Festes Parfum selber machen mit ätherischen Ölen – praktisch für unterwegs

Ein festes Parfum lässt sich mit ätherischen Ölen, Bienenwachs und Jojobaöl einfach selber machen. Es ist sehr praktisch für unterwegs und kommt ohne hautreizenden Alkohol aus.

Gefällt es dir, einen individuellen frischen, blumigen oder herben Duft auf der Haut zu tragen? Viele Menschen haben daher ein Lieblingsparfum. Für ein natürliches und ganz persönliches Parfum ohne synthetische Duftstoffe kannst du aus ätherischen Ölen deine eigene Duftmischung herstellen. Wenn du es nach diesem Rezept in feste Form bringst, kommst du ohne möglicherweise hautreizenden Alkohol aus. In einem praktischen Döschen lässt sich das neue Lieblingsparfum leicht überallhin mitnehmen und jederzeit anwenden.

Festes Parfum selber machen

Statt ein flüssiges Parfum selber zu machen und in einem bruchgefährdeten Flakon aufzubewahren, kannst du mit Wachs und Ölen einen festen Balsam mischen und das Parfum in kleine Döschen abfüllen. So begleitet dich dein Lieblingsduft überall hin, ohne dass du besonders vorsichtig sein musst.

Folgende Zutaten brauchst du für etwa zwei Döschen des festen Parfums:

Ein festes Parfum lässt sich mit ätherischen Ölen, Bienenwachs und Jojobaöl einfach selber machen. Es ist sehr praktisch für unterwegs und kommt ohne hautreizenden Alkohol aus.

Deine Lieblingsduftmischung für dieses Parfum kannst du aus ätherischen Ölen ganz einfach selber machen. Verwende eines unserer Rezepte für Duftmischungen oder kreiere einen eigenen Duft aus ätherischen Ölen. Eine fertige Duftmischung aus 100 Prozent ätherischen Ölen wie diese ist ebenfalls verwendbar.

Hinweis: Achte beim Kauf ätherischer Öle auf naturreine Qualität, denn synthetische Duftstoffe können die Gesundheit gefährden. Aber auch hochwertige Öle sollten mit Bedacht angewendet werden, denn sie sind konzentrierte Duft- und Wirkstoffe, die Hautreizungen, Asthma und andere Symptome auslösen können. Weitere Informationen findest du in unserem Einkaufsratgeber zu ätherischen Ölen.

So verwandelst du das duftende Öl in ein festes Parfum:

  1. Bienenwachs und Pflanzenöl in einem kleinen Glasgefäß im Wasserbad gerade so weit erhitzen, bis das Wachs geschmolzen ist. Währenddessen mit einem Rührstäbchen gut verrühren.
    Ein festes Parfum lässt sich mit ätherischen Ölen, Bienenwachs und Jojobaöl einfach selber machen. Es ist sehr praktisch für unterwegs und kommt ohne hautreizenden Alkohol aus.
  2. Das Glasgefäß aus dem Wasserbad nehmen. Ätherisches Öl zugeben und nochmals gründlich verrühren.
    Ein festes Parfum lässt sich mit ätherischen Ölen, Bienenwachs und Jojobaöl einfach selber machen. Es ist sehr praktisch für unterwegs und kommt ohne hautreizenden Alkohol aus.
  3. Einen bis zwei Tropfen der Mischung auf einen Teller tropfen, erkalten lassen und die Konsistenz testen. Ist das Parfum zu weich, noch etwas Wachs zugeben und im Wasserbad schmelzen lassen. Ist es sehr fest, noch etwas Öl ergänzen und gut verrühren.
  4. In die bereitstehenden Döschen abfüllen und vollständig erkalten lassen.
    Ein festes Parfum lässt sich mit ätherischen Ölen, Bienenwachs und Jojobaöl einfach selber machen. Es ist sehr praktisch für unterwegs und kommt ohne hautreizenden Alkohol aus.

Jetzt ist dein festes Parfum fertig für die Verwendung.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Anwendung des festen Parfums

Das feste Parfum kannst du ganz nach Lust und Laune auftragen. Bedufte damit zum Beispiel Nacken, Dekolleté, Handgelenke und andere Hautstellen. Ist der Duft verflogen, kannst du ihn beliebig oft auffrischen.

Bei sehr warmem Temperaturen kann das feste Parfum weich oder sogar flüssig werden. Vermeide daher, das Parfumdöschen in die Sonne oder auf die Heizung zu legen. Wenn die warme Jahreszeit naht, kann es für mehr Festigkeit empfehlenswert sein, etwas mehr Wachs bei der Herstellung des Parfums zuzugeben. Ein pflanzliches Wachs mit höherem Schmelzpunkt wie etwa Sonnenblumenwachs ist für ein sommerliches Parfum ebenfalls geeignet.

Tipp: Mit bestimmten ätherischen Ölen kannst du deinem Parfum zusätzlich eine positive Wirkung ähnlich der Aromatherapie verleihen. Ein Duft mit Pfefferminze kann Kopfschmerzen lindern, Nadelbaum- und Eukalyptusöl wirken gegen Erkältungsbeschwerden, Lavendel hat einen beruhigenden und schlaffördernden Effekt. Weitere Düfte und ihre Wirkung findest du im Beitrag über ätherische Öle für jeden Zweck.

Viele weitere Tipps, wie du Pflegemittel für den Körper mit und ohne Duft herstellen kannst, findest du hier und in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wann und in welcher Form verwendest du Parfum? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir unter diesem Beitrag!

Andere Themen, die dich interessieren könnten:

Ein festes Parfum lässt sich mit ätherischen Ölen, Bienenwachs und Jojobaöl einfach selber machen. Es ist sehr praktisch für unterwegs und kommt ohne hautreizenden Alkohol aus.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(62 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Vielen lieben Dank für die Antwort. Ich habe es schon gefunden :-).

    Antworten
  2. Mary-Anne

    es gibt Beerenwachs oder Carnnaubawachs kann man bei Spinnrad. de bestellen.

    Antworten
  3. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Was wären denn Alternativen zu Bienenwachs?

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.