Rezept für veganen Kebab mit Tempeh – einfach köstlich ganz ohne Fleisch

Viele Streetfood-Klassiker enthalten vor allem Fleisch. Dabei schmecken sie aus pflanzlichen Zutaten ebenso gut - wie dieser vegane Kebab mit Tempeh beweist!

Viele Streetfood-Klassiker bestehen vor allem aus Fleisch. Dabei beweist dieses Rezept für veganen Kebab mit Tempeh, dass pflanzliche Zutaten genauso herzhaft-würzig schmecken können.

Veganer Kebab mit Tempeh

Veganer Kebab mit Tempeh

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

4

Portionen
Vorbereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

30

Minuten
Kalorien

400

kcal
Gesamtzeit

1

Stunde 

Ein veganer Kebab mit Tempeh schmeckt ebenso köstlich wie die fleischhaltigen Klassiker.

Zutaten

  • Für die Tempeh-Patties:
  • 200 g Tempeh

  • 200 g gekochte Kartoffeln, fein geraspelt

  • 1 ½ EL helles Mehl

  • 1 Zwiebel, fein gehackt

  • 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt

  • 2 EL Sojasoße

  • ½ TL Koriander, zerstoßen

  • 1 TL frischer Ingwer, fein gehackt

  • Abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone

  • Muskat

  • Salz

  • Pfeffer

  • Öl zum Braten

  • Für die restliche Kebab-Füllung:
  • 150 g Rotkraut, fein gehobelt

  • 100 g Karotten, grob geraspelt

  • 80 g Rucola, klein gezupft

  • ½ rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

  • 3 EL Zitronensaft

  • Salz

  • Für die Joghurt-Sesam-Soße:
  • 150 g Sojajoghurt, natur

  • 1 EL Sesammus (Tahini)

  • 1 TL Sojasoße

  • 1 TL Zitronensaft

  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt

  • Salz, Chili

Zubereitung

  • Tempeh-Patties herstellen:
  • Tempeh mit der Gabel fein zerdrücken.
  • Tempeh, Kartoffeln, Mehl, Zwiebeln, Knoblauch, Sojasoße, Koriander, Ingwer und Zitronensaft gut vermischen.Viele Streetfood-Klassiker enthalten vor allem Fleisch. Dabei schmecken sie aus pflanzlichen Zutaten ebenso gut - wie dieser vegane Kebab mit Tempeh beweist!
  • Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, kräftig mit den Händen verkneten und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  • 12 kleine Patties formen (ca. 5 cm Durchmesser.)
  • In einer beschichteten Pfanne reichlich Öl erhitzen. Die Tempeh-Patties darin auf beiden Seiten knusprig goldbraun braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.Viele Streetfood-Klassiker enthalten vor allem Fleisch. Dabei schmecken sie aus pflanzlichen Zutaten ebenso gut - wie dieser vegane Kebab mit Tempeh beweist!
  • Joghurt-Sesam-Soße herstellen:
  • Sojajoghurt, Sesammus und Sojasoße in eine Schüssel geben und gründlich verrühren.
  • Zitronensaft und Knoblauch unterrühren.
  • Mit Salz und Chili abschmecken und alles zu einer gleichmäßigen Soße vermischen.
  • Veganen Kebab füllen:
  • Rotkraut und Karotten mit 3 EL Zitronensaft und einer Prise Salz vermischen.
  • Die Pitataschen aufschneiden. Sesam-Soße auf die Innenseiten der Pitataschen streichen.
  • Mit Rucola, Rotkraut, Karotten, Zwiebeln und je 3 Tempeh-Patties füllen.

Tipp

  • Damit die Patties beim Braten nicht auseinanderfallen, die Masse lieber etwas länger kräftig mit den Händen verkneten.

Der vegane Kebab mit Tempeh schmeckt warm und kalt. Als Fingerfood eignet er sich auch ideal für ein (plastikfreies) Picknick oder als gesundes Pausenbrot für die Lunchbox.

Im Handel erhältliches Tempeh besteht üblicherweise aus Sojabohnen. Alternativ kannst du Tempeh auch selber machen und dafür neben Sojabohnen regional angebaute Schälerbsen, Lupinen oder andere trockene Hülsenfrüchte verwenden.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Versuche den veganen Kebab doch auch mal mit einem selbst gebackenen Fladenbrot oder einem krossen Grillbrot anstelle des Pita-Brots. Als alternative Füllung bieten sich selbst gemachte Falafel-Bällchen an.

Viele weitere köstliche vegane Gerichte aus aller Welt findest du in unserem Buch:

Zufällig vegan – International

Marta Dymek

100 internationale Rezepte mit regionalem Gemüse – nicht nur für Veganer Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindleTolino

Welche Zutat darf für dich in einem veganen Kebab nicht fehlen? Wir freuen uns auf aromatische Inspiration in den Kommentaren!

Mehr gesunde Rezepte und andere nützliche Tipps:

Viele Streetfood-Klassiker enthalten vor allem Fleisch. Dabei schmecken sie aus pflanzlichen Zutaten ebenso gut - wie dieser vegane Kebab mit Tempeh beweist!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!