Welche Kräuter passen zusammen: Mischkultur im Kräuterbeet

Welche Kräuter kann man nebeneinander pflanzen und welche besser nicht? Hier findest du gute und schlechte Nachbarn im Kräuterbeet.
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Wenn Kräuter im Balkonkasten oder im Gartenbeet vor sich hin kümmern oder sogar eingehen, kann das nicht nur an zu wenig Pflege liegen. Oft sorgt auch der falsche Nachbar für ungünstige Wachstumsbedingungen. Umgekehrt können sich miteinander harmonierende Kräuter gegenseitig stärken.

Die sogenannte Mischkultur trägt auch im Kräuterbeet zu gesunden Pflanzen und einer reichen Ernte bei. In diesem Beitrag erfährst du, welche Kräuter gut zusammenpassen und welche besser nicht nebeneinander gepflanzt werden.

Warum Mischkultur im Kräuterbeet?

Ganz ähnlich wie die Mischkultur im Gemüsegarten beruht auch die gute oder schlechte Nachbarschaft von Kräutern auf ihren Vorlieben und spezifischen Eigenschaften. Folgende Merkmale sorgen dafür, dass Kräuter in unmittelbarer Nachbarschaft gut gedeihen:

  • ähnliche Vorlieben hinsichtlich des Standorts – zum Beispiel sonnig und trocken oder eher schattig und feucht
  • manche Kräuter ziehen Nützlinge an, die die typischen Schädlinge benachbarter Pflanzen vertilgen
  • wenn benachbarte Pflanzen dem Boden unterschiedliche Nährstoffe entziehen, konkurrieren sie nicht miteinander
  • Ausscheidungen der einen Pflanze werden von anderen Pflanzen gebraucht oder sorgen dafür, dass Schädlinge ferngehalten werden

Tipp: Wer passende Pflanzen auswählt, kann auch auf einem eher schattigen Balkon gesunde und schmackhafte Kräuter anbauen.

Kräuter passend zusammenpflanzen

Während einige Kräuter einjährig sind, also jedes Jahr neu gesät oder gepflanzt werden müssen, sind andere Sorten zwei- oder sogar mehrjährig. Um die Wurzeln der umliegenden Pflanzen durch die regelmäßige Neupflanzung einjähriger Arten nicht zu beschädigen, empfiehlt es sich, einjährige und mehrjährige Kräuter nicht gemeinsam zu pflanzen oder im Beet ausreichend Platz zwischen den Pflanzen zu lassen.

Welche Kräuter passen zusammen?

Die folgende Tabelle enthält typische Küchenkräuter und dazu passende Kräuter, die du im Garten oder auf dem Balkon zusammen anbauen kannst, sowie Pflanzen, die besser an anderer Stelle kultiviert werden:

Pflanze Gute Nachbarn Schlechte Nachbarn
Basilikum  Oregano, Petersilie, Rosmarin Pfefferminze, Zitronenmelisse
Bohnenkraut Lavendel, Oregano, Salbei, Thymian Pfefferminze
Dill Borretsch, Gartenkresse, Majoran, Kerbel, Petersilie, Schnittlauch Estragon, Fenchel, Kümmel
Estragon Thymian Dill, Petersilie
Kerbel Dill, Majoran, Petersilie Koriander
Koriander Chili, Ingwer Kerbel, Petersilie, Schnittlauch
Lavendel* Bohnenkraut, Majoran, Rosmarin, Salbei, Ysop Petersilie
Liebstöckel*
Majoran  Dill, Kerbel, Kresse, Lavendel, Petersilie Thymian, Oregano
Oregano Basilikum, Bohnenkraut, Rosmarin, Schnittlauch, Salbei Majoran
Petersilie Basilikum, Borretsch, Dill, Gartenkresse, Kerbel, Schnittlauch Lavendel, Koriander, Pfefferminze
Pfefferminze keine Basilikum, Bohnenkraut, Thymian, Petersilie
Rosmarin Basilikum, Lavendel, Oregano, Salbei, Thymian Schnittlauch, Senf
Salbei Bohnenkraut, Lavendel, Oregano, Thymian, Rosmarin, Zitronenmelisse Basilikum
Thymian Bohnenkraut, Estragon, Rosmarin, Salbei, Zitronenmelisse Majoran, Pfefferminze
Zitronenmelisse Salbei, Schnittlauch, Thymian Basilikum

*stark wachsend/ verdrängend, daher mit großem Abstand oder auch einzeln pflanzen

Viele der genannten Kräuter gedeihen sowohl im Gartenbeet als auch auf dem Balkon. In einem eigenen Beitrag erfährst du, wie sich ein üppiger Kräutergarten auf dem Balkon anlegen lässt.

Dein Balkon ist klein, schattig oder gen Norden ausgerichtet? Kein Grund zu verzweifeln - mit diesen Tipps verwandelst du ihn in einen bunten Kräutergarten!

Eine gute Orientierung liefern auch die Empfehlungen zur Bepflanzung der verschiedenen Vegetationszonen einer Kräuterspirale, bei der die unterschiedlichen Bedürfnisse hinsichtlich Bodenbeschaffenheit, Sonneneinstrahlung und Wasserbedarf berücksichtigt werden.

Die Kräuterspirale richtig bepflanzen: Passende Heil- und Kräuterpflanzen für Sumpfzone, Feuchtzone, mittlere Zone und mediterrane Zone.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Kräuter in Mischkultur mit Gemüse und Co.

Statt ein reines Kräuterbeet anzulegen, kann man sich die förderlichen Potenziale der Mischkultur in gemischten Beeten aus Gemüse, Kräutern, Sträuchern, Bäumen und Blumen zunutze machen. So schützt beispielsweise Basilikum im Tomatenbeet die Pflanzen vor Schädlingen und Pflanzenkrankheiten wie Mehltau. Dill unterstützt das Wachstum von Gurken, und Rosmarin hilft im Karottenbeet gegen die Karottenfliege.

Mit den richtigen Beetnachbarn werden deine Pflanzen gesünder, stärker und ertragreicher - ganz ohne künstlichen Dünger oder Pflanzenschutzmittel.

Auch bei Kräutern kann es sinnvoll sein, die Prinzipien der Fruchtfolge zu beachten und sie im nächsten Jahr an einer anderen Stelle anzusiedeln, um den Boden nicht auszulaugen und Schädlinge auf natürliche Weise in Schach zu halten.

Tipp: In unserem Küchenkräuter-ABC erfährst du, welches Kraut sich in der Küche wie verwenden lässt. Wenn die Ernte besonders üppig ausfällt, lassen sich Kräuter auf vielfältige Weise konservieren.

Ebenso wie Kräuter gibt es auch Gemüse, das sich gegenseitig positiv beeinflusst. Welche Sorten gute Nachbarn im Gemüsebeet sind, erfährst du in einem separaten Beitrag.

Noch viel mehr praktisches Wissen zum naturnahen Gärtnern findest du unseren Buchempfehlungen:

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon: 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Kräuter-Kombinationen gedeihen bei dir besonders gut? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen in einem Kommentar!

Weiterlesen kannst du hier:

Welche Kräuter kann man nebeneinander pflanzen und welche besser nicht? Hier findest du gute und schlechte Nachbarn im Kräuterbeet.

13 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Kombinationen, die bei mir im Beet seit Jahrenprima nebeneinander wachsen, sind
    a) Oregano, Bohnenkraut und Thymian (versch. Sorten), neben Fenchel und Currykraut
    b) Frauenmantel, Rosmarin, Salbei
    c) Lavendel und Salbei, daneben Majoran und Sauerampfer

    Antworten
  2. Ich pflanze auch viel Kräuter in meine Stauden -und Gemüsebeete dazwischen rein. So wächst bei mir hinter den rosa Polsternelken ein dickes Thymiankissen , den habe ich ebenso zu meinen Schwertlilien in den Garten gesetzt und als Nachbarn Wiesensalbei dazu . Auch mein Oregano steht mit Hornveilchen und gefüllter Akelei neben einem wildwachsenden Heckenrosenbusch zusammen. Bohnenkraut wächst bei mir an vielen Stellen ,so zwischen den Erdbeeren und natürlich bei seinem Namensgebern .Und das kleinwüchsige polstrige Bergbohnenkraut nutze ich auch als Unterpflanzung/ Bodenabdeckung vor der frischgepflanzten Clematis. Außerdem lasse ich es an den Beeträndern als Blütenpolster stehen-wenn es zu viel wuchert erfolgt dann ein radikaler Rückschnitt bei mir oder verpflanze wieder mal was davon. Mit Rosmarin waren meine Erfahrungen unterschiedlich, manche Büsche wuchsen mehrere Jahre lang nach der Überwinterung draußen wieder gut , aber manchmal hat er es nicht geschafft. Meistens nach schneearmen ,frostigen Wintern nicht so gut , trotz Reissigabdeckung. Lavendel gedeiht immer gut und den Insekten, gefällt es bestens.

    Antworten
  3. Petersilie und Schnittlauch sind nach meinem Wissen und leider auch meiner Erfahrung keine guten Nachbarn

    Antworten
    • Danke für deine Erfahrung! Mit diesen Hinweisen können wir den Beitrag über die Zeit weiter verbessern. Liebe Grüße Sylvia

    • Also ich hab aus dem Osten Bauch heraus gepflanzt, ein Kräuter Wanne 😊 als erstes Salbei, Schnittlauch Basilikum und dann Rosmarin. Zum Schluß noch Pfefferminze. Außer Basilikum und Rosmarin ist alles wieder sehr gut am wachsen. Ich lebe in den Bergen und hier ist immer Schnee und Frost. Ich hab nur Nadelzweige zum Schutz oben drauf gelegt im Winter.

  4. Muß Margot

    Majoran – Thymian
    Habe ein kleines Buch “Auf gute Nachbarschaft” und hier steht bei Majoran als ungünstige Partner nur Gurke, Knoblauch, Porree u. Zwiebel.
    Beim Thymian steht auch nur: Gurke, Kürbisse, Zucchini.
    Habe in meinem Gewächshaus drei winterfeste Majorane stehen und vor einen Majoran habe ich vor einigen Wochen einen Thymian gepflanzt. Bisher sind beide super angewachsen. (Den Majoran hatte ich versetzt).

    Antworten
    • Hallo Margot, wenn es gut funktioniert, gibt es keinen Grund etwas zu ändern. Praxis schlägt doch immer Theorie ;-) Liebe Grüße Sylvia

  5. Ist es tatsächlich richtig, dass Petersilie und Schnittlauch gute Nachbarn sind? Meines Wissens nach, sondert das Schnittlauch ein Säure ab, die Petersilie nicht verträgt.

    Antworten
    • Hallo Kirsten, danke für deinen Kommentar! Weißt du noch, woher diese Information stammt. Im Gegensatz zur Mischkultur mit Gemüse findet man zu Kräutern meiner Erfahrung nach sehr viel weniger Quellen. Ich würde das aber ohnehin immer nur als Anregung verstehen, die einen nicht daran hindert sollte, etwas trotzdem auszuprobieren oder eigene Erfahrungen einfließen zu lassen. Es spielen ja noch viele weitere Faktoren wie Bodenbeschaffenheit, Licht etc. eine Rolle. Wir freuen uns jedenfalls, wenn in den Kommentaren Ergänzungen gesammelt werden. Liebe Grüße Sylvia

  6. Dasselbe gilt für Estragon und Liebstöckel = Starke Rhizombildung = alles wird verkrautet und es ist schwer, ältere Stöcke zu beherrschen, geschweige denn zu entfernen.
    Bohnenkraut und Zitronenmelisse nicht blühen lassen, die Zahl der verstreuten Pflanzen kann extreme Arbeit verursachen.

    Antworten
    • Ich hab an vielen Stellen Bohnenkraut (kleinwüchsiges und höherwachsende Büsche ) stehen und schneide meistens nur wie jetzt im Juni das Hochwachsende zurück , wenn es gut ausgetrieben hat zum ersten Mal ab zum Einfrieren . Nach dem zweiten Austrieb lasse ich es immer blühen für die Insekten. Ansonsten erfolgt nochmal ein Rückschnitt erst nach dem Winter. Das Kleine lasse ich generell blühen und schneide nur die total verholzten Stellen raus.
      Bei der Zitronenmelisse habe ich an größeren Kunststofftöpfen den Boden entfernt und in voller Höhe in der Erde versenkt. Das klappt ganz gut als Wurzelsperre.
      Wo ich allerdings sehr darauf achte , ist der Borretsch.Da lasse ich nur 1 bis 2 Pflanzen voll zur Blüte kommen , sonst wuchert der alles zu. Oder ich lasse ihn vereinzelt nur an weit entfernten Stellen stehen, der wächst bei mir in den Nachbargärten sowieso reichlich , da geht immer was auf bei mir.

  7. Bei der Pflanzung von Kräutern möchte ich darauf hinweisen, dass Pfefferminz – besonders alte Sorten – besser in einen Kübel gepflanzt werden sollte. Pfefferminz wurzelt sehr ausufernd und besetzt irgendwann den ganzen Garten. Im Kübel gedeiht sie aber auch sehr gut.
    Mit freundlichem Gruß
    Evelin Bellmer

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..