Karamellsoße selber machen aus 3 einfachen Zutaten

Kaffee, Eis oder Waffeln … So richtig lecker wird’s erst mit einem Schuss Karamell! Zum Glück lässt sich mit diesem Rezept ganz leicht Karamellsoße selber machen.

Zucker ohne Anbrennen karamellisieren zu lassen, gilt für manche als eine der größten Herausforderungen in der Küche. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, wenn ein paar einfache Tipps berücksichtigt werden. Mit diesem Rezept kannst du aus drei Zutaten Karamellsoße selber machen! 

Mit einem Schuss Karamellsoße werden Kaffee mit Sahne, (veganes) Vanilleeis oder gefüllte Taschen aus Quark-Blätterteig erst so richtig zu einem kulinarischen Highlight.

Karamellsoße selber machen: Das Rezept

Die Zutaten für Karamellsoße sind nicht außergewöhnlichen. Wahrscheinlich hast du sie sogar zu Hause. Und aus genau diesem Grund eignet sich die süß-cremige Soße auch als perfektes Last-Minute-Geschenk aus der Selbermachküche.

Für ein kleine Flasche Karamellsoße (ca. 350 Milliliter) werden benötigt:

Kaffee, Eis oder Waffeln … So richtig lecker wird’s erst mit einem Schuss Karamell! Zum Glück lässt sich mit diesem Rezept ganz leicht Karamellsoße selber machen.

Hinweis: Raffinierter weißer Zucker (sowohl aus regionalen Zuckerrüben als auch aus weit gereistem Zuckerrohr) eignet sich zum Karamellisieren am besten, da keine Melasse mehr vorhanden ist, die beim Erhitzen auf höhere Temperaturen schnell verbrennen würde. Einfach raffinierter brauner Rohrzucker führt bei zu starkem Erhitzen schnell zu Rauchbildung, eignet sich aber dennoch, wenn er umsichtig erhitzt wird. Vollrohrzucker ist wegen seines großen Melasseanteils nicht zum Karamellisieren geeignet. 

Etwas gesünder lässt sich Karamellsoße auch mit Kokosblütenzucker statt mit Haushaltszucker zubereiten. Da dieser Zucker einen deutlich niedrigeren Schmelzpunkt hat, ist es wichtig, die Sahne zuerst mit dem Zucker zu mischen, die Soße dann kurz aufzukochen und über 20 bis 30 Minuten hinweg sanft einköcheln zu lassen, bis eine etwas flüssigere Konsistenz als die letztlich gewünschte erreicht ist (beim Erkalten wird sie noch etwas fester).

Tipp: Ohne Zucker keine Karamellsoße! Aber wenn du gerade deinen Zuckerkonsum reduzieren möchtest, probiere doch mal dieses Rezept für gesunde Dattelpaste aus – mit ganzen Früchten statt extrahiertem Zucker.

Für die Standard-Karamellsoße mit Kristallzucker gehe wie folgt vor:

  1. Zucker in einen nicht zu kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Sobald die ersten bräunlichen Stellen zu sehen sind, den Herd auf niedrige Hitze einstellen. Während des Schmelzvorgangs den Topf gelegentlich schwenken, aber nicht rühren.
    Kaffee, Eis oder Waffeln … So richtig lecker wird’s erst mit einem Schuss Karamell! Zum Glück lässt sich mit diesem Rezept ganz leicht Karamellsoße selber machen.
  2. Wenn keine Zuckerkristalle mehr zu erkennen sind, den Topf vom Herd nehmen, langsam die Sahne oder Nussmilch zugießen und vorsichtig rühren. Dabei kann es etwas blubbern oder spritzen und der Zucker verklumpt. Bei niedriger bis mittlerer Hitze die Masse anschließend so lange erwärmen, bis sich der Zucker wieder verflüssigt hat und eine homogene Masse entstanden ist.
    Kaffee, Eis oder Waffeln … So richtig lecker wird’s erst mit einem Schuss Karamell! Zum Glück lässt sich mit diesem Rezept ganz leicht Karamellsoße selber machen.
  3. Butter/Margarine und optionale Zutaten hinzufügen, alles gründlich unterrühren und die fertige Soße noch heiß in eine saubere Flasche abfüllen.
    Kaffee, Eis oder Waffeln … So richtig lecker wird’s erst mit einem Schuss Karamell! Zum Glück lässt sich mit diesem Rezept ganz leicht Karamellsoße selber machen.

Im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich die Karamellsoße mehrere Wochen und erreicht auch dort erst ihre endgültige Konsistenz.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Selbst gemachte Karamellsoße passt zu Eis, Waffeln und Kaffee, aber auch zu Rohkosttorte oder als süßes Topping auf einem Obst-Crumble aus Resten

Noch mehr Selbermachrezepte für eine Küche mit weniger Fertigprodukten findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopbei amazonkindletolino

Dieses und weitere Rezepte und Geschenkideen zum Selbermachen gibt es in diesem Buch:

Selber machen statt kaufen – Geschenke

Über 100 Anleitungen und Ideen für selbst gemachte Geschenke von Herzen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular.shopim Buchhandel vor Ortbei amazonkindletolino

Wofür verwendest du die selbst gemachte Karamellsoße am liebsten? Teile deine Erfahrungen gern in einem Kommentar unter dem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Kaffee, Eis oder Waffeln … So richtig lecker wird’s erst mit einem Schuss Karamell! Zum Glück lässt sich mit diesem Rezept ganz leicht Karamellsoße selber machen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(29 Bewertungen)

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo zusammen,

    ganz einfacher Tipp von mir, damit die Masse nicht klumpt: die Sahne in einem zweiten Topf auch (vor dem Zusammenschütten mit dem Zucker) heiß machen! Funktioniert immer! :-)

    Antworten
  2. So einfach ist das? Wow, da weiß ich schon was ich bald zum Milchreis oder Greisbrei probiere. Wofür ist die Butter gut? Kann man die auch weg lassen? Oder ist die entscheident für den Geschmack? Die Sahne gibt es ja immer als 200 ml zu kaufen. Kann ich da nicht einfach alles reinmachen? Ich finde so Reste immer doof. Müsste ich da den Zucker dann erhöhen?

    Antworten
    • Hallo Steffi, mit 200 g Zucker und 200 ml Sahne (ohne Butter) haben wir es zwar noch nicht ausprobiert, aber ich denke, diese Variante wäre einen Versuch wert. Die Butter in unserem Rezept macht die Karamellsoße “weicher” und mit 175 ml Sahne wird sie garantiert auch nicht zu flüssig, sondern schön zähflüssig. Je nachdem, wie du es lieber magst, kannst du aber auch ein wenig Sahne mehr verwenden und die Masse dann in Schritt 2 einfach etwas länger köcheln, also eindicken lassen. Viel Erfolg beim Ausprobieren! Liebe Grüße, Lisa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren