Deocreme selber machen aus drei Zutaten: schnell, wirksam und gesund

Ein Deo ohne chemische Zusätze? Das kannst du einfach selbst herstellen! In wenigen Schritten, mit nur drei Zutaten und frei von Aluminium, EDTA & Co!

Ein gutes Deo soll Gerüche reduzieren und dabei gut zur Haut sein. Das kann ein einfaches Deo aus wenigen Zutaten mindestens genauso gut wie ein konventionelles Produkt und das ganz ohne fragwürdige Inhaltsstoffe wie Aluminium und Co. In diesem Beitrag erfährst du, wie du eine Deocreme selber machen und mit deinem Lieblingsduft versehen kannst.

Deocreme selber machen

Eine Deocreme ist blitzschnell gemacht und lässt sich ganz einfach anwenden, indem eine kleine Menge sanft in die Haut unter den Achseln einmassiert wird.

Um eine Deocreme selber zu machen, benötigst du folgende Zutaten:

  • 3 TL Kokosöl (ich habe gute Erfahrungen mit dieser Sorte gemacht)
  • 2 TL Natron (in der Backabteilung, der Drogerie oder online)
  • 2 TL Kartoffelstärke (oder Mais- oder Pfeilwurzstärke)
  • Eventuell ein ätherisches Öl deiner Wahl für den Duft, ca. 10 Tropfen
  • Schüssel zum Anrühren
  • Löffel
  • Behälter, um das fertige Deo abzufüllen, ich verwende dafür Salbentiegel (gibt es preiswert online)

In nur wenigen Minuten kannst du eine Deocreme selber machen - aus drei einfachen Zutaten, frei von Aluminium und anderen Zusatzstoffen.

Im Sommer wird Kokosöl von allein flüssig. Dann kannst du es gleich so verwenden. Sollte es noch fest sein, erwärme es einfach ein bisschen im Wasserbad.

So einfach lässt sich die Deocreme selber machen:

1. Natron und Stärke gleichmäßig vermischen.

2. Einen Teil des flüssigen Kokosöls hinzufügen (nicht alles auf einmal, damit man die Konsistenz besser steuern kann).

Ein Deo ohne chemische Zusätze? Das kannst du einfach selbst herstellen! In wenigen Schritten, mit nur drei Zutaten und frei von Aluminium, EDTA & Co!

3. Alles gut miteinander verrühren, bis eine cremige Paste entsteht.

4. Bei Bedarf mehr Kokosöl ergänzen, bis eine weiche Creme entstanden ist.

5. Zum Schluss optional 10 Tropfen ätherisches Öl einarbeiten für den Duft.

6. Die Deo-Creme in einen Tiegel umfüllen – fertig.

Ein Deo ohne chemische Zusätze? Das kannst du einfach selbst herstellen! In wenigen Schritten, mit nur drei Zutaten und frei von Aluminium, EDTA & Co!

Zur Anwendung einfach mit dem Finger eine erbsengroße Menge entnehmen. Die Achseln damit eincremen und kurz einziehen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipp: Wenn du mehr Stärke verwendest und dir so eine festere Deo-Creme anrührst, kannst du diese anstatt in einen Tiegel auch in einen leeren Deo-Stick-Behälter einfüllen. Diesen stellst du für zwei Stunden in den Kühlschrank, um die Creme aushärten zu lassen. Dann hast du einen richtigen Deo-Stick. Natürlich wird der Stick im Hochsommer wieder etwas weich werden, bewahre ihn dann immer im Kühlschrank auf.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Achtung: Die Deo-Creme könnte eventuell auf frisch rasierter Haut ein bisschen brennen, je nachdem, wie empfindlich deine Haut ist. Falls du generell zu empfindlicher Haut neigst, empfiehlt es sich, dieses Deo vielleicht nicht jeden Tag anzuwenden. Bei anhaltenden Hautreizungen ist ein selbst gemachtes ohne Natron eine gut verträgliche Alternative. Wenn du das Natronpulver in der Deocreme als unangenehm auf der Haut empfindest, kannst du auch Natron kaufen, welches etwas feiner ist.

Warum diese Zutaten?

Warum enthält die selbst gemachte Deocreme Kokosöl und nicht irgendein anderes Öl? Und was bewirkt das Natron? Hier erfährst du, welchen Zweck die einzelnen Zutaten erfüllen:

  • Kokosöl enthält viel Laurinsäure, die antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Sie schützt die Haut vor Bakterien, Keimen und Pilzen. Ganz frischer Schweiß riecht überhaupt nicht. Aber warum fängt er an, so unangenehm zu riechen? Schuld sind Bakterien, die ihn zersetzen, und genau dagegen wirkt das Kokosöl.
  • Natron wirkt ebenso antibakteriell und ist ein wichtiger Bestandteil in vielen Rezepten für selbstgemachte Deodorants. Wenn du noch kein Natron im Haushalt hast, solltest du dir unbedingt die Liste vielseitiger Anwendungen für dieses kleine Wundermittel ansehen.
  • Die Stärke dient hauptsächlich zum Andicken. Wenn du experimentierfreudig bist, kannst du das Rezept auch mit Bienenwachs, Carnaubawachs oder Jojobawachs probieren.
  • Ätherische Öle sind fantastisch für den Geruch und du kannst frei experimentieren. Es gibt aber einige ätherische Öle, die sich besonders gut für Deos eignen, dazu gehören Lavendelöl, Salbeiöl und Muskatellersalbei.

Hier erfährst du, was beim Kauf und bei der Anwendung von ätherischen Ölen zu beachten ist. Generelle Fragen und Antworten zu Zutaten, Herstellung und Wirkung selbst gemachter Deos findest du in unserem FAQ: Deo selber machen.

Diese Deo-Creme ist kein Antitranspirant und hemmt allenfalls leicht die Schweißproduktion. Natürlich schwitzt man trotzdem, was auch gut ist, denn darüber reguliert unser Körper natürlich seine Temperatur. Es entsteht aber kein Geruch!

Viele weitere Ideen für selbstgemachte Pflegeprodukte findest du in diesem Beitrag und in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Das Natron Handbuch

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: ecolibriTolino

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Hast du auch schon mal ein Deo selbst gemacht? War es eine Creme oder ein Spray, und welche Zutaten hast du dafür verwendet? Teile deine Ideen in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

In nur wenigen Minuten kannst du eine Deocreme selber machen - aus drei einfachen Zutaten, frei von Aluminium und anderen Zusatzstoffen.

238 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich nehme nur Kokosöl und Natron. Ist super! Und wenn ich doch rieche das es nicht mehr wirkt, dann kann ich einfach nachcremen. Und Zack dufte ich wieder wie der berühmte Schokoriegel.
    😀

    Wenn es bei irgendjemand nicht wirkt, dann kann das daran liegen, dass die Haut sich umstellen muss. Bei mir hat es auch ein bisschen gedauert, bis ich gemerkt habe, dass es wirkt.

    Antworten
  2. Ich habe das Deo aufgrund der vielen positiven Kommentare ausprobiert. Aber ich bin enttäuscht, es wirkt bei mir überhaupt nicht. Sobald ich anfange zu schwitzen rieche ich den typischen Schweißgeruch. Mach ich was falsch? Habt ihr Tipps?

    Antworten
    • Setzt du ein ätherisches Öl zu oder ist es lediglich Kokosöl und Natron?
      Anfangs habe ich mit 3 Tropfen Minzöl angefangen und habe es im Laufe der Zeit etwas erhöht. Auch solltest du so viele verwenden wie tatsächlich gebraucht wird, da ist jedoch die hier gemachte Angabe von einem Stück so groß wie eine Erbse wenig hilfreich; ganz besonders nicht, wenn es etwas fester ist, ist es etwas schwieriger zu verteilen.
      Probier einfach ein bisschen herum dann wird das schon. Man darf auch keine großen Wunder erwarten und sollte zudem die Achseln so weit vorbereiten, dass die Schweißbakterien wenig Möglichkeit bekommen sich wohlzufühlen – sprich du solltest die Achseln rasieren.
      PS: Beim Parfümieren bitte aufpassen, wenn du Vanille nimmst denn das ist ausgesprochen ergiebig so das auf die hier genannte Menge erst einmal 2 Tropfen ausprobiert werden sollten.

  3. Christine

    15 ml Kokosöl+ Lemongrass-öl 5 Tropfen reicht mir bestens.

    Antworten
  4. Das mit der Stärke ist mir komplett neu, doch ansonsten verwende ich Kokosöl schon sehr lange für die Hautpflege. Ich denke, ich probiere mal die Variante mit Bienenwachs und gebe das Natron während dem Wärme-Wasserbad bei. Ist das eine Option um das Krümeln zu umgehen?

    Antworten
    • Hallo, das könntest du versuchen, allerdings löst sich das Natron nicht vollständig auf. Ich habe schon Deo-Roller und Deo-Cremes mit Natron benutzt und finde das leicht sandige Gefühl nicht störend. Besonders feines Natron ist da auch von Vorteil. Liebe Grüße Sylvia

    • Bisher habe ich immer eine Kunststoffdose mit Schraubverschluss genommen wie sie in der Apotheke verwendet werden und rühre das ganze darin mit einem Essstäbchen durch. Man muss das Kokosöl nicht verflüssigen, denn bereits bei 26° C schmilzt Kokosöl (darum wirkt Eiskonfekt auch kühl, weil darin Kokosfett enthalten ist) und es gibt keinerlei Klümpchen beim Zusammenmischen.

  5. Habe die Deo Creme gemacht, finde sie toll, bekommt mir gut, nur hat sie ein sandiges Gefühl? Was kann ich weglassen oder dazu nehmen ? Speisestärke, Kokosöl, Bienenwachs, Natron und Lavendelöl (liebe ich) sowie Orangenöl

    Antworten
    • Hallo, das “Sandige” könnte vom Natron kommen. Du könntest versuchen, ein feineres Produkt zu verwenden oder das Natron vor der Verarbeitung im Mörser verfeinern. Ein leicht sandiges Gefühl ist nicht ungewöhnlich, es sollte aber natürlich nicht unangenehm sein. Liebe Grüße Sylvia

    • Natron ist der »Übeltäter« doch selbst in der feinsten Variante bleibt es bestehen. Da kannst du noch so viel mit dem Mörser versuchen es noch feiner hinzubekommen. Natron löst sich nur in heißem Wasser auf was dir jedoch nichts hilft, weil Wasser und Fett nicht homogen werden. Eine mögliche Lösung: Lecithin. Das macht es möglich, dass Fett und Wasser sich mischen können.
      Bei einem bekannten Onlinegeschäft musst du einfach nur folgende Bezeichnung in die Suche eingeben:
      »Fluidlecithin BE (100 ml) Fluidlecithin BE Emulgator« Die 6,95 € sind gut angelegt zumal man mit wenigen Tropfen auskommt. Das von Sala ist auch ganz gut und für derzeit 5,99 €/100 ml zu haben.
      Sucheingabe: »Sala Fluidlecithin Sojalecithin BE Spezial Emulgator 100 ml NH-PET«

      Gruß Michael

  6. Ich habe mir auch diese deocreme gemacht und bin voll zufrieden.ich schwitze weniger und müffeln gar nicht.super Rezept,danke

    Antworten
  7. Ich benutze das Deo ohne die Stärke, das funktioniert auch. Zuverlässiges Deo, sehr zu empfehlen !

    Antworten
  8. Ich habe das nachgemacht & bin bis jetzt sehr zufrieden damit! Mal sehen, wie es wirkt, wenn es richtig heiß draußen wird. Ich habe beim Anrühren den Topf ins Wasserbad gestellt, da haben sich die Zutaten wunderbar vermengen lassen.

    Antworten
  9. Ich habe die Stärke 1zu1 durch Zinkoxidpulver ersetzt – seitdem habe ich keine Probleme mehr mit brennenden Achseln oder entzündeten Stellen nach dem Rasieren 😀👌

    Antworten
    • Hat dir schon einmal jemand erklärt, dass Zinkoxidpulver die Haut austrocknet? Für die tägliche Benutzung ist ein Deo mit Zinkoxid nicht so ganz tauglich alleine schon, weil es direkt auf die Schweißdrüsen aufgetragen wird, die dadurch verstopfen können. Nicht wirklich angenehm.

  10. Hey,

    schönes Rezept! Habe es gerade mal ausprobiert. Sind die ätherischen Öle Pflicht, damit es als Deo gut gegen Geruch funktioniert oder kann man die auch weglassen?

    Antworten
    • Hallo Mila, die kannst du auch weglassen. Liebe Grüße Sylvia

  11. aufgrand der derzeitigen Kokosöl Situation, bevorzuge ich eure Sheabutter Variante, selbst, wenn es etwas teurer ist, zumal Erzeugerinnengenossenschaften in Afrika dabei unterstützt werden statt Gegenteiliges … ich bedufte sie gerne mit Mandarine + Zitrone

    Antworten
    • Hey, kann ich statt der Kartoffelstärke auch Speisestärke nehmen?

    • Hallo Sonja, ja du kannst auch Maisstärke nehmen (daraus besteht in der Regel handelsübliche Speisestärke). Liebe Grüße Sylvia

  12. Ich kriege nach einigen Monaten plötzlich Pickel vom Natron. Habe alles andere nach und nach weggelassen und bin jetzt bei purem Natron auf nasser Haut – trotzdem: dicke Eiterbeulen. :-(

    Antworten
  13. Kann man die Deo Creme noch retten, wenn sie zu bröselig geworden ist?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Krümelig könnte sie eventuell werden, wenn zu wenig Kokosöl drin ist – in diesem Fall könnte man einfach etwas mehr davon einrühren.
      Liebe Grüße

    • Hallo, habe das Deo in großen Mengen zum verschenken gemacht und gleich mal selber ausprobiert. Ich habe weiße, sandige Achseln, nach dem Eintrocknen des Kokosöl. Was ist hier falsch? Und kann ich die 6 Dosen noch retten, oder muss ich alles wegwerfen? So kann man es jedenfalls nicht verschenken.

    • Hallo Gaby, eventuell war die Dosis zu groß, ein anderer Grund könnte zu grobkörniges Natron sein. Welches hast du denn verwendet? Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!