Piroggen vegan: Rezept für Piroggenteig mit zwei Füllungen

Mit Sojahack statt Fleisch oder Tofu statt Quark gelingen auch Piroggen vegan. Die Variante aus dem Backofen eignet sich gut als Fingerfood und zum Einfrieren.

Schmackhafte Piroggen (vegan) kommen – wie dieses Rezept beweist – auch ohne tierische Zutaten aus. Mit einer pikanten Paprikafüllung mit Sojahack oder einer würzigen Pilz-Lauch-Füllung mit Tofu werden die Hefeteigteilchen im Nu zu einem geschmacklichen Hochgenuss.

Der Hefeteig, aus dem die Teilchen bestehen, gelingt dank lecithinreicher Sojamilch besonders weich und fluffig. Er wird gebacken und nicht gekocht, wie es vor allem für russische Teigtaschen, die piroschki, üblich ist. Das hat den Vorteil, dass die Piroggen von außen knusprig sind und sich deswegen besser als Fingerfood oder als vegane Snacks für unterwegs eignen.

Piroggen vegan: Mit Pimiento- oder Pilz-Lauch-Füllung

Piroggen vegan: Mit Pimiento- oder Pilz-Lauch-Füllung

Schwierigkeit: Mittel
Portionen

6

Portionen
Vorbereitungszeit

1

Stunde 
Backzeit

18

Minuten
Kalorien

330

kcal
Gesamtzeit

1

Stunde 

18

Minuten

Mit Sojahack statt Fleisch oder Tofu statt Quark gelingen auch Piroggen vegan. Die angegebene Teigmenge reicht für etwa 18 Taschen.

Zutaten

Zubereitung

  • Aus Mehl, Hefe, Sojadrink, Öl, Zucker und Salz einen geschmeidigen Teig kneten und zugedeckt etwa 1 h gehen lassen. Mit 300 g Mehl beginnen und erst dann mehr hinzufügen, wenn die Masse noch klebrig ist.
  • In der Gehzeit die Füllungen vorbereiten (siehe unten).
  • Den Teig ca. 2 mm dünn ausrollen. Mit einer Schüssel (10 cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Auf jeden Teigkreis etwas Füllung geben und das Teigteilchen zum Halbkreis zusammenklappen. Die Ränder leicht andrücken bzw. Stück für Stück kleine Laschen einfalten.
  • Die vorbereiteten Piroggen auf ein mit Backpapier oder einer Backpapier-Alternative belegtes Backblech legen. Kurkuma und Wasser verrühren. Piroggen damit einstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) in ca. 18 Minuten goldbraun backen.Mit Sojahack statt Fleisch oder Tofu statt Quark gelingen auch Piroggen vegan. Die Variante aus dem Backofen eignet sich gut als Fingerfood und zum Einfrieren.
  • Paprika-Sojahack-Füllung vorbereiten:
  • Granulat mit 300 ml kaltem Wasser übergießen, 15 min quellen lassen, in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  • In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Das eingeweichte Granulat darin anbraten, Sojasoße dazugeben, kurz unter Rühren braten und aus der Pfanne nehmen.
  • Die restlichen 2 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin unter Rühren braten, Paprika untermischen und kurz anbraten. Paprikapulver, Thymian, Chili, Kümmel, passierte Tomaten und Apfelessig unterrühren und erhitzen.
  • In einer Schüssel Granulat und Paprikamasse verrühren. Füllung mit Salz und Chili abschmecken.Mit Sojahack statt Fleisch oder Tofu statt Quark gelingen auch Piroggen vegan. Die Variante aus dem Backofen eignet sich gut als Fingerfood und zum Einfrieren.
  • Pilz-Lauch-Tofu-Füllung vorbereiten:
  • Tofu mit der Gabel fein zerbröseln, mit Sojasoße und Cashewmus gut vermischen.
  • In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Lauch darin unter Rühren kurz braten und leicht salzen. Petersilie untermischen, kurz braten und das Gemüse aus der Pfanne nehmen.
  • In der Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Pilze darin unter Rühren kurz braten und leicht salzen.
  • Tofumasse, Lauch, Pilze, Semmelbrösel, Ingwer und Zitronenschale gut vermischen. Die entstandene Füllung mit Ingwer, Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig würzen.Mit Sojahack statt Fleisch oder Tofu statt Quark gelingen auch Piroggen vegan. Die Variante aus dem Backofen eignet sich gut als Fingerfood und zum Einfrieren.

Tipp

  • Sowohl die ungebackenen als auch die gebackenen veganen Piroggen lassen sich hervorragend einfrieren und bei Bedarf aufbacken. Die ungebackenen Täschchen dafür erst nebeneinander auf einem großen Teller gefrieren lassen und dann in Gefäße legen.

Vegane Piroggen schmecken frisch aus dem Ofen am besten, sind aber auch am nächsten Tag als kalter Snack noch ein Genuss. Dazu passt ein scharfer Salsa-Dip oder selbst gemachter Kräuterquark, der sich auch mit Sojaquark zubereiten lässt.

Piroggen selber zu machen, ist mit etwas Übung leichter, als man denkt, und eignet sich dank der Möglichkeit des Einfrierens auch gut zur Vorratshaltung.

Tipp: Mit dem veganen Piroggen-Teig lässt sich übrigens auch unser Grundrezept für Empanadas abwandeln – für einen köstlichen Snack wie in Lateinamerika.

Noch mehr vegane Rezepte findest du in unseren Büchern:

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindleTolino

Welches ist deine liebste Füllung für vegane Piroggen? Schreib es gern in die Kommentare unter dem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Mit Sojahack statt Fleisch oder Tofu statt Quark gelingen auch Piroggen vegan. Die Variante aus dem Backofen eignet sich gut als Fingerfood und zum Einfrieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!