Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Lebkuchengewürz selbst gemacht – zum Backen und Verschenken
4.9 5 58
57
1

Statt fertiges Lebkuchengewürz zu kaufen, kannst du die weihnachtliche Mischung auch leicht selbst herstellen. Rezept mit festlichen Gewürzen und weiteren optionalen Zutaten!

Alle Jahre wieder finde ich in meiner Gewürzschublade angebrochene Päckchen mit Lebkuchengewürz, deren Mindesthaltbarkeitsdatum schon lange überschritten ist. Das ist bei Gewürzen zwar in aller Regel kein Problem, denn sie verderben eigentlich nicht. Allerdings verlieren sie über die Zeit an Aroma, was dazu führen kann, dass die weihnachtlichen Leckereien nur noch fad schmecken.

Wer in der Küche gern frisch kocht und dabei unterschiedliche Küchengewürze verwendet, kann ein köstliches Lebkuchengewürz in der benötigten Menge auch ganz einfach selbst zusammenstellen. So entsteht eine ganz besondere Gewürzmischung mit persönlicher Note. Man spart Verpackungsmüll und läuft weniger Gefahr, diverse vergessene Gewürzmischungen irgendwann entsorgen zu müssen.

Erweiterbares Basisrezept für Lebkuchengewürz

Für eine Portion selbst gemachten Lebkuchengewürzes (die Menge entspricht ungefähr einem
Päckchen aus der Backwarenabteilung) brauchst du folgende Zutaten:

Statt fertiges Lebkuchengewürz zu kaufen, kannst du die weihnachtliche Mischung auch leicht selbst herstellen. Rezept mit festlichen Gewürzen und weiteren optionalen Zutaten!

Um die Gewürzmischung herzustellen, einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.

Für dein ganz eigenes, individuelles Lebkuchengewürz kannst du mit weiteren Zutaten oder einer anderen Zusammensetzung experimentieren. Neben den bereits genannten Gewürzen eignen sich zum Beispiel auch:

  • 1-2 g Fenchelsamen
  • 1-2 g Koriander
  • 1-2 g Ingwerpulver
  • 1-2 g Piment
  • eine Messerspitze fein geriebene Orangenschale (unbehandelte Bio-Früchte verwenden!) – entweder frisch gerieben direkt zum Teig geben oder getrocknete Schalen in der Gewürzmischung verarbeiten
  • eine Prise Chillipulver (für eine überraschend feurige Note)

Um die Gewürzmischung herzustellen, kannst du bereits gemahlene Gewürze ebenso verwenden wie ganze Zutaten. Um sie zu mahlen, solltest du über einen leistungsstarken Mixer, eine Kaffee- oder Gewürzmühle oder einen Mörser verfügen. Indem die Gewürze frisch gemahlen werden, erhältst du ein besonders intensives Aroma, denn die enthaltenen ätherischen Öle sind flüchtig und gehen bei bereits gemahlenen Gewürzen schneller verloren.

Statt fertiges Lebkuchengewürz zu kaufen, kannst du die weihnachtliche Mischung auch leicht selbst herstellen. Rezept mit festlichen Gewürzen und weiteren optionalen Zutaten!

Das Lebkuchengewürz eignet sich nicht nur als würzige Zutat für Lebkuchen und anderes weihnachtliches Gebäck, sondern auch zum Aromatisieren von Marmeladen oder für das gewisse Extra beim weihnachtlichen Rotkohl. In ein hübsches Schraubglas gefüllt, erhältst du ein wunderbares vorweihnachtliches Geschenk aus der Küche – zum Beispiel als nachhaltige Kleinigkeit für den Adventskalender.

Viele weitere Tipps und Rezepte für Küchenprodukte zum Selbermachen findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino

Welche Gewürzmischungen stellst du lieber selbst her, statt sie fertig zu kaufen? Wir freuen uns auf deine Tipps und Rezepte!

Diese Themen könnten dir ebenfalls gefallen:

Statt fertiges Lebkuchengewürz zu kaufen, kannst du die weihnachtliche Mischung auch leicht selbst herstellen. Rezept mit festlichen Gewürzen und weiteren optionalen Zutaten!