Duftmischungen aus ätherischen Ölen – die besten Düfte für sie und ihn

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Wer Seife, Badebomben, Massageöl oder auch Waschmittel selber macht, hat vielleicht den Wunsch, die Produkte mit einem besonderen Duft zu versehen. Schließlich verbinden die meisten mit Sauberkeit und Pflege auch einen frischen Geruch. Und auch der eigene Körper soll mithilfe von Parfum angenehm duften. Dafür müssen aber keine künstlichen, oftmals bedenklichen Duftstoffe verwendet werden. Aus ätherischen Ölen kannst du natürliche Duftmischungen sowohl für Damen als auch für Herren herstellen.

Einzelne ätherische Öle oder Duftmischungen?

Auch ein einzelnes ätherisches Öl kann zum Beduften selbst gemachter Körperpflegemittel und Reinigungsprodukte verwendet werden. Häufig wirkt es im Vergleich zu Duftmischungen aber flach und unvollständig. Für einen vollen, langanhaltenden Duft empfiehlt es sich, mehrere ätherische Öle zu kombinieren. Wir haben einige besonders gut harmonierende Duftmischungen für dich zusammengestellt.

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Tipp: Alle ätherischen Öle, die wir für unsere Duftmischungen verwendet haben, findest du auch im smarticular-Shop. Es handelt sich um naturreine Öle von Primavera, größtenteils in Bio-Qualität. Gute Erfahrungen haben wir auch mit Ölen von Neumond und Farfalla gemacht. Produkte mit den Bezeichnungen “Duftöl”, “Aromaöl” oder “Parfümöl” sind dagegen nicht empfehlenswert, denn sie werden synthetisch hergestellt und können die Gesundheit gefährden.

Unsere Lieblings-Duftmischungen für sie und ihn

Unter den von uns erprobten Mischungen findest du Duftnoten speziell für Frauen und Männer und auch geschlechtsneutrale Düfte – zum Beispiel eine ganz besonderen Weihnachtsmischung, mit der die selbst gemachten Geschenke dieses Jahr echt dufte werden!

Du kannst die Mischungen genau übernehmen oder sie nach deinen eigenen Vorstellungen anpassen und ergänzen. Wenn du schon eine etwas geübte Nase hat, kannst du dich natürlich auch an eine ganz persönliche Duftmischung aus ätherischen Ölen wagen.

Frischer Duft für ihn

Eine frisch-herbe Note kannst du aus folgenden ätherischen Ölen mischen:

  • 6 Tr. Zeder
  • 3 Tr. Lavendel
  • 3 Tr. Teebaum
  • 3 Tr. Muskatellersalbei
  • 5 Tr. Fichtennadel

Statt Muskatellersalbeiöl ist auch herkömmliches Salbeiöl verwendbar, das ähnlich duftet. Fichtennadelöl kann auch durch ätherisches Öl anderer Nadelbäume ersetzt werden. Der fertige Duft lässt sich etwa eins zu zehn mit mindestens 40-prozentigem Alkohol verdünnt als Eau de Toilette verwendet werden und gibt Rasierwasser, Deo und Haargel eine belebende Duftnote, die vielen Männern gefällt.

Tipp: Ein Set mit den ätherischen Ölen Lavendel, Teebaum und Pfefferminze findest du im smarticular-Shop.

Herber Duft für ihn

Ein herb-würziger Duft kann nach folgender Rezeptur angemischt werden:

  • 3 Tr. Myrthe
  • 3 Tr. Zeder
  • 3 Tr. Patchouli
  • 5 Tr. Salbei
  • 4 Tr. Bergamotte

Eine etwas weniger herbe Variante dieses Duftes ist auch mit Zitronen-, Orangen- oder Grapefruitöl möglich. Wenn du die Mischung noch um wenige Tropfen Thymianöl ergänzt, ist sie auch für ein wohliges Erkältungsbad im Winter geeignet. Die Note passt zum Beispiel zu Herrenparfum, Seife und Rasierseife.

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Frischer Duft für sie

Ein erfrischende Duftnote für Frauen gelingt mit dieser Mischung:

  • 8 Tr. Zitrone
  • 4 Tr. Teebaum
  • 4. Tr. Lavendel
  • 1-2 Tr. Patchouli

Etwas süßlicher wird der Duft, wenn du das Zitronenöl durch Orangenöl ersetzt. Zum Beispiel Haarseifen und Körperseifen sowie Shampoobars lassen sich mit diesem Duft ausstatten.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Blumig-süßer Duft für sie

Frauen, die blumig-süße, eher schwere Düfte lieben, können folgende Mischung probieren:

  • 9 Tr. Patchouliöl
  • 2 Tr. Ylang Ylang
  • 2 Tr. Rosengeranie
  • 4 Tr. Zitrone
  • 3 Tr. Lavendel

Wie wäre es mit diesem Duft als Parfum oder Massageöl? Er vermittelt ein wohlig-warmes, entspannendes Gefühl.

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Grüner Faden - Der Lebensplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben vom Ideenportal smarticular.net

Grüner Faden – der grüne Jahresplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Mehr Details zum Buch 

Frischer Unisex-Duft

Ein spritzig-frischer Duft der sowohl Männern als auch Frauen gefällt, entsteht mit folgenden ätherischen Ölen:

  • 3 Tr. Zeder
  • 2 Tr. Eukalyptus
  • 2 Tr. Zimt
  • 3 Tr. Teebaum
  • 6 Tr. Jasmin
  • 8 Tr. Orange

Die Note passt am besten zu Körperpflegeprodukten wie etwa Duschgel und Shampoo oder auch zu Deodorants.

Weihnachtsduft aus ätherischen Ölen

Zu vielen selbst gemachten Geschenken passt dieser Weihnachtsduft. Aber natürlich kannst du auch deine eigenen Pflegemittel mit dieser Mischung beduften:

  • 7 Tr. Zeder
  • 3 Tr. Ylang Ylang
  • 5 Tr. Zimt
  • 2 Tr. Mandarine
  • 4 Tr. Orange

Wenn du kein Mandarinenöl zur Hand hast, kannst du auch insgesamt sechs Tropfen Orangenöl verwenden. Badebomben und Badepralinen, Cremes und Lotionen mit diesem Duft wecken eine wunderbar warme und gemütliche Stimmung.

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Ätherische Öle richtig mischen

Um eine der Duftmischungen herzustellen, benötigst du die angegebenen ätherischen Öle, ein kleines, dunkles Glasfläschchen und eventuell einen kleinen Trichter. Gib die Öle in das Fläschen und schüttele es, um alles gründlich zu mischen – fertig! Je nach Anwendung ist es empfehlenswert, den Duft mit Ölen oder Alkohol zu verdünnen, um ihn besser dosieren zu können oder hautverträglicher zu machen.

Duftmischung verdünnen und anwenden

Deine selbst gemachte Duftmischung kann tropfenweise bei der Herstellung von Badebomben, Deospray oder flüssigem Waschmittel zugegeben werden. Auch in einem Aroma-Diffuser ist dein neuer Duft verwendbar.

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Für eine großzügigere Dosierung lässt sich die Duftmischung im Verhältnis 1:9 mit hochprozentigem Alkohol mischen (etwa übrig gebliebenen Wodka oder Korn) und zum Beispiel als Wäscheduft verwenden – einfach eine Menge von einem bis zwei Esslöffeln ins Weichspülerfach geben. Auch Parfum, Eau de Parfum und Eau de Toilette werden mit unterschiedlichen Anteilen an Alkohol zubereitet.

Zur Anwendung auf der Haut, etwa für ein Duftöl oder ein wohltuendes Massageöl, kannst du die ätherischen Öle auch mit duftneutralen, hautpflegenden Ölen mischen, zum Beispiel mit Mandelöl oder Jojobaöl. 10 bis 25 Tropfen ätherisches Öl auf 100 Milliliter Pflanzenöl sind bereits ausreichend für einen angenehmen Duft.

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Hinweis: Die Verwendung ätherischer Öle sollte mit Bedacht geschehen, denn sie sind hochkonzentrierte Wirk- und Duftstoffe. Es ist ratsam, vorab zu testen, ob du auf einzelne Öle empfindlich reagierst, zum Beispiel mit Hautrötung, Jucken oder Brennen. Im Extremfall, etwa bei oraler Aufnahme, können ätherische Öle auch Asthma- oder Epilepsieanfälle auslösen. Bei der Anwendung ätherischer Öle bei Kindern ist besondere Vorsicht geboten, denn sie reagieren viel empfindlicher als Erwachsene.

In unserem Buchtipp findest du weitere Informationen zu ätherischen Ölen:

Viele weitere Anregungen, wie Parfums und Düfte ausgewählt und gemischt werden, gibt es in diesem Buch:

Vom Zauber des Duftes - Parfum selber machen

Vom Zauber des Duftes

Ingrid Kleindienst-John

Vom Zauber des Duftes - Parfum selber machen Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: Amazonecolibrigenialokal

Welche ätherischen Öle gehören zu deinen Lieblingsdüften? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Diese Themen sind vielleicht auch interessant für dich:

Um Waschmittel, Seife und Massageöl natürlich zu beduften oder ein individuelles Parfum herzustellen, kannst du Duftmischungen aus ätherischen Ölen selbst herstellen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(49 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.