Was hilft gegen Sonnenbrand? Diese Hausmittel unterstützen die Haut nach zu viel Sonne

Leichter bis mittelschwerer Sonnenbrand lässt sich mit Hausmitteln lindern. Bei Sonnenbrand mit Blasenbildung suche vorsichtshalber einen Arzt auf.

Gerade im Frühjahr, wenn sich die Haut noch nicht an die Sonne gewöhnt hat, tritt öfter mal ein Sonnenbrand auf. Ein kühler Wind oder kaltes, salzhaltiges Meerwasser lassen aber auch im Sommer manchmal die Kraft der Sonne unterschätzen. Und schon rötet sich die Haut, spannt und tut weh. Teure Aftersun-Produkte aus der Apotheke sind dann aber noch lange nicht nötig – was in solchen und anderen Fällen gegen Sonnenbrand hilft, erfährst du in diesem Beitrag.

Hinweis: Die folgenden Hausmittel gegen Sonnenbrand lindern Rötungen, Schwellungen und sonnenbedingte Entzündungen in leichten bis mittelschweren Fällen, bei denen die Haut noch intakt ist. Bei Sonnenbrand mit Blasenbildung oder offenen Hautstellen empfiehlt es sich, ärztlichen Rate hinzuzuziehen, damit sich die Wunde nicht entzündet und womöglich unschöne Narben zurückbleiben.

Viel Trinken hilft gegen Sonnenbrand

Der Körper verliert durch die Hitze, die ein Sonnenbrand verursacht, viel Flüssigkeit, die die Haut aber braucht, um sich zu regenerieren. Deshalb empfiehlt es sich, viel Wasser, Tee oder verdünnten Fruchtsaft zu trinken, um die Wasserreserven des Körpers und damit auch der Haut kontinuierlich von innen aufzufüllen und so die Heilung zu unterstützen.

Leichter bis mittelschwerer Sonnenbrand lässt sich mit Hausmitteln lindern. Bei Sonnenbrand mit Blasenbildung suche vorsichtshalber einen Arzt auf.

Quark – das altbewährte Hausmittel gegen Sonnenbrand

Quark wirkt kühlend, wenn er in einer dicken Schicht auf die Haut aufgebracht wird. So hilft er, die Hitze aus der geröteten Haut zu ziehen. Außerdem enthält das Milchprodukt viel Feuchtigkeit, die es an die Haut abgibt. Die enthaltenen Milchsäurebakterien helfen darüber hinaus, den natürlichen Säureschutzmantel der Haut wiederherzustellen. Wer keinen Quark zur Hand hat, kann auch Joghurt verwenden.

Um einen Sonnenbrand zu lindern, trage den Quark dick auf die betroffene Stelle auf und lass ihn dort nicht länger als zehn Minuten lang einwirken. Bevor er einzutrocknen beginnt, mit reichlich kühlem Wasser abwaschen und die Haut nur sanft trocken tupfen.

Hinweis: Streiche den Quark nur auf ungeschädigte Haut ohne Brandblasen oder offene Stellen auf, denn sonst können die enthaltenen Mikroorganismen zu Entzündungen führen. Verwende am besten Bio-Naturquark, der keine fragwürdigen Zusätze enthält, welche die Haut zusätzlich irritieren könnten. Den Quark oder Joghurt länger als zehn Minuten auf der Haut zu belassen, ist nicht sinnvoll, denn der Kühleffekt ist nach dieser Zeitspanne nicht mehr gegeben. Dann kann es im Gegenteil zu einem Hitzestau unter der trocknenden weißen Schicht kommen, der die Wirkung der Kühlung wieder zunichte macht. Außerdem lässt sich angetrockneter Quark oder Joghurt sehr schwer von der Haut entfernen – und Reibung würde die sonnenverbrannte Haut nur unnötig zusätzlich strapazieren.

So hilft Apfelessig gegen Sonnenbrand

Die im Apfelessig enthaltene Essigsäure wirkt leicht desinfizierend und beugt Entzündungen vor.

Als Soforthilfe bei Sonnenbrand eignet sich eine Mischung von Apfelessig und Wasser im Verhältnis 1:1. Einfach ein sauberes Tuch aus Naturstoff in der Mischung tränken und auf die gerötete Stelle legen. Wenn nach ein paar Minuten Einwirkzeit die kühlende Wirkung nachlässt, den Vorgang wiederholen.

Noch wirksamer gegen Sonnenbrand ist ein natürlicher Heilessig mit (Wild-)Kräutern auf der Basis von Apfelessig, denn die Wirkstoffe der Kräuter unterstützen die Heilung der Haut zusätzlich. Einmal hergestellt, ist der Heilessig lange haltbar und wird genauso wie die Essig-Wasser-Mischung angewendet.

Diese Wildkräuter und etwas Essig helfen deiner Haut zu heilen und sich selbst zu regenerieren. Perfekt für Sonnenbrand und andere Hautprobleme!

Umschläge mit Tee gegen Sonnenbrand

Auch einige Teesorten helfen bei der Regeneration sonnenverbrannter Haut. Beispielsweise lässt sich Sonnenbrand mit grünem Tee auf sehr günstige Art lindern, denn er enthält viele adstringierende Gerbstoffe (Polyphenole). Sie bewirken, dass sich die Haut wieder stabilisiert, und machen darüber hinaus von außen eindringende Keime unschädlich. Lindenblüten und schwarzer Tee enthalten ebenfalls Gerbstoffe, die den Sonnenbrand schneller abklingen lassen.

Mit diesem kleinen Hausrezept wirkst du Sonnenbrand schnell und kostengünstig entgegen.

Für einen kühlenden Umschlag tauche ein Tuch in den abgekühlten Tee und lege es auf die gerötete Stelle, bis kein kühlender Effekt mehr zu spüren ist. Als schnelle Variante lässt sich auch einfach ein abgekühlter gebrauchter Teebeutel auf kleine sonnenstrapazierte Hautpartien legen, wie etwa auf den Nasenrücken oder die Wangen im Bereich unter den Augen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Noch ein Klassiker gegen Sonnenbrand: Aloe vera

Aloe-vera enthält viele Stoffe, die wundheilend und entzündungshemmend wirken. Da die Blätter der Pflanze darüber hinaus reichlich Wasser enthalten, lässt sich die echte Aloe sehr gut zur Linderung von Sonnenbrand einsetzen.

Wenn es einmal schnell gehen muss, ist die einfachste Art der Nutzung, die Aloe pur zu verwenden. Dazu eines der unteren Blätter von der Pflanze abtrennen und zunächst das schädliche Aloin entfernen, wie es im Beitrag über selbst gemachtes Aloe-vera-Gel beschrieben ist. Danach die kleinen Stacheln am linken und rechten Rand des Blattes abschneiden und das Blatt entlang dieser Schnittkanten hälftig teilen. Nun mit der fleischigen Innenseite sanft über die sonnenverbrannten Hautstellen zu fahren. Unverbrauchte Reste des Aloe-vera-Blattes halten sich tagelang im Kühlschrank.

Wichtig: Am besten zuerst testen, ob man das frische pure Gel verträgt, denn manche Menschen reagieren empfindlich auf die stets in kleinen Restmengen enthaltenen Stoffe wie etwa Aloin.

Ein After-Sun-Balsam, das aus dem geleeartigen Kern der Aloe-Blätter und nur wenigen weiteren Zutaten besteht, lässt sich praktischerweise auch unterwegs anwenden. Dazu den Balsam in eine Pump-Spray-Flasche abfüllen und bei Bedarf auf die Haut sprühen.

Zu starkes Sonnenlicht führt schnell zu gereizter Haut oder gar Sonnenbrand. Mit diesem Rezept stellst du einen einfachen und lindernden Balsam her.

Weitere Hausmittel gegen Sonnenbrand

Es gibt noch viele weitere sehr einfache bekannte und weniger bekannte Hausmittel, die der Haut helfen, sich nach einem Sonnenbrand zu erholen. Falls gerade keines der zuvor genannten bewährten Hausmittel zur Hand ist, helfen in akuten Fällen auch die folgenden Alternativen:

  • Kartoffelscheiben kühlen und spenden Feuchtigkeit. Die enthaltene Kartoffelstärke wirkt dabei entzündungshemmend. Einfach eine rohe Kartoffel schälen, in dünne Scheiben schneiden und die Scheiben auf den Sonnenbrand legen. Bei Bedarf wiederholen.
  • Gurken enthalten ebenfalls viel Wasser, das die Haut zur Erholung braucht, und lindern außerdem die Verbrennungsschmerzen. Für die Anwendung eine Salatgurke schälen, in Scheiben schneiden und die Scheiben auf die sonnenverbrannte Haut geben. Alternativ kann die Gurke püriert werden. Den Brei dann auf die Haut auftragen und am besten mit einem Tuch abdecken.
  • Quittengel entsteht, wenn die Kerne von Quitten ausgekocht werden. Es spendet der Haut Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend. Einfach ein wenig des Gels auf die betroffenen Stellen auftragen und auf der Haut belassen.
  • Schlämmkreide, eine kalkhaltige Heilkreide, lässt sich im Verhältnis 2:1 mit Joghurt mischen und auf die gerötete Haut streichen. Nach etwa zehn Minuten wieder abwaschen, bevor der mineralstoffreiche, heilsame Brei zu trocknen beginnt.

Wichtig: Alle Hausmittel gegen Sonnenbrand können gekühlt verwendet werden, sollten jedoch nicht aus dem Eisschrank kommen. Da die Haut ohnehin schon geschwächt ist, kann zu große Kälte eher zu Erfrierungen führen.

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Mehr Details zum Buch 

Sonnenbrand vermeiden

Das Beste ist natürlich, wenn es erst gar nicht zu einem Sonnenbrand kommt, weil die Haut rundum geschützt ist. Das lässt sich auf verschiedenen Wegen erreichen:

Am besten lässt sich wohl eine Mischung aus allen genannten Tipps verwirklichen, indem man eher außerhalb der Mittagsstunden in der Sonne badet, der Haut dann aber auch wieder mal eine Ruhepause im Schatten gönnt oder zumindest lange Kleidungsstücke trägt. Viele erfrischende Getränke und ein Salat mit rotem Gemüse tragen zum allgemeinen Gefühl der Sommerleichtigkeit noch bei.

Weitere Rezepte mit Hausmitteln für Kosmetik und fürs allgemeine Wohlbefinden kannst du in unserem Buch nachlesen:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Wie schützt du dich am besten vor Sonnenbrand? Wir freuen uns über deine Tipps in den Kommentaren!

Diese Themen könnten auch interessant sein für dich:

Leichter bis mittelschwerer Sonnenbrand lässt sich mit Hausmitteln lindern. Bei Sonnenbrand mit Blasenbildung suche vorsichtshalber einen Arzt auf.

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Falls es doch mal zu Sonnenbrand kommt nutze ich ein Aloespray oder die Schüsslersalbe Nr. 8.

    Antworten
  2. Mir hilft hervorragend bei Sonnenbrandbrand eine lauwarme Dusche mit “Alepposeife Granatapfel”, die echte syrische, die nur aus den Zutaten Olivenöl, Lorbeeröl, Granatapfelkernöl (plus den für die Verseifung notwendigen Zutaten) besteht. Das ist zwar nicht gerade ein Hausmittel, aber vielleicht hat es ja jemand im Hause. Ich habe die Wirkung zufällig entdeckt: Eigentlich wird die Seife “für reife Haut” empfohlen, aber beim Sonnenbrand wird meine Haut schmerzhaft-ledrig-trocken, da spendet die Seife super Feuchtigkeit und macht die Haut wieder geschmeidig, besser als das teure Panthenolspray aus der Apotheke, ich muss nicht mal nachcremen. (Ich bin ja sowieso so empfindlich und vertrage fast nichts, und seit ich gelesen habe, dass Sonnencreme die Korallenriffe angreift, versuche ich, ganz ohne durch den Sommer zu viel kommen … Leider sind UV-Shirts für Erwachsene ziemlich uncool …)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren