Knödel im Glas: auf Vorrat selber machen aus Brotresten

Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.

Mit haltbaren, fertig vorbereiteten Semmelknödeln steht eine herzhafte oder süße Mahlzeit schnell auf dem Tisch oder kann das Weihnachtsessen viel entspannter vorbereitet werden. Knödel im Glas werden zu diesem Zweck direkt im Weckglas gebacken statt gekocht. Sie sind einfach selber zu machen und außerdem eine gute Idee, um Brotreste zu verwerten.

Knödel im Glas selber machen

Damit die Semmelknödel im Glas lange haltbar sind, ist es wichtig, beim Einkochen sauber zu arbeiten und vorher die Gläser zu sterilisieren.

Für circa vier Gläser à 400 Milliliter (etwa 26 Scheiben Semmelknödel) werden gebraucht:

  • 300 g altbackene Brötchen, Brot (hell und/oder dunkel), Brezeln o.Ä.
  • 500 ml Milch
  • 3 Eier
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1-2 EL gehackte Kräuter, z.B. Rosmarin (frisch oder getrocknet)
  • 1-2 TL Salz
  • Pfeffer und Muskat nach Geschmack
  • Speiseöl zum Braten und zum Einfetten der Gläser
  • 4 Sturzgläser oder Einmachgläser, z.B. Weckgläser, eine Fettpfanne, eine Auflaufform oder ein tiefes Backblech

Tipp: Eine vegane Variante der Semmelknödel im Glas mit Pflanzenmilch und einer Ei-Alternative haben wir noch nicht ausprobiert, sie müsste aber ebenso gelingen.

Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.

So werden die Semmelknödel im Glas zubereitet und eingekocht:

  1. Sterilisierte Gläser bereitstellen. Den Backofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze oder Umluft vorheizen.
  2. Das Brot in kleine, etwa gleich große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Milch aufkochen und noch warm über die Brotwürfel gießen.
  3. Zwiebeln, frische Kräuter und optionale Zutaten (siehe unten) fein würfeln und in einer Pfanne anbraten.
    Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.
  4. Angebratene Zutaten zusammen mit den Eiern zu den Brotwürfeln geben, die Brotmischung kräftig würzen und alles gründlich miteinander vermengen. Für 20 Minuten quellen lassen.
  5. Die bereitgestellten Gläser bis einen Zentimeter unter den Rand mit wenig Öl einfetten. Nur bis zu zwei Dritteln mit der Knödelmasse füllen, da der Teig beim Einkochen noch etwas aufgeht, und den Teig andrücken. Falls notwendig, den Glasrand mit einem sauberen Tuch reinigen, und anschließend die Gläser verschließen.
    Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.
  6. Die Gläser in ein tiefes Backblech, eine Fettpfanne oder Auflaufform stellen und mit so viel kaltem Wasser auffüllen, dass die Gläser darin mindestens zwei Zentimeter tief stehen. In den Backofen auf der mittleren Schiene schieben und für zwei Stunden einkochen.
    Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.
  7. Nach der Einkochzeit die Gläser aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Prüfen, ob sich beim Einkochen das gewünschte Vakuum gebildet hat, sodass die Deckel beim Eindrücken nicht nachgeben. Bei Weckgläsern die Klammern entfernen und sich versichern, dass der Deckel fest sitzt.

Das Einkochen gelingt ebenso im Kochtopf und ist besonders empfehlenswert, um kleinere Mengen Semmelknödelteig einzukochen.

Da der Teig Milch enthält, werden die eingekochten Knödel am besten im Kühlschrank oder in kühlen Räumen (unter 10 °C) aufbewahrt, damit sie nicht verderben. So sind die Semmelknödel im Glas mehrere Wochen lang haltbar.

Semmelknödel im Glas richtig zubereiten

Um die eingekochten Semmelknödel für eine Mahlzeit zuzubereiten, werden sie aus dem Glas gestürzt und in gleich dicke Scheiben geschnitten. Sie schmecken am besten warm und sollten auch zur Vorbeugung gegen Botulisums unbedingt nochmal ausreichend hoch erhitzt werden. Am besten werden sie in etwas Fett gebraten oder fünf Minuten lang in kochendes Wasser gegeben.

Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.

Wichtig: Einer Konserve ist nicht immer anzumerken, wenn sie verdorben ist. Falls kein Vakuum mehr vorhanden ist oder der Inhalt anders riecht oder aussieht, als er soll, entsorge ihn auf jeden Fall.

Tipp: In einem Schnellkochtopf entsteht eine Temperatur von bis zu 120 °C, die ausreicht, um die Semmelknödel im Glas (und auch andere Milchprodukte) bis zu sechs Monate ungekühlt haltbar zu machen. Die Zubereitung im Dampf dauert zudem nur 60 Minuten.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Semmelknödel-Varianten

Da Semmelknödel ein klassisches Gericht zur Resteverwertung sind, kann der Knödelteig auch mit allerlei Speiseresten vielseitig zubereitet werden. So eignen sich unter anderem:

Viele anregende Rezepte zum Selbermachen und Verwerten von Lebensmitteln gibt es in unseren Büchern:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch: Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Wirf mich nicht weg – Das Lebensmittelsparbuch

smarticular Verlag

Mehr als 333 nachhaltige Rezepte und Ideen gegen Lebensmittelverschwendung Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Welche Speisen kochst du gern ein, um sie immer vorrätig zu haben? Wir freuen uns über deine Inspirationen in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Ideen zu Selbstgemachtem im Glas:

Knödel im Glas lassen sich einfach selber machen aus Brotresten. So entsteht ein Vorrat köstlicher Semmelknödel, mit denen altbackenes Brot verwertet wird.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(74 Bewertungen)

18 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Guten Morgen, ich habe jede Menge Brotreste und fürchte der Kühlschrank würde aus allen Nähten Platzen, wenn ich die Gläser abschließend dort lagern würde. Kann man die zubereiteten Gläser auch einfrieren? Liebe Grüße

    Antworten
    • Hallo Katja, wenn genug Platz im Glas ist, dass sich die Feuchtigkeit etwas ausdehnen kann beim Gefrieren, müsste das auch gehen. Wir haben es aber noch nicht ausprobiert. Liebe Grüße Sylvia

    • Dann kann man sich aber das lange Einkochen sparen. Da würde ich Knödel kochen und die Einfrieren (oder auf dem Blech bei 120 Grad im Backofen 15 min backen, meine Lieblingsmethode)

  2. Hallo zusammen,
    wenn man es “richtig” einkochen möchte macht man 120 min 98 Grad. Wer keinen EKA besitzt sollte das einkochen im Topf vor dem Backofen vorziehen. Dann sind die Knödel auch haltbar

    Antworten
  3. Sind die Knödel eigentlich länger haltbar, wenn man sie vegan macht?
    Würde sie gerne verschenken, und die betreffende Person ist nicht so gut im Verfallsdaten beachten ;)

    Antworten
    • Liebe Lili,
      dafür kann ich dir leider keine Garantie aussprechen, da es für die Haltbarkeit keinen Unterschied macht, ob Lebensmittel mit tierischem oder pflanzlichem Eiweiß eingekocht werden. Aber zum Einweichen der Knödelmasse könntest du es mit einer Pflanzenmilch versuchen, die nicht ganz so viel Eiweiß enthält. Hier hast du auch noch mal eine Übersicht zu den Pflanzenmilch-Sorten: https://www.smarticular.net/pflanzenmilch-ersatz-fuer-kuhmilch-vegan/
      Liebe Grüße!

    • Hallo Ihr Lieben, ich habe die Resteverwertung noch etwas optimiert und als Flüssigkeit den Sud meines gekochten Gemüses (Kartoffeln und Karotten) vom Vortag verwendet. Der rohe Teig schmeckt schon richtig lecker. Ich bin auf das Ergebnis gespannt. Danke für das Rezept 😃 LG Sindy

  4. Kalte Gläser in vorgeheizten Ofen zu schieben ist nicht besonders schlau und eine Ofentemperatur von 100 Grad erzeugt in den Gläsern kein Vakuum und erhitzt den Inhalt nur leidlich. Sehr gefährlich diese Vorgehensweise wobei das Rezept selbst mir gefällt.

    Dass diese Vorgehensweise nichts mit einkochen zu tuen hat sieht man auch an der Empfehlung es im Kühlschrank aufzubewahren und in wenigen Wochen zu verbrauchen.
    Richtig eingekocht halten Nahrungsmittel Jahre oder sogar Jahrzehnte

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Liebe Karin,
      du hast natürlich insofern Recht, dass der Inhalt hier genau genommen nur pasteurisiert wird aber nicht komplett eingekocht. Das ist allerdings Absicht und schon richtig so, denn durch den hohen Ei-Anteil wäre Einkochen bei höherer Temperatur schädlich bzw. würde das Eiweiß unschön degenerieren und “ausblühen” lassen, ähnlich wie bei zu hoch erhitztem Fisch. Aus demselben Grund ist dann auch die Aufbewahrung im Kühlschrank empfehlenswert. Wegen der nur mäßigen aber dafür langen Erwärmung wird das Lebensmittel trotzdem vollständig durcherhitzt, und es entsteht auch dass gewünschte Vakuum.
      Liebe Grüße

  5. Hallo, tolle Idee. Wäre es nicht auch möglich, die Flüssigkeitsmenge erwas zu erhöhen und die Knödel wie Kuchen im Glas zu backen? Man könnte dann auch die Temperatur erhöhen und die Deckel nach dem Backen aufschrauben?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Die Knödel müssen im geschlossenen Glas garen, weil sie sonst austrocknen würden, es wären dann eher kleine Aufläufe als Knödel.
      Liebe Grüße

  6. Hallo :)
    Kann man die Knödel auch bei 120 Grad einkochen um sie dann auch nicht nur für ein paar Wochen sondern auch für 6 Monate haltbar zu machen ?

    Antworten
    • Also im Backofen einkochen

    • Hallo Larissa,
      das Wasser würde es bei einer höheren Temperatur im Backofen verdampfen. Allerdings es notwendig, um das Einkochgut gleichmäßig zu erhitzen. Ich hoffe, du probierst das Rezept trotzdem mal aus. Liebe Grüße!

  7. Wenn sich einmal Botolintoxin gebildet hat, hilft auch das erneute Erhitzen nicht mehr. In der Regel erkennt man das aber an veränderten Gläsern (gebläht, kein Plöpp beim Öffnen usw…).

    Antworten
  8. Ursa Kraenzlein

    Bei 100 Grad vorheizen ok, aber bei welcher Temperatur dann die 2 Std. die Knödel im Glas sterilisieren bzw. einkochen?

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren