Echte Maibowle selber machen mit Waldmeister

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

Zum Mai gehört die Maibowle, die man mit Waldmeister einfach selber machen kann! Fertige Maibowle aus dem Handel enthält in der Regel Waldmeisteraroma und teilt mit der Waldmeisterpflanze nur den Namen – weder Farbe noch Geschmack sind natürlich. Wer echten Waldmeister genießen möchte, kann das natürliche Aroma selbst aus dem Kraut extrahieren. In einer Waldmeisterbowle kommt der unverwechselbare fein-würzige Geschmack besonders gut zur Geltung.

Waldmeisterbowle selber machen

Maibowle wird traditionell zur Erntezeit des Waldmeisters zwischen April und Juni hergestellt. Die Zubereitung ist ganz einfach und mit oder ohne Alkohol möglich.

Du benötigst:

  • 1,5 L Weißwein oder als alkoholfreie Variante hellen Traubensaft
  • 0,75 L Sekt, alkoholfreien Sekt oder Mineralwasser
  • 6-8 Stängel Waldmeister

So wird die Maibowle hergestellt:

1. Frisches Waldmeisterkraut zunächst etwa einen Tag lang welken lassen, da sich erst auf diese Weise das Aroma entfaltet.

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

2. Am nächsten Tag die Stängel mit einem langen Bindfaden zu einem Sträußchen binden.

3. Gut gekühlten Wein oder Traubensaft in eine Schüssel oder ein anderes großes Gefäß gießen.

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

4. Eine Kelle oder einen Kochlöffel quer über die Schüssel legen und das Waldmeistersträußchen so daran festbinden, dass es kopfüber in der Flüssigkeit hängt. Die unteren Enden der Stängel nicht eintauchen lassen, denn sie enthalten Bitterstoffe. Das Kraut für zehn bis maximal dreißig Minuten ziehen lassen.

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

5. Waldmeister entfernen und den Bowleansatz mit kaltem Sekt oder Mineralwasser aufgießen.

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

Damit ist die Bowle fertig und die Gäste können kommen! Am besten mit einer Kelle aus der Schüssel in die Gläser schöpfen.

Tipp: Das Getränk kann nach Belieben mit weiteren Kräutern wie zum Beispiel Pfefferminze oder Zitronenmelisse, Früchten wie Erdbeeren oder Himbeeren oder mit anderen Säften verfeinert werden. Ein besonders Aroma entsteht, wenn ein Schuss Holunderblütensirup zur Bowle gegeben wird.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Waldmeister ernten

Echten Waldmeister findest du von März bis Juli an schattigen Stellen vor allem in Buchen- und Laubwäldern. Wenn dir kein Standort bekannt ist, kannst du auf der Mundraub-Karte nachsehen, wo wilder Waldmeister in deiner Nähe wächst. Im Frühjahr ist die Pflanze gelegentlich auch in Gartencentern erhältlich.

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

Waldmeister enthält Cumarin, das in geringen Mengen aufmuntert, bei Überdosierung jedoch für starke Kopfschmerzen sorgen kann. Die im Rezept genannte Menge von etwa drei Gramm (etwa drei Stängel) Waldmeister je Liter Flüssigkeit gilt als unbedenklich. Es wird empfohlen, Waldmeister vor der Blüte bis etwa Juni zu pflücken, da der Cumaringehalt dann noch niedrig ist.

Tipp: Waldmeister ist vielseitig verwendbar. Das würzige Kraut eignet sich nicht nur als Aroma für Süßspeisen und Getränke, sondern auch als Heiltee, als Einschlafhilfe in einem Duftkissen oder zum Vertreiben von Motten und Insekten.

Mehr Rezepte und Tipps zu Waldmeister und anderen Wildpflanzen, die du selber ernten kannst, findest du in unserem Buch:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal eine Maibowle aus echtem Waldmeister zubereitet? Wir freuen uns über deinen Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen sind vielleicht ebenfalls interessant für dich:

Eine Maibowle mit echtem Waldmeister schmeckt nach Frühling - viel besser als die künstlich aromatisierten und eingefärbten Waldmeister-Produkte aus dem Handel.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(23 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. so viel ich weiss, blüht diese pflanze eben genau nur im mai und wird leicht verwechselt mit einer ähnlichen pflanze, die schon früher blüht aber jedoch giftig ist! also aufgepasst beim sammeln ;-)

    Antworten
  2. Stephanie Drutschmann

    Schneller geht das Anwelken, wenn man die Stängel kurz – etwa 15 Minuten reichen völlig aus – ins Eisfach legt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.