mikrowellen abwechseln. 2 x 5 min – dazwischen einen Positionswechsel. Benutzt habe ich eine Keramikform. Gutes Gelingen!
    Nachtrag: der Trester-Teig war sehr viel feuchter und ist wohl deshalb nicht hart sondern angenehm schneidbar geworden.

    Antworten
  3. Hallo, letzte Woche habe ich den Feta aus Trester hergestellt. Da ich den Backofen wg. der geringen Menge (wollte das halt erst mal ausprobieren) nicht einschalten wollte, habe ich es mit Mikrowelle und Grillfunktion versucht. Der Feta brauchte ca. 10 Minuten und ich war mit der Konsistenz zufrieden. Da ich mich für den Geschmack nicht direkt ans Rezept gehalten habe, wollte ich heute noch ein bisschen tüfteln – diesmal nur mit gemahlenen Mandeln. Der Teig blieb von vornherein fester aber ich hab ihn trotzdem 10 Minuten „gebacken“. Jetzt habe ich tatsächlich ein richtig hartes Stück „Parmesan“ das sich reiben lässt und absolut spitze schmeckt! Zufälle gibt es… einfach toll!!

    Antworten
    • smarticular.net

      Vielen Dank für diesen schönen Bericht! Wie groß war die Menge, und welche Einstellungen bzw. Wattleistung hast du gewählt? Dann probieren wir das gern einmal aus.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.