Wirksame Hausmittel gegen Hautpilz am Körper und im Gesicht

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

Einen Hautpilz hat bestimmt schon fast jeder einmal gehabt, denn als Fußpilz ist er weit verbreitet. Aber auch andere Bereiche der Haut können von Pilzen befallen werden. In Apotheken erhältliche pilztötende Antimykotika wirken zwar in der Regel gut, haben jedoch immer wieder Nebenwirkungen und können Resistenzen nach sich ziehen. In solchen Fällen und bei immungeschwächten Personen oder Kindern kann ein Pilz, der sich ungehemmt ausbreitet, zur Gesundheitsgefahr werden.

Bei einem lokal begrenzten Befall können jedoch einfache Hausmittel den meist harmlosen Pilz verschwinden lassen und damit auch die lästigen Bläschen, Schuppen und Rötungen.

Hautpilz erkennen

Ein Pilzbefall der Haut kann unterschiedlich in Erscheinung treten. Im Gesicht, am Rumpf sowie an Armen und Beinen treten oft runde, rot-schuppige Flecken mit scharf begrenztem Rand auf. Ein Pilzbefall der Kopfhaut macht sich durch ebenfalls kreisrunde und scharf begrenzte, kahle Stellen und gräuliche Schuppen oder durch großflächig abbrechende Haare bemerkbar. In Hautfalten, etwa unter den Achseln oder im Genitalbereich, und auf Schleimhäuten können die erkrankten Hautbereiche auch nässen.

Auslöser für einen Hautpilz können verschiedene Pilzarten sein. Fadenpilze (Tinea) befallen ausschließlich die Hautoberfläche wie Kopfhaut, Gesicht und Hände. Auf Schleimhäuten und in Hautfalten sind dagegen Hefepilze (Candida) zu finden, die häufig mit starkem Juckreiz einhergehen. Schimmelpilze sind dagegen nur selten Auslöser für Hautpilz-Erkrankungen.

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

Wenn du unsicher bist, ob du wirklich an einer Pilzerkrankung leidest, solltest du einen Arzt zu Rate ziehen, ebenso bei lang andauernden oder wiederkehrenden Beschwerden.

Hausmittel gegen Hautpilz

An gut erreichbaren Körperstellen, bei lokal begrenztem Befall und wenn keine immunschwächende Grunderkrankung vorliegt, kann ein Hautpilz gut mit Hausmitteln bekämpft werden. Auch eine vom Arzt verordnete Therapie kannst du in Abstimmung mit ihm häufig durch Hausmittel unterstützen.

Apfelessig hilft gegen Hautpilz

Dank seiner vielfältigen Inhaltsstoffe ist Apfelessig bei unterschiedlichen Beschwerden hilfreich. Seine pilzhemmende Wirkung macht ihn zum idealen Mittel gegen Hautpilz. Einfach ein wenig des unverdünnten Essigs auf ein Kosmetikpad geben und die betroffenen Hautstellen morgens und abends damit betupfen.

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

Beseitige Fußpilz, indem du dünne Socken in einer Lösung aus etwa 100 ml Apfelessig und 250 Milliliter Wasser tränkst und über Nacht trägst. Wenn du dicke Wollsocken darüberziehst, bleiben Bettdecke und Laken trocken.

Sind größere Hautflächen betroffen, kannst du Pilz und Juckreiz zusätzlich bekämpfen durch ein mindestens fünfzehnminütiges Bad mit einem Liter Apfelessig im Badewasser.

Tipp: Auch wenn die betroffene Haut juckt: Nicht kratzen! Es besteht sonst die Gefahr, dass der Pilz in tiefere Hautschichten eindringt oder eine Infektion mit Bakterien hinzukommt.

Teebaumöl hemmt den Pilz effektiv

In der Naturheilkunde ist Teebaumöl als besonders wirksam gegen Keime und Pilze bekannt. Es wird zweimal am Tag unverdünnt auf die betroffenen Hautpartien aufgetupft. Da es die Haut austrocknet, empfiehlt es sich, anschließend ein pflegendes Öl oder eine feuchtigkeitsspendende Hautcreme aufzutragen.

Heilsames Lavendelöl

Ein weiteres ätherisches Öl, das Hefe- und Fadenpilze abtötet, ist Lavendelöl. Die vielfache Wirksamkeit seiner rund 200 Inhaltsstoffe hat außerdem zur Folge, dass sich auch bei mehrfacher Behandlung keine Resistenzen bilden. Mit einem Kosmetikpad mehrmals täglich unverdünnt auf die Haut auftupfen.

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

Knoblauch als Heilknolle gegen Pilzerkrankungen

Knoblauch ist durch seine umfassende Heilwirkung als wahrer Hüter der Gesundheit bekannt. Die schwefelähnlichen Inhaltsstoffe besitzen eine antibakterielle und antimykotische Wirkung. Halbiere eine frische Knoblauchzehe der Länge nach und reibe die befallenen Hautpartien damit ein. Zwei- bis dreimal täglich mit einer frischen Knoblauchzehe anwenden.

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

Vor allem bei Pilzbefall der Mundschleimhaut (Soor) hat Knoblauch seine Wirksamkeit bewiesen und kann zudem das Schöne mit dem Nützlichen verbinden. Zusätzlich zum Einreiben der befallenen Stellen mit einer Knoblauchzehe unterstützt der Genuss stark knoblauchhaltiger Speisen die Genesung.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Kokosöl hemmt den Pilz und bringt sanfte Linderung

Insbesondere bei Candida-Infektionen kann das fungizid wirkende Kokosöl die Symptome zurückdrängen. Zusätzlich bringt das pflegende Öl der gereizten, juckenden Haut Linderung. Trage es mehrmals täglich auf die befallenen Haut- und Schleimhautpartien auf. Auch bei einem Scheidenpilz kann Kokosöl zur natürlichen Intimpflege verwendet werden.

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

Tipp: Ein Deo aus Kokosöl und Natron verhindert nicht nur unangenehmen Körpergeruch, sondern beugt auch Pilzinfektionen der feuchten Achselhaut vor.

Naturjoghurt

Die in Joghurt enthaltenen Bakterienkulturen besitzen pilztötende Eigenschaften und können einen Hautpilz zum Verschwinden bringen. Betupfe die pilzbefallene Haut damit und lasse das Ganze etwa 30 Minuten lang einwirken. Ein in Joghurt getauchter Tampon ist zudem für eine gesunde Bakterienbesiedlung der Scheide hilfreich und damit als Mittel gegen Scheidenpilz geeignet.

Grüner Faden - Der Lebensplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben vom Ideenportal smarticular.net

Grüner Faden – der grüne Jahresplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Mehr Details zum Buch 

Hautpilz-Behandlung unterstützen

Um den Hautpilz wirklich loszuwerden, ist es wichtig, die Behandlung lange genug fortzusetzen. Je nachdem, wie tief der Pilz in die Haut eingedrungen ist, kann es notwendig sein, das Mittel deiner Wahl bis zu acht Wochen lang nach Verschwinden der Symptome weiter anzuwenden.

Damit der Hautpilz nicht wiederkommt, kannst du zudem folgendes tun:

  • Pilze mögen eine feuchte Umgebung. Halte deine Haut warm und trocken, trockne dich nach dem Duschen gründlich ab und trage luftige Kleidung, um ihnen die Lebensgrundlage zu entziehen.
  • Wasche die mit der erkrankten Haut in Berührung gekommene Wäsche bei 60 °C, um Pilzsporen sicher abzutöten.
  • Achte insbesondere in Schwimmbädern und Saunen sowie auf öffentlichen Toiletten auf Hygiene.
  • Verwende milde, möglichst pH-neutrale Hautpflege- und -reinigungsmittel, um den Säureschutzmantel der Haut nicht zu beeinträchtigen.
  • Bestimmte Pilzarten können auch von Haustieren übertragen werden. Lass vom Tierarzt untersuchen, ob Hund oder Katze an einer Pilzinfektion leiden und sie bei Bedarf entsprechend behandeln.

Wenn der Pilz trotz konsequenter Behandlung nach mehreren Wochen nicht verschwunden ist oder immer wieder kommt, ist ein Arztbesuch anzuraten.

Tipp: Insbesondere immungeschwächte Personen werden häufiger von Pilzinfektionen heimgesucht. Du kannst dein Immunsystem auf natürliche Weise stärken und damit gleichzeitig den Pilz bekämpfen.

Weitere Hausmittel, die du für deine Gesundheit, im Haushalt und in der Küche verwenden kannst, findest du in unserem Buch:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal einen Hautpilz mit Hausmitteln bekämpft? Teile deine Erfahrungen und Tipps mit uns in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Einen Hautpilz hat fast jeder schon einmal gehabt - als Fußpilz. Um die lästigen Erreger zu bekämpfen und den Juckreiz loszuwerden, sind diese Hausmittel besonders wirksam.

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(114 Bewertungen)

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Pilze, insbesondere alle Hefen lieben es und gedeihen prächtig, wenn sich ihr Wirt zuckerreich ernährt.
    Man sollte auf ein kohlenhydratarme Ernährung umstellen, wenn man den Pilzen dauerhaft entkommen will. Bei Fußpilz helfen tägliche Fußbäder mit Eichenrinde.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.