Deodorant ohne Aluminium selbst herstellen – so einfach geht’s

Dein eigenes, aluminiumfreies Deodorant kostet dich 50 Cent und ist in weniger als 5 Minuten hergestellt. Gesund, günstig und geruchsfrei durch den Tag!

Die meisten Deodorants enthalten heutzutage Aluminiumchlorid oder ähnliche Verbindungen, um den Schweißfluss zu unterdrücken. Doch der Einsatz dieser Substanzen ist umstritten. Dabei lässt sich ein effektives Deo ohne Aluminium einfach selber machen!

Aluminiumverbindungen werden über die Haut in den Blutkreislauf aufgenommen und können sich im Körper anreichern. Sie stehen im Verdacht, Krebs und andere Erkrankungen auszulösen. Seit einiger Zeit sind deshalb im Handel (z.B. in Bioläden) vermehrt Deos ohne Aluminium zu finden, zum Beispiel dieses hier.

Meist sind diese Alternativen jedoch etwas teurer. Dabei ist es sehr leicht ein eigenes Deodorant herzustellen und wir haben einige sehr interessante und einfache Rezepte für dich. Generelle Fragen und Antworten zu Zutaten, Herstellung und Wirkung selbst gemachter Deos findest du in unsere FAQ: Deo selber machen.

In diesem Beitrag zeige ich dir mein Lieblingsrezept für selbstgemachtes Roll-On Deo.

Aluminiumfreies Roll-On Deo herstellen

Das eigene, aluminiumfreie Deodorant lässt sich aber auch leicht selber herstellen. Das ist einfach und die Zutaten sind preiswert. Du brauchst dafür:

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Mit den folgenden Schritten stellst du dein eigenes Deo ganz ohne Aluminium her:

  1. Das flüssige Gel herstellen

    100 ml Wasser in einem Topf erhitzen und 1-2 Teelöffel Speisestärke unterrühren. Kurz aufkochen lassen, bis eine leicht sirupartige Konsistenz erreicht ist – bei Bedarf mehr Stärke hinzugeben.
    Dein eigenes, aluminiumfreies Deodorant kostet dich 50 Cent und ist in weniger als 5 Minuten hergestellt. Gesund, günstig und geruchsfrei durch den Tag!

  2. Natron hinzufügen

    Das noch heiße Gel so weit abkühlen lassen, bis es noch handwarm ist, und dann zwei Teelöffel Natron unterrühren, bis es sich aufgelöst hat.
    Dein eigenes, aluminiumfreies Deodorant kostet dich 50 Cent und ist in weniger als 5 Minuten hergestellt. Gesund, günstig und geruchsfrei durch den Tag!

  3. Duft hinzufügen

    Für einen dezenten Duft und eine zusätzliche Wirkung gegen Schweiß und Bakterien circa fünf Tropfen ätherisches Öl hinzu geben und gut umrühren.

  4. Fertiges Deo abfüllen

    Das fertige Roll-on-Deo in leere Deoroller abfüllen.
    Dein eigenes, aluminiumfreies Deodorant kostet dich 50 Cent und ist in weniger als 5 Minuten hergestellt. Gesund, günstig und geruchsfrei durch den Tag!

Fertig ist das selbst gemachte Deo! Die Wirkung ist gut und es kostet nur ein paar Cent für einen ganzen Deoroller. Den Geruch kannst du mit der Art und Menge des verwendeten ätherischen Öls regeln.

Hier nochmal die Schritte im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viele weitere Rezepte für selbstgemachtes Deodorant findest du hier. Wenn du weitere Pflegeprodukte selbst herstellen möchtest, dann schau dir diese Einführung zu hausgemachter Naturkosmetik an.

Dieses und viele andere Rezepte und Tipps zum Selbermachen findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Das Natron Handbuch

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: ecolibriTolino

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindle

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Dein eigenes, aluminiumfreies Deodorant kostet dich 50 Cent und ist in weniger als 5 Minuten hergestellt. Gesund, günstig und geruchsfrei durch den Tag!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(1322 Bewertungen)

287 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich bin seit Jahren ein großer Fan von dem selbstgemachten Deo im Roller! Durch eine befreundete Apothekerin habe ich den Hinweis bekommen, dass alles was mit Wasser zubereitet wird, sehr schnell verkeimt. Auch wenn es aufgekocht wird. Nun bin ich beim weiteren Verwenden stark verunsichert. Ist es tatsächlich so, dass dieses Deo im Kühlschrank Max. 1 Woche haltbar ist?

    Antworten
  2. Hi,
    Wenn auf der Haut getrocknet, krümelt es. Was kann ich besser machen?

    Antworten
    • Hallo Andi, vielleicht ist die Speisestärke dann noch nicht ganz aufgelöst oder das Natron zu grob. Also eventuell etwas länger aufkochen oder feineres Natron verwenden. Liebe Grüße Sylvia

  3. Ich finde es super, wenn man eigene Experimente macht und nicht in die Regale der Drogerie zugreift. Die Kraft der Natur reicht vollkommen für die Menschheit aus, aber dennoch muss überall Chemie mitgemischt werden – sehr traurig! Bei mir daheim wird Kosmetik, Nahrung, sogar Reinigungsmitteln nur mit Naturprodukten selber hergestellt. Worauf ich niemals verzichten könnte ist Fruchtsteinpuder, kann ich jedem empfehlen, der selber am Herstellen ist.

    Antworten
    • Wofür und wie wird Fruchtsteinpuder verwendet und wo bekommt man es?

  4. Also wir benutzen seit Jahren das selbsthergestellte Deo in der Sprühflasche.
    In letzter Zeit verstopft dauernd der Sprühkopf, so dass wir dann immer, allerdings mit schlechtem Gewissen, auf gekauftes Sprühdeo ausweichen. Wie kriegt Ihr denn das Natron staubfein? Ich habe leider keinen Apothekenmörser.

    Antworten
    • Christine

      Ich mahle das Natron in der elektrischen Kaffeemühle.
      Außerdem nehme ich nicht mehr als 9,6 Gramm Natron pro 100 ml Wasser, da man ab da eine gesättigte Lösung hat und sich das Natron nicht mehr auflöst.
      Ich bereite alles in einem Glas zu und filtere zum Schluss nochmal durch einen Papierteefilter, seitdem verstopft bei mir der Sprühkopf nicht mehr.

    • Kochendes Wasser aus’m Wasserkocher löst das Natronpulver für immer auf…

    • @Dolben und dabei entsteht daraus Soda, keine gute Idee für die Haut 😉 Natron stets kalt oder lauwarm auflösen.

  5. Hallo kann man das Deo auch für einen Anfang pupertären Jungen benutzen ?

    Antworten
    • Hallo Ivonne, ich würde sagen, es ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Und wenn er gerne einen Duft haben möchte, könnt ihr ein paar Tropfen ätherisches Öl dazugeben. Liebe Grüße Sylvia

  6. Bevor ich dazu kam, aus dem bereitgestellten Natron ein Deo herzustellen, probierte ich erstmal aus, ob es die Achselhaut reizt, wenn ich Natron einfach daraufstreiche. Seitdem habe ich kein anderes Deo mehr verwendet, sondern mache nur meinen Finger feucht oder tunke ihn in Creme, und anschließend in Natron, welches ich unter den Achseln verreibe. Es wirkt nicht nur länger und besser als jedes Deo, sondern es nimmt auch bereits bestehenden Geruch weg. Ich fühle mich also sauberer und sicherer als mit Chemie – vom guten Gewissen einmal ganz abgesehen! Vielen lieben Dank für die ganzen guten Tipps hier!

    Antworten
  7. Seit Jahren mache ich mein Deo selber. Ich musste jedoch immer vorsichtig sein mit der Menge des Natrons. Beim letzten Herstellen ist mir eine Flasche mit Aloe Vera Gel in die Finger gekommen. Anstatt Stärke habe ich die Menge Wasser halbiert und mit dem Gel ersetzt. Danach alles wie gehabt. Und siehe da, keine Reizungen mehr und das Deo wird leicht geoartig. Ach ja, anstatt einem ätherischen Öl verwende ich selber gemachtes Aqua di Florida. Menge je nach Gusto. Mit dem Alkohol im A.d.F ist auch die Haltbarkeit kein Thema mehr.

    Antworten
    • Das gekochte Natrondeo benutze ich schon seit vielen Jahren. Nun habe ich das Deo mit Aloe Vera Gel [60% Wasser – 40% Aloe Vera Gel] hergestellt: Das ist supereinfach! Ich fand das Balea Bodygel von der dm-Drogerie genommen.

  8. Ich habe schon oft mein Deo selber gemacht, doch nach dem letzten Mal habe ich gedacht, ich müsste mir mal wieder eins kaufen. Was für eine schlechte Entscheidung. Das selbst gemachte Deo ist viel, viel besser.

    Antworten
  9. Hallo, mein Deo ist nach dem Abkühlen wieder ganz flüssig geworden. Was habe ich falsch gemacht?

    Antworten
    • Markus Hahn

      Das hatte ich auch schonmal… Ich experimentierte damals mit Kartoffel- und mit Maisstärke. Dabei stellte ich fest, dass ich halbsoviel Kartoffel- wie Maisstärke dazugeben musste, um die richtige Konsistenz zu erreichen. Letztendlich blieb ich aber bei Maisstärke, da da die Konsistenz sicherer so ist, wie ich es will. Bei Kartoffelstärke [die mir persönlich eigentlich nähere Frucht ;-) ] passierte es mir auch sehr schnell, dass das Deo plötzlich flüssig wurde. Man kann es aber trotzdem benutzen… :-)

  10. Mein Deo sieht seit Jahren folgendermaßen aus: ich gebe in eine Hand einen kleinen Klacks meiner Bodylotion, streue etwas Natron darüber ( im Bad steht dafür ein Salzstreuer mit nicht zu kleinen Löchern, gefüllt mit Natron). Dann befeuchte ich die andere Hand und verreibe alles und reibe damit meine trockenen Achseln ein. Es hat mich noch nie im Stich gelassen!

    Antworten
    • Indianernessel
      Indianernessel

      Das klingt ja mal gut 👍 werde ich auf jeden Fall probieren

  11. Hallo,
    gibt es auch ein Rezept für ein Deo-Spray, denn diese Rezeptur ist dafür ja nicht geeignet?

    Antworten
  12. Ausgezeichnet! Dieses DEO benützt seit Jahren die gesamte Familie – Wir sind begeistert 😃. Die Achselhölen bleiben den ganzen Tag durch neutral riechend. Vielen lieben Dank 💞

    Antworten
  13. Dieses Deo mache ich mir immer “ohne” jegliches ätherisches Öl, warum muß ein Deo nach etwas riechen?: Es hält sehr lange, wirkt einzigartig und ist noch nie schlecht geworden●
    (893541)

    Antworten
    • Prinzipiell ja, aber: ein gutes, naturreines Aromaöl bietet noch mehr als einen Geruch. Antibakterielle Eigenschaften, Pflege und und und.

  14. Markus Hahn

    Dieser Deo.Roller ist der best-funktionierenste und kostengünstigste, den ich je benutzt habe. Und zwar auch in “heiklen” Situationen. Vor allem: lange (mind. 24 Std.) kein Geruch – man schwitzt zwar in manchen Situationen spürbarer, aber das ist ja auch normal, wir haben es nur vergessen, wie das ist, “normal” zu transpirieren bei all den Austrocknen-Wunder-Deos! Und endlich muss ich nicht mehr nach Leeren des dm-Alverde-Deorollers immer ein komplettes Glasfläschchen wegwerfen. Und die Herstellung ist sooooo einfach!

    Antworten
    • Markus Hahn

      Ich werde demnächst (wenn mein Deo “endlich” wieder aufgebraucht ist…) mit dem “Bakterienkiller” Salbei experimentieren in Form von Ätherisches-Öl-Zusatz… Bin sehr gespannt…

  15. Hallo, ich habe das Deo für mich hergestellt und fand es sehr gut. Ich habe einfach 2-3 Tropfen Lavendelöl verwendet. Leider hat der Deo-Stick aber bereits nach 1-2 Wochen sehr schlecht gerochen (irgendwie auch nach Schweiss), woran kann das liegen?

    Antworten
    • Hallo Larissa, du meinst bestimmt den Roller? Ein Rezept für einen Deo-Stick haben wir in einem anderen Beitrag. Wenn er nicht mehr gut riecht, kann es schon sein, dass etwas verdorben ist. Nach unserer Erfahrung hält sich der Inhalt zwar durchaus ein paar Wochen. Da keine Konservierungsstoffe zugesetzt sind, kann es aber auch zu einer schnelleren Verderbnis kommen. Wichtig wäre, dass du möglichst keimfreie Utensilien benutzt. Liebe Grüße Sylvia

  16. Constanze

    Ich würde dieses Deo auch gerne ausprobieren, habe aber keine Speisestärke da. Kann ich wohl auch hellen Saucenbinder nehmen stattdessen?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das würden wir nicht empfehlen, da darin weitere Stoffe enthalten sind, die man womöglich eher nicht auf der Haut haben möchte.
      Liebe Grüße

    • kenn mich nicht so gut aus aber kann mir aber gut vorstellen, dass statt Speisestärke auch Gelatine oder Agar-agar genommen werden kann.

  17. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Mein erster Versuch ein Deo selbst herzustellen.
    Ich habe 3 Tr. Zitrone und 2 Tropfen Lavendel Bio-Aromaöl hinzugefügt.
    Es wirkt perfekt und hat einen feinen, angenehmen entspannten Geruch.
    Bei gekauften Produkten habe ich meist Hautirritationen und der Duft ist oft sehr stark oder unschön. Hier passt alles perfekt! Das Deo wirkt den ganzen Tag, auch wenn es stressiger ist. Ich bin begeistert! Ich werde noch andere Rezepte ausprobieren.

    Antworten
    • Toll das es dier gefällt ich eürde es auch gerne ausprobieren leider darf ich nicht und hab auch nicht die zutaten

  18. Hallo zusammen,
    ich habe auch dieses Rezept ausprobiert und bin mit dem Ergebnis grundsätzlich auch zufrieden. Ich habe Mandarinenöl als Duftstoff verwendet. Allerdings hat das Deo manchmal etwas seltsam gerochen (habe ich auf die Speisestärke geschoben) und auch helle Ränder auf dunkler Kleidung hinterlassen. Ich habe für mich nun ein Sprühdeo ohne Speisestärke hergestellt. Vom Prinzip dasselbe Rezept eben ohne Speisestärke mit einem Teelöffel Aloeveragel und Zitronengrasöl als Duftstoff. Das passt für mich nun besser.

    Antworten
  19. Herzlichen Dank für das tolle Rezept! Dieses Deo wirkt!
    Ich habe nur das Problem, dass meine Haut nach einigen Wochen empfindlicher und rötlicher wird. Könnte ich einfach Vitamin E dem Deo beifügen, damit dieser Nebeneffekt vermieden wird? Habt Ihr Erfahrungen diesbezüglich? Dankeschön! Liebe Grüße, Erika

    Antworten
    • Hallo Erika, es könnte auch sein, dass du auf das Natron reagierst. Dann wäre ein DIY-Deo ohne Natron eine gute Alternative https://www.smarticular.net/aluminiumfreies-deospray-ohne-natron-herstellen/ Liebe Grüße Sylvia

    • Hallo Sylvia, vielen Dank für Deine Antwort! Da ich Alkohol nicht vertrage, bin ich wirklich daran interessiert, dieses gute Rezept für mich anzupassen. Deshalb – entschuldige aber – noch einmal meine Frage: ist es verkehrt Vitamin E – als Hautpflege- in dieses Deo zu mischen? Verändert Vitamin E irgendwie die Wirkung des Deos negativ? Oder brauche ich, keine Bedenken zu haben?
      Vielen Dank und liebe Grüße
      Erika

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Liebe Erika,
      ob Vitamin E gegen die von dir erlebte Emfpindlichkeitsreaktion hilft, wissen wir leider nicht. In dem Deo würde es sich wahrscheinlich nicht gut mischen lassen, da es keinen Emulgator enthält. Wir würden dir empfehlen, bei Bedarf auf eine andere Rezeptur auszuweichen (zum Beispiel ohne Natron, wie von Sylvia vorgeschlagen) und bei Bedarf den Hautarzt zu konsultieren, um mögliche Überempfindlichkeiten abzuklären.
      Liebe Grüße

    • Hallo Erika, auch ich habe eine empfindliche Haut, und immer wieder mal Rötungen und Juckreiz. Aber dann trage ich verdünnten Apfelessig auf und lasse ihn über Nacht einwirken. In der Früh natürlich abwaschen. Das wirkt sofort und ich mache das nur bei Bedarf. Der Geruch ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber ich bin so zufrieden mit diesen Deos auf Natronbasis, dass ich das gerne in Kauf nehme. Ich hoffe, dass das hilfreich ist!
      Alles Gute, Karin

  20. Als ich auf der suche war nach einer Alternative zu gekauften Deos bin ich auf dieses Rezept gestossen. Natürlich war ich skeptisch. Hält es im Alltag wie beim Sport? Und im Sommer? Also hab ich es ausprobiert. Mitlerweile ist der erste Sommer vorbei und ich muss sagen es ist der Hammer!! Ich habe auch bemerkt dass ich im allgemeinen weniger Schwitze und viel weniger nach Schweiss rieche. Und erst so schnell und günstig. Ein einziger Tip. Die Stärke in Kaltes Wasser einrühren ,sonst sind Klumpen vorprogramiert.

    Antworten
    • Hallo Martina,
      schön, dass das Deo bei dir so gut wirkt. Und danke für den Tipp zur Zubereitung :-)
      Liebe Grüße!

  21. Bin mit dem Roller seit einigen Wochen super zufrieden. Nun sehe ich heute, dass sich meine dunkelrosa Bluse dort wo sie mit den Achseln in Berührung gekommen ist, bräunlich verfärbt hat. Hoffe das geht beim Waschen wieder raus!!Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß woher es kommt und wie ich es in Zukunft vermeiden kann?Danke für eine Antwort, Susanne

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Susanne,
      mittlerweile hattest du ja sicher Gelegenheit zum Waschen – wie war das Ergebnis? Um was für Stoff handelt es sich, und ist dessen Färbung möglicherweise nicht farbecht/waschfest? Solche Verfärbungen, wie von dir beschrieben, sind uns bisher nicht bekannt.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!