Dominosteine-Rezept: Die beliebte Weihnachtssüßigkeit selber machen statt kaufen

Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.

Dominosteine sind ein allseits beliebtes, mit Schokolade überzogenes Weihnachtskonfekt in drei Lagen: Lebkuchenteig, Fruchtgeleeschicht und Marzipan. Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du das Konfekt einfach selber machen – aus hochwertigen Zutaten und mit echtem Marzipan!

Die kleinen Küchlein kannst du leicht auf deine individuellen Essgewohnheiten anpassen – egal ob vegan, glutenfrei, mit oder ohne Nüssen oder mit weniger Zucker oder einer Zucker-Alternative – und ganz nebenbei noch jede Menge Plastikmüll im Vergleich zur gekauften Variante sparen.

Dominosteine-Rezept

Die typischen Schichten der Dominosteine selber zu machen, ist leichter als man denkt. Auf einem tiefen Backblech gebacken, entsteht gleich in einem Rutsch eine ganze Wagenladung der köstlichen Konfektwürfel – zum Verschenken oder Selbergenießen.

Die folgenden Zutaten reichen für ein Backblech in Standardgröße (etwa 30 mal 40 Zentimeter) und ergeben circa 130 Dominosteine.

Die unterste Schicht aus Lebkuchenteig besteht aus:

Im Prinzip erhältst du mit diesen Zutaten einen Lebkuchenteig wie in diesem Rezept für Gewürzkuchen vom Blech, allerdings halb so dick.

Für die Füllung und den Schokoladenüberzug werden benötigt:

Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.

Die angegebenen Zutaten reichen für eine Standardblechgröße von etwa 30 mal 40 Zentimetern. Falls du eine geeignete rechteckige Backform hast, die kleiner als ein gewöhnliches Backblech ist, kannst du natürlich auch mit geringeren Mengen arbeiten. Eine quadratische Backform mit einer Größe von 25 mal 25 Zentimetern benötigt zum Beispiel nur die Hälfte aller Zutaten.

Tipp: Falls du statt Konfitüre lieber Saft – zum Beispiel selbst gemacht aus den vitaminreichen Sanddornbeeren – verwenden willst, nimm einfach etwas mehr Agar-Agar zum Gelieren. Zehn bis zwölf Gramm reichen für 700 Milliliter Saft.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Dominosteine backen

Um vegane Dominosteine selber zu machen, gehe wie folgt vor:

  1. Alle Zutaten für den Gewürzkuchen-Boden zu einem gleichmäßigen Teig vermischen. Ein tiefes Backblech fetten oder mit einer Backmatte oder Ähnlichem auslegen. Den Teig hineingießen und glatt streichen.
  2. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 12 bis 15 Minuten backen. Mit einer Stäbchenprobe überprüfen, ob der Teig innen nicht mehr klebrig ist. Den Kuchen auskühlen lassen.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.
  3. Die Konfitüre mit Agar-Agar in einem Topf vermischen und etwa zwei bis drei Minuten sanft köcheln lassen. Mit einer Gelierprobe testen, ob die gewünschte feste Konsistenz entsteht. Dafür einen Löffel der Konfitüre abtun und einige Minuten im Kühlschrank fest werden lassen. Ist das Gemisch noch nicht gelartig genug, kann es einfach erneut aufgekocht werden mit etwas zusätzlichem Agar-Agar.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.
  4. Den Topf mit der aufgekochten Konfitüre auskühlen lassen. Sobald das Gemisch anfängt zu gelieren, auf den Kuchenteig gießen und glatt streichen.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.
  5. Die Marzipanmasse entweder zwischen zwei Lagen Backpapieroder auf einer mit Puderzucker bestäubten Fläche etwa auf die Größe des Backbleches ausrollen. Falls das Marzipan zum Ausrollen zu klebrig ist, noch etwas Puderzucker unterkneten.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.
  6. Die Ränder der Marzipanfläche gerade schneiden, und die Marzipandecke auf der inzwischen gelierten Konfitüre platzieren und leicht andrücken. Die drei übereinanderliegenden Schichten für mindestens vier Stunden, besser über Nacht, im Kühlschrank durchziehen lassen.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.
  7. Die Dominoschichten in etwa drei mal drei Zentimeter große Quadrate schneiden. Dabei hilft ein Lineal.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.
  8. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Jeden Dominowürfel einzeln mit einer Gabel durch die flüssige Kuvertüre ziehen, überschüssige Schokolade eventuell mit einer zweiten Gabel vorsichtig abstreifen und den Würfel auf einem Ofenrost oder einem ähnlichen Gitter abtropfen lassen. Ist die Kuvertüre noch zu zähflüssig, schrittweise kleine Mengen Kokosöl untermischen, bis die Konsistenz geradeso fließend genug ist.
    Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.

Wenn die Kuvertüre vollständig erkaltet ist, sind die Dominosteine fertig. An einem kühlen Ort halten sie sich mehrere Wochen. Außerdem lassen sie sich leicht in ein Schraubglas füllen und als sinnvolles und nachhaltiges Weihnachtsgeschenk verschenken.

Tipp: Mindestens genauso viele staunende Blicke ernten essbarer Christbaumschmuck, selbst gemachte Toffifee oder die vegane Bounty-Alternative.

Welche klassische Weihnachtssüßigkeit hast du vielleicht schon erfolgreich selber gemacht? Verrate uns dein Rezept in einem Kommentar unter dem Beitrag!

Noch mehr Tipps zum Selbermachen und Plastiksparen findest du in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Mit diesem Dominosteine-Rezept kannst du die weihnachtliche Süßigkeit genießen, ohne ungewollte Zusatzstoffe im Fertigprodukt, und sparst noch dazu unnötige Plastikverpackungen ein.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(29 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren