Schöne Füße für den Frühling und den Sommer: mit der Fußpflege für zu Hause

Mit nur wenigen Hausmitteln und ein bisschen Zeit und Liebe werden deine Füße fit für den Frühling und den Sommer. Hier kommen 5 Tipps für schöne Füße!

Die Füße ein bisschen zu verwöhnen, ist sicher nicht nur zum Start in die Sandalenzeit eine gute Idee. Und dennoch benötigen gerade solche Füße, die monatelang in dicken Socken und Schuhen versteckt gehalten wurden, ein besonderes Pflegeprogramm. Die folgenden einfachen Maßnahmen und Hausmittel sorgen für schöne Füße für den Frühling und den Sommer!

Hornhaut entfernen

Hornhaut ist eine gute und gesunde Sache, denn sie entsteht dort, wo zarte Haut vor Druck oder Reibung geschützt werden muss. Jedoch bilden Füße, die den größten Teil der kalten Jahreszeit in dicken Socken und engen Schuhen stecken, vor allem an den Fersen und dem Fußballen schnell eine Hornschicht, die zu dick, unansehnlich und unter Umständen sogar rissig und schmerzhaft werden kann.

Schmerzhafte Risse, Schrunden genannt, oder schwülstige, rund geformte Druckstellen, die auch als Hühneraugen bekannt sind, bedürfen unbedingt einer Behandlung: Eine Paste aus etwa drei Teelöffeln Natron und einem Teelöffel Wasser beispielsweise, die täglich aufgetragen und an der Luft trocknen gelassen wird, oder eine dick aufgetragene pflegende Hautcreme mit Propolis schaffen Abhilfe. Im Zweifel ist allerdings der Gang zur Podologie empfehlenswert!

Damit es gar nicht erst so weit kommt, empfiehlt es sich für schöne und gepflegte Füße, Hornhaut regelmäßig sanft zu entfernen. Verschiedene wohltuende und heilsame Fußbäder weichen die oberen Hautschichten auf, und mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile aus Glas lassen sich anschließend die unerwünschten Schwielen sogar plastikfrei entfernen.

Hornhaut an den Füßen? Zur Entfernung brauchst du keine teuren Cremes und Geräte. Babyweiche Füße bekommst du auch mit einfachen Hausmitteln!

Um der Bildung von übermäßiger Hornhaut vorzubeugen, sind bequeme Schuhe (zum Beispiel Barfußschuhe), viel Barfußlaufen und eine gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut – zum Beispiel mit den folgenden Fußmasken und -cremes – die besten Maßnahmen.

Fußpeeling selber machen

Statt mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile ans Werk zu gehen, wirkt auch ein regelmäßig angewandtes Fußpeeling (maximal zweimal pro Woche) der Entstehung von Hornhaut entgegen.

Um ein Fußpeeling selber zu machen, gehe wie folgt vor:

  1. Die Füße gründlich säubern.
  2. Zwei Esslöffel grobes Meersalz und einen Esslöffel eines zum Hauttyp passenden reinen Pflanzenöls vermischen und mit den Händen in kreisenden Bewegungen auf dem gesamten Fuß auftragen.
  3. Das Peeling unter fließendem lauwarmen Wasser abspülen und die Füße gründlich abtrocknen.

Fußnägel richtig schneiden

Gerade dann, wenn die Nägel weich vom Duschen oder Baden sind, lohnt es sich, sie gleich zu schneiden. Dabei ist weniger oft mehr! Denn wer – vor allem an den Ecken links und rechts eines jeden Nagels – zu weit schneidet, riskiert schmerzhafte eingewachsene Zehennägel. Besser ist es, jeden Nagel möglichst gerade abzuschneiden. Für besonders dicke oder bereits eingewachsene Nägel empfiehlt sich neben der klassischen Nagelschere und dem Nagelknipser ein etwas stärkerer Präzisions-Nagelknipser.

Mit nur wenigen Hausmitteln und ein bisschen Zeit und Liebe werden deine Füße fit für den Frühling und den Sommer. Hier kommen 5 Tipps für schöne Füße!

Tipp: In den Anfangsstadien eines eingewachsenen Zehennagels verschafft ein Fußbad aus vier Esslöffeln Kernseifeflocken auf einen Liter Wasser, ein bis dreimal täglich angewendet, Linderung. Dieses und weitere Hausmittel helfen auch gegen Nagelbettentzündungen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Nagelhaut pflegen

Die Nagelhaut, die sich am unteren Rand eines jeden Nagels befindet, schützt das Nagelbett und ist dadurch wichtig für gesunde und schöne Füße. Entfernen solltest du sie nicht. Aber mit einem vorn abgeflachten Holzstäbchen (Rosenholzstäbchen) oder mit einem wiederverwendbaren Nagelhautschieber aus Metall lässt sich die Nagelhaut sanft zurückschieben. Der zusätzlichen Pflege dient ein selbst gemachtes Nagelöl.

Brüchige, rissige Fingernägel brauchen eine Extraportion Pflege. Dieses einfache Rezept für natürliches Nagelpflege-Öl kräftigt die Nägel und macht sie wieder schön geschmeidig.

Tipp: Brüchigen oder verfärbten Nägeln oder Nägeln mit Rillen liegt häufig ein Nährstoffmangel zugrunde. Dem kannst du mit den besten Lebensmitteln für eine gesunde Haut entgegenwirken. Bei anhaltenden Beschwerden ziehe aber bitte immer auch ärztliche Hilfe zurate.

Fußmaske selber machen

Fußmasken bieten eine reichhaltige Pflege für beanspruchte Füße und dringen auch in tieferliegende Hautschichten ein. Sie versorgen die Fußhaut besonders intensiv mit Feuchtigkeit und enthalten auf Wunsch auch antibakterielle, desodorierende oder wärmende beziehungsweise erfrischende Zutaten.

Eine Fußmaske wendest du am besten abends an, wenn du die Gelegenheit hast, die Füße für ein paar Minuten hoch zu legen und anschließend ins Bett zu gehen.

Das wird für eine DIY-Fußmaske benötigt:

So geht’s:

  1. Sheabutter in eine kleine Schüssel geben und in der Sonne oder auf der Heizung ein wenig vorwärmen lassen, sodass sie weich genug für die weitere Verarbeitung ist.
  2. Pflanzenöl, Glycerin und zum Schluss ätherisches Öl mithilfe eines Holzspatels oder eines Teelöffels in die Sheabutter einarbeiten. Es ist nicht notwendig, dass die Mischung komplett homogen vermischt ist, da sich die einzelnen Bestandteile der entstandenen Fußmaske beim Auftragen weiter verbinden.
  3. Die Füße gründlich reinigen, trocknen und die Fußmaske großzügig auf die Füße auftragen. Dabei zum Schutz ein Handtuch oder Ähnliches unterlegen. Mindestens 10 Minuten einwirken oder – besser noch – einmassieren lassen, ohne aufzustehen. (Vorsicht, Rutschgefahr!)
  4. Danach dünne Socken überziehen und noch eine Weile, am besten über Nacht, einwirken lassen. Am Morgen sind die Füße babyweich!

Im Gegensatz zu den im Handel viel beworbenen Hornhautsocken, nach deren Anwendung sich nach einigen Tagen die komplette Hornhaut der Füße abschält, wird die Haut durch eine selbst gemachte Fußmaske lediglich aufgeweicht und reichhaltig gepflegt. Das schützt den Fuß davor, dass zu viel Hornhaut abgetragen wird, was schmerzende Druckstellen verursachen würde, und hält ihn auch langfristig glatt, gesund und schön.

Tipp: Auch nach dem Auftragen einer selbst gemachten Fußbutter oder der Anwendung eines Fußpflegeeis können Socken angezogen und so den Füßen eine besonders lange Einwirkzeit der pflegenden Inhaltsstoffe verschafft werden.

Noch mehr Rezepte zur Körperpflege findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Welche Pflegeroutine gönnst du dir für die bevorstehende Sandalenzeit? Tipps für gesunde und schöne Füße nehmen wir gern in den Kommentaren unter dem Beitrag entgegen!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Mit nur wenigen Hausmitteln und ein bisschen Zeit und Liebe werden deine Füße fit für den Frühling und den Sommer. Hier kommen 5 Tipps für schöne Füße!

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Ich schmiere mir immer die Reste meiner selbstgemachten Erkältungs Salben, WuW Creme usw. auf die Füße. Die Erkältung Creme wurde dieses Jahr so gut wie gar nicht gebraucht😂😂.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren