Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Minze für das ganze Jahr konservieren – 7 gesunde Rezepte
4.8 5 80
77
3

Pfefferminze hat nicht nur ein unverwechselbares Aroma, sondern besitzt auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Probiere doch mal eines dieser Rezepte, um ihre Heilwirkung für das ganze Jahr zu konservieren!

Die Pfefferminze ist als robuste, schnell wachsende Pflanze für den Kräutergarten besonders beliebt, gedeiht aber auch problemlos auf dem Balkon oder der Fensterbank. Wegen ihres intensiven Aromas und ihrer heilkräftigen Eigenschaften lohnt es sich, das wertvolle Grün vor dem ersten Frost abzuernten und für den Winter zu konservieren, anstatt es vergehen zu lassen!

Falls du jetzt an eine wärmende Tasse Tee denkst, wirst du überrascht sein, was man aus den charakteristischen Blättern noch so alles zaubern kann. Die folgenden Rezepte setzen deine Minz-Ernte nicht nur kulinarisch in Szene, du kannst sie auch für die Herstellung natürlicher Kosmetik und umweltfreundlicher Reinigungsmittel verwenden.

1. Pfefferminz-Sirup

Eine besonders einfache Methode, das intensive Aroma und die wertvollen Inhaltsstoffe der Minze zu konservieren, ist ein selbst gemachter Pfefferminz-Sirup. Du kannst ihn im Handumdrehen herstellen und mehrere Monate lang aufbewahren. Der Sirup ist ideal, um Tee, Bowle oder erfrischende Sommergetränke zu aromatisieren. Du kannst ihn aber auch zu Eis, Pfannkuchen oder anderen süßen Leckereien servieren. Hübsch verpackt eignet er sich zudem bestens als kleines Geschenk aus der Küche.

Die weiteren Zutaten und die Zubereitung entsprechen diesem Rezept für Rosenblüten-Sirup.

Tipp: Kombiniere die Minze doch mal mit Zitronenmelisse! So wird der Sirup etwas fruchtiger und wirkt noch erfrischender.

Pfefferminze hat nicht nur ein unverwechselbares Aroma, sondern besitzt auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Probiere doch mal eines dieser Rezepte, um ihre Heilwirkung für das ganze Jahr zu konservieren!

2. Pfefferminz-Pesto

Pesto muss nicht immer herzhaft sein! Mit diesem einfachen Rezept kannst du mit wenig Aufwand ein köstliches Minz-Pesto zaubern, als Dessert-Sauce, Dekoration, zum Backen oder als erfrischendes Topping zu Eis oder Milchreis – dieses Pesto passt zu fast allen Leckereien!

Folgendes wird benötigt:

  • 30 bis 40 g frische Minze
  • 1 Handvoll Nüsse – z.B. Mandeln
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 100 g Zucker oder eine Zuckeralternative
  • 100 ml Wasser
  • leere Schraubgläser

So gehst du vor:

  1. Zucker und Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen.
  2. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Minze waschen, dicke Stiele und braune Blätter aussortieren.
  4. Minze, Öl und Nüsse zum Zuckerwasser geben und alles pürieren, bis eine homogene Masse entsteht.
  5. In sterile Gläser abfüllen und die Deckel verschließen.

Im Kühlschrank ist das Pesto mehrere Wochen lang haltbar.

Tipp: Durch die Menge der Nüsse kannst du die Konsistenz des Pestos individuell anpassen.

Pfefferminze hat nicht nur ein unverwechselbares Aroma, sondern besitzt auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Probiere doch mal eines dieser Rezepte, um ihre Heilwirkung für das ganze Jahr zu konservieren!

3. Pfefferminz-Eiswürfel

Minz-Eiswürfel sind ein echter Hingucker, lassen sich leicht herstellen und geben deinen Getränken eine erfrischende Note. So fällt es dir auch gleich viel leichter, ausreichend zu trinken.

Du benötigst dafür lediglich eine Eiswürfelform und Minzblätter.

Und so einfach geht´s:

  1. Fülle die Form zur Hälfte mit Wasser und lege in jedes Fach ein oder mehrere Minzblätter.
  2. Stelle die Form für eine Stunde ins Gefrierfach.
  3. Fülle die Fächer komplett mit Wasser auf.
  4. Gib die Form zurück ins Gefrierfach, bis das Wasser komplett gefroren ist. Fertig sind deine aromatischen Eiswürfel.

Tipp: Das funktioniert übrigens auch mit anderen Kräutern, Beeren und Weintrauben.

Pfefferminze hat nicht nur ein unverwechselbares Aroma, sondern besitzt auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Probiere doch mal eines dieser Rezepte, um ihre Heilwirkung für das ganze Jahr zu konservieren!

4. Pfefferminz-Pflanzenölauszug

Die erfrischende Minze tut unserem Körper nicht nur im Sommer etwas Gutes. Der intensive Minzduft beruhigt, mindert Stress und klärt den Geist. Zudem wirken die enthaltenen ätherischen Öle entzündungshemmend und beruhigend auf gereizte Haut und verbessern ihren Eigenschutz.

Einen Pflanzenölauszug mit Pfefferminze kannst du leicht selbst herstellen und für vielerlei Naturkosmetik verwenden, wie zum Beispiel erfrischenden Lippenbalsam , eine schmerzlindernde Minz-Salbe oder selbst gemachten Erkältungsbalsam.

5. Erfrischendes Körperpeeling

Minze eignet sich hervorragend als pflegende Zutat in einem Körperpeeling, denn sie fördert die Regeneration der Haut. Zudem hat das Peeling einen berauschenden Duft, der beruhigend auf die Seele wirkt.

Für einen kleinen Vorrat benötigst du folgende Zutaten und Utensilien:

Vermische alle Zutaten miteinander. Das Kokosöl sollte dabei nicht erhitzt werden, weil sich der Zucker sonst auflösen könnte. Falls es noch zu fest ist, reicht Rühren meistens schon aus, um dem Kokosöl eine cremige Konsistenz zu geben. Fülle das fertige Peeling zur Aufbewahrung in ein leeres Schraubglas. Bewahre es bei nicht mehr als ca. 20 Grad auf, damit es sich nicht verflüssigt.

So wendest du das Peeling an: Nimm eine Portion auf die Hand und reibe es zwischen den Händen, bis das Kokosöl weich ist. Jetzt kannst du das Peeling sanft einmassieren und anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Pfefferminze hat nicht nur ein unverwechselbares Aroma, sondern besitzt auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Probiere doch mal eines dieser Rezepte, um ihre Heilwirkung für das ganze Jahr zu konservieren!

6. Pfefferminz-Essig als Anti-Kalk-Wunder

Ein sehr praktisches und einfaches Rezept für den Haushalt: Minz-Essig! Durch die Kombination der Essigsäure mit den ätherischen Ölen der Minze erhältst du ein vielfältiges Putz- und Reinigungsmittel.

So einfach stellst du den Minz-Essig her:

  1. Fülle eine leere Flasche oder ein Schraubglas zur Hälfte mit Minzblättern.
  2. Fülle den Rest des Gefäßes mit Tafelessig (5 % Säure) oder mit selbst gemachtem Apfelessig auf. Verschließe das Gefäß und lasse es drei bis vier Wochen lang stehen. Dabei einmal täglich aufschütteln.
  3. Gieße den Essig durch ein feines Sieb und fertig ist dein aromatischer Minz-Essig.

Gib einfach einen Schuss des Essigs ins Putzwasser oder verwende ihn pur zum Fensterputzen. Mit Essig lösen sich Kalkflecken mühelos, gleichzeitig verbreitet sich ein aromatischer Minzduft im Raum. Auch beim Wäschewaschen kannst du etwas Minz-Essig anstelle von Weichspüler in die Waschmaschine geben. Er verhindert Kalkablagerungen an deiner Kleidung und macht sie schön weich.

7. Erfrischende Softdrink-Alternative

Für die frische Verarbeitung eignet sich das folgende Rezept. Nimm ein paar frisch gepflückte Stängel und bereite daraus eine köstliche Minz-Limonade zu. Sie schmeckt nicht nur viel besser als überzuckerte Softdrinks, sondern ist mit den wertvollen ätherischen Ölen und anderen heilsamen Inhaltsstoffen der Pfefferminze auch noch erheblich gesünder.

Pfefferminze hat nicht nur ein unverwechselbares Aroma, sondern besitzt auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Probiere doch mal eines dieser Rezepte, um ihre Heilwirkung für das ganze Jahr zu konservieren!

Wofür verwendest du Minze am liebsten? Teile deine Tipps und Rezepte in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.