Joghurt selber machen ohne Joghurtbereiter – die Blitzmethode

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

Joghurt selber zu machen ist nicht schwer – im Gegenteil: Du brauchst nur Milch, etwas Joghurt als Starthilfe und einige Stunden Zeit. Eine Joghurtmaschine oder ein spezielles Küchenthermometer sind nicht notwendig – denn im Backofen klappt es genauso gut. Die Zubereitung in der eigenen Küche hat viele Vorteile: Du kannst den Fettgehalt ganz nach Wunsch bestimmen und außerdem Geld und Verpackungsmüll sparen.

Sogar stichfester Joghurt lässt sich auf diese Weise herstellen – was früher im Supermarkt die Regel war, ist heute zur Seltenheit geworden, denn das industriell hergestellte Milchprodukt reift nicht mehr direkt im Verkaufsgefäß, sondern in großen Tanks, und wird dann in Plastikbecher oder Gläser abgefüllt. Dabei geht die feste Konsistenz verloren.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Joghurt einfach selber machen – ohne Zubehör

Um gut ein Kilogramm eigenen Joghurt herzustellen, brauchst du nur folgende Zutaten:

  • 1 L pasteurisierte Milch (Fettgehalt nach Wunsch, H-Milch geht auch)
  • 150 ml Naturjoghurt als Starter
  • Bügelgläser oder Schraubgläser

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

Je nachdem, welchen Joghurt du als Starter verwendest, fällt das Ergebnis etwas unterschiedlich aus. Die meisten Produkte aus dem Supermarkt ergeben einen milden Joghurt. Ein säuerlicherer und etwas festerer Joghurt ist das Ergebnis, wenn der Starter Lactobacillus-bulgaricus-Kulturen enthält. Das ist zum Beispiel bei türkischem Joghurt häufig der Fall. Ein probiotischer Joghurt entsteht, wenn im Starter Lactobacillus acidophilus enthalten ist.

So wird der Joghurt gemacht:

1. Die Backofentemperatur auf 40 °C einstellen oder einfach die Beleuchtung anschalten, die meist ausreichend Wärme produziert. Ob die Temperatur stimmt, kannst du mit einem einfachen Raumthermometer überprüfen. Knapp 40 °C bis maximal 45 °C sind für die Vermehrung der Joghurtkulturen geeignet.

2. Milch und Joghurt in eine Rührschüssel geben und gut verrühren.

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

3. Milchgemisch auf die Gläser verteilen.

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

4. Für zehn bis zwölf Stunden in den Ofen stellen – am besten über Nacht.

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

Am nächsten Morgen ist der Joghurt fertig!

Der Stromverbrauch im Backofen ist kaum höher als bei einem Joghurtautomaten, weil der Ofen für 40 °C kaum heizen muss. Wenn du gleich mehrere Liter Joghurt auf einmal machst, ist der relative Verbrauch sogar noch geringer. Weiterer Vorteil: Du sparst ein zusätzliches Gerät ein, das für eine minimalistische Küche gar nicht notwendig ist.

Du kannst den fertigen Joghurt pur oder mit Früchten genießen. Auch zur Weiterverarbeitung eignet er sich, zum Beispiel für selbst gemachten Frozen Joghurt oder eine Frischkäse-Alternative aus Joghurt. Im Kühlschrank aufbewahrt, hält er sich etwa eine Woche lang.

Wenn du eine cremige Konsistenz bevorzugst, reicht es aus, den stichfesten Joghurt einmal gründlich durchzurühren.

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

Um neuen Joghurt zu machen, dient wiederum eine kleine Menge deines selbst gemachten Joghurts als Starter. Das funktioniert problemlos mehrere Male hintereinander, bevor ein neuer Starterjoghurt notwendig wird.

Tipp: Um eine besonders stichfeste und stabile Konsistenz zu erhalten, können der Milch vor der Zubereitung noch zwei bis drei Esslöffel Milchpulver zugegeben werden.

Wenn du keinen Ofen besitzt, kannst du Joghurt trotzdem selber machen. Erwärme die Milch dafür in einem Topf etwa auf 45 °C, bevor du den Joghurt einrührst. Gib die Gläser dann zusammen mit einer ebenfalls gut 40 °C warmen Wärmflasche oder einem aufgewärmten Kirschkernkissen in eine Kühlbox oder einen Kochsack, um den Joghurtansatz warm zu halten. Kleinere Mengen können auch in einem Thermobehälter auf Temperatur gehalten werden.

Tipps und Rezepte, wie du viele weitere Lebensmittel in deiner Küche selbst herstellen kannst, findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen Küche

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Weitere Tipps und Rezepte zur Plastikvermeidung haben wir in diesem Buch zusammengestellt:

Plastiksparbuch

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Machst du Joghurt selber? Wie gehst du dabei vor? Wir freuen uns über Anregungen von dir in einem Kommentar!

Diese Themen sind vielleicht auch interessant für dich:

Stichfester oder cremiger Joghurt lässt sich mit dieser Methode ganz einfach selber machen - ohne Joghurtmaschine. Dabei kannst du außerdem Verpackungsmüll und Geld sparen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(533 Bewertungen)

140 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Joghurt machen ist mir zu umständlich, bleibe lieber bei meinem Kefir (Für’s 1. mal gibts den im gut sortierten Supermarkt).
    1 l. Milch 0,9 % Fett + 250 ml (gr) Kefir mischen, mit einem Tuch abdecken und 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, danach gut verquirlen (250 ml wegnehmen und für’s nächste mal im Kühlschrank aufbewaren) und ab in den Kühlschrank. FERTIG!
    TIPP: Den fertigen Kefir mit Banane oder Marmelade verquirlen und genießen. (od. mit einem Schuß Rum ;-))

    Kefir

    Antworten
  2. Naturfreund

    Wie oft kann man denn den selbst hergestellten Yoghurt als Starter für den nächsten verwenden?

    Und wenn man keinen neu gekauften als Starter verwenden mag, wie könnte man von Grundauf einen neuen Starteryoghurt herstellen?

    Antworten
    • Hallo Naturfreund, so lange dein selbst gemachter Joghurt nicht verdorben ist, kannst du ihn quasi endlos weiternutzen, um neuen herzustellen. Der Starter lässt sich theoretisch selber machen, in dem du in der Natur vorhandene (z.B. auf der Schale von Früchten) Milchsäurebakterien kultivierst. Da du dabei aber keine Kontrolle darüber hast, welche Bakterien sich vermehren, ist das nicht unbedingt ratsam. Liebe Grüße Sylvia

  3. Reiner Post

    Kurze Anmerkung zu meinem Kommentar eben:
    Ich habe Rohmilch genommen, auf 80° erhitzt und auf ca. 45° abkühlen lassen. Als Impfung habe ich auf 1,2 l Milch 2 Esslöffel Naturjoghurt von meinem Biobauern genommen, von dem war auch die Milch. 😋

    Antworten
  4. Reiner Post

    Man kann auch mehrere kleine Gläser nehmen, die mit geimpfter, 45° warmer Milch füllen, in eine Styroporbox mit Deckel geben, ca. 45-50°warmes Wasser dazu, ca. 8 Stunden stehen lassen und dann für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank. Funktioniert. Bis auf das erwärmen von Wasser und Milch keine Energie notwendig.

    Antworten
  5. Da mir auch schon mit nicht erhitzter frischmilch vom bauern stichfester joghurt ohne molkeablagerung gelungen ist, stellen wir nun auch für unseren jüngsten (6 monate) naturjoghurt her.
    Wichtig scheint zu sein, daß die muttermilch nach dem abpumpen alsbald zu joghurt verarbeitet wird und nicht zuvor mehrere stunden im kühlschrank steht.

    Antworten
  6. Er gelingt uns wirklich immer, der LYTTOS Joghurt griechischer Art, 2 % oder 10 % Fett.
    Wir nehmen zwar auch unseren joghurtbereiter, die krups joghurette typ 237, aber im backofen geht es auch, in größeren mengen.

    Entsprechend der mengenvorgabe unseres joghurtbereiters nehmen wir 1kg LYTTOS joghurt griechischer art plus 5 liter homogenisierte (kurzzeiterhitzte) vollmilch oder teilentrahmte milch 1,5 %, mischen beides sorgfältig, lassen den joghurt 14 stunden im backofen bei 38°…42° reifen und fast die gleiche zeit im kühlschrank abkühlen, damit der joghurt keine molke absetzt und keine fäden zieht.

    Als joghurtgläser eignen sich Aldi-gläser 530 g Feinwürzige gurken, die wir derzeit verstärkt konsumieren. Deren deckel verschraubt man besser erst nach dem abkühlen. Falls an Ihrem backofen die am niedrigsten einzustellende temperatur 50° C ist, regeln Sie auf 40° C halt mit einer leichten schrägstellung der backofentür, messen aber in allen fällen die temperatur mit einem thermometer nach.
    Er schmeckt genauso, kostet aber nur noch [(5x 0,92) + 1,79] / 6 = 1,065 €.

    “Ein säuerlicherer und etwas festerer Joghurt ist das Ergebnis, wenn der Starter Lactobacillus-bulgaricus-Kulturen enthält. Das ist zum Beispiel bei türkischem Joghurt häufig der Fall.” > wie auch beim LYTTOS Joghurt griechische Art, 2 % oder 10 % Fett.

    “Im Kühlschrank aufbewahrt, hält er sich etwa eine Woche lang.” Auf eine solch lange haltbarkeitsdauer kamen wir noch nie. Hier wurden sie vorher gegessen 🙂 .

    Antworten
  7. Ist dir auffallen, dass der erste Satz nicht stimmt? „Joghurt selber zu machen ist NICHT schwer – im Gegenteil“ …. Das heißt im Umkehrschluß, Joghurt selber machen SEI schwer… oder bin ich gaga?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Joghurt selber zu machen, ist nicht schwierig, sondern im Gegenteil sogar sehr einfach 🙂 jetzt besser?
      Liebe Grüße

    • Ich muss Marion aber trotz deiner Antwort unterstützen. Nur, wenn man das “im Gegenteil” weglässt, wird ein sinnvoller Satz daraus. Denn “im Gegenteil” bedeutet das, was es sagt, nämlich die andere Seite, das Gegenteil, in dem Fall nämlich von “nicht schwer” zu “schwer”. Eine Steigerung von “nicht schwer” zu “sehr einfach” ist eben eine Steigerung, aber nicht das Gegenteil.
      Ich finde es sehr schön, wenn jemand ein gutes Gefühl für klare Sprache hat. Ich will hier auch nicht Erbsen zählen, sondern zitiere E.A. Rauter mit seinem denkwürdigen Satz: “Bemühung um besseren Stil ist Bemühung um demokratischere Verhältnisse” ;-)
      Außerdem bin ich sehr dankbar für die vielen guten Tips fürs Yoghurt machen!

    • Eine Wortfetischistin 🤪

      Du hast nicht Recht, sondern das Gegenteil ist der Fall – du hast Unrecht 😁 der erste Teil ist eine Verneinung, der zweite Teil drückt das Gegenteil der nicht verneinten Originalaussage aus. Es ist alles eine Frage der korrekten Bezugnahme.
      Etwa so:
      Fährt das Auto schnell? – Nein, es fährt nicht schnell, sondern im Gegenteil (zur Ursprungsfrage) sogar sehr langsam.

  8. Hab ein Becher Bio Jogurt und 1 Liter Milch genommen , im Dörrautomat bei 40 grad über Nacht stehen lassen . Ergebnis : perfekter Jogurt ,schöne Konsistenz.
    Ergibt genau drei große Gläser . Top

    Antworten
  9. Hi, also bei mir hat das mit ca. 6h bei 40 Grad im Ofen nicht funktioniert. (So stand es auf der Verpackung vom Ferment) Der „Joghurt“ war noch flüssig. Bissl schaumig an den Rändern aber sonst nix. Muss man die Gläser im Ofen verschließen oder sollen die offen bleiben?

    Antworten
    • Hallo Werni,
      wenn der Joghurt zu flüssig ist, kannst du versuchen, ihn noch etwas länger reifen zu lassen. Eventuell könnte aber auch das Ferment alt geworden sein. Versuch’s doch mal mit Joghurt statt Ferment wie in unserem Rezept.
      Liebe Grüße!

  10. Hallo zusammen,
    ich hab da eine Frage. Wieviel Joghurt brauche ich denn als Starter? Hier heißt es 150ml in dem anderen Beitrag hier auf der Seite (https://www.smarticular.net/naturjoghurt-zu-hause-ganz-einfach-selbermachen/) heißt es 2 EL.
    2EL sind ca. 15 g, also niemals 150ml. Auch sonst im Internet ist das genauso unterschiedlich. Mal ist das die 15% der Milchmenge (also 150ml auf 1L Milch), mal sind es nur 2 EL.
    Hilfeeeee!

    Antworten
    • Hallo Inna,
      Joghurt selber zu machen ist eine uralte Technik, für die es viele unterschiedliche Rezepte gibt. Wir empfehlen hier eine relativ große Menge Starter, damit der Joghurt schnell und ohne allzu genaue Temperaturmessung gelingt. Wenn die Zubereitung bei dir zuverlässig funktioniert oder du sogar einen Joghurtbereiter hast, kannst du es auch mit weniger Starter ausprobieren. Eventuell dauert es dann etwas länger, bis der Joghurt fest ist.
      Liebe Grüße!

    • 150 ml joghurt + 1000 ml milch wäre 1 : 6,66 und schon mal richtig.
      Meine krups joghurette typ 237 spricht in ihrer anleitung von 1 glas yoghurt + 5 gläsern milch, also 1 : 5.
      Die wahrheit wäre wohl irgendwo dazwischen.
      1 : 5 funktioniert bei mir tadellos, ich werde mal 1 : 6,666 ausprobieren.

    • Es geht nur um am Anfang ausreichend Bakterien zuzufügen. So zwei dutzend stämme werden heute verwendet. 2 bis 3 verschiedene sind im gekauften Joghurt meist enthalten. Denke dass der Joghurt möglichst frisch sein soll. Und auch einer der einem selber Schmeckt. Für die die es etwas saurer wollen ist Laktobazillus bulgariens ideal. bulgaria oderso gibts glaub ich einen. oder türkischer. Wenn alles passt gehts auch mit 3 Löffel auf 3 Lieter Milch. Einfach einen Joghurt nehmen mit dem man gute Erfahrungen hat. Ist kein Rezept wie 3 Eier und soundsoviel Mehl und Zucker. Wenns den Viechern behagt verdoppeln sie sich in einer Stunde Mehrmals. Bis irgendwann durch die Ph absenkung die sie selbst verursachen Sense ist. Solange denk ich braucht man den Joghurt nicht warm zu halten. Wenns passt dann kaltstellen. Dann ist auch erstmal Sense.

  11. Ich mache schon seit ewigen Zeiten Joghurt selber, bisher immer im Joghurtbereiter.
    Ich habe mich mal an Sahnejoghurt gewagt, so eine Art griechischer Joghurt, schmeckt Top und vollmundig.

    650ml H-Milch, 3,5 %
    200ml H-Schlagsahne
    150ml Naturjoghurt 3,5%
    2 Esslöffel Magermilchpulver.

    alles zusammen gründlich verrühren, im Joghurtbereiter 8 Stunden reifen lassen oder
    wie hier beschrieben in Twist öff Gläsern abfüllen und im Backofen mit eingeschalteter
    Backofenlampe über Nacht stehen lassen. Ich mach ihn jetzt nur noch so.
    Hat zwar mehr Kalorien, aber was soll’s
    Man kann es auch alles mit frischer Milch und frischer Sahne machen, aber dafür muss man sie vorher erhitzen
    LG Barbara

    Antworten
  12. Zunächst einmal vielen Dank für diese Anregung.

    Bei mir bestehen allerdings noch ein paar Unsicherheiten, ob das Ergebnis so aussehen soll, wie bei mir…

    Ich habe die Anleitung befolgt und die Gläser mit der geimpften Milch mit Deckeln verschlossen für die angegebene Zeit und bei der angegebenen Temperatur in den Ofen gestellt.

    Nach ca 12 Stunden hatte sich oben eine Schicht mit leicht trübem Wasser gebildet (Molke?), von der in der Anleitung nicht die Rede war. Gehört das so? Wird diese Flüssigkeit abgegossen? Wenn ja: direkt nach dem Brüten oder erst bei Verbrauch?

    Der Joghurt selbst war stichfest, aber auch leicht grisselig. Liegt das eventuell an dem geringen Fettgehalt? (1,5% Milch und 1,8% Joghurt als Starterkultur)

    Bereits an dieser Stelle vielen Dank für die Unterstützung!
    Herzliche Grüße
    Jana

    Antworten
    • Hallo Jana,
      es ist ganz normal, dass sich etwas wässrige Flüssigkeit auf dem Joghurt absetzt. Du brauchst sie nicht wegzuschütten, rühre sie im fertigen Joghurt einfach unter. Woher die grisselige Konsistenz kann ich dir nicht sicher sagen, es könnte aber sein, dass fettere Milch und fetterer Starter einen cremigeren Joghurt ergeben. Am besten probierst du verschiedene Sorten aus, bis dein Wunschjoghurt zustande kommt.
      Liebe Grüße!

    • Dieses “leicht trübe Wasser” (leicht urinfarben, pardon) ist in der tat molke und sollte getrunken werden, weil hochwertig. Es bildet sich bei uns auch immer dann, wenn die joghurt-milch-mischung nach dem mischen und vor dem reifen bei zimmertemperatur zu lange herumgestanden hat.

  13. Ich habe einmal Joghurt gemacht es ist gelungen. Beim 2.mal wurde es leider zu flüssig. Habe beim 1.mal die Milch aufgekocht auf 90Grad dann ab kühlen lassen, beim 2. mal hab ich das vergessen und die rohe Milch verwendet.

    Kann sein das es deshalb flüssig geworden ist?

    Habe es beide male mit Joghurt geimpft. Kann man wenn es funktioniert immer mit vom Joghurt 100g für das nächste mal zum Joghurt herstellen aufbewahren? funktioniert es dann immer so? 100g Joghurt auf 1000ml Milch?

    vielen lieben Dank für eure Hilfe schönen Tag glg :)

    Antworten
    • Hallo Isabell,
      schwer zu beurteilen, ob dein zweiter Versuch misslungen ist, weil du die Milch nicht aufgekocht hattest. Wir haben auch ohne Aufkochen durchweg gute Ergebnisse erzielt mit pasteurisierter Milch oder H-Milch. Um neuen Joghurt zu impfen, sind 150 ml Joghurt auf 1 L Milch empfehlenswert. Dafür kannst du den selbst gemachten Joghurt mindestens einige Male “wiederverwenden”. Wenn die Kulturen “ermüdet” sind, einfach einen neuen Joghurt kaufen.
      Liebe Grüße!

  14. Hallo zusammen,
    da nun langsam die Kachelofen-Saison vorbei ist (damit klappte es immer perfekt über Nacht!), hab ich’s neulich mal mit der Mikrowelle (Milch auf gut 40 Grad erhitzt, dann Joghurt rein) und nachher Isolierbox versucht. Die ersten beiden Gläser sind super geworden, danach hat das Ganze aber nun schon mehrmals nicht mehr funktioniert – trotz der gleichen Sorte “Starter-Joghurt”!? Weiß jemand Rat?

    Antworten
    • Einen wunderbaren guten morgen
      Micro Welle verändert JEDES Lebensmittel, da die Wärme von innen nach außen entsteht. Und micro Wellen töten quasi…..
      hab einen wunderbaren tag
      Herwig

  15. Hallo,
    Der Joghurt geling auch wenn man den Backofen nicht allzu lange auf ca. 45 grad betreibt sondern nach 30-60 Minuten ganz aus schaltet und die Backofentüre erst am nächsten Morgen wieder öffnet.
    Dies funktioniert mit H-Milch ebenso gut ohne die Milch vorab zu erwärmen!
    Der Naturjoghurt als Starter sollte dabei eine wirklich gute Qualität haben, alleine dies Kriterium trennt die schlechten von den guten „Naturjoghurt“ Marken.
    Ab dem Morgen kommt der Joghurt in den Kühlschrank & reift noch nach. Ganz stichfest wird er selten. Aber:
    Auch diese Herstellung hält mindestens eine Woche frisch, bei guter Hygiene in der Anwendung.
    Insgesamt ist diese Herstellung wegen geringerer Verpackung und geringem Stromverbrauch ein guter Kompromiss zwischen Müllverringerung & geringem Stromverbrauch.
    VG

    Antworten
    • Wie kann ich denn einen guten Naturjoghurt erkennen? Die Aufschriften auf den Bechern sind alle ähnlich. Es steht nicht mal darauf, welcher Lactobacillus enthalten ist.

    • ich hab es genau wie beschrieben gemacht, aber der Joghurt bleibt flüssig… irgendwas scheine ich falsch gemacht zu haben… hast du tipps??

    • Hallo Angelika,
      guck mal im Text, dort wird erklärt, dass zum Beispiel türkischer Joghurt Lactobacillus-bulgaricus-Kulturen enthält, die einen kräftig säuerlichen und eher festen Joghurt ergeben. Joghurt, der als “mild” bezeichnet ist, enthält Kulturen, mit denen der Joghurt weniger fest und säuerlich wird.
      Liebe Grüße!

    • Hallo Sassa,
      schwer zu sagen, was da schief gelaufen ist. Vielleicht einfach noch etwas länger reifen lassen? Probier’s doch außerdem mal mit Lactobacillus-bulgaricus-Kulturen, die zum Beispiel in türkischem Joghurt enthalten sind. Sie ergeben insgesamt einen festeren Joghurt.
      Liebe Grüße!

    • Es scheint mir so zu sein, wie schon Annette schrieb:
      • Türkischer yoghurt enthält Lactobacillus bulgaricus. Er wir oft mit “Natur” bezeichnet” wie der joghurt nach griechischer art von feinkost-Aldi und délecatessen-Lidl, der schmeckt mir angenehm sauer.
      • Die mit “mild” bezeichneten joghurts scheinen mir Lactobacillus acidophilus zu enthalten.

  16. Herzlichen Dank. Habe noch eine Frage: Kann man in das Glas eine Fruchtzubereitung oder Marmelade oder pürierte Erdbeeren geben, den Joghurt drauf und dann ab in den Backofen? Oder wird dann der Joghurt nicht fest?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Verunreinigungen bzw. Fremdstoffe würden die Fermentation (Dicklegung) stören, deshalb Früchte und andere Zutaten am besten erst dem fertigen Joghurt zugeben.
      Liebe Grüße

    • Ich hätte eine Frage , wenn ich die milch mit gekauften joghurt impfe, welche gesundheitlichen
      Vorteile hat dann so ein selbsthergestellter joghurt?
      Kommt es nicht auf die gesunden fermentbakterien
      An,was für Vorteile hat dann ein selbstgemachten
      Joghurt,Abgesehen von dem Aspekt der Mülleinsparung
      Übrigens mein erster selbstgemachter Joghurt steht seit 3 Stunden im Bereiter werde morgen hoffentlich
      Einen leckeren Joghurt essen können
      Danke im Voraus für jede Antwort

    • Hallo Martin, der Hauptvorteil ist sicherlich die Müllersparnis und dass du genau weißt, was in deinem Joghurt drin steckt. Die Bakterien sind die gleichen. Liebe Grüße Sylvia

  17. Hallo zusammen, bin zufällig auf diese Seite gestoßen. Wie geht das denn mit Milch direkt von der Kuh? Muss ich die vorher abkochen (ich trinke sie immer „roh“ und hatte noch nie Probleme), abkühlen lassen und dass den Joghurt zufügen?
    LG

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Liebe Angelika,
      in diesem Fall empfiehlt es sich, die Milch vorher zu pasteurisieren, damit die Joghurtkulturen nicht mit anderen Kulturen konkurrieren müssen, wodurch das Produkt misslingen könnte. Wie das funktioniert, erfährst du im Beitrag mit der konventionellen Joghurt-Metgode:

      Naturjoghurt zu Hause ganz einfach selbermachen


      Liebe Grüße

  18. Jetzt habe ich es schon ein paar mal gemacht, und es hat immer geklappt. Am besten klappt es mit dem griechischen Naturjoghurt. Das ist wirklich eine super Idee. Und man braucht kein Gerät der Backofen reicht völlig.

    Antworten
  19. Hallo!!
    Bin etwas verwirrt … im Buch steht Milch erwärmen u dann Joghurt dazu u dann für 6 Stunden bei ca 40 Grad in den Backofen ABER im Buch steht es anders…. wie lange in den Backofen wenn ich die Milch zuvor erwärme UND sollen die Gläser verschlossen sein UND darf es dann direkt in den Kühlschrank oder zuvor auskühlen?!
    Danke für die Infos :-)

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Man kann die Milch vorher pasteurisieren, indem man sie einmal kurz erwärmt, dann ist der Prozess noch gelingsicherer. Im Prinzip funktioniert es aber auch ohne. Im jedem Fall sollte die Milch nicht zu warm sein, wenn der Joghurt hinein kommt, weil es die Kulturen nicht zu warm mögen. Den fertigen Joghurt am besten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, bevor er in den Kühlschrank kommt.
      Liebe Grüße

  20. Ich mache heisses Wasser in Gläser rein um diese aufzuwärmen. Wenn der Joghurt fertig ist, Wasser raus, Joghurt einfüllen. Deckel drauf. In ein Handtuch wickeln und in eine Kühlbox, die man so vom Sommer hat. Dort über Nacht rein. Der Joghurt ist super. Die Box hält die Wärme gut.
    Wer keine Box hat, einfach ne Wolldecke darum.

    Antworten
  21. Hallo zusammen
    Ich habe es gestern versucht.
    Leider ist mein Ergebnis sehr flüssig. ich glaube dass hat nicht geklappt. :-(((
    Habe die Gläser mit Wärmflasche über Nacht in Wolldecken auf dem Sofa schlafen lassen , und heute morgen in den Kühlschrank gepackt, leider immer noch flüssig. was hat da nicht funktioniert, Bzw. was habe ich falsch gemacht . ???
    ich habe kein Milchpulver benutzt.
    Freue mich auf euren Rat.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das ist aus der Ferne leider schwierig zu beurteilen. Was genau hast du denn verwendet und wie bist du vorgegangen? Möglicherweise wurden die Kulturen zu stark erhitzt, dann kann daraus kein Joghurt mehr werden, aber das ist nur eine von vielen Möglichkeiten.
      Liebe Grüße

    • Ich schätze mal, der reifeprozeß war zu kurz. Probiere doch mal 14 stunen statt 6 stunden. Da ich es ffest und säuerlich mag, gee ich immer 14 stunden, dies ist auch die maximaleinstellung an unserer krups joghurette typ 237, die wir immer parallel zum backofen laufen lassen.
      Dienstags ist bei uns joghurt-tag: 8:00 plus 14h = 22:00, backofen und krups joghurette ausräumen und neu befüllen, plus 14h macht ~ 12:30.

  22. Ich habe eine (leider) Plastikbox in der ein passendes Sieb dazugehört aus den 1980er. In die fülle ich bis zum Sieb mit kochendem Wasser auf. Es passen genau 4 kleine Gläser a 330 ml hinein. Nach befüllen der Gläser und verschließen, kommt der große Deckel drauf. Den Backofen habe ich nochmals auf 70 grad vorgeheizt und mache ihn beim einstellen der Box wieder aus. Das bleibt ca 10-12h im geschlossenen Ofen stehen. Es funktioniert auch, wenn es größere Gläser sind und der große Deckel nicht mehr abschließen kann.

    Antworten
    • Hallo – ich hatte Mal ein Joghurtgerät, kann mich aber nicht genau erinnern: Kommen nun die Deckel auf die Gläser, wenn sie befüllt und in die Box, den Ofen, auf die Couch … gestellt werden, oder erst wenn der Joghurt fertig ist und in den Kühlschrank soll. Diese Frage taucht hier mehrfach auf, ist aber nie konkret beantwortet worden. Vielen Dank für Eure Hilfe und liebe Grüße von
      Gerlinde

    • Hallo Gerlinde,
      entschuldige bitte meine späte Antwort: Für das Gelingen des Joghurts ist es unwichtig, ob die Gläser offen oder geschlossen sind. Wir haben sie schon verschlossen, bevor sie in den Ofen gewandert sind.
      Liebe Grüße!

  23. Ich habe es probiert, über Nacht im Backofen… es hat geklappt, er könnte etwas fester sein, aber er hat mir sehr gut geschmeckt. Danke für die Anregung, so habe ich echt die Kosten für irgendein Gerät oder Topf gespart.

    Antworten
  24. Auch ich bin im neuen Jahr auf euch gestossen. Wunderbar. Natürlich habe ich, nach Anregung durch mein tolles Patenkind, es sofort probiert. Kleine Gläsli mit Klammern, zimmerwarme Milch, Lc1-Joghurt, ab in den Backofen, der gerade am Abkühlen war vom Zopf backen. Nach 4 Stunden habe ich stichfeste, sehr feine Naturejoghurts.
    Mein Mann hat sich dann Suchard reingerührt, beim Einrühren wurde es dann flüssig, und Männer sind halt Männer… :-) ich freue mich auf alle Fälle sehr über meine Wiederentdeckung des selber gemachten Joghurts. Und die Kühltaschenversion werde ich nächstes Mal ausprobieren.
    Danke für alle Anregungen. Ihr seid toll. Curly

    Antworten
  25. Ich habe über Nacht den Joghurt im Ofen gemacht (mit der Wärme vom Ofenlicht) und heute Morgen ist der Joghurt immer noch flüssig. Wird er erst im Kühlschrank fest? Oder habe ich etwas falsch gemacht? Ein Raumthermometer, um die Temperatur im Ofen zu testen habe ich leider nicht, die Lampe hat jedoch tatsächlich fühlbar wärme ausgestrahlt. Für den Joghurt habe ich past. Vollmilch (3.5%) und einen Bifidus-Joghurt verwendet. Soll ich es noch länger im ofen stehen lassen? Oder kühl stellen? Lg

    Antworten
    • Hallo Stxlya,
      schwer zu sagen, warum der Joghurt nicht fest geworden ist. Am besten versuchst du es beim nächsten Mal mit einer andere Joghurtsorte, um zu sehen, ob es daran lag. Falls der Joghurt nicht fest genug ist, kannst du ihn ruhig noch ein paar Stunden länger reifen lassen. Oder vorher etwas Milchpulver zugeben. Schmecken tut er aber vielleicht auch in zu flüssigem Zustand :-)
      Liebe Grüße!

    • Liebe Annette
      Danke für den Tipp. Den sehr flüssigen Joghurt habe ich mit Caramellsirup oder kakaopulver getrunken. war zwar kein Joghurt, aber trotzdem sehr lecker.

    • Hallo Styxla, bei mir wurde er auch nicht fest und ich habe nun halt Trinkjoghurt. Ich benutze Dieter Naturjoghurt als Starter. Nun frage ich mich, ob die was zusetzen, damit man nix nachmachen kann??? probiere das nächste Mal einen anderen Joghurt als Starter und versuche es mal mit erhitzen der Milch… hast Du inzwischen bessere Ergebnisse?? würde mich interessieren…
      Danke schon mal

    • Es eignet sich auch ein fieberthermometer.
      38°C (mittleres fieber) sollten es schon sein, 42°C (hohes fieber) ist schon grenzwertig, da kocht das eiweiß in den venen/arterien.
      Dies sind joghurt-idealtemperaturen beim reifen.

  26. ich mache meistens mein Joghurt im Backofen selber und da ich stolze Besitzerin einer Laktoseintoleranz bin, natürlich mit laktosefreier Milch und Joghurt. Weil ich sehr gern richtig festen Joghurt habe mache ich das folgendermaßen: nach der Fertigstellung gebe ich ca. die Hälfte des Joghurts durch einen Kaffeefilter in ein Litermaß abringen lasse, braucht im Kühlschrank ein paar Stunden. Dann vermischen ich ihn wieder mit dem nicht abgetropften Joghurt und habe einen tollen stichfesten Joghurt. Die Molke verwende ich gemischt mit Saft als Smoothie.

    Antworten
  27. Nehmt Büffelmilch Joghurt als Basis. Der wird Stichfester. 1 Kaffeelöffel für 55-60 g.

    Antworten
  28. Ich erwärme die milch und rühre den jogurt ein dann wird der mit decken abgedeckt da hält er sich auch schön warm er darf nur nicht bewegt werden bis zum nächsten tag

    Antworten
  29. Oliver Bruns

    Hallo, ich habe das Gemisch in Gläser gefüllt und in ein Wasserbad gestellt. (Einkochtopf). Nach 12 Stunden ist der Inhalt genauso flüssig wie zuvor. Hätte er nicht etwas dicker sein müssen? Was mache ich mit dem Erzeugnis?

    Antworten
    • Hallo Oliver Bruns,
      vielleicht war das Wasserbad zu warm, sodass die Joghurt-Kulturen abgestorben sind? Bei zu geringer Temperatur könnte es dagegen sein, dass die Kulturen einfach noch etwas Zeit brauchen. Dann könnte es helfen, bei passender Temperatur einfach noch ein wenig zu warten.
      Liebe Grüße!

  30. Müssen Milch und Joghurt den gleichen Fettgehalt haben? Muss ich die Milch (ich möchte 1,5% H-Milch in der Joghurtmaschine verwenden) auch auf 40 Grad erwärmen?

    Antworten
    • Wenn du ein Joghurtmaschine hast, dann schau in die Anleitung.

    • Hallo Iris,
      die Milch muss nicht vorher erwärmt werden und der Fettgehalt des Joghurts muss ebenfalls nicht der gleiche wie der der Milch sein – es sei denn, du möchtest exakt die gleiche Fettstufe erhalten. Es ist also alles sehr einfach :-)
      Liebe Grüße!

    • Liebe Iris, das ist nach meiner Erfahrung völlig egal. Ich nehme immer, was gerade da ist oder mische auch mal z.B. 1,5%ige und 3,5%ige Milch. Vorher anwärmen tu ich gar nix, sondern nehme alles direkt aus dem Kühlschrank.

  31. Liebe Annette, vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Ich habe bisher stets in Indien täglich bei meiner Tante Joghurt zubereitet, dafür wird dort jeden Abend frische pasteurisierte oder nichtpasteurisierte Milch gekocht, auf etwa 40 bis 50 Grad gekühlt, dann ein Mini-Klecks vorabendlicher Joghurt ausm Kühlschrank (weniger als halber Teelöffel) hinzugefügt, dies passiert allabendlich.
    Meine Frage, warum wir laut Anleitung nach ein paar Malen eine neue Starterkultur brauchen, da ich dies dort nie erlebt habe.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Hallo Kailas,
      umso besser, wenn es ohne neue Starterkultur funktioniert! Leider passiert es aber öfter, dass die Joghurt-Kulturen irgendwann “müde” werden und es ohne neuen Starter oder neu gekauften Joghurt nicht mehr funktioniert. Vielleicht wird in Indien eine robustere Joghurt-Kultur verwendet, die niemals schlapp macht?
      Liebe Grüße!

  32. Das Ganze funktioniert auch wunderbar auf dem Kachelofen – verschlossenes Glas einfach auf den frisch angeheizten Ofen (abends) oben drauf stellen – morgens ist der Joghurt fertig! Ohne Strom und einfach “nebenbei”. Übrigens hab ich das mit laktosefreier Milch gemacht. Ergebnis ist super! :-)

    Antworten
  33. Die Methode mit der Kühlbox habe ich ausprobiert, sie funktoniert 1a. Nach dem Reifeprozess habe ich die Gläser in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen war der Joghurt fester geworden. Optisch und vom Geruch her top. Bei der Verwendung für mein Müsli musste ich leider feststellen, dass die Konsistenz des Joghurts etwas schleimig daherkam. Bei der Entnahme aus dem Glas zog der Joghurt immer wieder dickere Fäden. Hat das schon mal jemand bei seinem Joghurt beobachtet? Geschmacklich hat es keinen Einfluss, aber so ganz appetitlich sah es nicht aus. Ich habe einen kleinen Bio-Joghurt mit 3,8 % Fett sowie Bio-Frischmilch ebenfalls mit 3,8 % Fett verwendet. Die Gläser/Deckel waren sauber und wurden kurz vor der Befüllung mit kochendem Wasser gespült und umgedreht auf einem sauberen Küchentuch abgetropft. Den verwendeten Schneebesen habe ich auch so behandelt.

    Antworten
    • Hallo Kristin,
      bei unserer Joghurt-Herstellung ist das bisher nicht vorgekommen. Es könnte daran liegen, dass die Temperatur nicht optimal war, dann können Zuckerketten (Exopolysaccharide), die normalerweise für eine feste Konsistenz verantwortlich sind, auch schleimig werden. Häufigere Ursache ist jedoch leider, dass sich andere Bakterien als die Joghurtkulturen im Joghurt ausbreiten. Sie könnten aus der Milch oder aus dem Joghurt stammen oder auch von verunreinigten Gläsern oder Werkzeug. Hast du vorher schon einmal Joghurt gemacht und Ähnliches erlebt?
      Liebe Grüße!

    • Hallo Annette,
      danke für deine schnelle Antwort. Dies war mein erster Versuch Joghurt herzustellen. Wenn ich zurückdenke, könnte es wohlmöglich an dem Restschluck in der geöffneten Milchverpackung liegen, den ich hinzugegeben habe. Ich werde es einfach nochmal versuchen.
      Besten Dank und Grüße

    • Noch eine kleine Ergänzung: ich habe fälschlicherweise die Milch auf 35°/40° erwärmt und dann den Joghurt hinzugefügt. Frag mich bitte nicht wieso… Wahrscheinlich bin ich mit den Rezepten zu anderen DIY durcheinander gekommen.
      Beste Grüße

    • “Bei der Entnahme aus dem Glas zog der Joghurt immer wieder dickere Fäden. Hat das schon mal jemand bei seinem Joghurt beobachtet?” –> Ich würde sagen, der joghurt war nach dem reifen noch nicht ganz ausgekühlt. Oder zu kurze reifezeit. Oder die joghurt-milch-mischung nach dem mischen zu lange bei zimmertemperatur stehen gelassen.

  34. Ich habe Ziegenmilch und kuhmilch gemischt, ist leider nix geworden. Gibt es ein Rezept für eine solche Mischung damit sie gelingt?

    Antworten
  35. Wenn du die Milch auf Handwärme erwärmst, dann das Naturjoghurt zumischst, in Weckgläser abfüllst und in den Ofen, der du vorher für das Backen gebraucht und auf 40 Grad abgekühlt hast ( Kontrolle: vielleicht hat dein Backofen ein Kontrolllicht, das anzeigt, wann er die gewünschte Wärme erreicht hat), dann ist dein Joghurt nach 3 Stunden fertig. Wichtig ist, dass du die Gläser während der Vermehrung der Kulturen nicht bewegst. Wenn der Joghurt nach 2 1/2- 3 Stunden fertig ist, ev. bei Raumtemperatur abkühlen lassen, damit der Kühlvorgang im Kühlschrank nicht nochmals zusätzlich Energie braucht

    Antworten
  36. Von almighurt gibt es den stichgesten in schoko. Mein Kind isst nur den, geht ins Geld. Kann ich den auch selber machen?

    Antworten
    • Hallo Anna,
      das haben wir noch nicht ausprobiert. Normalerweise wird auch empfohlen, erst nach der Herstellung weitere Zutaten hinzuzufügen. Es wäre allerdings einen Versuch wert, Schokomilch oder selbst gemachten Kakao mit Joghurtkulturen zu impfen. Wir freuen uns, wenn du uns von deinen Erfahrungen berichtest!
      Liebe Grüße!

    • Hallo Anna :-) ich mach schon eine weile Joghurt, allerdings in der Joghurtmaschiene (wärmt auch “nur” konstant die 40Grad) habe letztens mit selbstgemachtem Moccasirup gemacht (wurde meeega lecker – besser als gekauft ;-) ) daher denke ich mit Schokopulver ist’s auch kein Problem!

  37. Annannika
    Annannika

    Hallo, mache seit ein paar Wochen Joghurt selber und möchte nie wieder Joghurt kaufen. Inzwischen habe ich verschiedene Kulturen, teilweise aus anderen Ländern. Ich würde aus diesen gerne sog. Erbstück-Kulturen machen, sodass sie ewig aktiv sind. Geht das?

    Antworten
    • Hallo Annannika,
      mit Erbstück-Kulturen haben wir bisher keine Erfahrung. Wir würden uns daher freuen, wenn du es ausprobierst und uns von deinen Ergebnissen berichtest!
      Liebe Grüße!

  38. Dankeschön, probiere ich gerne aus.
    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung

    Antworten
  39. Hallo,

    ich habe es un schon einige Male mit dem Backofenlicht versucht, mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Mein Joghurt wird leider nicht richtig fest und auch so komisch gelartig… geschmacklich ist er okay, Haut mich aber als Milchjunkie nicht wirklich um… was mache ich falsch?

    Vielen Dank für Tipps
    Sanne

    Antworten
    • Hallo Sanne,
      vielleicht produziert dein Backofenlicht nicht genug Wärme, sodass der Joghurt noch nicht fertig ist? Miss doch einfach mal die Temperatur, die im beleuchteten Backofen entsteht. Wenn die Temperatur durch das Licht nicht reicht, schalte den Backofen während der Brutzeit auf etwa 40 °C, das vebraucht auch kaum Strom.
      Liebe Grüße, Annette

  40. Hallo! Hab gestern das erste Mal selbstgemachten Joghurt gemacht und ich bin begeistert.
    Nun möchte ich das zweite Mal eines machen und frage mich, wenn ich 1 L Milch habe… Wieviel gib ich da von meinem bereits fertige Joghurt hinzu? Auch 150ml wie beim gekauften Joghurt?
    Danke und freue mich schon auf eine Antwort :)

    Antworten
    • Hallo Steffi,
      du kannst deinen selbst gemachten Joghurt ebenso wie gekauften Joghurt als Starterkultur verwenden, also ebenfalls 150 ml.
      Liebe Grüße, Annette

    • Vielen Dank für die rasche Antwort!

  41. Hab mit eine fruchtmischung besorgt kann man diese schon beim bebrüten in die Milch geben oder erst ins fertige Joghurt mischen

    Antworten
    • Hallo Gabriele,
      den Joghurt am besten ohne weitere Zutaten ausbrüten, damit er sicher gelingt. Gib die Fruchtmischung einfach erst dazu, wenn der Joghurt fertig ist.
      Liebe Grüße, Annette

  42. Meine Methode: Stichfesten Joghurt 3,8% aus dem Kühlschrank nehmen, dann Milch mit 3,8% auf 90 Grad erhitzen und auf 30 Grad abkühlen lassen. Dann den Joghurt einrühren, in Gläser abfüllen und ohne Deckel in den vorgeheizten Backofen stellen (50 Grad). In den Ofen zusätzlich ein halbvolles Glas mit Salz stellen. Backofen ausstellen und über Nacht ruhen lassen. Gläser nun verschließen und in den Kühlschrank stellen. Fertig!

    Antworten
  43. Hallo! Seit ein paar Wochen mache ich unseren Joghurt selbst. Nun habe ich das erste Mal als Startkultur etwas von meinem eigenen Joghurt verwandt, sonst aber alles wie immer gemacht. Der Joghurt ist so gut wie gar nicht fermentiert. Was könnte schief gelaufen sein? Danke für eure Tipps!

    Antworten
    • Hallo Heike,
      hm, schwer zu sagen. Klingt so, als wären die Kulturen tot gewesen. Vielleicht war die Temperatur in der Zubereitungskette irgendwann zu heiß?
      Liebe Grüße, Annette

    • Danke Dir! Werde es noch einmal probieren und mehr auf die Temperatur achten.
      LG Heike

  44. Hallo,
    Mir ist mein Joghurt nicht fest genug. Wird er fester wenn man ihn 16 oder 18 Stunden im Ofen lässt?
    Vielen Dank

    Antworten
    • Hallo Gustav,
      kann gut sein, dass der Joghurt nach einer längeren Zeit noch ein wenig fester wird, allerdings nicht mehr viel. Hast du auch die Methode mit dem Milchpulver ausprobiert?
      Liebe Grüße, Annette

  45. Überimpfen klappt in der Regel 10 Mal bevor ich eine neue Kultur brauche.

    Antworten
    • Kann ich auch frische Milch vom Bauern nehmen? Völlig unbehandelte Milch, nur gekühlt und dann gekauften Joghurt als Starter?

    • Hallo Heike,
      du kannst auch Rohmilch direkt vom Bauern verwenden. Allerdings empfiehlt es sich dann, sie vor der Joghurtherstellung etwa eine Minute lang auf mindestens 72 °C zu erhitzen, damit sich keine unerwünschten Keime vermehren.
      Liebe Grüße!

  46. Danke, Sylvia. Klingt gut und bin gespannt wie’s mir gelingt.

    Antworten
  47. Hallo Ihr Selbermacher da draußen! Ich möchte gern Kokosjogurt selber herstellen. Geh ich da genauso vor wie bei normalen Jogurt oder habt Ihr Tipps zum Gelingen für mich. Danke schon mal im voraus. Jana

    Antworten
  48. Bei der Suche nach selbstgemachtem Joghurt bin ich auf eure Seite gestoßen, und was soll ich sagen :
    Ich bin begeistert!!
    Mein Joghurt kommt zukünftig nicht mehr aus dem Plastikbecher :-)
    Lieben Gruß
    Gipsy

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Schön, dass es so gut geklappt hat, und vielen Dank für diese wundervolle Rückmeldung!
      Ganz liebe Grüße

  49. Liebe Elisabeth,
    auch aus Rohmilch kannst du Joghurt auf die beschriebene Art herstellen. Damit sich keine unerwünschten Keime vermehren, die in der Rohmilch enthalten sein könnten, ist es allerdings empfehlenswert, sie vorher für etwa eine Minute auf mindestens 72 °C zu erhitzen.
    Beste Grüße, Annette

    Antworten
  50. Elisabeth KRAMER

    Funktioniert das ganze auch mit Rohmilch? Was muss ich da beachten?
    Danke

    Antworten
  51. Hallo, ich hab die Frage, ob du die Deckel für den Joghurt schon direkt zugemacht hast? Oder erst als der Joghurt fertig war?
    Danke!

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Silke,
      die Gläser können geschlossen sein, während der Joghurt entsteht.
      Viel Erfolg und liebe Grüße!

    • Hallo. Ich bin durch Zufall auf eure Seite gestoßen und völlig begeistert !
      Morgen möchte ich mir die Hafermilch machen. Kann ich daraus auch Joghurt herstellen?
      Übrigens habe ich bisher meinen Joghurt ganz einfach gemacht. Nachdem ich die Milch mit dem Joghurt in einem Topf erwärmt habe, wird eine Decke darum gewickelt. Einfach über Nacht so stehen lassen.

  52. Hanne Völkel

    Hallo,
    ich habe das gestern mit Frischmilch ausprobiert und die Gläser gerade aus dem Ofen geholt. Sieht aus, als ob sich irgendetwas abgesetzt hat. Liegt das an der verwendeten Frischmilch ( war noch nicht im Kühlschrank).
    LG Hanne

    IMG_1852

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Hanne,
      es sieht so aus, als wären die Milcheiweiße ausgeflockt (geronnen), was eigentlich nicht beabsichtigt ist. Könnte es sein, dass die Temperatur zu hoch war? Hast du sie kontrolliert, zum Beispiel mit einem Raumthermometer? Die meisten Backöfen regeln die Temperatur recht ungenau, sodass eine Kontrolle mit Thermometer empfehlenswert ist. Bei zu hoher Temperatur gelingt der Joghurt leider nicht.
      Liebe Grüße

  53. Vielen Dank für dieses einfache Rezept, welches ich gerne ausprobieren werde.
    Wenn ich Joghurt mit Aroma herstellen möchte (Frucht, Vanille oder Schokolade), kann ich die Zutaten gleich von Anfang an zugeben, oder besser erst nach der Gerinnung zumischen?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Geschmackszutaten am besten erst nach der Joghurt-Fermentierung zugeben, sonst könnten sie die Milchsäurebakterien stören.
      Liebe Grüße!

  54. Seit ich meine Sojamilch mit 100g Sojabohnen auf etwas mehr als 1L Wasser herstelle, wird sie nach ein paar Tagen im Kühlschrank automatisch zu super stichfestem Joghurt. Ich verwende die Sojamilch/joghurt zum Backen und auch zur Herstellung veganer Mayonaise. Es spielt keine Rolle ob es noch Milch ist oder schon zu Joghurt geronnen ist.

    Antworten
    • Melike Güzel

      Das klingt sehr interessant. Kannst du bitte noch schreiben, wie du deine Sojamilch herstellst? Dein Mayo-Rezept würde mich auch sehr interessieren.

      Danke

    • Gerne. Sojamilch: 100g Sojabohnen ca. 8 Std. einweichen (über Nacht), dann Einweichwasser wegschütten. Frisches Wasser im Wasserkocher aufkochen (auf 100g Sojabohnen nehme ich so ca. 1-1,2 L Wasser). Sojabohnen mit der Hälfte des Wassers im Mixer fein pürieren und dann mit der ganzen Wassermenge ca. 15 Min. im Topf unter ständigem rühren kochen kochen (aufpassen: Schäumt und kann leicht überkochen). Danach die Sojamilch durch ein Tuch abseihen. Diese Sojamaische im Tuch auf keinen Fall wegwerfen: Eignet sich super zum backen oder für Bratlinge. Es gibt ne Menge Rezepte, was man damit alles anfangen kann. Im Kuchenteig gibt es einfach einen herrlich, saftigen Kuchen.
      vegane Mayonnaise: wenn die Milch fertig und etwas abgekühlt ist: ca. 100-150ml von der Milch mit einem guten Schuss Essig in den Mixer geben, so dass die Milch gerinnt (deshalb funktioniert es auch mit dem Joghurt). Nach belieben würzen, ich gebe gerne schwarzes Salz dazu (schwefeliger Geschmack, erinnert an Ei), Knoblauch, Kräuter, 1-2 TL Senf, Pfeffer, vielleicht muss man mit etwas mehr Salz abschmecken, aber das kann man auch zum Schluss noch untermixen. Damit es wirklich schön feste Mayonnaise gibt, gebe ich noch etwas Leinsamen (ganz oder geschrotet, spielt keine Rolle) dazu, so 1-2 EL. Dann den Mixer starten und auf hoher Stufe langsam Öl dazu träufeln bis die Mischung fest wird. Abschmecken und fertig. Hält sich gut einige Tage im Kühlschrank.
      Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Lieben Gruss

    • Melike Güzel

      Ganz herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ganz gespannt bin ich, ob meine Sojamilch auch von alleine zu Joghurt wird. Das wäre super :))

  55. Es geht noch stromsparender:
    Ich stelle die gefüllten Joghurtgläser in eine normale Kühlbox und lege ein Handtuch früber, fülle eine Wärmflasche mit heißem Wasser und lege sie drauf und schließe dann die Kühlbox. Was kühl hält hält auch warm.
    Meistens mache ich das abends und morgens nehme ich die fertigen Gläser mit Joghurt in den Kühlschrank. So mache ich es schon viele Jahre und klappt immer.

    Antworten
    • Herold Siggi

      Super Idee, danke. So werde ich das auch in Zukunft machen

  56. Sara Agai

    Hallo, eine Frage, wenn ich diesen Joghurt mit laktosefreier Milch mache, wird er dann auch vollkommen laktosefrei?

    Antworten
    • Woher soll die Laktose kommen, wenn du laktosefreie Milch verwendest? Du solltest natürlich als Starter laktosefreien Joghurt verwenden.

    • Sara Agai

      Das ist genau die Sache. Wo ich wohne, bekomme ich keinen laktosefreien Joghurt. Ein ganz bischen kann ich vertragen,aber nicht viel. Die Frage ist jetzt, wieviel Laktose ist dann in so einem Joghurt, der zwar mit laktosefreier Milch, aber mit einem Starterjoghurt mit Laktose gemacht wird.

    • Dann nimm eine pflanzliche Milch. Ich habe mal den Tipp bekommen, dass man für Joghurt auch eine Darmflora-Pille, die den lactobacillus enthält, nehmen kann. Die hat einfach eine Kapsel aufgemacht und dazugegeben. Hat funktioniert.

    • Sara Agai

      Hört sich interessant an, danke

    • Oder im Internet bestellen…

    • Sara Agai

      Wohne im Ausland :(

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Sara, wir haben diese Methode mit laktosefreier Milch noch nicht getestet. Normalerweise wird bei der Fermentation durch Joghurtkulturen auch Laktose abgebaut (sie ernähren sich teilweise davon). Ob es deshalb genauso gut mit laktosefreier Milch funktioniert, müsste man ausprobieren.

    • Hallo
      Nachdem ich bei dem erste Versuch vergessen habe die Milch warm zu machen hat es bei meinem zweiten Versuch wunderbar geklappt. Ich habe die Methode mit Kühltasche getestet und das Ergebnis ist Mega. Werde in Zukunft meine Joggis nur noch so machen. Vielen Dank für diese immer wieder tollen Anregungen.

  57. Auf den Joghurt Verpackungen lese ich nie die Namen von denen ihr schreibt. Wo kann ich den richtigen Joghurt kaufen?
    Im reformhaus hatte ich kein Glück, oder eine schlechte Verkäuferin

    Antworten
    • Söbbeke Bio ABC Joghurt hat Lactobacillus acidophilus und gibt es im Bioladen.

  58. Müssen die Gläser im Ofen geschlossen sein wie im Bild?

    Antworten
    • Hallo Alex, es ist nicht notwendig, die Gläser luftdicht zu verschließen. Aber es scheint sinnvoll, sie mindestens abzudecken, damit der Joghurt nicht austrocknet oder Keime reinkommen. Schraub- oder Bügelgläser mit geschlossenem Deckel sind daher gut geeignet. Liebe Grüße Sylvia

  59. Ich mache schon seit Jahren meinen Joghurt auf diese Weise selber weil mit die vielen Plastikbecher und Aludeckel zu viel Müll erscheinen, der gar nicht notwendig ist. Meine Großmutter machte Joghurt in einer großen Schüssel, die einen ebenen Boden hat, Gläser wurden reingestellt und mit heißem Wasser umgossen. 12 Stunden ohne zu bewegen stehenlassen – und fertig ist der Joghurt. :)

    Antworten
    • Marlou Ludwig

      Die Methode von deiner Großmutterklingt genial. Wurde das Wasser über Nacht heiß gehalten oder kühlte es langsam ab?

    • Das Wasser kam kochend in diese Schüssel und kühlte dann in der Nacht langsam ab.

    • Hallo Britta,
      ich fand die Methode Deiner Großmutter toll, weil sie wenig Energie braucht und habe sie ausprobiert. Da ich keine Schüssel mit flachem Boden habe und keine kleinen Gläser parat hatte, habe ich zwei Sauerkirschgläser genommen und sie in die Schüssel gelegt. Mit kochendem Wasser übergossen, bis sie ganz bedecktvwaren, Deckel drauf und in eine Decke eingewickelt. Nach 18 Stunden war das ganze schon etwas gestockt, aber noch nicht so, wie Joghurt. Dann habe ich einen halben Liter, mittlerweile kalten Wassers durch kochendes ersetzt. Weitere 10 Stunden später ist der Joghurt in Konsistenz und Geruch perfekt und wartet nun im Kühlschrank darauf, das er Morgen getestet wird.
      Vielen Dank für die tolle Methode!
      LG Andrea

    • Ich gebe unser Bügelglas mit ca 40 Grad warmer Milch (und Starter-Joghurt) über Nacht in den Ofen auf den Rost und setze ihm eine Wollmütze auf, um die Wärme länger zu halten. Unter den Rost kommt ein Topf mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher. Unser Ofenlicht schafft keine 40 Grad, mit den beschriebenen Hilfsmitteln klappt es aber auch so

    • Meine einfache Methode: nach dem Erwärmen der Milch und Einrühren des Starterjoghurts die Flüssigkeit in eine Thermoskanne füllen. Abends angesetzt, morgens fertig. Wird allerdings kein stichfester Yoghurt. Ich rühre mir meist selbst gemachte Marmelade oder Kompott unter. Zum Mitnehmen als Trinkjoghurt einfach kräftig schütteln, dann ist es etwas flüssiger.

    • Bei mir dürfen die Gläser ins Bett.
      In ein Badetuch gewickelt halten Kissen und Bettdecke die Gläser wohlig warm.. :)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!