Vegane Hackbällchen selber machen: so gelingen Köttbullar aus Linsen

Vegane Hackbällchen aus Linsen lassen sich im Handumdrehen selber machen, ganz ohne Soja. Sie sind reich an Proteinen und schmecken besser als Fertigprodukte!

Vegane Alternativen zu Schnitzel, Frikadelle und Co. werden immer beliebter und sind inzwischen in so gut wie jedem Supermarkt zu finden. Deutlich preiswerter und mit weniger Verpackungsmüll lassen sich diese veganen Hackbällchen selber machen! Die pflanzlichen Köttbullar kommen ganz ohne Soja aus, sind reich an Proteinen und schmecken besser als viele Fertigprodukte.

Rezept für vegane Hackbällchen

Bei diesem Rezept für vegane Hackbällchen bilden Linsen die Grundlage, die je nach Sorte sogar regional verfügbar sind. Wir haben für diese Variante der veganen Köttbullar Berglinsen verwendet, du kannst es aber auch mit einer anderen Sorte probieren. Die Zubereitung ist sehr einfach, bedarf durch das vorherige Einweichen der Linsen allerdings etwas Vorbereitungszeit.

Folgendes wird für etwa 12-16 vegane Fleischbällchen benötigt:

Vegane Hackbällchen aus Linsen lassen sich im Handumdrehen selber machen, ganz ohne Soja. Sie sind reich an Proteinen und schmecken besser als Fertigprodukte!

So gehst du bei der Zubereitung der veganen Hackbällchen vor:

  1. Die Linsen für zwölf Stunden, zum Beispiel über Nacht, in der dreifachen Menge kaltem Wasser einweichen.
  2. Die Linsen abgießen und zusammen mit Wasser oder Brühe in einem Topf ohne Deckel zum Kochen bringen und etwa 20 Minuten lang köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit die Linsen nicht am Boden anhaften. Wenn die Linsen weich sind, durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken. Das altbackene Brot in kleine Würfel schneiden und in wenig Pflanzenmilch einweichen.
  4. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zehn Minuten ruhen lassen. Sollte der Teig nicht fest genug sein, ergänze etwas Speisestärke oder Semmelbrösel.
  5. Mit angefeuchteten Händen die Linsenmasse zu kleinen Bällchen formen.
    Vegane Hackbällchen aus Linsen lassen sich im Handumdrehen selber machen, ganz ohne Soja. Sie sind reich an Proteinen und schmecken besser als Fertigprodukte!
  6. Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Bällchen hineingeben und für fünf bis sechs Minuten braten. Dabei die Pfanne gelegentlich leicht schwenken, damit sich die Bällchen drehen und von allen Seiten knusprig und goldbraun werden.

Die knusprigen Linsenbällchen schmecken sowohl warm als auch kalt und lassen sich wunderbar in die Schule oder ins Büro mitnehmen. Serviere sie zum Beispiel mit einem kleinen Salat und etwas Knoblauch-Aufstrich, Bobomole oder Hummus als Dip.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Die Gewürze lassen sich individuell je nach Geschmack anpassen. Verwende Kardamom, Gewürznelken und Kreuzkümmel für eine exotische Geschmacksnote oder Cayennepfeffer, Chili und Ingwer, wenn es etwas schärfer sein darf.

Tipp: Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, dann probiere eines dieser Rezepte für vegetarische Frikadellen aus!

Wie bereitest du vegane Bratlinge am liebsten zu? Teile deine Tipps und Rezepte in einem Kommentar!

Viele weitere rein pflanzliche Rezepte mit regionalen Zutaten findest du in unseren Büchern:

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindleTolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Vegane Hackbällchen aus Linsen lassen sich im Handumdrehen selber machen, ganz ohne Soja. Sie sind reich an Proteinen und schmecken besser als Fertigprodukte!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(48 Bewertungen)

6 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo,
    hatte schonmal so etwas ähnliches mit Bohnen, Linsen und auch einmal mit Hirse gemacht.
    Im Grunde ganz lecker, aber viel zu trocken für Soßenliebhaber.
    Hat jemand eine Idee, was man dazu essen kann um es nicht trocken zu schlucken?!
    Danke

    Antworten
    • Hallo,
      wir essen dazu und z. B. auch zu Bratlingen gerne Tomaten- oder Kräutersoße. Auch eine Käsesoße passt gut dazu.
      Liebe Grüße, Elke

    • Linsensoße paßt super dazu ;-)

      Ich koche ohne Gemüsebrühe, erst Zwiebeln anbraten, dann die eingeweichten Linsen mit Wasser dazu geben, Lorbeer dazu und bspw. eine Tomate in Stücken. Dann alles kochen. Abgießen und den einen Teil für doe Bällchen nehmen, den anderen Teil der Linsen noch etwas weiter kochen, dann mit einem Kartoffelstampfer quetschen.

      Als Würze nehme ich Kreutzkümmel und Koriander (beides anrösten und dann mahlen). An die Linsens-Soße noch Apfelessig und/oder Zitrone geben.

      Statt Bällchen kleine Fladen machen und auf einer heißen Platte (Crepes-Platte) fettarmer Braten macht’s nochmals leckerer.

      Viel Spaß beim Probieren
      Henry

    • Ich mache gerne Joghurtsoße dazu. Einfach Joghurt nach Belieben würzen, ich nehme meistens Salz, Pfeffer, ein Schuß Balsamico und manchmal noch Sesam. Je nach dem, was man mag :-)

  2. Kann ich jede Art von Linsen nehmen? Oder gibt es Sorten, die sich besser als andere eignen?

    Antworten
    • Hallo, ich benutze am liebsten rote Linsen: sie sind sehr schnell gar (Kochzeit ca. 10-15 min), kochen mehlig und benötigen keine Einweichzeit (wobei ich sie dennoch einige Stunden vorher einweiche). LG und gutes Gelingen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren